„Nemos Garten“: Italiener bauen Obst und Gemüse unter Wasser an (Videos)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

bild1

Zwei tauchbegeisterte Italiener haben vor drei Jahren angefangen, ein Unterwasser-Gewächshaus zu entwickeln, indem Pflanzen doppelt so schnell wachsen wie an Land. Jetzt soll „Nemos Garten“ anwendungsreif werden.

Von weitem sehen die Dinger aus wie riesige Quallen. Bei näherem Hinsehen fällt auf: Es sind Gewölbe aus Plastikfolie, die mit Seilen im Meeresboden verankert sind. Im oberen Teil ist eine Luftkammer, in der Pflanzen wie in Blumenkästen aus dem Balkon aufgereiht sind. Erdbeeren und Basilikum wachsen vor der Küste von Noli, etwa 70 km westlich von Genua, 6 m unter der Wasseroberfläche. Das ist kein abgedrehtes Kunstobjekt, sondern ein Projekt mit großen Zielen, das es immerhin ins Programm der Mailänder Weltausstellung 2015 geschafft hat.

Besonders viel Eisen im Unterwasser-Spinat?

Sergio Gamberini hatte vor einigen Jahren beim Tauchen die Idee zu „Nemos Garten“. Zusammen mit seinem Sohn Luca betreibt er ein Unternehmen für Tauchzubehör. Wissenschaftler sind sie beide nicht, aber experimentierfreudig. Und so installierten die Gamberinis vor drei Jahren ihre ersten Gewächshäuser unter Wasser. Stürme zerlegten sie, unerwünschte Meerestiere siedelten sich an, die Liste der Pleiten ist lang.

(Derzeit experimentieren die Gründer von Nemos Garden mit dem Anbau von Kräutern und Erdbeeren unter Wasser)

Aber eine Erkenntnis war entscheidend: 6 bis 8 m unter Wasser gediehen die eingesetzten Pflanzen doppelt so schnell wie an Land. Unterschiede im Geschmack oder Erscheinungsbild waren nicht festzustellen. Und jüngste Untersuchungen ergaben sogar, dass der Nährstoffanteil teils höher sein könnte als bei konventionell angebauten Pflanzen, zum Beispiel der von Eisen im Spinat.

Konstante Luftfeuchtigkeit und Wärme

Wissenschaftlich genau untersucht ist das Phänomen bis heute nicht. Aber man darf vermuten, dass es mit den konstanten Umweltbedingungen zu tun hat, denn dort, wo die Gewächshäuser stehen, herrscht naturgemäß die stets gleiche Luftfeuchtigkeit, und auch die Temperatur ist mit 26°C optimal und beständig. Ausreichend Sonnenlicht gibt es auch.

Sergio Gamberini sieht in der Entdeckung eine große Chance. Überall da, wo Regen selten und die Böden karg sind, könnten die Unterwasser-Gewächshäuser das Problem der Nahrungsmittelknappheit beheben. Der Aufwand für die Installation und Pflege der Anlagen ist allerdings noch enorm hoch, und nur Taucher kommen dorthin.

Algen als natürliches Düngemittel

Die Hobbyforscher wollen deshalb jetzt den nächsten Schritt tun und die Anlagen zur Marktreife weiterentwickeln. Dafür suchen sie über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter Unterstützer. Zwei Wochen vor Ende der Kampagne fehlen von den angepeilten 30.000 $ allerdings noch mehr als 25.000. Vielleicht reicht ein Tauchgang mit den Hobbyforschern oder ein Mini-Gewächshaus fürs heimische Aquarium als Lockmittel doch nicht aus.

(Taucher im Unterwasser-Gewächshaus: Die Pflanzen wachsen zwar unter Wasser, sind aber von einer Kunststoffglocke mit Luft geschützt)

Um das wissenschaftliche und vor allem kommerzielle Interesse an dem Projekt zu steigern, entwickeln die Gamberinis ihre Anlagen stetig weiter. Sie wollen unter anderem untersuchen, ob die im Meer reichlich vorhandenen Algen als natürliches Düngemittel für ihre Pflanzen taugen.

Literatur:

Meine eigene Samengärtnerei von Constanze von Eschbach

Opium fürs Volk: Natürliche Drogen in unserem Essen von Udo Pollmer

Wo ein Wille, da ein Weg: Naturheilwissen, Erfahrung und Kräuterpraxis – des Agrar-Rebellen von Sepp Holzer

Quellen: ingenieur.de vom 30.07.2015

Weitere Artikel:

Pflanzen selbst vermehren, alte Sorten pflegen – von der Saatgutindustrie autark leben

Geschäft mit Samen: Die Saat des Bösen

Warum Deine Großeltern keine Lebensmittelallergien hatten … Du aber schon

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

Monsanto’s Round Up: Ab jetzt auch in Honig erhältlich

Zeitbombe Nitrat: Krebsgefahr durch Trinkwasser (Videos)

Lebensmittel: Der bizarre Streit um die Gentechnik-Kennzeichnung

Trotz Koalitionsvertrag: Bundesregierung will Gentechnik-Produkte doch nicht kennzeichnen

EU-Kommission: Zulassungen für 19 Gentechnik-Pflanzen

Mit Terminator-Saatgut zur Kontrolle der Völker

Geheimverhandlungen: Privatisierung von Saatgut kommt

Saatgut: Patente auf Brokkoli und Tomaten

Schädlichkeit für Menschen seit Jahren: „Wissenschaft lügt zugunsten der Gen-Lobby“

Impfungen: Bill Gates Foundation in Indien angeklagt

30-Jahres-Studie: Wissenschaftlerin bringt Genfood mit Autismus in Verbindung (Video)

Saatgut: Monopol und Elend – von Afrika bis Europa (Video)

Bill & Melinda Gates Foundation, Weltbank und WHO: Übernahme des Gesundheitswesens in China

WHO-Studie: Roundup von Monsanto kann Krebs auslösen

Saatgut: Drei Konzerne bestimmen den Markt für Lebensmittel

Von der Großstadt aufs Land: Unsere kleine Selbstversorger-Farm (Video)

Kräftiger Anstieg: Lebensmittel werden schneller teurer

Lebensmittel-Preise: Die Welt wird globale Hunger-Katastrophen erleben

Auswertung von Satellitenbildern: Weltweit verschwinden Millionen Quadratkilometer Wald (Video)

Bolivien/Peru: Mehr Geld – mehr Hunger

Ringen um Nahrungsmittel – China pachtet gigantische Ackerfläche in der Ukraine

Steigende Nahrungsmittelpreise, Klimawandel und globale Unruhen

Revolution der Landwirtschaft: Äthiopiens grünes Wunder

Ungarn brennt 500 Hektar Felder mit Genmais ab, um Nahrungsmittelversorgung frei von Gentechnik zu halten

EU-Schwachsinn: Von Samen, Glühbirnen und Springtürmen 

Deutschland: “Kartoffel-Kartell” erschlich sich 1 Mrd. Euro

Patentierte Welt – Die Macht von Monsanto (Video)

“Monsanto Protection Act”: US-Gen-Konzerne stehen jetzt offiziell über dem Gesetz

Studie über Folgen von Genmais mit Ratten löst Debatte in EU aus

Pestizidwirkung bei Gärtnerinnen: Die Fortpflanzung und Nachwuchs sind beeinträchtigt

Gentechnik-Abhörskandal weitet sich aus

Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden / Sepp Holzer – Vielfalt statt Einfalt, ohne Pestizide – die Massen-Lemminge (Videos)

Wegweisendes Urteil eines französischen Gerichts gegen Monsanto

Pestizidwirkung bei Gärtnerinnen: Die Fortpflanzung und Nachwuchs sind beeinträchtigt

Zweite Studie beweist: Gentechnisch verändertes Futter macht unfruchtbar!

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Polen verbietet Gentechnik-Mais und -Kartoffeln

Eugenik: Bill Gates und das sozialverträgliche Frühableben

Russland verbietet Einfuhr des umstrittenen GVO-Mais von Monsanto

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Ungarn wirft Monsanto und den IWF raus

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Unser täglich Gift: Glyphosat in menschlichem Urin – danke Monsanto

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Bayerische Bauern sind besorgt um Ernte und hoffen auf Frühling

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “„Nemos Garten“: Italiener bauen Obst und Gemüse unter Wasser an (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*