Russland: Nato und USA wollten allein auf dem Thron sitzen

titelbild

Russlands Präsident Wladimir Putin hat Nato und USA beschuldigt, mit ihrem Wunsch, „allein auf dem Thron in Europa zu sitzen“, die aktuellen Krisen heraufbeschworen zu haben.

„Die Nato und USA wollten den vollen Sieg über die Sowjetunion. Sie wollten allein auf dem Thron in Europa sitzen – aber da sitzen sie nun und wir reden über die ganzen Krisen, die wir sonst nicht hätten“, sagte Putin in einem Interview gegenüber der „Bild“-Zeitung.

25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer seien unsichtbare Mauern in den Osten Europas verschoben worden. „Das hat zu gegenseitigen Missverständnissen und Schuldzuweisungen geführt, aus denen all die Krisen seitdem erwachsen sind“, sagte der Kreml-Chef (NATO: Deutsche AWACS-Flieger gegen Russland und Kurden (Video)).

Dabei verwies er darauf, dass viele deutsche Politiker nach dem Fall der Mauer vor einer Osterweiterung der Nato gewarnt hätten. „Das zum Beispiel hat Egon Bahr am 26. Juni 1990 gesagt:,Wenn jetzt nicht entschlossene Schritte unternommen werden, eine Spaltung Europas in neue Blöcke zu verhindern, wird das in die Isolation Russlands münden.‘

Um diese Gefahr zu bannen, hatte Bahr, ein weiser Mann, deshalb einen ganz konkreten Vorschlag: Die USA, die damalige Sowjetunion und die betroffenen Staaten selbst sollten in Zentraleuropa eine Zone neu definieren, in die die Nato mit ihren militärischen Strukturen nicht vordringen sollte“, zitiert „Bild“ den russischen Staatschef.

Auch Russland habe Fehler gemacht, räumte Putin ein. „Wir waren zu spät. Hätten wir von Anfang an unsere nationalen Interessen viel deutlicher gemacht, wäre die Welt heute noch im Gleichgewicht.“

Russlands „Mythen“ über Nato erwiesen sich als wahr

Die Nato gab sich viel Mühe, Russlands Behauptungen über die Maßnahmen der Allianz (darunter das Versprechen, auf die Osterweiterung zu verzichten), zu widerlegen, ist laut einem Experten von Rossiya Segodnya allerdings dabei gescheitert (NATO und EU am Terrorismus beteiligt: Wie Bulgarien Drogen und Waffen an al-Qaida und an IS lieferte).

Die Nato und nicht Russland müsste als wahre Gefahr für die internationale Sicherheit gelten, sagt der Experte unter Berufung auf ein Dokument, in dem die Nordatlantische Allianz versuchte, „Russlands Mythen über die Nato“ zu widerlegen.

So hatte das Bündnis laut einem dieser Mythen einst versprochen, sich nicht nach Osten auszudehnen. In Brüssel bestreitet man allerdings, so etwas versprochen zu haben, und Russland hätte keine Beweise für das Gegenteil. Rossiya Segodnya erinnert allerdings an die Worte des früheren sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow: „Bei den Verhandlungen über die Wiedervereinigung Deutschlands gaben sie die Garantie ab, dass die Nato ihren Zuständigkeitsraum nicht nach Osten erweitern würde.“

Dabei räumt der Experte von Rossiya Segodnya ein, dass Gorbatschow nicht darauf bestehen konnte, dass die Allianz sich dazu schriftlich verpflichtet. Aber „Fakten bleiben nun einmal Fakten“.

Eine weitere Behauptung, die die Nato als „russischen Mythos“ bezeichnet, ist mit Russlands Recht auf die 100-prozentige Garantie verbunden, dass sich die Ukraine nie der Nato anschließen dürfe. Die Allianz zitiert die Helsinki-Akte aus dem Jahr 1975, der zufolge die Länder, die dieses Dokument unterzeichnet haben, sich an jeglichen Bündnissen und internationalen Organisationen beteiligen dürfen.

Rossiya Segodnya erklärt dazu: Russland hat dieses Abkommen nie verletzt und trat nie gegen die Idee auf, dass die Ukraine oder jedes andere Land das Recht hat, Beitritte zu Organisationen zu beschließen – aber nicht in dem Fall, wenn bewaffnete Gruppen von Nationalisten nach einem Staatsstreich unter Mitwirkung der USA die Macht im Land übernehmen.

Zudem verweist der Experte der Nachrichtenagentur darauf, dass die Allianz selbst mehrmals die Helsinki-Akte verletzt hatte, unter anderem während des Militäreinsatzes gegen das frühere Jugoslawien.

Ein weiterer angeblicher „russischer Mythos“ über die Allianz besteht Brüssel zufolge darin, dass die Nato von den Stereotypen des Kalten Kriegs erfasst sei. Aus der Sicht der Nato ist diese Behauptung falsch, denn beim Kalten Krieg handelte es sich um eine ideologische Konfrontation von zwei Blöcken, wobei Russland jetzt „keine glaubwürdige Ideologie und auch keine wichtigen Verbündeten in der internationalen Arena“ hat.

Dieses Argument des Militärbündnisses ist von Anfang an nichtig: Russland propagiert keine kommunistischen Ideen und keine Weltrevolution mehr, während die Nato trotz der früher unterzeichneten Kooperationsabkommen und vielerlei Versprechungen weiterhin existiert und sich sogar erweitert.

Russland hat nie auf die Nato-Erweiterung reagiert: zunächst wegen seiner Schwäche, später wegen seiner guten Manieren und des Vertrauens zu seinen westlichen Partnern. „Und jetzt unterstützt die Nato die ukrainische Armee mit Militärtechnik und Personal mitten im Herzen der Ukraine, wo ein Staatsstreich vollzogen wurde. Und trotz alledem bleibt immer noch Russland eine Gefahr für die Sicherheit?“

Literatur:

Nato-Geheimarmeen in Europa: Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung vonDaniele Ganser

Zerstörung der Hoffnung (Killing Hope): Bewaffnete Interventionen der USA und des CIA seit dem 2. Weltkrieg von William Blum

Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA von Armin Wertz

Amerikas Schattenkrieger: Wie uns die USA seit Jahrzehnten ausspionieren und manipulieren von Eva C. Schweitzer

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com am 11.01.2016

Weitere Artikel:

NATO: Deutsche AWACS-Flieger gegen Russland und Kurden (Video)

Polen: Militär-Polizei stürmt Nato-Spionagezentrum

„Die NATO ist ein Angriffspakt“ (Videos)

NATO: die amerikanische Besetzung Polens – Regierung fordert Flüchtlingsarmee

Tausende NATO-Militärtransporte nach Osten

NATO: Einkreisung, Eskalation und Drogenhandel

Afghanistan setzt im Kampf gegen Terroristen auf Russland, nicht auf Nato und USA (Video)

EU und Nato wollen Russland mit Unterwanderung der Medien destablisieren

Die Partisanen der NATO: Stay-Behind-Organisationen in Deutschland 1946-1991

Wie die CIA Afghanistan opiumsüchtig machte – Anbau seit Nato-Einsatz explodiert (Video)

Bundeswehr verlegt langfristig Kampftruppen an die NATO-Ostfront

NATO-Manöver in der Ukraine: Bundeswehr trainiert mit ukrainischen Neo-Nazi-Bataillonen (Videos)

Bundeswehr beteiligt sich an zwei Großmanöver in der Ukraine

Ukraine: Soldaten führen Befehle nicht mehr aus – »Rechter Sektor« übernimmt Kontrolle (Video)

Der totale Propagandakrieg: MH17 Lügen – Wie Hollywood den Ukraine-Konflikt lenkt (Nachtrag & Videos)

Schießen mit Licht: Bundeswehr forscht heimlich an Laserwaffen (Video)

Ukraine: Präsident gibt Staatsstreich zu

Neue Kämpfe in der Ukraine: USA wollen noch mehr schwere Waffen stationieren (Videos)

Wach­sende Proteste gegen Regierung in der Ukraine

USA und Russland bereiten sich auf neue Eskalation in der Ukraine vor

Kontrolle der Elite: Schattenseiten der „Wirtschafts-Nato“ – „USA begrenzen Bewegungsraum für Europa“

Ukraine-Krise ist initiiert worden, um eine Allianz zwischen Deutschland und Russland zu verhindern

US-Militär erhöht Präsenz an Russlands Grenze

Nato von USA gefoppt: Russland plante nie Invasion in Ukraine

USA entsenden 290 Soldaten in die Ukraine (Video)

Ein diabolischer Plan: US-Strategie – Deutschland in Konfrontation mit Russland treiben

Tschechischer Ex-Präsident Klaus: Russland für Ukraine-Krise nicht verantwortlich

Russland beteiligt sich an IWF-Kredit für Ukraine

MH17-Abschuss: Niederlande widerlegen ukrainische Berichte über Schuld Russlands (Video)

Ukraine: Ein Land schmiert ab

Die zentrale Rolle der USA beim Ukraine-Putsch und darüber hinaus (Videos)

Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen

Ukraine-Krise ist Folge des Strebens der USA nach globaler Hegemonie – Merkel wirkt oft wie die US-Außenministerin

Brisante Pläne: Erstmals US-Truppenverlegung in Westen der Ukraine (Video)

Deutsche NATO-“Speerspitze”: Ein Ring um Russland

Eskalation in Ukraine: EU droht Russland – Lockerung der Sanktionen gestoppt – US-Söldner in flagranti ertappt (Videos)

Ukraine: Das Ende eines Waffenstillstands – Putin warnt Poroschenko (Videos)

Ukraine: Außer Kontrolle

Tschechiens Präsident Zeman nennt ukrainischen Regierungschef Jazenjuk „Premier des Krieges“

US-Denkfabrik: Washington organisierte Umsturz in Kiew als Reaktion auf Russlands Syrien-Politik

Immer mehr Juden fliehen aus Ukraine (Video)

“Sag mir wo die Goldbarren sind…” – Goldreserve der Ukraine (fast) verschwunden

In der Ukraine sinkt der Flammpunkt

Ukraine: Regime Change geglückt – EU nicht an Beitritt interessiert – Verheerte Volkswirtschaft – Prekäres Gewaltmonopol

Spektakuläre Ente: Putin hat Teilung der Ukraine nie vorgeschlagen

Journalisten: Peinliche Verstrickungen (Video)

Ukraine: Sabotage bei Aufklärung der Maidan-Todesschüsse

Bundeswehr bereitet Kampf-Truppen auf Einsatz in der Ukraine vor – Deutsche Waffen für IS

Moskau: Massenprotest gegen Putins Ukraine-Politik (Videos)

Wie die Regierung Kiew die Aufklärung der Brand-Tragödie in Odessa sabotiert (Videos)

Falsche Bilder in Medien zum Ukraine-Konflikt: Propagandatricks – oder Pannen in Serie

Council on Foreign Relations sieht Hauptschuld an Ukraine-Krise beim Westen

Kriegspropaganda: Eine Kiewer Ente im deutschen Blätterwald

Sanktionspolitik: Lateinamerika springt in Russland ein und wird von der EU bedroht (Videos)

Gab es Drahtzieher der Tragödie von Odessa? Frau Bundeskanzlerin, es ist eine Schande! (Videos)

Der Presse-GAU von Odessa: Wichtige Medien verlieren ihr Rating+

Russland: Fünf Jahre Gefängnis für Rehabilitierung des Nazismus – Wiederbelebung des Faschismus und der Bumerang-Effekt

Medien: Transatlantisches Horrorblatt auf Bauernfang in Deutschland

Das Weiße Haus und die Nazis: Von Hitler-Deutschland bis zum heutigen Kiew – die verstörenden Partnerschaften zwischen USA und Nazis (Videos)

Deutsche nicht so blöd wie Medienkartell meint

“Kunst des Krieges”: Der neue Gladio in der Ukraine

Note der Sowjetregierung an die drei Westmächte zur Frage eines Friedensvertrages mit Deutschland (Videos)

Ukraine: Merkel prostituiert sich für Washington

Lage in der Ukraine – Kann Washington zu gleicher Zeit drei Regierungen stürzen? (Nachtrag & Videos)

ZDF-Staatsfernsehen: Antirussische-Propaganda für Kinder in Deutschland (Video)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

BRD – So versaut man sich Beziehungen

Unruhen in der Ukraine: Bezahlte Demonstranten und Krawallmacher (Nachtrag & Videos)

Nulands abgehörtes “Fuck the EU” Telefonat belegt hohen Grad der Einmischung der USA in der Ukraine (Video)

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “Russland: Nato und USA wollten allein auf dem Thron sitzen

  1. Staatliche Macht steht auf zwei Säulen: Im Innern auf einer effektiven Polizei, nach außen hin auf einem gut aufgestellten und verwendungsfähigen Militär. Aus dieser Erkenntnis heraus wird im Westen seit je her Außen- und Machtpolitik gemacht.
    Es ist ein offenes Geheimnis, dass der legitime und demokratisch gewählte ukrainische Präsident Janukowitsch mit gewalttätigen Mittel und mit 5 Mrd. Dollar finanzierten faschistischen Banden, die eine tief wurzelnde Feindschaft gegen Russland hegen, vertrieben wurde, weil er sich zu sehr wirtschaftlich und politisch gegenüber Russland zu Kompromissen bereit erklärte. Das lief den Plänen von USA und NATO zuwider. Die Hauptgegner des US-Hegemons sind Russland und China. Da man sich aus außenwirtschaftlichen Gründen nicht mit China anlegen will und weil Jelzin es fertigbrachte, Russland im Innern und nach außen hin zu schwächen und in eine gefährliche Lage zu bringen, sehen USA und NATO den vermeintlich schwächeren Gegner Russland als den ersten Dominostein an, den es zum Sturz zu bringen gilt. Die Ukraine, direkt an der südwestlichen Peripherie Russlands liegend, war vom Standpunkt der Planer militärischer Operationen der erste Schwerpunkt eines Angriffs. In diesem Plan spielte die Krim eine geostrategisch äußerst wichtige Rolle. Man wollte Russland aus dem Stützpunkt Sewastopol verteiben und gleichzeitig mit der grenznahen Stationierung von NATO-Truppen und Raketen gegen Russland den Anmarschweg und die Vorwarnzeiten für einen Angriff auf das strategische Zentrum Moskau reduzieren. Die Ereignisse von 2014 in der Ostukraine haben diesen perfiden Plan endgültig aufgedeckt. Die Stationierung von NATO-Truppen, Schiffen und Raketen auf der Krim sowie in der Ostukraine wäre und ist für Russland eine kleine Katastrophe. Gleichzeitig wird parallel zu den militärischen Bemühungen der von den USA geführten NATO ein Propagandakrieg gegen Russland und seinen Präsidenten geführt. In diesen Bereich der Kriegführung gehört der Abschuss der russischen SU 24 an der syrisch-türkischen Grenze. Wir wissen inzwischen, dass dieser perfide Akt von höchster türkischer Stelle angeordnet wurde. Es ist zu vermuten, dass dies auch nach Rücksprache oder gar Betreiben der USA geschah, um Russland vor der Weltöffentlichkeit als Aggressor und moralisch Unterlegenen, ja Minderwertigen abzuqualifizieren. Die USA und NATO spielen – teils offen, teils verdeckt – mit dem Feuer. Sie fühlen sich in ihrer quasi-Insellage sicher. Den höchsten Preis bei einem von den USA provozierten militärischen Schlagabtausch mit Russland wird Mittel- und Westeuropa zahlen. Die USA lagern nicht zum Vergnügen große Mengen von nuklearen Gefechtsfeldmunition sowie Kurz- und Mittelstreckenraketen auf deutschem Boden. Diese Nuklearmunition senkt die Hemmschwelle für den Einsatz atomarer Sprengköpfe und dient den USA dazu, einen Atomkrieg auf einer niedrigeren Eskalationsstufe zu führen, von dem sie dann auf ihrem eigenen Territorium nicht betroffen wären; so jedenfalls nach Rechnung der US-Strategen. Auch der Aufmarsch von Panzerverbänden der USA und Briten im Baltikum und Polen sind unmissverständliche Symptome für eine mögliche Bodenoffensive gegen Russland. Es gibt keine andere vernünftige Erklärung dafür. Ich bin mir sicher, dass die Verantwortlichen in Washington und im Pentagon einen nuklearen Angriff auf Russland starten werden, sobald sie sich sicher wähnen, dabei nicht das kürzere Holz zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*