Ist da draußen jemand? Kosmische Schilde könnten Aliens verraten

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Bei der Suche nach Außerirdischen stellt sich Forschern die Frage: Wonach genau soll man Ausschau halten? Zwei Forscher haben einen neuen Ansatz. Sie glauben, dass Aliens große Schutzschilde im All errichtet haben könnten.

Im Weltall lauern tödliche Gefahren, die das Leben auf der Erde erheblich schädigen, wenn nicht vernichten könnten. Die Rede ist diesmal nicht von Asteroiden oder Kometen, sondern von viel gewaltigeren Ereignissen. Gemeint sind Sternenexplosionen, sogenannte Supernovae, und Gammablitze, die durchs All zucken.

Beide setzen gewaltige Energiemengen frei. Geschieht dies in zu größer Nähe zu unserem Planeten, könnte es das Ende der Menschheit bedeuten.

Wie soll man sich dagegen schützen? Derzeit wäre die Menschheit wohl technisch nicht dazu in der Lage. Aber eine Möglichkeit wäre, gigantische Schutzschilde im All zu errichten, welche die Strahlung abschwächen könnten. Zwei Forschern aus Serbien kam bei dieser Überlegung eine andere Idee, welche sie in einem Aufsatz ausführen: Im Unterschied zur Menschheit wären hoch entwickelte Alien-Zivilisationen auf anderen Planeten möglicherweise bereits in der Lage, solche Schutzschilde zu bauen.

Milan Cirkovic und Branislav Vukotic nehmen jedenfalls an, dass sich intelligente und technisch potente Außerirdische gegen eine der erwähnten Bedrohungen aus dem All wappnen würden, sobald sie eine solche identifizieren. Am einfachsten sei dies mit einem Schwarm aus Eisklumpen zu bewerkstelligen, der in weitem Abstand vom bewohnten Planeten am Rande eines Sternsystems schwebt.

Warum diese Überlegung von Interesse ist? Ganz einfach: So ein Schutzschild wäre von der Erde aus erkennbar. Und diese Erkenntnis könnte der Menschheit bei der Suche nach außerirdischem Leben hilfreich sein (Irre Theorie über das Universum: Das gigantische Gehirn eines Aliens).

Alien-Suche im sichtbaren Bereich erfolgversprechender?

Denn die war bisher erfolglos. Seit Jahrzehnten suchen Astronomen mit Radioteleskopen vergeblich den Himmel ab, um einen Alien-Funkspruch oder zumindest auffällige Signale zu entdecken. Immerhin erweiterte das Weltraumteleskop Kepler seit seinem Start im Jahr 2009 die Möglichkeiten der Wissenschaftler.

Seitdem können tausende Sterne gleichzeitig nach möglicherweise bewohnten, erdähnlichen Planeten abgesucht werden. Der Trick dabei: Das Teleskop kann kleinste Helligkeitsschwankungen im Licht eines Sterns nachweisen, wenn ein Objekt aus unserer Sicht vor ihm vorbeifliegt (Astrophysiker: Wir sind Tiere in einem Alien-Zoo).

Mit Kepler können theoretisch aber nicht nur Planeten, sondern auch Hinweise auf technisch hoch entwickelte Zivilisationen entdeckt werden – etwa künstliche Strukturen, die sich um einen Stern herum bewegen. Bereits in den 1960er Jahren wurde vorgeschlagen, dass Alien-Zivilisationen gigantische Strukturen um ihren Stern herum errichten könnten, um dessen Energie zu nutzen.

Freeman Dyson erdachte diese nach ihm benannten Dyson-Sphären, die einen Stern auffällig stark verdunkeln würden. Der Stern KIC 8462852 etwa versetzte die Fachwelt in Aufregung, da Kepler beim ihm ungewöhnliche Helligkeitsschwankungen festgestellt hatte, die auf eine Art Dyson-Sphäre hindeuten könnten (Helligkeitsverlust bei KIC 8462852: Künstliche Megastruktur oder rätselhafter Stern? (Video)).

Cirkovic und Vukotic sagen, dass auch Schutzschilde gegen kosmische Strahlen-Katastrophen anhand von Helligkeitsschwankungen des Sternenlichts nachgewiesen werden könnten, die sie in ihrem Orbit verursachen. Zudem könnten weitere Untersuchungen mit leistungsstarken Infrarot-Teleskopen die Schutzschilde anhand der von ihnen ausgestrahlten Wärme sichtbar machen.

Auch Menschen könnten bald einen Schutzschild bauen

Zugleich sei es lohnend für Astronomen, glauben die beiden Forscher, nach sich andeutenden kosmischen Katastrophen in unserer Galaxie zu suchen. Denn die Sterne in deren Nähe könnten, sofern sie von hoch entwickelten Aliens besiedelt sind, bereits Schutzschilde gegen drohende Strahlenausbrüche errichtet haben.

Denkbar sei es, dass Wissenschaftler in naher Zukunft etwa die Kollision von miteiander verschmelzenden Neutronensternen (eine mögliche Quelle für Gammablitze) durch das Beobachten von Gravitationswellen vorhersagen könnten (Aliens waren vor uns da: Astrophysiker findet Argumente für „galaktische Verschwörung“ gegen die Erde).

 

Im Unterschied zu Dyson-Sphären wären Schwärme aus Eis-Klumpen für eine außerirdische Intelligenz zudem mit ungemein weniger Aufwand konstruierbar. Sogar die Menschheit könnte dazu in einigen Jahrzehnten oder Jahrhunderten in der Lage sein, glauben Cirkovic und Vukotic („Transitmethode“: Wie wir unsere Erde vor blutrünstigen Aliens tarnen könnten (Video)).

Mithilfe von gebündelten Elektronen etwa könnten Eisklumpen im Kuipergürtel (ein Ring aus zigtausenden kleinerer und größerer Objekte am Rand unseres Sonnensystems) beschossen werden.

Dabei entstehende Magnetfelder würde viele kleine Eisbrocken zu einem Schwarm mit dem Durchmesser der Erde zusammenziehen. Dieser wiederum könnte unseren Planeten vor den katastrophalen Folgen eines Gammablitzes oder einer Supernova in der Nähe unseres Sonnensystems bewahren.

Literatur:

Geheimdossier UFOs: Die Akten der Schweizer Luftwaffe von Luc Bürgin

Dimensionen. Begegnungen mit Außerirdischen von unserem eigenen Planeten von Jacques Vallee

UFOs und Atomwaffen von Robert L. Hastings

UFOs – Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen von Leslie Kean

Quellen: PublicDomain/n-tv.de/ewao.com am 15.12.2016

Weitere Artikel:

Irre Theorie über das Universum: Das gigantische Gehirn eines Aliens

Aliens waren vor uns da: Astrophysiker findet Argumente für „galaktische Verschwörung“ gegen die Erde

Vatikan steht angeblich mit friedlichen Aliens im Kontakt

Astrophysiker: Wir sind Tiere in einem Alien-Zoo

„Transitmethode“: Wie wir unsere Erde vor blutrünstigen Aliens tarnen könnten (Video)

Suche nach außerirdischem Leben: Das größte Radioteleskop der Welt ist fertig (Video)

Gemini-5-Mission: NASA-Foto – Ist dieses schwarze Dreieck ein Raumschiff? (Videos)

Hacker spricht über Top-Secret Weltraum-Projekt und UFO-Flotte „Solar-Warden“ (Videos)

UFOs und Atomwaffen: „200 Kilometer in 8 Sekunden“ – Neue Zeugen im Fall Bentwaters! (Videos)

Antarktis: UFOs und Alien-Basis laut Whistleblower real

Whistleblower der Navy schwört: Es gibt Beweise für die Existenz von Aliens

Die Erde – ein Projekt der Aliens? (Videos)

Australiens „Area 51“: Angeblich gibt es hier eine UFO-Basis und eine Weltregierung mit Aliens (Videos)

UFO gesichtet? CIA veröffentlicht Geheimakten

England 1801: UFO tauchte Stadt in helles, blaues Licht (Video)

NSA: Geheime UFO-Akten sind online einsehbar!

Seltsame Lichter über China: US-Geheimdienst löst UFO-Sichtungen aus

Und sie tun es doch: Wie deutsche Behörden mit UFOs umgehen (Videos)

Der geheimnisvolle UFO-Papst (Videos)

Heute vor 50 Jahren: Der Exeter-UFO-Vorfall

UFO-Dokumente: Britischer Minister kündigt Freigabe der X-Akten an (Video)

Vatikan-Astronom: Klar gibt es Aliens!

1971: Zeigen Fotos der US-Marine unbekannte Flugobjekte über der Arktis?

Bundestag muss Informationen zu außerirdischem Leben offen legen (Video)

Neue Analyse der »UFO-Schlacht« von 1665

FBI vermutete Aliens hinter Tierverstümmelungen in den Siebzigern (Video)

UFOs über New York City gesichtet

Das Fermi-Paradoxon: Wo sind nur all die Aliens? (Video)

Vimanas: Konferenz diskutiert 7000 Jahre alte Fluggeräte im alten Indien – Skeptiker empört

Chiles Regierung: „UFO war nicht irdischen Ursprungs“

Animierte Karte zeigt alle UFO-Sichtungen seit 1933

UFOs Down Under: Australiens beste Sichtungen (Videos)

Peru: Fernsehteam filmt UFO über Lima (Videos)

Unheimliche Begegnungen: UFOs und Atomwaffen – “Drohnen” über Frankreichs Nuklearwaffendepot (Videos)

Ehemaliger US-Offizier: Am Südpol ist eine Alien-Basis

Französischer AKW-Chef: “Es war ein UFO, keine Drohne”

Drohnen über Frankreichs Atomkraftwerken: Unbekannte Hintermänner

Geheime UFO-Akten veröffentlicht: “Da ist eine Vertuschung im Gange”

Area 51: Der einsame Zeuge (Video)

Die Geheimakten der NASA

Weitere Geheimnisse der Area 51 enthüllt

Mysteriöse Knall-Geräusche in Großbritannien und USA (Audio)

EmDrive: ‘Unerklärbares’ Antriebssystem ohne Treibstoff von NASA erfolgreich getestet (Video)

Mondgestein in holländischem Museum ist nur versteinertes Holz … wie man auf den Mond fliegt, ohne darauf zu landen (Videos)

NASA gelingen erstmals Detailaufnahmen eines Sonnensturms – Aktueller Sonnenzyklus (Videos)

Außerirdische Megazivilisationen sollen sich durch Abwärme verraten

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern«

Satellitenbild der Woche: Nasa zeigt XXL-Zoomfoto vom Mond-Nordpol

Klima: Australisches Wetteramt der Manipulation von Temperaturaufzeichnungen angeklagt

Indisches Militär beobachtet und erforscht UFOs im Grenzland zu Pakistan und Tibet

Nasa-Leichtsinn: Astronaut ertrank fast im Weltraum in defektem Raumanzug (Video)

First Contact: Die wissenschaftliche Suche nach Leben im All (Videos)

Ufo-Häuser in Taiwan: Die Geisterstädte der Außerirdischen (Videos)

NASA: Prospektions-Roboter für Rohstoff-Abbau auf dem Mond (Video)

UFO-Alarm in Bremen: Die Wahrheit ist immer noch dort draußen

Kalter-Krieg-Posse: Komm, wir bombardieren den Mond! Viel Lärm um Nichts (Shakespeare)

Van-Allen-Probes-Mission: NASA-Sonden finden Strahlungsgürtel der Erde

Vulkan Teide auf Teneriffa: Wolken-Ufos über der Mondlandschaft (Videos)

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

NASA-Foto: Artefakt auf dem Mond?

Der “Black Knight” Satellit (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*