Finanzen: Bundesbank und IWF – Immobilien(blase) nicht mehr stabil

In den letzten Tagen warnten sowohl die Bundesbank als auch der IWF vor einer Immobilienblase in Deutschland. Als Schuldige haben sie dabei die Privatbanken und die Verbraucher ausgemacht, die sich in ihrer Leichtfertigkeit (mal wieder) gegenseitig überbieten.

Und es stimmt ja auch, zumindest zum Teil: die Banken verlassen sich bei ihrer großzügigen Kreditvergabe auf die staatlichen Dauerretter, während die Konsumenten sich auf, nunja, vermutlich auf ihr Gottvertrauen verlassen.

Die hochoffiziellen Mahner erwähnen aber nicht ihren eigenen Anteil an der Politik, die diese „unverantwortliche“ oder vielleicht auch einfach nur verzweifelte „Risikofreude“ miterschaffen hat. Und sie zahlen auch nicht die Zeche, die wohl bald fällig wird (Der manipulierte Finanzmarkt).

Die Bundesbank warnt wegen der langanhaltenden Niedrigzinsen und der Renditejagd von Geldhäusern vor dem Entstehen einer gefährlichen Immobilienblase in Deutschland“, heißt es im Tagesspiegel. Und in der Weltmacht sich der IWF Sorgen:

Die stark gestiegenen Wohnpreise in Deutschland machen dem IWF Sorgen. An einigen Orten seien die Immobilienmärkte bereits heiß gelaufen. Sobald die Zinsen steigen, könnte das böse Folgen haben.

Vor drei Monaten hatte man die alarmierende Diagnose zwar auch schon gestellt, doch parallel dazu gleich die Beruhigungspille mit ausgeteilt: das Ende des Booms sei angeblich nicht absehbar.

Nun ist es definitiv absehbar geworden, auch wenn nach wie vor „nur“ die „Boomtowns“ und „Metropolen“ in Deutschland von deutlichen Marktüberhitzungen betroffen sein sollen. Dort ist bekanntlich die Nachfrage nach neuen Wohnungen und Häusern nach wie vor groß (Ohne Zins und Verstand: Bekannte Krisen, weiter köchelnd).

Darauf verlassen sich wohl auch weiterhin viele der Optimisten, genauso wie darauf, dass die Preise hoch und der Leitzins tief bleiben. Schaut man sich jedoch die Rahmenbedingungen an, kann einem der Optimismus schnell vergehen, denn die (mittlerweile wohl verdrängte) Hauptursache für den „Boom“ ist und bleibt das Nullzinsniveau, welches wiederum (ebenfalls wohl längst verdrängt) ein Fehlanreiz aufgrund der Rettungspolitik zugunsten des Bankensystems ist.


  

Wie schon häufig erwähnt, kann diese Rettungspolitik nur auf Kosten ständig weiter wachsender Defizite und Staatsschulden betrieben werden und ist darauf angewiesen, dass die Inflationsrate hoch bleibt bzw. steigt. Nur durch diesen ständigen Wertverlust können die Schulden und Neuschulden weiter umgeschichtet und „unter Kontrolle gehalten“ werden.

Diese Abwertung der Währungen bewirkt bekanntlich auch den Schwund vieler Vermögenswerte und Rentenansprüche vieler Bürger, denen der Staat dann wiederum vorwirft, dass sie sich auf unsichere Anlageformen stürzen.

Sicher, es wirkt riskant und kurzsichtig, jetzt ausgerechnet auf den Immobilienzug aufzuspringen.  Doch es kann oder will eben nicht jeder in Edelmetalle gehen. Und nicht jeder hat die Möglichkeit, sich darüber ausreichend zu informieren und genügend Durchblick zu bekommen, um den „atypischen“ Verlauf der EM-Preise richtig zu beurteilen.

Im Grunde kann man sich aus Sicht der Gold- und Silberfreunde ja bei der vermeintlich dummen Masse dafür bedanken, denn so bleibt weiterhin noch Zeit, sich einzudecken, bevor die Nachfrage Markt und Preis explodieren lässt. Jener Moment kommt dann, wenn die Immobilienparty vorbei ist und gleichzeitig oder kurz darauf weitere Blasen angestochen werden (dazu gleich nochmal).

Die Immobilienparty endet gesagt spätestens dann, wenn die Zeit des billigen Geldes vorbei ist. Manche denken zwar, diese könne ewig weitergehen, doch die Zweifel an dieser Extrempolitik waren bekanntlich schon immer groß und nehmen auch weiter zu. Das sieht jedenfalls Daniel Stelter in seinem Kommentar für die Wirtschaftswoche so:

Zugleich nehmen die Zweifel an der Wirksamkeit der Geldpolitik zu und das Vertrauen in die Allmacht der Notenbanken sinkt. Sollte es zu einem weiteren Vertrauensverlust im Zuge einer erneuten Krise kommen, könnten deutliche Zinssteigerungen allein aus der Tatsache resultieren, dass Investoren die Papiere bestimmter Schuldner meiden.

  

Für Stelter ist eben Genanntes einer von zehn Gründen „für einen Crash in den nächsten Monaten“. Die weiteren Gründe bestehen u.a. in weiteren Blasen wie denen auf den Aktien-, den Anleihe- und mittlerweile auch den Kryptowährungs-Märkten.

Bundesbank -Vorstand Andreas Dombret warnte in Bezug auf die Kombination aus Immobilienhype und Niedrigzinsumfeld vor einem „gefährlichen Cocktail für den Banken- und Sparkassensektor“ (Krisensignale bei Unternehmensanleihen: Experten warnen vor neuer Bankenpanik).

Man darf das wohl ein wenig erweitern und von der allgemeinen momentanen Marktlage als einem „gefährlichen Cocktail“ für das gesamte Finanzsystem sprechen.

Literatur:

Der Turm zu Basel: BIZ – Die Bank der Banken und ihre dunkle Geschichte von Adam LeBor

Wer regiert das Geld?: Banken, Demokratie und Täuschung von Paul Schreyer

Die ganze Wahrheit über alles: Wie wir unsere Zukunft doch noch retten können von Sven Böttcher

Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen: Der Weg in die totale Kontrolle von Norbert Häring

Quellen: PublicDomain/krisenvorsorge.com am 29.05.2017

Weitere Artikel:

Krisensignale bei Unternehmensanleihen: Experten warnen vor neuer Bankenpanik

Der manipulierte Finanzmarkt

Ohne Zins und Verstand: Bekannte Krisen, weiter köchelnd

Industrie 4.0 – wir werden (fast) alle arbeitslos

Enteignung der Sparer: Ohne Zins und Verstand – Wahnsinn EZB

2017 – Make it or break it: Ende des Euros, der EU und der Ära Merkel

Italiens Bankensektor kippt: Der Steuerzahler muss Monte dei Paschi retten (Video)

Das bankrotte Finanzsystem: Der Euro, die EU und die Eliten sind gescheitert

Systemkollaps: 2016 wird nicht gut enden – vor allem für Europa (Video)

Die besiegelte Unterwerfung Europas durch die USA

Deutsche Bank – Game over! Ein Institut vor dem Untergang

Italien – Bankenkrise 2.0 – die Hütte Bank brennt! (Video)

Finanz-System auf der Kippe: Wir erwarten einen historischen Absturz

Der Anfang vom Ende der EU und des Euros

Projekt der Eliten: EU als angelsächsisches Projekt zur Kontrolle über Europa

Wenn Deutschland den Euro verlässt

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Die Krise ist „in bestimmten Kreisen gewollt“

Griechenlands Wirtschaft: Nicht wettbewerbsfähig – den Rest haben die Eliten ruiniert (Video)

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Finanzmarkt: Hedgefonds setzt auf «finanzielle Massenvernichtungswaffen»

»Unsichtbare Verkäufer« – Drei Torpedos, die auf den Finanzmarkt zurasen

Finanz-Oligarchie: »Helikoptergeld ist kein Manna, das vom Himmel fällt«

Die Geldschwemme der EZB – Ein Akt purer Verzweiflung

Euro-Bankenkrise: Vor dem Kollaps wächst der Geldberg noch schneller

Transatlantisches Finanzsystem am Ende

Finanz-Titanic der Elite

USA präsentieren Aufrüstungsplan für einen thermonuklearen Weltkrieg (Videos)

Die größte schwarze Kasse der Welt: Wer erhält das globale Finanzsystem eigentlich am Leben?

Finanzkrise: „Tag der Abrechnung“

Der Crash kommt: Rette sich wer kann, denn die Notausgänge sind klein

»Gigantische False-Flag muss kommen, sonst Systemcrash«

»Die ganze Wirtschaft ist implodiert – der Kollaps kommt!« (Video)

Börsencrash voraus! Crash-König prophezeit „70-Prozent-Crash-Chance“

„Kolossales Betrugs- und Irrtumssystem“: Fallgruben des Geldes

Finanzkrise – hinterm Vorhang brodelt es (Video)

Großinvestor warnt: Dann macht es Rumms! Der nächste Crash kommt gewaltig daher (Video)

Die FED hat fertig – Das Dilemma der Notenbanken!

»Preisfindung des Geldes«: Weiter Ausnahmezustand

Großer Verfallstag: Hexen laden zur Geisterstunde – Börsen tanzen den Hexensabbat

Alle sieben Jahre Schuldenerlass: Erwartet uns am 14. September der Finanzcrash?

China schlägt zurück: Die USA sind schuld an dem Börsen-Crash

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

Euro und EZB: Lug und Trug

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*