Bankster: Wie die Gier belohnt wird – Erwin Müller und die Cum-Ex-Deals

Vor fast genau 30 Jahren lief der Blockbuster „Wall Street“ in den Kinos. Dieser Film, der meiner Meinung nach zu den besten seiner Art gehört, erzählt die Geschichte des Nachwuchs-Traders Bud Fox (Charlie Sheen), der sich, verführt von der Illusion des schnellen Geldes, durch den erfolgreichen Corporate Raider Gordon Gekko (Michael Douglas) in kriminelles Insider-Trading verwickeln lässt.

Einer der Höhepunkte dieses Meisterwerks der Einblicke in die Abgründe der Wall-Street ist Gekkos manipulative Ansprache vor einer Gruppe von Aktionären, in der er seine zweifelhafte „Gier ist gut“- Philosophie propagandiert und damit seine Vorhaben durchsetzen kann.

Wer den Film kennt, der weiß wie er endet: Gekkos Gier bringt ihn schlussendlich ins Gefängnis – wo er auch hingehörte. Von Hanno Vollenweider.

Nun, das ist Hollywood und da enden die meisten Filme bekanntlich gut. Die Realität sieht jedoch anders aus. Wer mein Buch gelesen hat, für den sind meine Zeilen über Gordon Gekko nichts Neues, hat er mich doch dazu inspiriert, ein ganzes Kapitel „Gier ist gut“ zu nennen, in dem ich über „legale Steuergestaltung“ einiger deutscher Prominenter wie z.B. meinem „Freund“ Carsten Maschmeyer berichte, dabei geht es im Großen und Ganzen um die sog. Cum-Ex-Deals, auch Dividendenstripping genannt – und genau zu diesem Kapitel gibt es Neuigkeiten, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Vorab jedoch eine kleine Erklärung bzw. eine kleine Einführung in diese besonders perfide Art des Finanzgeschäfts, die man mit „Gier für Fortgeschrittene“ überschreiben könnte („Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd!“ – Jan van Helsing im Interview mit Hanno Vollenweider).

Die Funktionsweise von „Dividendenstripping“ resp. „Cum-Ex-Deals“:

1. Ein Investor A ist Anteilseigner, also Aktieninhaber, eines Großkonzerns. Er besitzt Aktien im Wert von 15 Mio. €.

2. Kurz vor dem Dividendenstichtag (also dem Tag der Auszahlung der Dividende) kommt nun Investor C ins Spiel und kauft ebenfalls Aktien des Großkonzerns für 15 Millionen Euro. Diese kauft er aber NICHT von Investor A, sondern erwirbt sie von Investor B, obwohl Investor B diese Aktien gar nicht besitzt. Eine solche Art von Geschäft nennt man Leerverkauf.

3. Nun ist Dividendenstichtag: Die Dividende von 500.000 Euro wird ausbezahlt. Tatsächlich erhält Investor A allerdings nur 375.000 Euro, die anderen 125.000 €, also 25%, behält der Konzern als Kapitalertragssteuer für den Staat ein. Investor A bekommt dafür eine entsprechende Bescheinigung, mit der er sich dann die bereits abgeführte Steuer unter bestimmten Umständen zurückerstatten lassen kann.

4. Die Dividende ist jetzt ausgezahlt und nun verkauft Investor A seine Aktien an Investor B. Dieser hat das nötige Geld aus dem Leerverkaufsgeschäft mit Investor C. Statt 15 Mio € gehen für das Paket allerdings nur 14,5 Millionen Euro von B zu A, schließlich ist das Paket nach der Dividendenausschüttung (ex Dividende) nun 500.000 € weniger wert.

5. Investor B leitet nun die Aktien, die er soeben von Investor A gekauft hat, an den Investor C weiter. Damit erfüllt Investor B seine Verpflichtung aus dem Leergeschäft von Punkt 2.

Achtung, wichtiges „Aber“: Investor C hatte Investor B 15 Millionen Euro überwiesen, erhält (ex Dividende) aber nur Aktien im Wert von 14,5 Millionen Euro. Investor B überweist Investor C deshalb zusätzlich die Netto-Dividende von 375.000 €. Und was ist mit den fehlenden 125.000 € passiert? Dafür lässt sich Investor C von seiner Depotbank eine Steuerbescheinigung ausstellen, so wie sie Investor A in Punkt 3 bekommen hat.

6. Investor C leitet nun die Aktien für 14,5 Mio. € an ihren ursprünglichen Besitzer Investor A zurück. Man sollte nun denken, dass damit alles wieder beim Alten und der einzige Unterschied zum Beginn dieses Hin und Her ist, dass der Großkonzern zwischenzeitlich die fällige Dividende an Investor A ausgeschüttet hat.

 

Stimmt so aber nicht ganz: Eigentlich haben nun zwei Investoren, nämlich A und C, einen Anspruch auf Rückerstattung der Steuern auf die Dividende, der Staat hat aber nur einmal 125.000 € kassiert.

Den Erlös aus der zusätzlichen Rückerstattung teilen die drei Investoren unter sich auf und alle drei haben einen schönen Batzen Geld für gar nichts bekommen.

Klingt erstmal illegal, oder? War es aber viele Jahre nicht! Erst Ende 2011 wurde diese Möglichkeit, den Staat legal zu bescheißen, endgültig verboten. Bis dahin mischten viele Banken bei diesem genialen Geldvermehrungsgeschäft mit, dem Fiskus sollen so rund 15 Mrd. € abgeknüpft worden sein – eine Wertschöpfung aus dem Nichts und zu Lasten der Steuerzahler.

Das Verbot dieses „Geschäftsmodells“ kam relativ plötzlich und so verloren damals auch einige bekannte Persönlichkeiten einen Haufen Geld, darunter der schon genannte Carsten Maschmeyer und seine Frau, die Schauspielerin Veronika Ferres, Fußballtrainer Mirko Slomka, Fleischunternehmer Clemens Tönnies und der Drogerie-König Erwin Müller.

All diese Personen hatten über die noble Schweizer Privatbank J. Safra Sarasin in den Luxemburger Sheridan-Fonds investiert. Doch anstatt sich zu ducken und zu hoffen, dass die Presse keinen Wind von den „Investitionen“ dieser Geschäftsleute in den zweifelhaften Fond bekommen, klagten sie gegen die Privatbank J. Safra Sarasin wegen „falscher Beratung“ auf Schadenersatz in Millionenhöhe.

Maschmeyer sowie auch Müller gaben an, nichts davon gewusst zu haben, wo und wie ihr Geld von der Bank angelegt wurde – anscheinend haben es diese Personen bei solchen Summen nicht nötig, genauer nachzuprüfen. Einer der damaligen Chefs der Bank, Eric Sarasin, ein bis dahin persönlicher Freund von Maschmeyer, gab hingegen an, der Investor in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ hätte ihm, so wörtlich, nach „etwas richtig Geilem“ gefragt.

Man könnte jetzt denken, der Staat, den diese Personen mit den Cum-Ex-Deals ordentlich schröpfen wollten, geht auf das Hilfeersuchen der nun mit ordentlich Verlust gebeutelten Investoren erst gar nicht ein, aber da irrt man. Vor gut einer Woche, am 22.5.2017, bekam der 84-jährige Gründer der Müller-Drogeriekette vor dem Ulmer Landgericht „im Namen des [steuernzahlenden] Volkes“ Recht! (Die Steuerrevolution: Alle Steuern abschaffen – bis auf eine!)

Ergebnis: 45 Mio. € Schadenersatz, zudem muss die Bank die Gerichtskosten in Höhe von mehreren hunderttausend Euro sowie Zinsen in Höhe von 5% tragen. Richterin Julia Böllert sah es als erwiesen an, dass Müller Opfer einer fehlerhaften Kapitalanlageberatung geworden sei. Maschmeyer und die Bank hatten sich schon 2015 außergerichtlich auf eine Zahlung von rund 10 Mio. € geeinigt.

Sie sehen also: Gier ist gut und sie funktioniert! Zumindest, wenn man seine innere moralische Instanz grundlegend überwunden hat und auch solche Vorhaben ohne Skrupel bis zum Ende durchzieht. In den vielen Jahren, in denen ich als Kundenberater im Private-Banking für die Erfolgreichen und Mächtigen unterwegs war, habe ich so gut wie nie Kunden erlebt, die im großen Stil in etwas investiert hätten, was sie nicht mindestens zwei Mal komplett durchgecheckt und verstanden haben.

  

Man wird nicht erfolgreich und wohlhabend, indem man wahllos und unüberlegt mit Geld um sich wirft, das wissen gerade Unternehmerlegenden wie Müller; und was wäre Maschmeyer für ein Fernseh-Investor, wenn er das nicht wissen würde?

Ich persönlich glaube den „Geprellten“ deshalb nur sehr bedingt – aber das ist meine persönliche Meinung. Ggf. kehrt Herr Müller ja auch noch mal in sich und überdenkt die ganze Angelegenheit. Auch im Alter von 84 Jahren muss man nicht so altersstarrsinnig sein, dass man nicht zur Einsicht kommen könnte und diese Summe, die man eigentlich als „Lehrgeld“ hätte abtun müssen, für wohltätige Zwecke zu spenden. Es würde ihm sicher nicht sonderlich weh tun.

Vielmehr wäre es ein Zeichen für mehr Ethik im Business und in der Finanzwelt…

Aber wovon träume ich hier, so was gehört dann wohl eher wieder in Richtung Hollywood als in die bittere Realität.

Anzeige

Literatur:

Geheimgesellschaften 3. Krieg der Freimaurer von Jan van Helsing

Der Goldkrieg: Seit 150 Jahren kontrolliert ein westliches Bankenkartell den Goldhandel und die Weltfinanzen. Jetzt gibt es eine Gegenmacht! von Michael Morris

Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution! von Daniel Prinz

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 25.06.2017

Weitere Artikel:

„Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd!“ – Jan van Helsing im Interview mit Hanno Vollenweider

Die größten “Bad Banks“ der Welt – bis zum Zusammenbruch des Illusionstheaters

Strafzinsen durch EZB: 13 Banken geben inzwischen Negativzinsen an Sparer weiter

Ohne Zins und Verstand: Bekannte Krisen, weiter köchelnd

Industrie 4.0 – wir werden (fast) alle arbeitslos

Enteignung der Sparer: Ohne Zins und Verstand – Wahnsinn EZB

2017 – Make it or break it: Ende des Euros, der EU und der Ära Merkel

Italiens Bankensektor kippt: Der Steuerzahler muss Monte dei Paschi retten (Video)

Das bankrotte Finanzsystem: Der Euro, die EU und die Eliten sind gescheitert

Systemkollaps: 2016 wird nicht gut enden – vor allem für Europa (Video)

Die besiegelte Unterwerfung Europas durch die USA

Deutsche Bank – Game over! Ein Institut vor dem Untergang

Italien – Bankenkrise 2.0 – die Hütte Bank brennt! (Video)

Finanz-System auf der Kippe: Wir erwarten einen historischen Absturz

Der Anfang vom Ende der EU und des Euros

Projekt der Eliten: EU als angelsächsisches Projekt zur Kontrolle über Europa

Wenn Deutschland den Euro verlässt

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Die Krise ist „in bestimmten Kreisen gewollt“

Griechenlands Wirtschaft: Nicht wettbewerbsfähig – den Rest haben die Eliten ruiniert (Video)

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Finanzmarkt: Hedgefonds setzt auf «finanzielle Massenvernichtungswaffen»

»Unsichtbare Verkäufer« – Drei Torpedos, die auf den Finanzmarkt zurasen

Finanz-Oligarchie: »Helikoptergeld ist kein Manna, das vom Himmel fällt«

Die Geldschwemme der EZB – Ein Akt purer Verzweiflung

Euro-Bankenkrise: Vor dem Kollaps wächst der Geldberg noch schneller

Transatlantisches Finanzsystem am Ende

Finanz-Titanic der Elite

USA präsentieren Aufrüstungsplan für einen thermonuklearen Weltkrieg (Videos)

Die größte schwarze Kasse der Welt: Wer erhält das globale Finanzsystem eigentlich am Leben?

Finanzkrise: „Tag der Abrechnung“

Der Crash kommt: Rette sich wer kann, denn die Notausgänge sind klein

»Gigantische False-Flag muss kommen, sonst Systemcrash«

»Die ganze Wirtschaft ist implodiert – der Kollaps kommt!« (Video)

Börsencrash voraus! Crash-König prophezeit „70-Prozent-Crash-Chance“

„Kolossales Betrugs- und Irrtumssystem“: Fallgruben des Geldes

Finanzkrise – hinterm Vorhang brodelt es (Video)

Großinvestor warnt: Dann macht es Rumms! Der nächste Crash kommt gewaltig daher (Video)

Die FED hat fertig – Das Dilemma der Notenbanken!

»Preisfindung des Geldes«: Weiter Ausnahmezustand

Großer Verfallstag: Hexen laden zur Geisterstunde – Börsen tanzen den Hexensabbat

Alle sieben Jahre Schuldenerlass: Erwartet uns am 14. September der Finanzcrash?

China schlägt zurück: Die USA sind schuld an dem Börsen-Crash

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

Euro und EZB: Lug und Trug

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*