Der Coca-Cola-Konzern manipuliert aktuelle Gesundheitsrichtlinien

Ist es möglich, dass ein weltweit bekannter Hersteller von Erfrischungsgetränken versucht, aktuelle Gesundheitsrichtlinien zu beeinflussen, um so seinen Gewinn zu erhöhen? Die Antwort auf diese Frage muss anscheinend mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden.

Durch eine veröffentlichte E-Mail-Korrespondenz der ehemaligen Führungskräfte von Coca-Cola wurde jetzt ersichtlich, dass eine solche Einflussnahme tatsächlich stattfand.

Im Zuge der sogenannten Informationsfreiheit wurde ein E-Mail-Verkehr von Führungskräften bei Coca-Cola offen gelegt. Dabei war klar ersichtlich, dass Führungskräfte des Getränkeherstellers scheinbar versuchen, Einfluss auf die Gesundheitsrichtlinien zu nehmen, um so mehr Getränke verkaufen zu können.

Experten der Deakin University analysierten diese E-Mails und veröffentlichten die Ergebnisse in einer Pressemitteilung.

Die Analyse der E-Mail-Korrespondenz von Führungskräften des Coca-Cola-Konzerns durch Forscher der Deakin University in Melbourne ergab, dass Coca-Cola Einfluss auf die Gesundheitspolitik nimmt. Die angesprochenen E-Mails wurden bereits im Jahr 2015 verfasst. Durch eine Anfrage im Zuge der Informationsfreiheit erlangten die Wissenschaftler die belastenden E-Mails.

Diese E-Mails zeigten ein bewusstes und koordiniertes Vorgehen von Coca-Cola zur Beeinflussung von Richtlinien für Gesundheit und Ernährung. Es wurde versucht, beispielsweise wissenschaftliche Belege und Expertenmeinungen zu beeinflussen, erklärt Autor Gary Sacks von der Deakin School of Health and Social Development (Wie die Zuckerindustrie die Welt täuschte und Sie süchtig machte!).

„Die Taktik, die in dieser Mitteilung zwischen einem ehemaligen Vizepräsidenten von Global Scientific and Regulatory Affairs und einem ehemaligen Senior Vice President bei Coca-Cola skizziert wurde, stellt ein erhebliches Risiko für internationale Bemühungen dar, wichtige Fragen der öffentlichen Gesundheit wie Fettleibigkeit zu klären“, betont Gary Sacks.

Gerade Unternehmen, welche ungesunde Lebensmittel vertreiben und von deren Verkauf profitieren, spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Adipositas (Fettleibigkeit).

Dadurch entsteht für die Unternehmen eine starker Interessenkonflikt, gerade wenn wissenschaftliche Beweise und Richtlinien von Regierungen sich eigentlich gegen den Konsum der ungesunden Lebensmittel richten (Darum solltet Ihr auf keinen Fall Limo zum Burger trinken!).

Die in den E-Mails veröffentlichten Taktiken und Vorgehensweisen werden in ähnlicher Weise auch von Tabak- oder Alkoholproduzenten verwendet, erläutern die Wissenschaftler. Aber wie läuft eine Beeinflussung von wissenschaftlichen Beweisen eigentlich ab?

Beispielsweise entwickeln Forscher im Auftrag des Unternehmens eigene „Beweise“ für die Entstehung von Adipositas. Dies kann entweder durch in Auftrag gegebene Untersuchungen und Studien geschehen oder durch den Einfluss von externen Organisationen, erläutern die Experten weiter (Wegen Coca-Cola-Produktion versiegt Wasser für indigene Bevölkerung in Mexiko).

Ein anderer Weg der Einflussnahme ist die eigene Positionierung des Unternehmens in wissenschaftlichen und medizinischen Institutionen. Dafür nutzen die Betroffenen zum Beispiel ihre Anstellung in einflussreichen wissenschaftlichen Institutionen und medizinischen Verbänden.

So können diese Personen bei Gesprächen und Diskussionen Einfluss auf die Ergebnisse nehmen und diese zugunsten der Interessen des Unternehmens manipulieren, sagen die Forscher.

Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten zur Einflussnahme, wie das Aufbauen von Beziehungen mit politischen Entscheidungsträgern und Meinungsführern der heutigen Gesellschaft.

 Medizinskandal Adipositas Buchansicht - Shopseite 

Durch solch einen Kontakt kann eine noch umfangreichere Zusammenarbeit mit wichtigen Mitgliedern der Regierung und der Wirtschaft erreicht werden. Die Kontakte können dann wiederum genutzt werden, um öffentliche Debatten zu beeinflussen (Nestlé, Aldi & Co.: Das sind die fünf dreistesten Gesundheits-Werbelügen der Lebensmittelindustrie).

„Das öffentliche Gesundheitswesen und die medizinische Gemeinschaft müssen sich bewusst sein, dass einige Personen in der Lebensmittelindustrie sie als Werkzeuge ansehen, durch die sie eine mögliche Beeinträchtigung ihrer Gewinne verhindern können“, erklärt der Autor Dr. Sacks in der Pressemitteilung.

Die aktuelle Untersuchung hebe die Bedeutung der Identifizierung und der Bewältigung von potenziellen Interessenkonflikten bei professionellen Institutionen, wissenschaftlichen Gesellschaften und politischen Entscheidungsträgern hervor, fügt der Experte hinzu.

Anzeige

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Food, Inc. – Was essen wir wirklich?

Opium fürs Volk: Natürliche Drogen in unserem Essen von Udo Pollmer

Die Essensfälscher: Was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen von Thilo Bode

Quellen: PublicDomain/heilpraxisnet.de am 21.09.2017

Weitere Artikel:

Darum solltet Ihr auf keinen Fall Limo zum Burger trinken!

Der fette Planet: Fast jeder dritte Mensch weltweit ist übergewichtig

Nestlé, Aldi & Co.: Das sind die fünf dreistesten Gesundheits-Werbelügen der Lebensmittelindustrie

Junk-Food-Bann im südpazifischen Paradies: Torba setzt auf gesunde regionale Lebensmittel

Wie die Industrie uns täuscht: Lebensmittelwerbung erhöht Fettleibigkeit bei Kindern

Eine Handvoll Lebensmittelkonzerne teilt sich die Welt auf

Wie die Zuckerindustrie die Welt täuschte und Sie süchtig machte!

Zuckerindustrie bezahlte 1967 Forscher, um Zusammenhang von Zucker und Herzerkrankungen zu verschweigen

Marktstudie: Jedes zweite Erfrischungsgetränk überzuckert

Zucker: Heimliche Absprachen mit Coca-Cola aufgedeckt – Direktorin zurückgetreten

Das Experiment: 30 Tage frei von Zucker, Junk-Food und Alkohol (Video)

Dicke Kinder: Popstars bewerben zu viel Fast-Food – Pepsi fügt Getränken wieder Aspartam hinzu

Coca Cola macht auf „grün“: Außen „gesund“, innen immer noch viel Zucker

Zuckersucht: Diabetes greift um sich

Zuckerbomben zum Frühstück: Müslis und Cerealien unter der Lupe

Zuckerreiche Ernährung schadet dem Gehirn ähnlich wie Drogenkonsum (Videos)

Drastische Visualisierung: Bei diesen Lebensmitteln wird Ihnen schlecht, wenn Sie sehen, was drin ist (Videos)

Heinz „GMO“ Ketchup von Israel verboten: Zu viel Maissirup und zu wenig Tomaten

„Happy Meal“ des Grauens: So sieht ein McDonald’s-Menü nach sechs Jahren aus

McDonalds beginnt Restaurants in den USA, Japan und China zu schließen

McDonald‘s: Nahrung aus dem Chemielabor (Video)

McDonald’s und Coca Cola in der Krise

Haufenweise Zusatzstoffe: Das steckt alles in McDonald’s-Fritten (Video)

Coca-Cola bezahlt wissenschaftliche Studien: Junk Food ist gar nicht ungesund! (Video)

Kinder-Ernährung: Werbeverbot für ungesunde Lebensmittel gefordert

„Big Mac“ ist out: Deutsche meiden McDonald’s – McDoof bläst eisiger Wind in Russland entgegen

Geben Sie Ihrem Baby Cola! (Videos)

Ein Hoch auf Bolivien: Erstes Land Südamerikas ist McDonalds-frei (Videos)

Warum Deine Großeltern keine Lebensmittelallergien hatten … Du aber schon

Koffeinhaltige Energydrinks: Riskante Wachmacher

Aspartam: Die Chronik der Legalisierung eines Süßstoffs

Energy-Drinks: Die ersten Staaten verbieten Red Bull & Co. – Übelkeit, Herzrasen, Nierenversagen (Video)

Krebs liebt Zucker

Amphetamine: Stimmungsaufheller in Weihnachtsleckereien

Die süßen Todesengel der Lebensmittelindustrie

Nach Todesfällen: US-Behörde ermittelt gegen Energy-Drink

Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Lieber länger leben: Intermittierendes Fasten scheint lebensverlängernde Wirkung zu haben

Der Geist ist stärker als die Gene (Videos)

Unser täglich Brot (Video)

Studie beweist erstmals: Meditation bewirkt Veränderungen in der Genexpression

Selber ernten macht gesund: Mundraub statt Supermarkt

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

“Kuschelhormon” Oxytocin: Futter für die Freundschaft

Die süßen Todesengel der Lebensmittelindustrie

“Dumm wie Brot”: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört

Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Endstation Gehirn: Die Verblödung schreitet voran

“Too fat to fight”: Britische Soldaten leiden an Übergewicht

Fast ein Drittel der Weltbevölkerung ist laut neuer Studie zu dick

Fettleibigkeit: Nordrhein-Westfalen plant Fitneßtests für Kinder

Die Diktatur der Dummen

Die Deutschen werden immer dicker!

Sammelklage USA: Geld zurück für “fettige” und ungesunde Nutella

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Steigende Lebenserwartung?

Warnung vor Gefahr durch Aluminium: Angstschweiß wegen Deos

«Smartphone-Zombies» leben gefährlich

Der Preis der Bananen (Video) 

Gefahr für Kinder: Fluorid kann ADHS verursachen

Krebsrisiko: Giftiges Benzol in Erfrischungsgetränken (Video)

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Kosmetik-Check: Kinderprodukte stark hormonell belastet

Die Akte Aluminium (Video)

Inhaltsstoffe von Zahnpasta sind offenbar so gefährlich wie Asbest

Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Ein Drittel belastet – Hormonelle Stoffe in Pflegeprodukten

Zu viel Fluorid: Dumm durch Zahnpasta

Abfall Anonymous

Coca-Cola – das süße „Gift“ der Menschheit

Die Flourid-Lüge: Australiens TV durchbricht die Zensur (Video)

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Studie zur Gedächtnisleistung – Zucker soll Vergessen fördern

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Alte Apfelsorten schützen von Allergiesymptomen

Stiftung Warentest: Wasser mit ‘mangelhaften’ Geschmäckle

Salz: Weißes Gold oder weißes Gift?

Obst und Gemüse mit Perchlorat kontaminiert

Massenmord an Büffelkälbern für Mozzarella in Italien

Gefährliche Phosphate in Lebensmitteln

Industrie verabreicht zum Frühstück Mehlpampe mit Zucker – Einträgliches Geschäft zu Lasten der Gesundheit von Kindern

180.000 Todesfälle mehr durch Energydrink, Eistee, Fruchtsaft und Limo…

Untersuchung von Stiftung Warentest: Zu viele Keime im Salat 

Die Menschen werden dümmer!

Aspartam – Wie wir systematisch vergiftet werden (Videos)

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Fluor/Fluorid ist giftig und nicht lebenswichtig außer in pflanzlicher Form

Aspartam – Gift aus dem Supermarkt in Säften, Energy-Drinks, Kaugummis, Bonbons und mehr

Schimmel-Alarm bei deutschem Supermarkt-Käse

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Das universelle Verblödungssystem (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Mineralöl in Lebensmitteln 

Die Milch machts: Krankheit (Video)

Meditation verändert Erbgut

About aikos2309

One thought on “Der Coca-Cola-Konzern manipuliert aktuelle Gesundheitsrichtlinien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*