Lügen-Chronologie: Die Zucker-Lobby macht sich die Welt, wie sie ihr gefällt (Video)

Die Zucker-Lobby in Deutschland verbreitet systematisch Fehlinformationen zum Kalorienverbrauch und Ernährungsverhalten.

Anstatt sich an die Fakten zu halten, versucht der Lobbyverband immer wieder zu manipulieren und zu täuschen – und schreckt auch nicht davor zurück, Politiker des Deutschen Bundestags anzulügen. Eine kleine Lügen-Chronologie der Zucker-Lobby.

Es beginnt mit einem Rundschreiben an die Mitglieder des Ernährungsausschusses im Bundestag im April 2017.

Darin behauptet die Wirtschaftliche Vereinigung Zucker (WVZ): „Tatsächlich nehmen die Deutschen heute nicht mehr, sondern eher weniger Kalorien auf als früher.“

Dabei zeigen Daten aus sogenannten „food balance sheets“ der Ernährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) das genaue Gegenteil: Der Kalorienverbrauch von Erwachsenen in Deutschland hat seit 1961 deutlich zugenommen, von durchschnittlich 2885 Kilokalorien pro Tag (1961) auf durchschnittlich 3499 (2013).

Sowohl die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) als auch die EU-Kommission bestätigen diese Entwicklung.

foodwatch fragte nach

Als foodwatch daher bei der WVZ nachfragt, auf welcher Basis die Behauptung fußt, die Deutschen würde heute „eher weniger Kalorien auf als früher“ aufnehmen, antwortet der Lobbyverband mit dem Verweis auf eine im „British Journal of Nutrition“erschienene Studie – die allerdings im Gegensatz zur Aussage der WVZ steht.

Dort heißt es nämlich, es wurden „keine Veränderungen“ bei der Kalorienaufnahme beobachtet. Zudem verglich die Studie lediglich Daten von 2006 mit Daten von 2012 – interessant, was die WVZ unter „früher“ versteht.

 

Ende August greift foodwatch in einer Veröffentlichung zu den „sieben größten Zuckermythen“ auch die Falschaussage der VWZ auf. Diese reagiert mit einer Pressemitteilung, in der sie die Falschaussage wiederholt.

Als Beleg führt der Verband dieses Mal Zahlen der beiden „Nationalen Verzehrsstudien“ an, welche von der Universität Gießen und dem staatlichen Max Rubner-Institut (MRI) durchgeführt wurden (Wie die Zuckerindustrie die Welt täuschte und Sie süchtig machte!).

Blöd nur: Die Zahlen aus den beiden Studien sind aus methodischen Gründen überhaupt nicht miteinander vergleichbar, wie das MRI gegenüber foodwatch erklärt. „Die Schlussfolgerung (…) kann nicht aus den Ergebnissen gezogen werden“, so das Institut.

Zuckerwirtschaft versucht, Falschaussagen aufrecht zu erhalten

Doch damit nicht genug: In einem dritten Versuch, die Falschaussage zur angeblich gesunkenen Kalorienaufnahme zu verteidigen, veröffentlichte die WVZ  am 25. September eine weitere Pressemitteilung, in der sie „den Vorwurf der Lüge entschieden zurückweist“.

In dieser Pressemitteilung mit dem Titel „Deutsche Zuckerwirtschaft stützt Aussagen zu Kalorien auf seriöse Quellen“ versucht der Lobbyverband, die von foodwatch herangezogenen „food balance sheets“ der FAO in Frage zu stellen.

Die VWZ verweist auf eine Veröffentlichung der FAO, laut der Verzehrsstudien die „beste Möglichkeit“ seien die „tatsächliche Kalorienaufnahme“ zu ermitteln. „Im Gegensatz dazu“ böten „internationale Statistiken zum theoretischen Kalorienangebot kein klares Bild“.

 

Das klingt zunächst einleuchtend. Doch die WVZ verschweigt, dass die FAO in der von ihr selbst zitierten Veröffentlichung feststellt: Solange umfassenden Daten aus Verzehrsstudien fehlen, sind die Daten der „food balance sheets“ der FAO die einzige Quelle standardisierter Daten, die internationale Vergleiche über einen Zeitverlauf ermöglichen.

Und genau das ist der Fall: Es gibt schlichtweg keine vergleichbaren Daten aus Verzehrsstudien zum tatsächlichen Nahrungsmittelverzehr in Deutschland über einen langen Zeitverlauf. Daher lassen sich nur aus den Daten der FAO zum Nahrungsmittelangebot seriöse Rückschlüsse auf die Kalorienaufnahme der Deutschen im Zeitverlauf ziehen.

Und diese Zahlen sind mehr als eindeutig: Die Kalorienaufnahme ist gestiegen und nicht gesunken. Von etwa 2900 kcal pro Kopf und Tag auf etwa 3500 kcal pro Kopf und Tag.

Fazit: Obwohl die Fakten eine eindeutige Sprache sprechen, versucht die Zuckerwirtschaft ihre Falschaussage aufrecht zu erhalten und damit die Bedeutung einer unausgewogenen Ernährung herunter zu spielen.

Das zeigt, wie unseriös der Verband mit Zahlen und Studien umgeht, wenn es darum geht, die eigenen Interessen zu verteidigen.

…und noch eine Täuschung 

Die Deutschen essen mehr Zucker als die WHO empfiehlt. Dies hat das Max Rubner-Institut erst 2016 im Auftrag des Bundesernährungsministeriums eindeutig errechnet. Danach nehmen Männer hierzulande etwa 13 Prozent, Frauen etwa 14 Prozent ihres täglichen Energiebedarfs durch zugesetzte Zucker auf.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt dagegen maximal zehn Prozent, besser noch maximal fünf Prozent des täglichen Energiebedarfs durch zugesetzte Zucker zu decken.

 Medizinskandal Adipositas Buchansicht - Shopseite 

Eine für die Zuckerlobby eher unbequeme Wahrheit, die Günter Tissen nun wieder mit einem geschickten Trick ins Gegenteil verkehrt. Gegenüber der Sendung 3sat-Makro sagte er am 29. September, das Max Rubner-Institut habe erhoben, wie viel Saccharose (Haushaltszucker) in Deutschland verzehrt wird und da „kommen wir in Größenordnungen rein, wie sie etwa auch die WHO etwa empfiehlt“.

Das ist eine dreiste Täuschung, denn auf diese Größenordnung kommt man nur, wenn man die WHO-Empfehlung falsch auslegt. Diese bezieht sich nämlich auf alle zugesetzten Zucker – also neben Saccharose auch Honig, Fruchtsaftkonzentrate, Sirup und viele andere (Zuckerindustrie bezahlte 1967 Forscher, um Zusammenhang von Zucker und Herzerkrankungen zu verschweigen).

Herr Tissen hingegen pickt sich nur den Haushaltszucker heraus, um zu verschleiern, dass der Zuckerkonsum in Deutschland viel zu hoch ist.

Hat ja auch keiner gemerkt den kleinen Trick, oder? Wir schon!

Anzeige


Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Voll verzuckert – That Sugar Book: Wie uns die Lebensmittelindustrie dick macht und für dumm verkauft. Wege aus der Zuckerfalle (Gräfe und Unzer Einzeltitel) von Damon Gameau

Big Sugar – Die große Zuckerlüge

Video:

Quellen: PublicDomain/foodwatch.org am 17.10.2017

Weitere Artikel:

Wie die Zuckerindustrie die Welt täuschte und Sie süchtig machte!

Zuckerindustrie bezahlte 1967 Forscher, um Zusammenhang von Zucker und Herzerkrankungen zu verschweigen

Marktstudie: Jedes zweite Erfrischungsgetränk überzuckert

Zucker: Heimliche Absprachen mit Coca-Cola aufgedeckt – Direktorin zurückgetreten

Das Experiment: 30 Tage frei von Zucker, Junk-Food und Alkohol (Video)

Dicke Kinder: Popstars bewerben zu viel Fast-Food – Pepsi fügt Getränken wieder Aspartam hinzu

Coca Cola macht auf „grün“: Außen „gesund“, innen immer noch viel Zucker

Zuckersucht: Diabetes greift um sich

Zuckerbomben zum Frühstück: Müslis und Cerealien unter der Lupe

Zuckerreiche Ernährung schadet dem Gehirn ähnlich wie Drogenkonsum (Videos)

Drastische Visualisierung: Bei diesen Lebensmitteln wird Ihnen schlecht, wenn Sie sehen, was drin ist (Videos)

Heinz „GMO“ Ketchup von Israel verboten: Zu viel Maissirup und zu wenig Tomaten

„Happy Meal“ des Grauens: So sieht ein McDonald’s-Menü nach sechs Jahren aus

McDonalds beginnt Restaurants in den USA, Japan und China zu schließen

McDonald‘s: Nahrung aus dem Chemielabor (Video)

McDonald’s und Coca Cola in der Krise

Haufenweise Zusatzstoffe: Das steckt alles in McDonald’s-Fritten (Video)

Coca-Cola bezahlt wissenschaftliche Studien: Junk Food ist gar nicht ungesund! (Video)

Kinder-Ernährung: Werbeverbot für ungesunde Lebensmittel gefordert

„Big Mac“ ist out: Deutsche meiden McDonald’s – McDoof bläst eisiger Wind in Russland entgegen

Geben Sie Ihrem Baby Cola! (Videos)

Ein Hoch auf Bolivien: Erstes Land Südamerikas ist McDonalds-frei (Videos)

Warum Deine Großeltern keine Lebensmittelallergien hatten … Du aber schon

Koffeinhaltige Energydrinks: Riskante Wachmacher

Aspartam: Die Chronik der Legalisierung eines Süßstoffs

Energy-Drinks: Die ersten Staaten verbieten Red Bull & Co. – Übelkeit, Herzrasen, Nierenversagen (Video)

Krebs liebt Zucker

Amphetamine: Stimmungsaufheller in Weihnachtsleckereien

Die süßen Todesengel der Lebensmittelindustrie

Nach Todesfällen: US-Behörde ermittelt gegen Energy-Drink

Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Lieber länger leben: Intermittierendes Fasten scheint lebensverlängernde Wirkung zu haben

Der Geist ist stärker als die Gene (Videos)

Unser täglich Brot (Video)

Studie beweist erstmals: Meditation bewirkt Veränderungen in der Genexpression

Selber ernten macht gesund: Mundraub statt Supermarkt

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

“Kuschelhormon” Oxytocin: Futter für die Freundschaft

Die süßen Todesengel der Lebensmittelindustrie

“Dumm wie Brot”: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört

Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Endstation Gehirn: Die Verblödung schreitet voran

“Too fat to fight”: Britische Soldaten leiden an Übergewicht

Fast ein Drittel der Weltbevölkerung ist laut neuer Studie zu dick

Fettleibigkeit: Nordrhein-Westfalen plant Fitneßtests für Kinder

Die Diktatur der Dummen

Die Deutschen werden immer dicker!

Sammelklage USA: Geld zurück für “fettige” und ungesunde Nutella

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Steigende Lebenserwartung?

Warnung vor Gefahr durch Aluminium: Angstschweiß wegen Deos

«Smartphone-Zombies» leben gefährlich

Der Preis der Bananen (Video) 

Gefahr für Kinder: Fluorid kann ADHS verursachen

Krebsrisiko: Giftiges Benzol in Erfrischungsgetränken (Video)

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Kosmetik-Check: Kinderprodukte stark hormonell belastet

Die Akte Aluminium (Video)

Inhaltsstoffe von Zahnpasta sind offenbar so gefährlich wie Asbest

Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Ein Drittel belastet – Hormonelle Stoffe in Pflegeprodukten

Zu viel Fluorid: Dumm durch Zahnpasta

Abfall Anonymous

Coca-Cola – das süße „Gift“ der Menschheit

Die Flourid-Lüge: Australiens TV durchbricht die Zensur (Video)

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Studie zur Gedächtnisleistung – Zucker soll Vergessen fördern

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Alte Apfelsorten schützen von Allergiesymptomen

Stiftung Warentest: Wasser mit ‘mangelhaften’ Geschmäckle

Salz: Weißes Gold oder weißes Gift?

Obst und Gemüse mit Perchlorat kontaminiert

Massenmord an Büffelkälbern für Mozzarella in Italien

Gefährliche Phosphate in Lebensmitteln

Industrie verabreicht zum Frühstück Mehlpampe mit Zucker – Einträgliches Geschäft zu Lasten der Gesundheit von Kindern

180.000 Todesfälle mehr durch Energydrink, Eistee, Fruchtsaft und Limo…

Untersuchung von Stiftung Warentest: Zu viele Keime im Salat 

Die Menschen werden dümmer!

Aspartam – Wie wir systematisch vergiftet werden (Videos)

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Fluor/Fluorid ist giftig und nicht lebenswichtig außer in pflanzlicher Form

Aspartam – Gift aus dem Supermarkt in Säften, Energy-Drinks, Kaugummis, Bonbons und mehr

Schimmel-Alarm bei deutschem Supermarkt-Käse

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Das universelle Verblödungssystem (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Mineralöl in Lebensmitteln 

Die Milch machts: Krankheit (Video)

Meditation verändert Erbgut

About aikos2309

One thought on “Lügen-Chronologie: Die Zucker-Lobby macht sich die Welt, wie sie ihr gefällt (Video)

  1. Zubereitete Nahrungsmittel und Konserven enthalten Tafelsalz und Kristallzucker zwecks Konservierung. Dem Karieskleister kann wirksam durch Birkenzucker oder Xylit in Reinform begegnet werden. Ich kaufe immer nur einen 25kg-Sack und zahle dadurch nur etwa die Hälfte des regulären Kilopreises.

    Halbjährliche Zahnarztbesuche sind teurer! Ja, wirklich!

    Xylit ist der einzige Zucker, dessen OH-Gruppe spiegelverkehrt angeordnet ist. GENAU DESHALB wirkt er komplett anders und ist trotzdem “normal” süß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*