Derrick entlarvte Jeffrey #Epstein ab 1976

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  

Auch für den folgenden Beitrag gilt: Bitte sprechen Sie nicht darüber, bitte teilen Sie keine Links in sozialen Netzwerken, sondern folgen Sie den Anweisungen, die Sie erhalten.

Das, was mit dem Fall Jeffrey Epstein so manchen Ideologie-Priester und Verfasser personenloser Theorien in kognitive Dissonanz bringen dürfte, hatte im deutschen Fernsehen wohl eine lange währende versteckte Vor- und Parallelgeschichte.

Eines der wenigen anwendbaren Mittel zur Reaktion auf Lebensgefährder war die Einkleidung in parabelhafte Geschichten und physiognomische Doubles. So geschah es systematisch in den ZDF-Serien “Der Kommissar” (1968-76) und “Derrick” (1974-98) aus der Feder von Herbert Reinecker, produziert von Helmut Ringelmann.

Die hier aufgeführte Reihe beginnt fernsehhistorisch exakt mit dem Eintritt Jeffrey Epsteins, eines Mannes ohne jedwede relevante Ausbildung, in eine steile Karriere innerhalb der Hochfinanz und des Beratungswesens (Das weitverzweigte Netz Epsteins – Bill Gates im Visier).

Dass bei Epstein noch andere Dienstleistungen eine Rolle spielten, wurde 2005 mit dem ersten Prozess wegen Zuhälterei und sexuellen Missbrauchs Minderjähriger öffentlich.

Doch just 1976, als die Biografie Epsteins Anheuern bei der Investmentbank Bear Stearns dank persönlicher Verbindungen verzeichnet, trat in einer “Derrick”-Folge (“Tod des Trompeters”) erstmalig Sky Dumont in einer Rolle auf (Pädophile Elite: Prinzen William und Harry haben möglicherweise als Kinder die Villa von Epstein besucht).

Dumont erschien zuvor schon zweimal in “Der Kommissar” und hatte 14 Einsätze in “Derrick”. 1972 war seine erste Rolle in diesem Reigen jene des Zuhälters Manuel Derrick in der “Kommissar”-Folge “Rudek”. (Dieser Rollenname hebt ihn natürlich unter allen anderen Schauspielern der Serien merkwürdig hervor.)

Der Mann, zu dem er physiognomisch in Entsprechung steht, ist mit Jeffrey Epstein der heute gerichtsnotorische Zuhälter minderjähriger Prostituierter für äußerst wohlhabende Kunden bis hin zum englischen Königshaus (Angehörige europäischer Königshäuser sollen vier Augenzeugen zufolge bei Menschenjagdpartys Kinder getötet haben (Videos)).

Paradigmatisch für das Rollenmodell eines Epstein ist wohl jene des Reisebüro-Besitzers Limbach in “Der Mann aus Antibes” (1985), der ständig wechselnde junge Frauen bei sich wohnen lässt. “Dann jage ich sie zum Teufel”, sagt Limbach. (Nebenbei: Dieser Name begegnet uns in der Realität 1994-2002 mit Jutta Limbach als Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts.)

Zwischen den Darstellern der oben stehenden Bilderreihe ergibt sich schon in der Besetzungsliste ein eindeutiges Beziehungsgeflecht. Karl Heinz Vosgerau bildet sozusagen die Klammer – indem er jeweils einmal mit jedem anderen in einer “Derrick”-Folge auftrat, wiederum beginnend mit Sky Dumont (Epstein ließ vor seiner Festnahme für 100.000 US-Dollar Zement auf seine Insel bringen – zum Verschließen von Tunneln? (Videos)):

Gib dem Mörder nicht die Hand (1994) > Wolf Roth
Tödliches Patent (1990) > Peter Bongartz
Die Entscheidung (1980) > Sky Dumont

Was sollte Sky Dumonts filmhistorisch wohl exponierteste Rolle werden? – Jene des mondänen Sandor Szavost in Stanley Kubricks “Eyes Wide Shut” (GB/USA 1999). (Zum jüdischen Thema darin siehe etwa diesen Essay von Bryn V. Young-Roberts.) (Epstein wurde ermordet, um das satanische pädophile Netzwerk der globalen Eliten zu verbergen (Videos))

Die Parallele zum Fall Epstein ist vollkommen offensichtlich: Kubrick schildert mit dem Arthur-Schnitzler-Stoff, teilweise gedreht in dem ehemaligen Rothschild-Schloss Mentmore Towers, den geheimgesellschaftlichen Eingang in eine elitäre Welt des Sex-Kultus. Die Uraufführung des Films erlebte der Regisseur nicht mehr, wie wir wissen Pädophile Elite: Beunruhigende Bilder aus Jeffrey Epsteins Villen (Videos)).

“Außer Eingeladenen wird niemand zugelassen”, bemerkt Sky Dumont in “Derrick – Die Entscheidung”, worauf Karl Heinz Vosgerau erwidert: “Ich weiß.” – Diese Folge stellt ein Familien-Ensemble vor, in dem die Vosgerau-Figur um ihr Erbe gebracht werden soll. Dumont gehört zum Mörder-Trio. Die finale Entlarvung spricht mit Brigitte Horney eine schon im Dritten Reich bekannte Schauspielerin aus.

Weitere Einzelheiten und Plots bedürften jener Erläuterung, die (nicht nur) in Deutschland seit Jahrzehnten zum unterdrückten Wissen zählt. – Hier sei nur noch bemerkt, dass “Tödliches Patent” insofern auffällig ist, dass diese Folge eine der wenigen expliziteren Schilderungen von Wirtschaftskriminalität in den Reinecker-Serien ist (Neues Foto zeigt Bill Clinton mit dem pädophilen Milliardär Jeffrey Epstein – verletzt in Haftzelle gefunden).

“Gib dem Mörder nicht die Hand” führt im Kontrast zu einer von Arbeitslosigkeit und Verzweiflung bedrückten kleinbürgerlichen Welt in die internationale Organisierte Kriminalität, in diesem Fall chinesische Triaden. (Für die Kenner: Auch der kabbalistische Lebensbaum wird in sog. “Triaden” aufgeteilt.)

Wenn Sie mehr über die heimliche pädophile Agenda von Medien und Politik erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/news-for-friends.de am 25.08.2019

About aikos2309

8 comments on “Derrick entlarvte Jeffrey #Epstein ab 1976

  1. Puh. Keine Ahnung ob man die Zusammenhänge so weit ziehen kann? Die physiognomischen Gemeinsamkeiten von Epstein und Sky du Mont sind jetzt nicht so gewaltig, wie ich finde .. Puh. Sky DuMont .. was für ein Name? (Himmel von hinter dem Berg. Klingt irgendwie wie ‘Hinter dem Regenbogen’ ..)
    Hm. Alles sehr merkwürdig. Die Geschichte von Epstein fängt übrigens nicht erst 1976 und dem Einstieg ins Finanzwesen an, sondern mit der Anstellung im Institut von dem Vater von William Barr (jetzt der Justizminister unter Trump… der den Sumpf aufklären soll .. der auch schon unter Bush gedient hat ..)

    Siehe Kommentare unten ..
    https://www.pravda-tv.com/2018/08/rituale-der-elite-hat-kubrick-versucht-uns-durch-seinen-film-eyes-wide-shut-etwas-zu-enthuellen-video/

    SkyDumont .. hatte in Eyes wide shut eigentlich eine zentrale Rolle. Das kann man in dem danach veröffentlichten Film nur noch in Ansätzen erkennen. Sein Auftritt als senorer Edelmann am Anfang des Films mit Weisheiten zu Ovid läßt erkennen, dass er von diesen Dingen sehr viel mehr versteht, als man es ahnen könnte. Schaut man sich die Maske des Zeremonienmeisters bei der Orgie und den niederknieenden Frauen .. Huren .. an, ist es genau das Gesicht von Sky DuMont (Das auffallende Kinn. usw. Soweit ich das erkennen kann ..). Siehe auch meinen Hinweis mit der blauen Blume und der Rothschildverbindung ..

    Es gehört zur Fähigkeit des ‘Meisters’ eine perfekte Kunstfigur spielen zu können. Den Kopf um 180Grad drehen zu können. Der perfekte Manipulator. Der perfekte MK-Ultra Programmierer. Nichts ist so, wie es scheint. Epstein/Eckstein wiederum war jedenfalls die perfekte Honigfalle.

    Tja jetzt zurück zu Derrik und Kommissar .. Wie ist das möglich? Wollten uns Reinecker und Helmut Ringelmann schon damals bestimmte Hinweise geben? Haben sie ihre Plots nur von den realen Dingen, die in der Welt wirklich passieren, abgeguckt? Die Epstein-Insel wurde 1998 von Jeffrey Epstein erworben. Also erst sehr viel später von Derrik und Co. Der Film Eyes wide shut wurde veröffentlicht 1999, 30 jahre nach der Mondlandung. Welche Zeremonienmeister/Honigfallen hat es vor Epstein schon gegeben? Gibt es wiederkehrende Gemeinsamkeiten?

    Sky DuMont. Nicht zufällig wurde für den ungarischen Edelmann alias ‘Sky Dumont’ der Name Sandor gewählt. Der gleiche Vorname, wie der des Gründers der Church of Satan .. Anton Szandor LaVey.

    Der Tempel übrigens auf der Epstein-Insel. Es ist eine Replica des Hammam Yalbugha in Aleppo, Syria. Gebaut 1491 in der Mamluken Ära. Mamluk heißt wortwörtlich ‘Eigentum’. Schon in diesem Tempel wurden die gefangenen Kinder zu den perfekten Sklaven ‘ausgebildet’. https://vigilantcitizen.com/latestnews/jeffrey-epstein-the-true-ugly-face-of-the-occult-elite/
    Sklaven für die Elite. Sehr merkwürdig finde ich übrigens auch den Namen der Hauptzeugin gegen Jeffrey Epstein. … Virginia (jungfrau.vagina) Roberts .. dann Guiffre. Der Nachname Guiffre spricht sich wie der Vorname ihres ‘Handlers’ .. Jeffrey. Alles sehr merkwürdig.

  2. Kognitive Dissonanz. Gutes Stichwort.
    Wie tief geht der Kaninchenbau? Tief, sehr tief.
    Sie spielen mit uns ein ‘Spiel’. Das Ganze ist wie Ostereier suchen. Epstein, Epstein-Island .. Epstein, der mit seinem Samen am liebsten jede Jungfrau besamen möchte. Der weisse Osterhase Jeffrey hat überall seine Ostereier hinterlegt. Manche sind von den Kindern oder von dem ‘Kommissar’ leicht zu finden, manche schon eher schwierig. Aber letztlich wird damit gerechnet, dass sie gefunden werden.
    Wann könnte der Plan der ‘Ostereierinsel’ (Epstein-Island, Little St. James .. Jakobsleiter, Land der Träume .. Hyperräume) entstanden sein?? Schauen wir mal nach .. in das Jahr 1972. Die Party in der Rothschild Villa. https://therake.com/stories/icons/party-animals-the-rothschild-surrealist-ball/
    Genau ab 1972 wurde Sky DuMont für diese Rolle in dem Film ‘eyes wide shut’ vorbereitet. Soweit geht das zurück.
    Tja und warum mußte es gerade ein ‘deutscher’ Schauspieler aus Argentinien sein? gute Frage. Seit 1972 und auch schon davor haben sie den Deutschen immer wieder Kommissar-Reihen vorgesetzt. Die Deutschen haben eine besondere Bestimmung auf dem Planeten. Sind also auch eine echte Gefahr für die ‘Elite’. Die Deutschen sind Kommissare. Sie lieben den Krimi. Die deutschen Krimis sind die besten und wurden in aller Welt exportiert. Aber wer hätte es gedacht, dass die ‘kranke Elite’ häppchenweise im deutschen Fernsehen schon damals Brotkrumen auslegt, damit wir das Hexenhäuschen finden können? Ob man überhaupt damit gerechnet hat, dass wir es finden??

    Was hat sich Maja DuMont auf ihrem linken Arm eintätowieren lassen? Meine süße Deern. (My sweet deern ) Angeblich etwas, was ihre Großmutter immer zu ihr gesagt hat. Im Plattdeutschen werden Mädchen auch Deern genannt. Im übertragenen Sinn kann aber auch jedes Mädchen als Dirne angesehen werden. Vielleicht der Traum mancher alter Männer. Das ist auch wahr. Sexmaschinen? Epstein hat sie jedenfalls so gesehen.

  3. Passend zur Rolle Epstein hat also Sky DuMont (Hinter den Bergen) 1972 seine erste Rolle des Zuhälters Manuel Derrick in der “Kommissar”-Folge “Rudek” angenommen. ‘Manuel Derrick’ wie Epstein ein Menschenhändler.
    Derrick= Der Rick. Der Rücken? Wer reitet auf dem Rücken der Menschenkinder? Wer reitet die Kinder in den Tod? Wer verführt sie in die Welt der Toten? Es ist der Erlkönig.

    Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
    Es ist der Vater mit seinem Kind;
    Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
    Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm.
    ..
    „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
    Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt.“ –
    Mein Vater, mein Vater, jetzt fasst er mich an!
    Erlkönig hat mir ein Leids getan! –

    Dem Vater grauset’s; er reitet geschwind,
    Er hält in Armen das ächzende Kind,
    Erreicht den Hof mit Mühe und Not;
    In seinen Armen das Kind war tot.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Erlk%C3%B6nig_(Ballade)

    Der Erlkönig ist übrigens in der Autowelt der Prototyp (Jungfrau?) von einem Auto, welches jeder gerne als ‘Erster’ fahren möchte ..

    Von Derrick zum Erlkönig. Ja ist schon komisch. Ob das jetzt zu viel Interpretation ist? Keine Ahnung. Auf jeden Fall ist das alles sehr komisch ..

  4. Der Erlkönig. Ja genau. Der Erlkönig passt genau an diese Stelle. Der ambivalente Erlkönig ist das Wissen der Illuminaten. Ist nicht auch Goethe ein Teil jener Illuminaten gewesen?

    Der Erlkönig kann als der gute Vater erscheinen .. oder als der böse, der sein Kind mißbraucht. Es kann eine metapysische Figur sein an der Schwelle zwischen Leben und Tod. Erle? Ellern? Elfenkönig? Der König der Wesen der jenseitigen Welt? Satan? Es ist auch bekannt, daß in bestimmten Freimaurerritualen, manche Opfer ganz bewußt in eine Art Todeszustand gebracht werden .. (Koma) .. und dann wiederbelebt werden. Um diese jenseitigen Kontakte bewusst herbeizuführen.

    Wir haben die zwei Bäume bzw. Richtungen im Paradies .. Natur und Kultur. Von den verzauberten giftigen Bäumen (Hollywood ..) sollten wir besser nicht essen.

    Irgendwie erinnert mich der Erlkönig auch an den reptiloiden Froschprinzen, der gerne von der Jungfrau geküsst werden möchte.

    Was wissen die Froschprinzen (Illuminatenblut ..) von den Jungfrauen des Menschengeschlechts? Nun, sie wissen etwas .. Sie wissen, wie man die ahnungslose Jungfrau kontrollieren kann. Die Jungfrau, die nichts Böses erwartet, weil kein Falsch in ihr ist. Sie kann gar nicht so böse denken, und erwartet daher auch nichts Böses. Sie weiß gar nicht was das ist .. böse. Die Art der Kontrolle geschieht durch Traumata. Die Aufspaltung oder Aufsplittung des Bewußtseins in die verschiedenen Teile. Am besten funktioniert eine solche Programmierung im Kindesalter oder sogar schon im Mutterleib. Das eine ‘heile’ Bewusstsein wird somit aufgeteilt in verschiedene Stücke, Scherben, Pizzastücke .. Nur der Programmierer weiß, mit welchen Triggern, Triggerwörter, Zeichen .. die jeweiligen Scherben, Stücke .. angesprochen werden können. So entstehen die perfekten Sklaven, die mit den richtigen Codewörtern das tun, wozu sie programmiert wurden.
    Die perfekte Programmierung geht sogar soweit, dass ein bestimmtes Wissen, Fähigkeit, Erinnerungen .. in die Genetik, DNS der Seelen einprogrammiert werden. Traumata. Dieses Wissen ist sehr alt. Und es geschieht schon sehr lange. Es ist ein Teil der Kontrollmatrix.

  5. Habe mir jetzt die Bilder der 5 Personen angeschaut. Ja, wirklich. Da gibt es auffallende Gemeinsamkeiten. Das ist ein Ding.

    Epstein. Sky Dumont. Gesichtsdoubles. Der Krimi ‘Tod des Trompeters’. 1972. 1976. Was hat das Ganze mit Trompete Trump zu tun?

    Ich denke der Plan ist vorher entstanden (1972?), dann hatte man die richtigen Personen gefunden und uns im Fernsehen immer wieder Brotkrumen hingeworfen. Ab 1976 wurde Epstein in diese Rolle gehievt und seine Karriere ging steil bergauf.

  6. Ich denke, sie hatten eine Gesichtsvorlage wie ‘Epstein’ auszusehen hat. Und daher auch die Wahl mit Dumont. Vielleicht hatten sie die Vorlage einer bereits verstorbenen Persönlichkeit .. vielleicht Tutanchamun? Wäre eine Möglichkeit. Ich kann momentan aber nicht genau sehen, wer das gewesen könnte.
    Epstein selber wusste, dass er eine Rolle spielt. Er hat mal zu einem seiner Opfer gesagt, dass er der Eckstein ist .. wenn ich mich recht erinnere. Er hat nicht ohne Grund mit seiner Verhaftung eines Tages gerechnet. Ausserdem erinnert der Tempel auf Epsteins-Island irgendwie seltsam an die Kopfbedeckung der ägyptischen Pharaonen ..
    Seine seltsame extreme Sucht nach Sex vor allem mit jungen Mädchen ist auch irgendwie komisch. Möglicherweise ist er selber so programmiert worden.

    Ist es nicht auch seltsam, dass die Hexe Gislaine (Maxwell .. maximales Wohlbefinden) Kinder herbeilockt in das Hexenhäuschen zu ihrem geliebten Jeffrey?

  7. Ghislaine Maxwell

    Ghislaine=Geisel, Bürge, Unterpfand (Althochdeutsch)
    https://www.vorname.com/name,Ghislaine.html

    Maxwell= maximales Wohlbefinden

    Tja, da war der Weg und die Berufung wohl vorgezeichnet.
    Da hat die ‘Hexe’ Ghislaine die Geiselkinder ins Knusperhäuschen (maximales Wohlbefinden) gelockt. (hat ja niemand gesagt, daß eine Hexe hässlich sein muß ..)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.