Ron Watkins im CNN-Interview: „Biden besetzt derzeit das Weiße Haus, aber de facto ist Trump noch der Präsident“

Teile die Wahrheit!

tagesereignis.de berichtet:

Ron Watkins, der derzeit einer der Redner der seit vier Tagen laufenden „The Patriot Voice“-Konferenz ist, freute sich sehr, dass der Mainstream ihm damit eine Stimme gibt, indem er tatsächlich ausgestrahlt wird. Derzeit ist er noch in Las Vegas, wohin zahlreiche bekannte Rednern aus ganz Amerika gekommen sind, um die Wahl 2020 zu richten.

Auch sein Vater, Jim Watkins, der jahrelang Q auf seinem Imageboard 8kun hostete, war einer der Redner. Sohn Ron hatte ihm zwischen 2016 und 2020 als Admin CodeMonkeyZ bei der Pflege des Boards geholfen.

Ron Watkins, dem etliche pro-Biden-Medien unterstellen, er selbst sei Q, hat das gerade erst in einem Interview mit CNN glaubwürdig verneint.

Aber dessen Einloggdaten seien immer noch aktiv, er könnte zu jeder Zeit wieder auftauchen und schreiben.

Derzeit ist es still um ihn, seit mehr als 10 Monaten meldet er sich nicht mehr. …

Ron Watkins behauptete vom ersten Tag an, dass Trump gewonnen hat.

Trump sei immer noch der Präsident der Vereinigten Staaten. Gerade hat er das gegenüber einer Reporterin von CNN wieder betont.

Ron Watkins: „Präsident Trump hat die Wahl gewonnen. Die Wahl wurde für Resident* Biden zertifiziert und Biden besetzt derzeit das Weiße Haus, aber de facto ist Präsident Trump noch der Präsident.“

native advertising

Reporterin, süffisant: „Präsident Trump hat die Wahl nicht gewonnen!“

Ron Watkins: „Es könnten Hunderttausende oder Millionen Stimmen sein. Wir wissen das nicht, da die Datenbanken gelöscht wurden. Lassen Sie es mich so sagen: Jeder hat eine Superpower. Ich bin ein Programmierer und meine Superpower ist abstrakte Mathematik. Ich sehe Muster, die anderen vielleicht verborgen bleiben.“

Ron Watkins bestätigt damit Donald Trump, der mit dem Arizona Audit den Beweis hat, dass er tatsächlich gewonnen hat.

Massive Wahlunregelmäßigkeiten wurden unter anderem auch bereits in Georgia, Pennsylvania und Michigan bekannt. Nur drei Staaten müssen ihre Wahlmänner dezertifizieren und dann geht der Kampf ums Weiße Haus wahrscheinlich erst richtig los, weil die Demokraten alles tun werden, um die Anerkennung Trumps zu verhindern.

Die Mittel dazu sind die üblichen: Bestechung und Bedrohung. Auch die Cyber Ninjas wurden bedroht, sodass es nur den halben Report in der öffentlichen Anhörung zum Wahlergebnis gab. Justizminister Brnovich wird hoffentlich den gesamten Report erhalten haben, denn an ihm liegt es, wie es jetzt weitergehen soll. Man hofft, dass er sich sehr bemühen wird, denn schließlich möchte er demnächst Senator werden. Seine Wähler erwarten Anklagen und Verhaftungen. …(Trump verspricht „schnelle Rückkehr“, da das Militär die Untersuchung des Wahlbetrugs abschließt)

 

Ron Watkins möchte ein Buch über die Verfassung schreiben, sagte er. Bei dieser Rede stellte sich auch heraus, dass er sehr gläubig ist und damit wohl auch rechtsextrem, denn wer links steht, braucht offenbar keinen Glauben. Zumindest sieht es ganz danach aus, als würde man versuchen, die Menschen von ihren höheren Einsichten fernzuhalten. Allein die gewünschte „neue Weltordnung“ soll selig machen, sonst nichts.

Ron Watkins erhielt großen Beifall, als er sagte, dass das Leben mit der Konzeption beginnt. Er findet es furchtbar, dass ein Kind während des Geburtsvorgangs getötet werden darf. Er beschreibt, wie, und das ist so grausam, dass ich das hier nicht wiedergeben möchte. Auch diese Meinung gilt als absolut rechtsextrem, denn Linke finden das in Ordnung.(Neue Umfrage: Präsident Trump führt die Meute für die US-Wahl 2024 mit riesigem Vorsprung an)

Nichts mehr zu besitzen und abhängig zu sein vom allesgebenden Staat soll nun das neue Normal werden.

Viele, die glauben, links zu sein, wissen das nicht. Sie glauben es einfach nicht, wie man immer wieder in den Kommentaren nachlesen kann. Das liegt daran, dass auch heute noch traditionell gewählt wird. „So haben wir das immer gemacht!“ Der Kandidat ist egal, die Politik des Kandidaten relativ unbekannt.

Das ist eine Milchmädchenrechnung, die nicht aufgehen kann. Da muss man sich nicht wundern, wenn erst nach der Wahl das große Erwachen kommt, wie man es derzeit bei diversen Biden-Wählern wahrnehmen kann.

Ron Watkins geht inzwischen noch einen Schritt weiter: Er möchte für das Repräsentantenhaus in Arizona gewählt werden.

Und nein, er strebe keinen Job als Berufspolitiker an, meinte er gestern lachend, aber es sei nötig, dass die Republikaner sich jetzt vereinigen und an einem Strang ziehen würden. Diejenigen, die als RINOs oft eher den Demokraten näher stehen als der eigenen Partei, müsse man dann endlich abwählen. Er würde gerade mit vielen sprechen, um mit ihnen eine Gemeinschaft zu bilden, denn nur gemeinsam sei man stark.

 

Um gewählt zu werden, würde er 60 Prozent der Stimmen benötigen, damit es am Ende dann 51 Prozent wären. Offenbar hat er nicht die Hoffnung, dass es 2022 bereits faire Wahlen geben könnte. Aber es sei falsche Mathematik, nicht zur Urne zu gehen, denn wenn die Demokraten es täten und die Republikaner nicht, dann hätten die Republikaner bereits verloren. …(11. September 2021 der Stichtag? Erdallianz hat die Kontrolle – Trump und das Militär sind zurück)

Zum Abschluss noch die Erklärung, warum der ominöse Q nicht antwortet:

Wahrscheinlich aus gutem Grund, denn es ist weiterhin davon auszugehen, dass es im Hintergrund Pläne gibt, falls die bundesweiten Audits mehrerer Staaten nicht anerkannt werden. Es ist unwahrscheinlich, dass Q von einer Sekunde zur anderen einfach so verschwinden und Amerika dem Schicksal überlassen würde. Auch Trump kämpft seit Monaten wieder und es ist deutlich herauszuhören, dass er weiß, dass er schnellstmöglich zurück ins Oval Office möchte. Denn Biden zerschlägt zu viel Porzellan und je länger er das darf, desto mehr gibt es zu kitten.

   

Fazit:

Genau wie der dubiose Möchtegern-Whistleblower „Drake“ in 2011, hat auch „Q“ behauptet, es gäbe ein „gutes Militär“ welches auf der Seite der Menschen steht und gegen die mächtige Kabale und das „böse Militär“ im Hintergrund kämpft und es bald Massenverhaftungen, Tribunale und Hinrichtungen geben soll – das war vor 10 Jahren! Lassen Sie sich nicht von falschen Propheten täuschen!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/tagesereignis.de am 28.10.2021

native advertising

About aikos2309

14 comments on “Ron Watkins im CNN-Interview: „Biden besetzt derzeit das Weiße Haus, aber de facto ist Trump noch der Präsident“

  1. Pingback: Ron Watkins nell'intervista alla CNN: "Biden attualmente occupa la Casa Bianca, ma di fatto Trump è ancora il presidente" ⋆ Green Pass News
  2. Vereinfacht ausgedrückt :
    US-Republikanischer Sondermüll von Trump-Anhängern, die, hätten sie 1939 im „Reich“ gelebt die Hand zum Gruß gehoben hätten für einen ebenso geistig behinderten Kanzler. Ich halte es in dieser Angelegenheit gerne mit dem Spruch :
    Der Fisch fängt an am Kopf zu stinken.
    Es bleibt sich absolut gleich WELCHER Trump die Bühne betritt – es wird stets peinlich und impertinent. Bestes Beispiel Trump jr. und seine Anfeindungen gegen Alec Baldwin. Von mir aus – kann diese ganze Trump-Sippe rückstandlos von der Oberfläche verschwinden. Je eher – je besser.

    1. „Vereinfacht ausgedrückt :
      US-Republikanischer Sondermüll von Trump-Anhängern, die, hätten sie 1939 im „Reich“ gelebt die Hand zum Gruß gehoben hätten für einen ebenso geistig behinderten Kanzler. Ich halte es in dieser Angelegenheit gerne mit dem Spruch :“

      @Dal Centro sagt:
      29. Oktober 2021 um 13:20 Uhr

      Ich denke hier verwechseln Sie aber Trump mit unserer GroKo Regierung , die im Jahre 2014 auf dem Maidan tatkräftig die ukrainischen SS-Sympathisanten, bandera-Faschisten und militante Antisemiten von der Swoboda Partei unterstützt hatten. Steinmeier hatte große Freude daran dem Chef der rechtsextremen Swoboda Partei (die enge Beziehungen zur deutschen NPD pflegt) damals die Hand zu drücken. Bis heute hat sich unsere Bundesregierung nicht von diesen Ukro-Faschisten distanziert. Weder Steinmeier noch andere SPD Genossen noch die Merkels Speichellecker von der CDU/CSU!
      Die Obama damalige Obama-Regierung hatte damals auch große Unterstützung für diese Faschisten beim Staatsumsturz in der Ukraine geleistet!

  3. Der Kaiser hat keine neuen Kleider mehr, – jetzt muss er seine Statisten permanent wechseln um den Schwindel nicht aufliegen zu lassen. Die Leute werden damit alle getäuscht, als gebe es nur diese eine Wahrheit. Hier werden nur Kulissen verschoben, das Buehnenstueck bleibt aber das Gleiche. The Show must go one !

  4. Pingback: Ron Watkins im CNN-Interview: „Biden besetzt derzeit das Weiße Haus, aber de facto ist Trump noch der Präsident“ – website-marketing24dotcom
  5. Pingback: Ron Watkins im CNN-Interview: „Biden besetzt derzeit das Weiße Haus, aber de facto ist Trump noch der Präsident“ | Willibald66-Team Germany-Die Energieexperten
  6. Matt sagt:
    Vielleicht vergessen Sie, dass Trump keinen Krieg vom Zaun gerissen hat, im Gegensatz zu Obama, der als Präsident der letzten 50 Jahre in die Geschichte eingeht, der am meisten Kriege begonnen hat und sogar Kriege losgetreten hat, ohne Einwilligung des Kongresses. Obama war ein Heuchler, er hat sich immer als so toll und soo aufgeschlossen hingestellt, währenddessen er jeden Morgen ins Oval Office ging und die Tötungsbefehle der Drohneneinsätze visiert hat, mit welchen tausende Zivilisten und Kinder ihr Leben verloren haben (soviel zum Massenmörder Obama und seinem Friedensnobelpreis der Eliten). Zudem hat Obama nachweislich im Wahlkampf gesagt, dass die Überwachung der Bürger nach 911 zu weit gehe, wobei er nach seiner Wahl die Überwachung dann massiv ausgebaut hat, während Trump ständig gegen die Lügenpresse, Zensur und Bürgereinschränkung angetreten ist, auch wenn er damit nur bedingt erfolgreich war.

    1. @Matt
      „Vielleicht vergessen Sie, dass Trump keinen Krieg vom Zaun gerissen hat“

      Stimmt – er hatte schlicht keine Zeit dafür. Spätestens bei seiner Wiederwahl zeigt er dann was er kann. Er wird die Welt an den Rand einer nuklearen Auseinandersetzung. Von soher wird kein klardenkender Amerikaner diesem Polit-Clown jemals seine Stimme geben.

      1. @Dal Centro sagt:
        31. Oktober 2021 um 8:43 Uhr

        Drei Mal dürfen Sie raten, wer im Jahre 2011 und nochmals 2014 die vollständige Modernisierung des US Atomwaffenarsenals beschlossen hatte, unter anderem auch in Deutschland.
        Das war Brack Obama und seine Demokraten , und nicht Donald Trump !

    2. Trump ist ein Berufslügner mit einem Haufen Leichen im Keller, sonst hätte er nicht Deep-State-Präsident werden können. Auch wenn er noch keine Zeit hatte, einen Krieg vom Zaun zu brechen, ließ er es sich nicht nehmen, als allererste Amtshandlung eine Büste vom Massenmörder Winston Churchill im Oval Office aufzustellen, der für seine Ambitionen bekannt wurde, 600.000 deutsche Flüchtlinge in Dresden »grillen« zu wollen, womit er erfolgreich in die Geschichte einging.

      Gratuliere, du Depp! Du bist Fan eines Präsidenten, der Fan eines erwiesenen Massenmörders an der deutschen Zivilbevölkerung ist.

  7. @Catja
    „Gratuliere, du Depp! Du bist Fan eines Präsidenten, der Fan eines erwiesenen Massenmörders an der deutschen Zivilbevölkerung ist“

    Oha….harter Aufschlag. Nun – es gibt eben leider Menschen, die so lange an ihrer politischen Meinung festhalten bis sie eines Besseren belehrt werden. Also lesen wir doch einfach mal was an @Matts Aussage dran ist :

    https://www.worldbeyondwar.org/de/US-Drohne-schl%C3%A4gt-432-vor-dem-Amtsantritt-von-Trump/

    https://www.businessinsider.de/tech/falsch-und-gefaehrlich-trump-aendert-klammheimlich-die-regeln-im-drohnenkrieg-2019-3/

    Also nichts, 0 ist dran. Im Gegenteil. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    1. Tja, schau mal an, wer hätte ds gedacht. Mehr schmutzige Drohnen-Kriege als Obama. Passt hervorragend zu seinem schmutzigen Charakter. Ein Grund mehr, sich von diesem Pseudo-Messias zu distanzieren.

      Trumps Affinität zu Churchill ►

      https://www.financialexpress.com/world-news/donald-trump-pays-tribute-to-winston-churchill-amid-strains-on-us-uk-ties/1244197/

      Trump weiß, dass es Churchill nie um die Beseitigung der Nationalsozialisten ging. Zitat Churchill:

      »Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muss. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden.«

      Churchill über Dresden:

      »Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden grillen können.«

      Trump ist ein Rothschild-Ganove und Churchill war ein Kriegsverbrecher. Ein Verbrecher zollt dem anderen Verbrecher Tribut.

      Fangt an, zu recherchieren, Leute!

  8. Pingback: Erster Weltkrieg – Ende mit Fake-News – website-marketing24dotcom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.