Puma Punku: Die Geheimnisse sind noch längst nicht gelöst (Videos)

bild1

Tiahuanaco in Puma Punku in Bolivien ist eine Ausgrabungsstätte aus präkolumbianischer Zeit. Tiahuanaco war die Hauptstadt einer Kultur welche ihre Blüte zwischen 300 bis 1000 nach Chr. hatte. Sie gilt als eine der wichtigsten Zivilisationen vor der Zeit der Inkas. Neben Tiahuanaco liegt die Ausgrabungsstätte von Puma Punku.

(Bild: Künstlerische Darstellung in einem Fraktal)

Sie gehört weltweit zu den geheimnisvollsten antiken Fundstätten. Das gilt sowohl für die akademischen Archäologen und Historiker als auch für die sogenannten abtrünnigen Historiker, die die Hypothesen prähistorischer Hochkulturen oder antiker Aktivitäten als Hinterlassenschaft von Außerirdischen erforschen. Was sehr erstaunlich ist, ist dass die Steinblöcke bei Puma Punku eine Präzision besitzen wie sie eigentlich nur mithilfe von Spezialmaschinen wie Fräsern, Diamantenbohrern usw. hergestellt werden konnten.

Puma Punku bedeckt einen großen Teil der gewaltigen alten Stadt Tiahuanaco (Aymara-Schreibweise Tiwanaku) und befindet sich südöstlich des Titicacasees in den Anden. In der Sprache der Quechua bedeutet „Puma Punku“ so viel wie „Tor des Puma“. Die Gesamt-fläche beträgt rund 2 km². Die Steine befinden sich auf einem Hügel und bestehen aus rotem Granit, Diorit und grauem Andesit, sehr solide natürliche Materialien, welche mit einer unglaublichen Präzision und Genauigkeit bearbeitet wurden.

Video:

Umso erstaunlicher ist es jedoch, wenn man bedenkt, dass das Gewicht der einzelnen Megalithen über 100 Tonnen beträgt. Als wäre das nicht genug, sind die Steinblöcke so exakt bearbeitet worden, dass sie perfekt aufeinander passen. Wir reden hier von einer Genauigkeit, dass nicht einmal ein Blatt Papier dazwischen geschoben werden kann.

Die Steine mussten außerdem über weite Strecken an den Ort Transportiert werden. Wie ohne die Erfindung des Rad? Kein Wunder also, das Puma Punku zu einem der der geheimnisvollsten Megalith-Komplexe der Welt gehört.

bild4

Der größte Monolith in Puma Punku ist ein Block aus rotem Sandstein mit einem Gewicht von ca. 130 Tonnen und einer Größe von 7,81m Länge, 5,17m Breite und 1,07m Dicke. Der Zweitgrößte Stein hatte ein Gewicht von etwa 85 Tonnen und Abmessungen von 7,9m x 2,5m x 1,86m. Beide Monolithe sind Teile der Plattform der Litiz.

Es wurden detaillierte petrographische und chemische Untersuchungen des Mauerwerkes von Puma Punku und den umliegenden Steinen in den Feldern durchgeführt. Dabei konnte man feststellen, dass der rote Sandstein au einem Steinbruch in 10km Entfernung hertransportiert wurde. Die kleineren Blöcke aus Andesit wurden aus einer Entfernung von ca. 90 km her transportiert.

Bis heute wurde erst etwa 1 Prozent der Gesamtfläche der einstigen Stadt freigelegt.

Video:

Die Inkas übernahmen Tiahuanaco und Puma Punku

Laut Jason Yaeger, Professor für Archäologie an der Universität von Wisconsin, war die Stadt schon verlassen, als die Inkas die Region im Jahr 1470 eroberten. Sie scheuten keine Kosten und Mühen, um Puma Punku und den Rest der Stadt Tiahuanaco in ihr Imperium und in ihre Kultur zu übernehmen.

Die Inkas glaubten, dass die Stadt der Ort sei, wo Viracocha, ihr Schöpfergott, die antiken Menschen aller Volksstämme geschaffen und in die Welt gesandt hatte, damit sie die für sie bestimmten Länder bevölkerten.

„Die Inkas haben die existierenden Strukturen neu arrangiert, um die üblichen rituellen Aktivitäten an ihre eigene Kosmologie anpassen zu können,“ sagte Yaeger, gemäß einem Artikel der School for Advanced Research. „Indem die Inkas diese Räume in eine „Gedenkstätte“ umwandelten, zelebrierten und materialisierten sie Tiahuanaco zu einem Platz, an dem Viracocha die ersten Paare aller ethnischen Gruppen erschaffen hatte und damit die ethnischen Unterschiede etabliert hatte, die eine der Grundlagen des Herrschaftssystem der Inkas bildeten.

Yeager sagte, die Inkas hätten die herabgefallenen Steinportraits in der Nähe von Puma Punku gemäß ihrem Schöpfungsmythos für Modelle der ersten Menschen gehalten. Diese Steinfiguren werden derzeit jedoch für Abbildungen früherer Stadtregenten gehalten.

Die exakte Entstehung und das Alter der Fundstelle sind bis heute umstritten.

bild3

Gemäß der Radiokarbon-Datierungen, die der Anthropologe Professor William H. Isbell von der Universität von Illinois veröffentlichte, wurde die Stelle ungefähr 500 bis 600 Jahre n. Chr. konstruiert. Andere jedoch sagen, die Radiokarbondatierung sei nicht akkurat, und die Stelle wäre möglicherweise tausende von Jahren früher gebaut worden.

Video: Steine in einem 3D-Modell

Eine weitere Animation der H-Blöcke

Eine astronomische Ausrichtung?

Arthur Posnansky, einer der frühen Forscher und Ingenieure, und einer der ersten modernen Erforscher der Stätte, datierte Puma Punku auf etwa 15.000 v. Chr.; der moderne Archäologe Neil Steede unterstützt Posnansky‘s Behauptung.

Posnansky verwendete die astronomische Ausrichtung des Haupttempels der Stätte für seine Datierung. „Sie haben den Tempel selbst als eine gigantische Uhr konstruiert“, sagte Steede in einem Interview mit Forbidden History.

Video:

Am ersten Frühlingstag steigt die Sonne direkt durch einen Steintorbogen über dem Zentrum des Tempels empor. Im Laufe des Jahres verläuft der Sonnenaufgang entlang des Horizontes. Posnansky hatte erwartet, dass die Sonne über den Eckspfeilern an beiden Seiten des Tempels zur Sommer- und Winterwende emporsteigen würde, stellte aber fest, dass sie etwas davon entfernt aufging.

bild2

(Links: Ein umgefallenes Tor in Puma Punku. Rechts: Die glatten Flächen und exakten 90-Grad-Winkle geben bis heute Rätsel auf)

Wenn man jedoch schaut, wo die Sonne vor 17.000 Jahren zur Sonnenwende aufgegangen ist, würde das doch mit den Eckpfeilern zusammenfallen.

Der bolivianische Archäologe Dr. Oswald Rivera bestätigt, dass der Tempel mit einer astronomischen Anordnung gebaut wurde. Die Bauwerke sind präzise auf die vier Himmelsrichtungen hin ausgerichtet, sagte er zu Forbidden History.

Steede streitet ab, dass die sorgfältigen Erbauer solch einen Fehler gemacht haben sollen. Die Steine passen mit solcher Präzision zusammen, dass er an keiner Stelle nicht mal eine Nadel einklemmen konnte. „Nach Beachtung der Perfektion, mit der dieser Standort gebaut wurde … zu behaupten, dass solche Dinge wie die Sonnenwende-Marker falsch ausgerichtet sind, finde ich unglaublich“, sagte Steede. Die Messungen von Posnansky wurden durch moderne Ingenieure bestätigt, obwohl seine Schlussfolgerungen umstritten bleiben.

Andere Teile der untersuchten Stätte beinhalten ein komplexes Bewässerungssystem und fein ausgebohrte Löcher und Kanäle in bestimmten Steinblöcken, die der Steinverar-beitungskunst der Inkas oder bekannter Prä-Inka Kulturen der Region überlegen scheinen.

Yaeger schrieb: „Landschaften und monumentale Bauwerke bilden dauerhafte Strukturen, die menschliche Erkenntnis, Sichtweise und Umgang in einer Weise prägen, die nicht völlig willkürlich ist. Bedeutende Plätze sind Magnete für Sinngehalte, und werden zu Symbolen, die mit der Zeit Sinngehalte ansammeln“.

Aber in Puma Punku ist das beeindruckende nicht nur (oder sogar vor allem) die Gebäude selbst, sondern die Tatsache, wie diese Gebäude genau gemacht wurden. Die Perfektion aus Stein hier hat solche Ausmaße, wie sie heute nur mit modernsten Maschinen hergestellt werden könnten. So gibt uns Puma Punku heute mehr Rätsel auf, als bisher gelöst werden konnten.

Wer hat Puma Punku erbaut? Wie wurden sie hergeschafft. Mit welchen Maschinen wurden zu einer damaligen Zeit solch perfekte Bauteile hergestellt? Wie alt ist Puma Punku wirklich?

Video:

Quellen: PRAVDA TV/PublicDomain/xterrica.com/epochtimes.de vom 06.12.2014

Weitere Artikel:

Wer hat Puma Punku gebaut? (Video)

Tempel im Chinesischen Meer: Die Pyramide von Yonaguni (Videos)

Der Cheops-Pyramiden-Skandal (Videos)

Archäologen entdecken größten Steinblock der Antike

Sirius-Verehrung im ältesten Tempel der Welt

Forscher entschlüsseln Teil des Stonehenge-Codes: Die “verborgene Landschaft” unter der Anlage (Video)

Der Trank der mexikanischen Pyramidenbauer

Historische Karte sorgt für Sensation: Entdeckte Marco Polo Amerika 200 Jahre früher? (Video)

Enthüllungen: Über Einschläge aus dem All und die Pyramiden von Gizeh (Videos)

Was wir von den alten Maya über Lebensqualität lernen können

Der kultivierte Wilde: Germanen-Fitness aus dem Wald

Die Pyramiden, Mythos Osiris und die Freimaurer (Videos)

Maya: Zu Besuch in den Höhlen der Toten (Video)

Das Geheimnis der Heilung: Wie altes Wissen die Medizin verändert (Videos)

Weden – Chronik der Asen (Video)

Archäologie: Riesiges Maya-Relief in Guatemala entdeckt

Slawisch-Arische Weden: Chronik der Asen (Video)

Synkretismus: Astrologie in der Bibel (Videos)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Slawisch-Arische-Veden: Santia Veden von Perun (Videos)

Liebe

Video: Die geheime Geschichte der Menschheit (neu synchronisiert – langsamer gesprochen)

Seltsame Landkarten und weltbewegende Fehler

Voynich-Manuskript: Die geheimnisvollste Handschrift der Welt (Videos)

Steht die älteste Pyramide der Welt in Indonesien? (Videos)

Klaus Hoffmann: Weil Du nicht bist wie alle andern (Videos)

Erdbahnparameter und Permafrost verursachten Serie von globalen Hitzeschocks – “Weltkarte des Piri Reis” mit eisfreier Antarktis

Export aus dem alten Ägypten: Archäologen finden Sphinx in Israel (Video)

USA: Was war das für ein “Pyramiden-Ding am Himmel” über Oregon? (Videos)

Spuk im Museum? Rätsel um sich drehende ägyptische Statue gelöst (Videos)

A320-Pilot meldet Beinahe-Kollision mit UFO nahe London-Heathrow

Teotihuacán: Archäologen finden hunderte “Gold”-Kugeln unter Pyramide des Quetzalcoatl (Video)

Die Pyramide von Austerlitz: ‘Pharao’ Napoleon, Prinz Bernhard und die Bilderberger (Videos)

Der Ursprung des “ISON ist ein UFO”-Schwindels (Video)

Dostojewski: Der Traum eines lächerlichen Menschen (Hörbuch)

Die 9 Sphären der Kelten und die 9 Stufen der Maya Pyramide

Teotihuacán: Roboter entdeckt unbekannte Kammern unterhalb der Pyramide des Quetzalcoatl

Archäologie: Riesenhügel auf dem Seegrund – Tinte der Macht

Archäologie: Doppelleben einer Osterinsel-Statue, “Bombe” war Bürgerkriegs-Kanonenkugel, Burg unter Parkplatz

UFO auf Vulkan in Mexiko gelandet (VIDEO)

Fossilienfälschung: Der Piltdown-Mensch bleibt auch nach 100 Jahren rätselhaft

Brieftaube mit verschlüsselter Weltkriegsbotschaft lässt Experten rätseln

DNA-Analyse belegt: Urzeitmenschen paarten sich mit unbekannter Spezies

Unterirdische Pyramidenstruktur in Italien entdeckt

Günter Eich “Wacht auf” (Video)

Zweiter Weltkrieg: Tauben-Code entschlüsselt?

Rätsel um “Bermuda-Dreieck der Vögel” in North Yorkshire

Satellitenbild-Archäologin will unbekannte Pyramiden-Komplexe in Ägypten mit “Google Earth” entdeckt haben

Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

10.500 v. Chr. – Der Untergang der ersten Hochkultur (Video)

Mystisches Prag: ‘Heiliges Kreuz’ – Bauten der Tempelritter – Alchemie – Jerusalem-Verbindung (Videos)

Leo Tolstoi: Das geistige und animalische Ich (Hörbuch)

Die Fälschung der antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Geschichte (Videos)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Hueyatlaco: Menschheit – 250.000 bis 600.000 alter Homo sapiens in Mexiko (Video)

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Star-Weissagerin verspricht neue Weltkarte im Jahr 2014

Christentum als Psy-Op-Programm zur Nahostbefriedung – “Evangelium des Caesar” – Jesus Christus war Julius Caesar (Videos)

Lehre der Reinkarnation und das 5. Konzil von 553 in Konstantinopel (Videos)

Früheste Zeugnisse des Buddhismus entdeckt (Video)

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

Pachakútec – Zeit des Wandels – Die Rückkehr des Lichts (Video)

Indisches Militär beobachtet und erforscht UFOs im Grenzland zu Pakistan und Tibet

Slawisch Arisches Imperium – La Grande Tartarie (Video)

Atlantis gefunden? (Video)

UFOs: Die unendliche Geschichte – von deutschen Behörden, über die Vimanas der Hindus, zu der “Schlacht von L.A.”

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

Das Geheimnis der Pyramiden (Videos)

 

About aikos2309

3 comments on “Puma Punku: Die Geheimnisse sind noch längst nicht gelöst (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*