Kredite und Sanktionen: Schüsse in die eigenen Knie

titelbild

Entschuldigung, dass wir auch in diesem Artikel wieder Waffenrhetorik verwenden, doch leider bietet sich angesichts der (selbst)zerstörerischen Umtriebe des Politestablishments nichts passenderes an. Denn Brüssel, Berlin und Washington spielen an allen Fronten mit gefährlichen Geschossen herum und lösen dabei vor allem Querschläger und Fehlzündungen aus. Besonders wild schießen sie mit Krediten und Sanktionen um sich. Treffer landen sie vor allem in den eigenen Reihen.

Der erste Schuss ins Knie: die griechischen Schulden sind jetzt offiziell abgeschrieben, die Steuerzahler der anderen EU-Länder werden also definitiv für Tilgung und Zinsen aufkommen. Die „Neubewertung“ der griechischen Schulden, sprich die de-facto-Abschreibung, wurde vorige Woche heimlich, still und leise verkündet. Auf Anregung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) wird der IWF die Schuldenquote eines Landes künftig nicht mehr als relevantes Kriterium für die Kreditvergabe erachten. Bislang waren hier 120% der Wirtschaftskraft eines Landes die Obergrenze, ab jetzt können die Kredite bei Griechenland trotz Quote von über 200% durchgewunken werden.

Dieser verkappte Offenbarungseid wurde geleistet, um weiterhin Geld nach Griechenland pumpen zu können und das Schuldensystem am Leben zu halten. Zuvor war der IWF daran gescheitert, einen Schuldenschnitt durchzusetzen, der alle anderen Griechenland-Gläubiger betroffen hätte, jedoch nicht den IWF selbst. Die nun gewährten Stundungen, Laufzeitverlängerungen und – besonders trickreich – die „zwischenzeitlichen“ Zinssenkungen erstrecken sich teils bis ins Jahr 2040. Angesichts der nicht gegebenen Planbarkeit solch langer Perioden kommt das einer Abschreibung der Kredite gleich. Ernst Wolff fasst das folgendermaßen zusammen:

Die Zahlenmanipulation des IWF und des ESM zeigt nicht nur, dass der IWF sich über die Hoffnungslosigkeit der Verschuldungssituation Griechenlands im Klaren ist. Sie zeigt auch, dass IWF und ESM noch den letzten Blutstropfen aus dem völlig bankrotten Land und seiner Bevölkerung herauspressen wollen. Sie geht sogar noch einen Schritt weiter, denn die Bewertung von Ländern auf Grund des Schuldendienstes statt auf Grund der Schuldenquote bedeutet: Sowohl der ESM als auch der IWF sind fest entschlossen, die Schuldenlawine, die nicht nur Europa, sondern die gesamte Welt existenziell bedroht, von nun an konsequent zu ignorieren und ein dem Untergang geweihtes System weiterhin ohne Rücksicht auf wirtschaftliche, politische und vor allem soziale Folgen durch billigste Rechentricks am Leben zu erhalten.“

Die Troika zementiert damit auch die Enteignungspolitik gegen die europäischen Kleinanleger und Sparer, denn die Nullzinspolitk der EZB wird damit weiterhin „alternativlos“ gehalten. Eine detaillierte Analyse zu den absehbaren Folgen für die verschiedenen Anlageklassen hat Prof. Markus Kerber am Montag bei DWN veröffentlicht.

Kommen wir zum zweiten Schuss ins Knie, den Sanktionen der westlichen Allianz gegen Russland und andere „Schurkenstaaten“. Die kommen dem EU-Haushalt wohl mindestens genauso teuer zu stehen wie dem bösen Putin-Reich. Denn dieses hat auf die Sanktionen des Westens mit einem Gegenembargo für landwirtschaftliche Produkte reagiert. Russland muss ein wichtiger Absatzmarkt gewesen sein, denn soeben haben die Proteste Tausender Bauern die EU-Kommission veranlasst, Soforthilfen in Höhe von 500 Millionen Euro freigegeben. Außerdem will die Kommission ihre Subventionen leichter zugänglich machen: die Regeln für staatliche Beihilfen sollen flexibler ausgelegt werden und „die EU-Staaten dürfen direkte Zahlungen ab Mitte Oktober bis zu 70 Prozent direkt an Landwirte leisten“. Kurz, die EU stopft die Löcher, die sie in die eigenen Volkswirtschaften reißt, um auf Steuerzahlerkosten Krieg zu spielen, mit weiteren Steuergeldern ihrer Bürger.

Einen ähnlichen Boomerang bekommt Washington mit seinem Öl-Embargo gegen Russland ab. Der von US-Außenminister Kerry durch eine mit den Saudis ausgeheckte Intrige heruntermanipulierte Ölpreis schadet nicht wie vorgesehen Russland, sondern vor allem der US-Schieferölindustrie. Manche sprechen gar schon von „Selbstmord an der eigenen Energieindustrie“.

Man kann natürlich spekulieren, ob diese Schüsse in die eigenen Knie nur aus bodenloser Inkompetenz oder auch aus Absicht abgegeben werden. Für den entstehenden Schaden spielt das jedoch nur eine geringe Rolle. Wichtig ist, wie sie zusammenhängen: die Kreditwirtschaft ist der Schuss ins linke Knie, die Sanktionen der ins Rechte. Beide zusammen lassen die Volkswirtschaften EU und USA über kurz oder lang – nun ja, in die Knie gehen. Mit den Sanktionen schwächen die NATO-Staaten vor allem ihre eigene Wirtschaftskraft und damit den Staatshaushalt sowie die Fähigkeit zur Schuldentilgung. Davon wiederum versucht man mit billigen Zahlentricks abzulenken.

Diese Maßnahmen funktionieren nicht nur nicht, sondern richten sich auch gegen ihre Erfinder – wenn auch erst später als gegen die Steuerzahler. Bei diesem Selbstmord auf Raten ist man fast geneigt zu hoffen, dass den Möchtegernscharfschützen die Munition ausgeht, bevor sie den Laden komplett zu Klump schießen.

Literatur:

Der stille Putsch: Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt von Jürgen Roth

Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten von Matthias Weik und Marc Friedrich

Weltmacht IWF: Chronik eines Raubzugs von Ernst Wolff

Perfekte Krisenvorsorge: Überleben, wenn Geld wertlos wird und die Geschäfte leer sind von Gerhard Spannbauer

Quellen: PublicDomain/krisenvorsorge.com vom 09.09.2015

Weitere Artikel:

„Neubewertung“ der Wirtschaftslage: Geldgeber geben griechische Schulden verloren

Griechenland-Abstimmung im Bundestag: Inszeniertes Theater vor aufziehendem Finanz-Tsunami

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Wenn Unvorstellbares Realität wird – die Schweiz verliert Vertrauen in den Euro

Griechenland EU-Exit: Zahlen oder verhandeln

Berlins Einladung an Euro-Spekulanten: „Euro-Austritt Griechenlands ist kein Problem“

Medien: Herrschaft und Indoktrination

Endspiel der Euro-Schuldenkrise: Deutschland muss sich auf Verluste einstellen

Schweizer Notenbank führt Strafzinsen auf Guthaben ein

Banken steigen aus: Die Verstaatlichung des Bond-Markts rückt näher

EZB senkt Leitzins auf 0,05 Prozent: Enteignung geht weiter – Banken wälzen den EZB-Strafzins auf Ihr Konto ab

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

EU-Kommissare versorgen sich auf Kosten der Steuerzahler

Euro und EZB: Lug und Trug

Deflation in Eurozone: Zurück in die 1930er Jahre

Arbeitslosigkeit: So zerstört der Euro unsere Jugend

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Krisenvirus breitet sich aus: Rückschlag für die Euro-Optimisten

Freut euch nicht zu früh: Nach der Finanzkrise ist vor der Finanzkrise

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Ungarische Parlamentarier werfen EU-Fahnen aus dem Fenster (Video)

Nulands abgehörtes “Fuck the EU” Telefonat belegt hohen Grad der Einmischung der USA in der Ukraine (Video)

Deutschland: Für Lärm bei Kundgebung droht Gefängnisstrafe

ARD: Krasse Manipulation zum Thema Einwanderung

US-Denkfabrik: »Außergewöhnliche Krise« notwendig, um »Neue Weltordnung« aufrechtzuerhalten (Video)

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Angriff auf US-Dollar: BRICS-Staaten gründen eigenen Währungsfonds

Zentralbanken geben Startschuss zum Zünden der Derivate-Bombe

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Die neue Finanz-Architektur Europas: Deutschland verschwindet von der Karte

Vergesst dieses ‘Zuckerguss’-Europa!

EU-Großreich: Politisch korrektes Mitläufertum

Deutschland altert trotz Zuwanderung rapide

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Teile & Herrsche: Gesteuerte NPD vom britischen Geheimdienst gegründet (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

„Neusprech“ 2013 (Videos)

ZDF-Staatsfernsehen: Antirussische-Propaganda für Kinder in Deutschland (Video)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

 

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*