Der Crash naht – wohin mit dem Geld? Finanztipps der etwas anderen Art

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

titel

Wenn es nach Finanzexperte Ernst Wolff geht, sollte man sein Geld am besten ausgeben und in Bildung investieren. Alles andere – Banken, Aktien, Fonds, Gold, Kredite ist unsicher. Das Finanzsystem ist kaputt. Verbrauchertipps der etwas düsteren Art.

Herr Wolff, die Zinsen sind im Keller, die Aktienmärkte wackeln, Banken gehen pleite: was mach ich denn heute mit meinem sauer verdienten Geld? Unters Kopfkissen legen?

Ich bin kein Anlageberater, sondern beschäftige mich mit dem Finanzsystem und deswegen kann ich Ihnen ein paar Warnungen mit auf den Weg geben.

Man sollte sich als erstes vergegenwärtigen, das jedes Geldsystem endlich ist. Und wir leben gerade mehr oder weniger in der Endphase des gegenwärtigen Geldsystems. Geldsysteme hören entweder mit einem Crash auf oder es gibt riesige Probleme, die zu einer Währungsreform führen als Übergang in neue Finanzsysteme.

In der Krise vertraut man gern auf das gute alte Gold. Ist das immer eine sichere Empfehlung in unsicheren Zeiten?

Ein gewisses Maß an Gold ist vielleicht eine Möglichkeit, ein wenig Geld in Sicherheit zu bringen. Allerdings historisch gab es auch Fälle, wie in den Dreißiger Jahren in den USA, dass das Gold konfisziert wurde. Die Gefahr besteht auch heute wieder.

Gold wurde in den letzten Jahren in großen Mengen von einigen Ländern aufgekauft. Das zeigt, wie interessant und wichtig Gold ist. Auf der anderen Seite wird der Goldpreis stark manipuliert, vor allem durch die US-Großbanken.

 

Was ist mit dem sogenannten Betongold, den Immobilien? Dafür bekommt man ja jetzt Kredite für nen Appel und nen Ei. Also lieber ein Haus bauen für sein Geld?

Diese Kredite sind gefährlich gerade aufgrund der niedrigen Zinsen. Das verführt junge Leute dazu, sich Wohnungen oder sogar Häuser zu relativ großen Krediten zu kaufen. Wenn es zu einer Währungsreform kommen sollte, würden die Banken darauf bestehen, dass der Kredit in der alten Währung zurückgezahlt wird — und das heißt, dass man anschließend höhere Schulden hat, als vor der Währungsreform. Ich würde jungen Menschen generell empfehlen, sich nicht zu verschulden.

Als Kind hab ich von meiner Oma ein Sparbuch eingerichtet bekommen. Ist das noch zeitgemäß und sicher?

Das ist wohl nicht mehr besonders zeitgemäß. Es gibt ja so gut wie keine Zinsen mehr und in einigen Ländern, wie in der Schweiz, gibt es inzwischen Minuszinsen. Das zeigt ja auch, dass dieses Geldsystem in seine Endphase eingetreten ist.

Also wenn man Geld auf die Bank bringt und am Ende des Jahres weniger dafür zurückbekommt, das führt dazu, dass die Leute ihr Geld reihenweise von den Banken abräumen. In Zürich, wo ich oft bin, ist die Einbruchsquote hochgeschnellt, weil die Leute ihr Geld jetzt zu Hause aufbewahren und nicht auf der Bank.

 
Kommen wir zu den zeitgemäßeren Anlageformen. Die Deutschen sind ja eher Aktienmuffel, wobei sich das gerade zu ändern scheint. Wenn ich Aktien kaufen möchte, worauf sollte ich achten?

Mit Aktien müssen Sie sehr vorsichtig sein. Der Aktienmarkt ist völlig überhitzt. Die Zentralbanken kaufen ja inzwischen sogar Unternehmensanleihen. Das heißt, sie geben Geld an die Unternehmen, die Unternehmen kaufen ihre eigenen Aktien zurück, was den Aktienmarkt völlig verzerrt. So begibt man sich auf glattes Eis, wenn man Aktien erwirbt (Finanzexperte: Die Welt ist verschuldet … ein ganz großer Crash steht bevor).

Und falls sich doch jemand für Aktien entscheidet, empfehlen Sie dann eher deutsche Aktien oder in welchen Märkten sollte man shoppen gehen?

Da müssten Sie schon Insider sein, der sich mit Währungsfluktuationen auskennt. Wer nur periphere Ahnung hat, der sei gewarnt, dass man da viel Geld verlieren kann. Die großen Banken untereinander manipulieren die Aktienmärkte nach Belieben. Die kleinen Anleger sind dabei immer die Dummen.

Was ist mit Investmentfonds?

Dort sind Sie in der Hand der schlimmsten Betrüger. Investmentfonds arbeiten für große Geldgeber im Hintergrund. Die kleinen Anleger, die in Investmentfonds investieren, sind am Ende die Gelackmeierten.

Manche Menschen wollen gern etwas Gutes tun mit ihrem Geld und legen Wert darauf, dass Banken ihr Geld ethisch korrekt anlegen.

Ich finde das ja sehr ehrenhaft, wenn Leute nach solchen Anlagemöglichkeiten suchen. Aber auch diese Anlageformen werden ja innerhalb des bestehenden Finanzsystems gemacht. Wenn sie nicht knallhart auf Profit orientiert arbeiten, werden sie Verlust machen. Das ist schwierig, da was Korrektes zu finden.

Wenn man schaut, was in den letzten Jahren passiert ist, etwa in Zypern, wie die Menschen teilenteignet wurden, in Griechenland, wo die Banken geschlossen wurden, in Italien werden die Leute jetzt über ein Bail-In teilenteignet. Die Zeiten sind prekär und die Aussichten wirklich nicht gut.

 

Was empfehlen wir denn unseren Lesern nun jetzt? Was machen Sie mit Ihrem Geld, Herr Wolff?

Gerade für junge Leute ist das Wichtigste eine gute Ausbildung. Das ist eine sinnvolle Investition, weil auch nach einem Crash oder einer Währungsreform das Leben ja weitergeht. Und am besten sind dann diejenigen dran, die die beste Ausbildung haben.

Und das Geld, was übrig ist, eher verprassen?

Klar, man sollte sich das Leben nicht vermiesen lassen durch die schwierigen Umstände. Und klar, Sachwerte, die man sich kauft, hat man auch nach einer Geldabwertung noch. Nur mit Krediten sollte man zurückhaltend sein.

Wie eine schwäbische Hausfrau denken: was ich habe, habe ich. Was ich mir nicht leisten kann, davon lass‘ ich die Finger.

Literatur:

Der Turm zu Basel: BIZ – Die Bank der Banken und ihre dunkle Geschichte von Adam LeBor

Die letzten Tage Europas: Wie wir eine gute Idee versenken vonHenryk M. Broder

BIZ: Der Turmbau zu Basel: Geheimpläne für eine globale Weltwährung von Janne Jörg Kipp

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com am 20.07.2016

Weitere Artikel:

Finanzexperte: Die Welt ist verschuldet … ein ganz großer Crash steht bevor

Finanz-System auf der Kippe: Wir erwarten einen historischen Absturz

Der Anfang vom Ende der EU und des Euros

Projekt der Eliten: EU als angelsächsisches Projekt zur Kontrolle über Europa

Wenn Deutschland den Euro verlässt

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Die Krise ist „in bestimmten Kreisen gewollt“

Griechenlands Wirtschaft: Nicht wettbewerbsfähig – den Rest haben die Eliten ruiniert (Video)

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Finanzmarkt: Hedgefonds setzt auf «finanzielle Massenvernichtungswaffen»

»Unsichtbare Verkäufer« – Drei Torpedos, die auf den Finanzmarkt zurasen

Finanz-Oligarchie: »Helikoptergeld ist kein Manna, das vom Himmel fällt«

Die Geldschwemme der EZB – Ein Akt purer Verzweiflung

Euro-Bankenkrise: Vor dem Kollaps wächst der Geldberg noch schneller

Transatlantisches Finanzsystem am Ende

Finanz-Titanic der Elite

USA präsentieren Aufrüstungsplan für einen thermonuklearen Weltkrieg (Videos)

Die größte schwarze Kasse der Welt: Wer erhält das globale Finanzsystem eigentlich am Leben?

Finanzkrise: „Tag der Abrechnung“

Der Crash kommt: Rette sich wer kann, denn die Notausgänge sind klein

»Gigantische False-Flag muss kommen, sonst Systemcrash«

»Die ganze Wirtschaft ist implodiert – der Kollaps kommt!« (Video)

Börsencrash voraus! Crash-König prophezeit „70-Prozent-Crash-Chance“

„Kolossales Betrugs- und Irrtumssystem“: Fallgruben des Geldes

Finanzkrise – hinterm Vorhang brodelt es (Video)

Großinvestor warnt: Dann macht es Rumms! Der nächste Crash kommt gewaltig daher (Video)

Die FED hat fertig – Das Dilemma der Notenbanken!

»Preisfindung des Geldes«: Weiter Ausnahmezustand

Großer Verfallstag: Hexen laden zur Geisterstunde – Börsen tanzen den Hexensabbat

Alle sieben Jahre Schuldenerlass: Erwartet uns am 14. September der Finanzcrash?

China schlägt zurück: Die USA sind schuld an dem Börsen-Crash

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

Euro und EZB: Lug und Trug

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

2 comments on “Der Crash naht – wohin mit dem Geld? Finanztipps der etwas anderen Art

  1. mein Tipp ist, dass man wenn es geht seine Schulden zahlt,…….. sich was kauft, was man schon lange wollte, ……und 3 Monate als Reserve daheim halten. ……. wer nichts tut, den erwischt es schwer! …….sie nehmen uns alles, auch unter 100.000.-€ trotz aller Beteuerungen. die Schuldenberge sind 100x so hoch wie alle Guthaben. sie werden uns 4 Nullen streichen, Häuser mit zwangshypotheken belegen, und aller Wertgegenstände entheben, auch mit Gewalt! desshalb soll ja die Bundeswehr herumlaufen! und dem Draghi gefällt es ja uns mit je 1.000.-€ abzuspeisen, egal wie die neue Währung auch heißen mag. mit der Einführung des Yuan ab 1.10.2016 hehe, wird der Untergang eingeläutet, den man neue Welt nennt. als Belohnung schicken sie uns in den 3.WK, und schieben es wie immer dem Putin unter. der ist an allem Schuld, wegen vielen Flüchtlinge die Merkel einlud, weil wir das verschissene TTIP nicht wollen, weil die Merkelwerte brachial abstürzen um immer bei 34% zu landen, weil der Bürger einfach nicht kriegsgeil werden will, obwohl an soviele false-flags durchführt, und weil die AFD pausenlos in der Beliebtheit steigt. usw. dafür mal eben so 1000x lol.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*