Armut in Deutschland: Neues Buch zeichnet desolates Bild und zeigt Lösungsansätze auf

Deutschland fällt auseinander „Wohlstand für alle“ lautet seit Ludwig Erhard das zentrale Versprechen aller Regierungen. Tatsächlich jedoch werden seit Jahrzehnten Reiche immer reicher, während immer größere Teile der Mittelschicht abgehängt werden und von der Hand in den Mund leben müssen.

Das ist weder Zufall noch Schicksal, sondern das Ergebnis einer Politik, die sich immer stärker einem modernen Neoliberalismus verpflichtet sieht. Schonungslos dokumentiert der Autor Ulrich Schneider, wie es um die soziale Einheit Deutschlands wirklich bestellt ist. Er geht der Frage nach, wie es möglich ist, dass in einer Demokratie eine Politik Mehrheiten finden konnte, die wenige Reiche privilegiert, aber breite Bevölkerungsschichten benachteiligt.

Dr. Ulrich Schneider, der eine prekäre Lage in Deutschland zeichnet, sagt:

„Wenn wir über Vermögen nachdenken, haben wir ja mittlerweile die Situation, dass die unteren 40 Prozent bereits nichts oder Schulden haben. Wir haben 40 Prozent in der Bevölkerung, die von der Hand in den Mund leben. Mittlerweile erleben wir jeden zweiten Arbeitsvertrag, der abgeschlossen wird, als befristeten Arbeitsvertrag. Den Menschen wird von morgens bis abends seitens der Politik oberlehrerhaft erklärt, dass sie ihre Rente vergessen könnten. Wir leben in einer Zeit, wo fast die Hälfte der Bevölkerung nachvollziehbarer Weise tief verunsichert ist. Weil sie nicht an diesem Wohlstand teil hat.“

Bei der Buchpräsentation im Buchhändlerkeller Berlin war zusätzlich auch Professor Christoph Butterwegge zugegen. Der Politikwissenschaftler an der Uni Köln gilt als Experte für das Thema Armut. Er wurde von der Linkspartei als Kandidat für das Bundespräsidentenamt nominiert. Er gibt ein konkretes Beispiel für die Spaltung unserer Gesellschaft:

„Auf der einen Seite sind die beiden ehemals reichsten Männer der Bundesrepublik, Karl und Theo Albrecht, Gründer der ALDI-Ketten Nord und Süd, mit 89 beziehungsweise 92 Jahren verstorben. Privatvermögen über 30 Milliarden Euro. Also zwei alte, unvorstellbar reiche Männer. Auf der anderen Seite gibt es wieder vermehrt alte Frauen, die mit ihrer Rente nicht über die Runden kommen und Minijobs haben. 175.000 Menschen haben im Alter von 75 oder älter noch einen Minijob und sie putzen öffentliche Toiletten oder sie tragen frühmorgens Zeitungen aus. Wenn man ohne ideologische Scheuklappen durchs Land geht, kann man auch feststellen, dass einige von ihnen aus Müllcontainern womöglich noch Flaschen oder im Extremfall sogar Nahrungsreste rausholen.“ (Scharfe Kritik an Merkel: Kanzlerin hält Millionen Deutsche absichtlich in Armut (Video))

Auch der Aufstieg von Parteien wie der AfD seien das Resultat einer verfälschten Politik, die es nicht zustande bringt, für ihre Bürger zu sorgen und das sozialdemokratische Aufstiegsversprechen einzuhalten, wie der Kölner Politikwissenschaftler erläutert:

„Heute sind wir im Grunde in der Situation, dass dieses Aufstiegsversprechen von Abstiegsangst abgelöst worden ist. Diese Abstiegsangst, insbesondere in der unteren Mittelschicht, die veranlasst dann viele Menschen dazu, sich rechtspopulistischen Demagogen zuzuwenden, zu glauben, dass die AfD wirklich eine Alternative sei. In Wirklichkeit will die AfD aber die Steuern abschaffen, die eben Reiche bezahlen – die Vermögenssteuer und die Erbschaftssteuer.“

Auch mit dem Gerücht, dass die demografische Entwicklung schuld am sinkenden Wohlstand oder sinkenden Rentenbezügen sei, räumt Christoph Butterwegge einleuchtend auf:

„Es ist natürlich nicht so, dass wenn, was ja richtig ist, tendenziell die Lebenserwartung steigt und auf der anderen Seite auch die Familien kleiner werden, weil ein Geburtenrückgang zu verzeichnen ist, dann folgt daraus keineswegs, dass entweder die Renten gekürzt werden müssen, oder die Beiträge ins Unermessliche steigen müssen, weil die Arbeitsproduktivität zunimmt.

Wenn der Reichtum dieser Gesellschaft zunimmt, dann muss er nur gerechter verteilt werden. Es ist nicht so eine Art Sachzwang, wie die Neoliberalen sagen, denn das Bruttoinlandsprodukt nimmt ja weiter zu, obwohl die Bevölkerung weiter abnimmt. Wer schon einmal einen Kuchen für einen Kindergeburtstag gebacken hat, der weiß, wenn weniger Kinder kommen, der Kuchen aber größer wird — bleibt mehr für alle.

In Horrorszenarien ist da vom Geburtenschwund und von der vergreisenden Gesellschaft die Rede, und auf der anderen Seite, wenn das Bruttoinlandsprodukt, also der Reichtum der Gesellschaft, weiter wächst, müsste eigentlich ein größeres Stück vom Kuchen für alle da sein, vorausgesetzt es würde einigermaßen gerecht verteilt. Da liegt der Hase im Pfeffer.“

In seinem Buch fordert Dr. Ulrich Schneider eine Revolution in den Köpfen. Auch die Bürger sind hier in der Verantwortung. Professor Butterwegge steht für ein Rot-Rot-Grünes Bündnis. Das alleine würde aber, so der Professor für Politikwissenschaft am Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften, keine grundlegende Gesellschaftsveränderungen bewirken. Außer es wäre außerparlamentarischer Druck da. Er erläutert:

„Zum Beispiel das, was ich da vertrete, eine solidarische Bürgerversicherung, braucht eine breite Bürgerbewegung. Nur wenn es da Druck von der Straße gibt, dann wird auch eine Regierung, die jetzt sicher weiter links als die jetzige stehen würde, auch wirklich Veränderung bewirken können. Das ist nicht im Selbstlauf möglich, sondern da muss sich ein großer Teil der Bevölkerung einmischen und eben nicht resigniert zurückziehen.

  

Ich erlebe immer wieder, wenn ich jetzt unabhängig von der Kandidatur zum Bundespräsidenten referiere, dass viele Menschen, die eigentlich für eine sozial gerechtere Gesellschaft eintreten, doch sehr entmutigt sind. Sie haben das Gefühl, man kann nichts bewegen, man kann nichts bewirken und dass ist wirklich falsch. Das gibt so eine self-fulfilling prophecy (Die Wirtschaft brummt – Jeder fünfte in Deutschland von Armut bedroht).

Wenn viele Menschen glauben, dass man das nicht verändern könne, dann können sie es auch nicht verändern. Ich halte es da mit Antonio Gramsci, der hat das so schon ausgedrückt: Ein Pessimismus des Verstandes — den habe ich auch, was die Analyse angeht, sehe ich genauso dunkel, wie Ulrich Schneider das in dem Buch beschreibt, was die soziale Ungleichheit in Deutschland angeht —, aber ein Optimismus des Herzens, als immer noch den Glauben, wir können das anpacken, wir können das verändern und zum Besseren wenden.“

Literatur:

Armut in Deutschland: Wer ist arm? Was läuft schief? Wie können wir handeln? von Georg Cremer

Die Hartz-IV-Diktatur: Eine Arbeitsvermittlerin klagt an von Inge Hannemann

Wem gehört Deutschland?: Die wahren Machthaber und das Märchen vom Volksvermögen von Jens Berger

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com/ am 06.02.2017

Weitere Artikel:

Die Wirtschaft brummt – Jeder fünfte in Deutschland von Armut bedroht

Wachsende Massenarmut – für Millionen Deutsche ist immer Krise

Scharfe Kritik an Merkel: Kanzlerin hält Millionen Deutsche absichtlich in Armut (Video)

Hartz-IV: Regierung zieht Daumenschrauben an

Altersarmut: Fast 1 Million Rentner brauchen Minijob zum Überleben

Arbeitslosigkeit und frisierte Statistiken: Atypische Jobs auf dem höchsten Stand seit 13 Jahren

Altersvorsorge adé: Rente – vollkommen überschätzt – wir arbeiten bis in den Tod!

Die Armutsmaschine: Erneuter Angriff der Anti-Sozialministerin auf Hartz IV-Empfänger (Video)

Deutschland: Armutsbericht widerlegt Propaganda vom sozialen Aufschwung

Altersarmut: Immer mehr Ältere beziehen Hartz IV

Am Abgrund: Neue Untersuchung zur finanziellen Situation der Deutschen

Sozial explosiv! Immer mehr Arbeitslose haben zu wenig zum Leben – über 1 Million Haushalten wurde der Strom abgeschaltet

Der unmenschliche Staat: Hartz-IV-Sanktionen gegen Minderjährige

Armut und Ungleichheit: Deutschland ist kein Musterland in Europa

Armut in Deutschland: Immer mehr Kinder leben von Hartz IV

Papiergeld-Monopol: Schulden-Kollaps! Schneeballsystem der Zentralbanken stürzt ein

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

Krisenvorsorge: Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen bleiben? (Video)

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Wenn Unvorstellbares Realität wird – die Schweiz verliert Vertrauen in den Euro

Griechenland EU-Exit: Zahlen oder verhandeln

Berlins Einladung an Euro-Spekulanten: „Euro-Austritt Griechenlands ist kein Problem“

Medien: Herrschaft und Indoktrination

Endspiel der Euro-Schuldenkrise: Deutschland muss sich auf Verluste einstellen

Schweizer Notenbank führt Strafzinsen auf Guthaben ein

Banken steigen aus: Die Verstaatlichung des Bond-Markts rückt näher

EZB senkt Leitzins auf 0,05 Prozent: Enteignung geht weiter – Banken wälzen den EZB-Strafzins auf Ihr Konto ab

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

EU-Kommissare versorgen sich auf Kosten der Steuerzahler

Euro und EZB: Lug und Trug

Deflation in Eurozone: Zurück in die 1930er Jahre

Arbeitslosigkeit: So zerstört der Euro unsere Jugend

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Krisenvirus breitet sich aus: Rückschlag für die Euro-Optimisten

Freut euch nicht zu früh: Nach der Finanzkrise ist vor der Finanzkrise

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Ungarische Parlamentarier werfen EU-Fahnen aus dem Fenster (Video)

Nulands abgehörtes “Fuck the EU” Telefonat belegt hohen Grad der Einmischung der USA in der Ukraine (Video)

Deutschland: Für Lärm bei Kundgebung droht Gefängnisstrafe

ARD: Krasse Manipulation zum Thema Einwanderung

US-Denkfabrik: »Außergewöhnliche Krise« notwendig, um »Neue Weltordnung« aufrechtzuerhalten (Video)

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “Armut in Deutschland: Neues Buch zeichnet desolates Bild und zeigt Lösungsansätze auf

  1. Da passt ja der Spruch ,den viele dann sagen würden-ach man kann ja doch nichts ändern…..
    dann merkt euch mal-jeder hat die Möglichkeit etwas zu ändern,im kleinen sowie im großen ,wenn nicht alleine dann in dem man sich zusammen schließt,bin ich allerdings zu bequem ,tja dann wird das nix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*