In griechischen Schulen sollen antike Texte ersetzt werden durch Unterricht über Gender und Sexualkunde

Griechenlands Lehrer befinden sich in einem epochalen Kampf um den Erhalt der Klassiker, berichtet die britische Zeitung TheTimes und die neue Strategie der Gender-Ideologen: Verharmlosung.

Lehrer in Griechenland haben Pläne der linken Regierung kritisiert, wonach der verpflichtende Unterricht antiker griechischer Tragödien in der Schule abgeschafft werden soll, um ihn zu ersetzen mit Unterricht über Gender und Sexualkunde, was dem Ende des klassischen Unterrichts gleichkäme.

Laut Plan soll „Antigone“ von Sophokles nicht mehr gelehrt werden, nachdem bereits die Gefallenenrede des Perikles aus Thukydides „Geschichte des Peloponnesischen Krieges“ vom dem Lehrplan gestrichen wurde.

Die Regierung meint, sie will damit den antiquierte Lehrplan auf den aktuellen Stand bringen und dem modernen Griechisch und neuen Themen, wie Gender und Gleichheit, Schwulenehe und Sexualkunde. Antonis Mastrapas von der Professorenvereinigung für klassische Studien sagte:

„Das ist grotesk. Nicht einmal während der zermürbenden Jahre der Diktatur wurden die klassischen Meister wie Sophokles und Thukydides vom Lehrplan gestrichen.“

Führende Wissenschaftler, darunter der Dekan der Athener Philosophieschule sagen, dass die Pläne der Regierung „die historische Verbindung zur illustren Vergangenheit des Landes kappen“ würde.

Im letzten Jahr musste die Regierung bereits Pläne zurücknehmen, als sie Religion aus dem Lehrplan streichen wollte, nachdem es heftige Gegenwehr von der Kirche und deren rechten Verbündeten gab (Sexualkunde: Kinder sollen Analsex in der Schule spielen).

 

Neue Strategie der Gender-Ideologen: Verharmlosung

„Geschlecht, Sexualität und Lebensform als gänzlich gesellschaftlich hervorgebracht begreifend, arbeite ich eine Vorstellung von Handlungsfähigkeit heraus, die die Möglichkeit bewußter Aktivität gegenüber Normen und ein Neuentwerfen von Existenz- und Lebensweisen beinhaltet.“

Das schrieb Professorin Jutta Hartmann im Jahr 2002 in „Vielfältige Lebensweisen – Dynamisierungen in der Triade Geschlecht – Sexualität – Lebensform. Kritisch-dekonstruktive Perspektiven für die Pädagogik“. Hartmann war eine der wichtigsten Exponenten der sog. „Dekonstruktiven Pädagogik“.

Diese „Pädagogik“ unterwirft sämtliche grundlegenden Denkmodelle der Moderne – wie Vernunft, Subjekt, Identität, Einheit, Emanzipation oder Fortschritt – einer radikalen Kritik bis hin zur Verneinung der Existenz dieser Begriffe.

Als Hartmanns Buch erschien, waren „Gender“, „Dekonstruktion der Geschlechter“ und „Vielfalt sexueller Orientierung“ Themen, die eine geringe Rolle außerhalb der Fakultäten spielten.

Doch es gab große Pläne, Gender & Co. in der Gesellschaft zu implementieren. Dies sollte über die Schulen gehen. Deshalb setzten sich Personen wie Jutta Hartmann ans Werk, eine Pädagogik zu entwerfen, die die Dekonstruktion der Geschlechter bei den Schülern betreiben könnte. Eben die „Dekonstruktive Pädagogik“.

Es gab in diesen Jahren schon Versuche, solche Konzepte an den Schulen anzuwenden. Ein Beispiel waren die sog. „schwul-lesbischen Aufklärungsprojekte“. Franz Timmermann (der viele Jahre später zusammen mit Elisabeth Tuider das skandalöse Praxisbuch „Sexualpädagogik der Vielfalt. Praxismethoden zu Identitäten, Beziehungen, Körper und Prävention für Schule und Jugendarbeit“ herausbrachte) schrieb damals eine „Evaluation schwul-lesbischer Aufklärungsprojekte in Schulen“.

Dort steht: „Die scheinbare Eindeutigkeit konstruierter Systeme, die die Menschen entweder in ‘Männer’ oder ‘Frauen’ bzw. ‘Hetero’- oder ‘Homosexuelle’ einteilen, ist die Grundlage eines binären, biologistischen, essentialistischen, fundamentalistischen und totalitären Denkens, das die Welt nur in Polaritäten wahrnehmen will und kann. … In letzter Konsequenz läuft diese Perspektive auf eine moralische Unterscheidung in ‘Gut’ und ‘Böse’ hinaus.“

Texte dieser Art findet man in Hülle und Fülle in verschiedenen Sprachen. So schrieb der kanadische Soziologe Michel Dorais 1999 in seinem Buch „Éloge de la Diversité Sexuelle“ („Lob der sexuellen Vielfalt“, eigene Übersetzung aus dem Französischen):

„Seitdem wir angefangen haben, die Schubladen Männer und Frauen, männlich und weiblich, heterosexuell und homosexuell zu kreieren, haben wir aus dem Auge verloren, was ein sexualisiertes Sein und was eine Bevölkerung in ihrer Vielfalt sind.“

Am ehrgeizigsten waren die englischsprachigen Feministinnen. Man braucht nur in den Büchern von US-amerikanischen Autorinnen wie Judith Butler zu blättern, um fündig zu werden.

Doch zur Zeit wollen die Gender-Ideologen wenig davon wissen. Wenn sie auf solche theoretischen Texte angesprochen werden, antworten sie, man würde übertreiben. Das war der typische Vorwurf vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann gegen die Bildungsplan-Gegner (Gesellschaft: Die nächste Welle – “Puppy-Play“, “Ökosexuelle“ und “Polyamorie“).

  

Die Journalistin Veronika Wawatschek produzierte Anfang 2015 für den Bayerischen Rundfunk eine Sendung mit dem Namen „APO von christlich-rechts?“. Auch sie warf den Bildungsplan- und den Gender-Gegnern generell vor, sie würden maßlos übertreiben. Bei „Gender“ und „Gender Mainstreaming“ ginge es lediglich um Gleichberechtigung, nicht mehr, so Wawatscheks Suggestion („Sexualpädagogik der Vielfalt“: Das Bordell auf dem Lehrplan).

Verharmlosen ist zur Zeit generelle Taktik der Gender-Ideologen.

Diese Taktik ist die Reaktion der Genderisten auf den gewaltigen Widerstand gegen die Einführung dieser Ideologie in den Schulen. Solange die Gender-Ideologen nicht den Versuch unternahmen, die Kinder zu indoktrinieren, kümmerten sich wenige um sie. Erst der Griff nach den Seelen der Kinder weckte die Eltern auf, nicht nur auf nationaler Eben. Die Proteste gegen den sog. „Lunacek-Bericht“ im Europäischen Parlament mobilisierten Menschen in ganz Europa.

Die Menschen, die noch bei klarem Verstand sind und erkennen, dass Gender ein Irrsinn, eine Doktrin wider die Vernunft ist, sollten stets bemüht sein zu zeigen, wie radikal und gefährlich die Gender-Ideologie ist. Zum Beispiel, in dem die Grundlagentexte bekannt gemacht werden. Diese sprechen für sich.

Literatur:

GenderGaga: Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will von Birgit Kelle

Generation Ego: Die Werte der Jugend im 21. Jahrhundert von Bernhard Heinzlmaier

Dann mach doch die Bluse zu: Ein Aufschrei gegen den Gleichheitswahn von Birgit Kelle

Die Diktatur der Dummen: Wie unsere Gesellschaft verblödet, weil die Klügeren immer nachgeben von Brigitte Witzer

Quellen: PublicDomain/1nselpresse.blogspot.de/freiewelt.net am 01.03.2017

Weitere Artikel:

Schule: Demo für Alle – Indoktrinierte Sexualerziehung der Kinder stoppen! (Video)

Sexualkunde: Kinder sollen Analsex in der Schule spielen

„Sexualpädagogik der Vielfalt“: Das Bordell auf dem Lehrplan

Gesellschaft: Die nächste Welle – “Puppy-Play“, “Ökosexuelle“ und “Polyamorie“

„Sexualpädagogik der Vielfalt“: Das Bordell auf dem Lehrplan

Schule – wie Staat Kinder zerstört: über moderne Selektionsrampen und ihre tödlichen Folgen

Schule und Forschung: So schaden Hausaufgaben unseren Kindern

Schule: Analsex, Darkrooms und „Puff für alle“ in Deutschland und der Schweiz (Videos)

Gesellschaft: Die nächste Welle – “Puppy-Play“, “Ökosexuelle“ und “Polyamorie“

Universität verhindert Eröffnungsrede von Evolutionsbiologe wegen Gender-Kritik

GenderGaga: Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will

Weiße, weibliche feministische Sklavenhalter: Neues aus den Gender Studies

Genderwahnsinn in Schulbüchern

Bildung braucht Freiheit: “Mein Kind geht nicht zur Schule”

Gender-Wahnsinn: So will eine Berliner Uni unsere Sprache verunstalten

Aufgehetzte Geschlechter: Single, männlich, sucht keine Heirat

Sprachnotstand an der Uni: Studenten können keine Rechtschreibung mehr

Aufklärung an Schulen: Sex ist die neue Algebra

Gender Mainstreaming: Leid-Bilder der Gleichschaltung

Gesellschaft: Globalisierung rottet Sprachen-Vielfalt aus

Lehrer und Philologen kritisieren „Pornografisierung der Schule“

Frühsexualisierung: Kinder und Eltern ohne Rechte

Warum wir wieder Kinder werden müssen, um die Welt zu verstehen

Dildos und Liebeskugeln in der Schule: Soziologin fordert Sexualkunde mit praktischen Übungen

Internationaler Pädophilenring: Erzbischof des Vatikans sammelte 100.000 Kinderpornos

Hormonschub aus dem Regal: Phthalate manipulieren den Testosteronspiegel bei Männern, Frauen und Kindern

Deutschland: Familienvater in Haft, weil Kind nicht zum Sex-Unterricht kommt

Gender-Wahnsinn: So will eine Berliner Uni unsere Sprache verunstalten

Obama: Sex, Lügen und Kokain (Videos)

Schule: Der Besuch der Sextante D.

3sat: Vom Strampler zu den Strapsen – Jugend ohne Kindheit (Video)

Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung (Videos)

Gender Mainstreaming: Leid-Bilder der Gleichschaltung

Deutsche Schüler nur mittelmäßige Problemlöser

Die soziale Verwahrlosung der Gesellschaft (Video)

Organisieren, korrumpieren, ausnehmen – Warum sich unsere Gesellschaften aufladen wie Schnell-Kochtöpfe

Untertanen 2.0 – Ziemlicher Mist

Warum bisher jedes Gesellschaftssystem versagt hat (Teil 2 & Videos)

Geldverdienen ist nicht Lebenssinn (Videos)

Warum bisher jedes Gesellschaftssystem versagt hat

Gottfried Keller: Kleider machen Leute (Hörbuch & Video)

Organisieren, korrumpieren, ausnehmen – Warum sich unsere Gesellschaften aufladen wie Schnell-Kochtöpfe

Dostojewski: Der Traum eines lächerlichen Menschen (Hörbuch)

Ein Volksfeind (Video)

Die Massenpsyche und die Verbreitung bodenlos dummer Ideen (Teil 2 & Video)

Dein täglich Hamsterrad im Marionetten-Staat

Leo Tolstoi: Das geistige und animalische Ich (Hörbuch)

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Affichen – Am Anschlag (Video)

Erich Fromm: “Wer nur einen liebt, liebt keinen” (Hörbuch)

Transhumanismus (Videos)

Klaus Hoffmann: Die Mittelmäßigkeit (Video)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Erich Fromm: Die seelischen und geistigen Probleme der Überflussgesellschaft (Hörbuch)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

René Descartes: Ich denke, also bin ich (Hörbuch)

Dasein – zwischen der Innen- und Außenwelt

Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung (Hörbuch)

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Nobelpreis für Physik – Das Problem mit Schrödingers Katze

Lehre der Reinkarnation und das 5. Konzil von 553 in Konstantinopel (Videos)

Jean-Jacques Rousseau: Nichts zu verbergen (Video)

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Klaus Hoffmann: Jedes Kind braucht einen Engel (Live)

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Klaus Hoffmann: Blinde Katharina (Video)

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim: Unsterblich in der 12-dimensionalen Welt (Hörbuch)

Plutarch: Wie man von seinen Feinden Nutzen ziehen kann

Ode an die Freude – Freiheit: Wohnen zwei Herzen (Seelen) in unserer Brust? (Video)

Brel/Hoffmann: Wenn uns nur Liebe bleibt (Video)

Die narzisstische Störung in berühmten Werken der Popkultur (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr – Wir erleben mehr als wir begreifen (Vortrag)

Gehirnwäsche selbstgemacht (Video)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Reise ins Ich: Das Dritte Auge – Kundalini – Licht und Sonnenbrillen (Videos)

Orion: Die Pyramide von Ecuador – Verborgenes Wissen

Das ist das Leben…?

Hermetik – Die sieben kosmischen Gesetze

Wasser zeigt Gefühle

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter (Videos)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Unser BewusstSein – Platons Höhlengleichnis (Video)

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

About aikos2309

4 comments on “In griechischen Schulen sollen antike Texte ersetzt werden durch Unterricht über Gender und Sexualkunde

  1. Als die ganze Geschichte mit der Veröffentlichung des überschuldeten Griechenlands anfing und der IWF anfing sein Netz auszuwerfen, konnte man noch lesen, daß den stolzen Griechen unbedingt das Kreuz gebrochen werden muß, denn wenn wenn die Griechen ihren Stolz als Nation der antiken Kultur verlieren würden, dann wäre ein großer Schritt vollbracht. Es gibt Filme über den Kossovokrieg, darin tauchen ultra reiche Pinkel auf, die in unsägliche Gräuel verwickelt waren. Weltweiter Kinderhandel, Pädophilie, Sexsklaventum, Organraub, Drogen, Mord – alles was man sich nur vorstellen kann. Diese Leute faselten über ihre Pläne von multiethnischen Bevölkerungen. Es ist ja eigentlich etwas Gutes, wenn sich die verschiedensten Menschen in einem Staat und über verschiedene Staaten hinweg vertragen und gemeinsame Projekte und alles mögliche unternehmen. Doch das passt ja gar nicht mit den höchst kriminellen Aktivitäten dieser teuren Klunker tragenden Klasse von Leuten zusammen. Die wollen eigentlich etwas ganz anderes erreichen. Und die haben viel Erfahrung darin im formulieren und im verschleiern. Das sind total verdorbene Individuen, die mit allen Wassern gewaschen sind. Über lineare Argumente kommt man diesen Leute niemals bei. Ohne deren Pläne im Kern und im Detail zu kennen, kann ein Außenstehender kaum etwas dagegen tun. Die meisten Menschen lassen sich allzu gerne von der Satanisten-Presse beruhigen und von den Politikern und den Experten. Man hofft darauf, daß die paar Jährchen, die man noch zu leben hat, einigermaßen ruhig verlaufen werden, ohne viel Störung. Man glaubt, das Leben sei nach ein paar Jahrzehnten vorbei und dann hat man es überstanden. Die Priester haben das ja sei 1.400 Jahren erzählt. Und den Priestern glaubt man, weil sonst wartet die Hölle auf einen. Aber das was die Priester und die Experten über das Leben erzählen ist eine riesen große Lüge! Eine Lüge, die dazu dient, die Massen gefügig zu machen. Damit die Massen in die Kriege ziehen. Damit die Massen ohne zu murren der herrschenden Klasse dienen. Zum Einschläfern der Massen, damit die Menschen nicht zum Nachdenken anfangen, was wir besser machen können. Damit die Leute der herrschenden Klasse in Ruhe ihre Pläne vorantreiben können. Aber irgendwann beginnt dem Volk zu dämmern, daß sie betrogen werden, wenn der Druck auf das Alltagserleben zu groß geworden ist und die Beruhigungsmittel, Filme,. Musik, Rituale, Fastnacht, Feiern, Konsum nicht mehr so richtig funktionieren. In Spanien 1936ff ist dann eine große Gewalt ausgebrochen. Viele unschuldige Menschen mussten auf beiden Seiten sterben und gebracht hat es nichts. Gewöhnlich wird Justitia mit Augenbinde dargestellt. Aber Justitia könnte auch der blinde Hass und der blinde Zorn des Volkes sein, der Gerechtigkeit fordert. Aber ein Blinder Soldat wird kaum einen Kampf gewinnen können. Die Menschen sind innerlich bereits hohl. ich merke das, weil die Menschen nicht sagen was zu sagen wäre, weil sie nicht über das Leben reden, sondern nur über den Tod und die Gewalt, weil sie die Menschen aufhalten wollen, die es laut hinausschreien und noch viel mehr, weil die Prioritäten im Leben falsch gesetzt werden. Gewisse Kreise spotten und lästern über das ihrer Meinung nach unendlich dumme und untermenschliche Volk und sie wollen dem Volk alle Bildung hinwegnehmen, denn ohne Bildung können keine oder nur wenige Fragen gestellt werden. Nur wenige Generationen sind notwendig und das Volk wird vergessen haben was möglich ist. Das Volk wird das neue Schicksal annehmen und wie Vieh dahinvegetieren und die unerreichbare funkelnde und großartige Elite verehren und anhimmeln und alles zum Gefallen und zur Gunstbezeugung tun. Wir hatten solche Zeiten schon oft auf diesem Planeten. Die herrschende Klasse will eine strenge Ordnung haben. Wenige im Glanz und an der Macht und im unermesslichen Luxus und alle anderen, aber nicht zu viele davon in Reih und Glied in totaler Ordnung und unter totaler automatischer Überwachung in ergebener und untertänigster Pflichterfüllung nur das wissende, was zur spezialisierter Pflichterfüllung unbedingt notwendig ist.

  2. Der geschriebene Kommentar wurde leider nicht veröffentlicht.
    Entweder funktioniert die Software nicht richtig, oder das hier ist
    leider auch nur ein Blog, der einen gewissen Zweck verfolgt, aber
    keine wirkliche Informationsquelle für die Internetnutzer sein soll.

    1. Ihre zwei Kommentare wurden von der Software automatisch in den Spam-Ordner verschoben, wir haben diese eben reaktiviert.

      Danke für den Hinweis.

      Gruß
      PRAVDA TV

      1. Ich danke Ihnen für die Freischaltung.
        Mittlerweile kommt es sehr häufig vor, daß Kommentare nicht freigeschaltet werden, die nicht zu einem bestimmten Weltbild passen. Manchmal ärgere ich mich darüber, aber gleichzeitig habe ich eine Art Galgenhumor für diese Erfahrungen entwickelt.

        Ich stelle fest, im Leben gibt es nur einen absoluten Fixpunkt. Dies ist die All-Quelle die alles erschaffen hat. Alles andere ist im stetigen Wandel und in ständiger Bewegung. Manche Inhalte meiner Kommentare könnten die Anker der Menschen, an denen sich die Menschen mehr oder weniger verzweifelt festklammern, zerfetzen, davor haben die Menschen natürlich Angst. Und desshalb kann ich verstehen, wenn man mich nicht hören oder lesen will.

        Alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*