Saudi-Arabiens Krieg: Ausbruch der Cholera im Jemen – WHO warnt vor Massenseuche – Bundeswehr soll saudische Militärs ausbilden (Videos)

Nach Warnungen einer Hungerkatastrophe, nun die Cholera. Ärzte ohne Grenzen und die WHO befürchten eine Massenseuche im Jemen, denn es fehlt an einer Infrastruktur, die eine Katastrophe des kriegsgebeutelten Landes Einhalt gebieten könnte. Eine Lösung im Konflikt gibt es bisher nicht.

Den Vereinten Nationen nach, ist das kriegsgebeutelte Jemen das ärmste Land in der arabischen Region. Der Bürgerkrieg und die Bombardierungen einer saudisch geführten Allianz haben das Land buchstäblich „ausbluten“ lassen. Im dritten Jahr des Konflikts fehlt es mittlerweile an der notwendigen Infrastruktur. Nur 45 Prozent der Gesundheitszentren im Jemen können genutzt werden. Es fehlt an Personal, Medizin und Ausrüstung.

Ein Offizieller der Weltgesundheitsorganisation gegenüber der Nachrichtenagentur AFP:

Es gab 34 Cholera Todesfälle und 2.022 Fälle akuter Diarrhö in neun Bezirken, während des Zeitraums zwischen dem 27. April und 7. Mai, Sanaa mit eingeschlossen. 

Cholera, ist eine bakterielle Infektionskrankheit, in der vornehmlich der Dünndarm betroffen ist. Verursacht wird die Krankheit durch das Bakterium „Vibrio“ über verschmutztes Trinkwasser oder infizierte Nahrung. Bei einer Nichtbehandlung führt sie mit einer bis zu 70 Prozentigen Wahrscheinlichkeit zum Tod. Die letzte Choleraepidemie in Deutschland gab es 1892 in Hamburg. In Deutschland und auch Österreich ist die Krankheit meldepflichtig.

Besonders in Entwicklungsländern, wo das Trinkwasser nicht richtig vom Schmutzwasser getrennt wird, kann sich die Vibro-Bakterie bilden. Die Inkubationszeit liegt bei bis zu drei Tagen. Es werden drei Stadien im Krankheitsverlauf unterschieden. Ein Brechdurchfall mit Wasserstuhl führt zu akutem Flüssigkeitsverlust.

Im letzten Stadium führt die Krankheit von Benommenheit bis hin zum Koma. Krankheiten, wie Lungenentzündung und Sepsis können auftreten.

Allein in Sanaa wurden 310 Fälle von Cholera registriert. In der Hauptstadt sind die Straßen, durch den Streik der Müllabfuhr, voll von Müll. Durch Starkregen floss Abwasser in die Straßen, die Abwässerkanäle sind verstopft. Ärzte ohne Grenzen (MSF) warnten, dass sich die Epidemie in anderen Provinzen ausbreiten könnte. Bereits in Amran, Hajjah, Al Dahle`und Ibb wurden Fälle gemeldet.

 

MSF-Teams haben seit dem 30. März mehr als 780 Patienten. Seit Oktober 2016 gab es 23.506 Fälle von Cholera. Schätzungen der WHO zu Folge leben 7,6 Millionen Menschen in einem Risikogebiet für Choleraausbrüche. Dem Konflikt sind bisher mehr als 10.200 Menschen zum Opfer gefallen, mehr als drei Millionen Jemeniten sind auf der Flucht.

Über 60 Prozent der Einwohner sind auf humanitäre Leistungen angewiesen. Die Kritik der EU auf die Bombardierungen des Jemen durch Saudi-Arabien waren bisher verhalten. Saudi-Arabien und die USA werfen dem Iran vor hier einen Stellvertreterkrieg zu führen.

Saudi-Arabien und USA verhandeln über milliardenschwere Waffenkäufe

Berichte von mit der Situation vertrauten US-Regierungsvertretern sagen, dass die Trump-Administration daran arbeitet, Milliarden von Dollars in Waffenverkäufen nach Saudi-Arabien in den nächsten ein oder zwei Wochen durchzudrücken, wobei sie im Auge hat, dass die Verträge vor Trumps Staatsbesuch in Riyadh später in diesem Monat finalisiert sein sollen.

Aufgrund der massiven Todesopfer in der Zivilbevölkerung im Krieg Saudi-Arabiens gegen den Jemen haben einige Kongressabgeordnete und eine Reihe von Menschenrechtsgruppierungen die Vereinigten Staaten von Amerika und andere Waffenlieferanten an Saudi-Arabien dazu gedrängt, bestimmte mit dem Krieg in Verbindung stehende Verkäufe zu streichen aus Angst, dass damit Kriegsverbrechen begangen werden.

Präsident Obama hatte bereitwillig ganz am Ende seiner Amtszeit die Verkäufe ein bisschen eingeschränkt, während Präsident Trump sich seither in die andere Richtung bewegt und betont hat, dass das die Beziehung „reparieren“ werde, die durch die extrem eingeschränkten Schritte seines Vorgängers, das Gemetzel der Saudis zu beschränken, geschädigt worden sind.

Mit den Saudis, die darauf aus sind, immer mehr für Krieg auszugeben, und dem Pentagon, das darauf aus ist, sich am Angriffskrieg gegen den Jemen zu beteiligen, scheint Trumps Administration allzu bereit zu sein, über ein paar Tausend getötete Zivilisten da oder dort hinwegzusehen, besonders wenn das heißt, dass er bei seinem kommenden Staatsbesuch mit milliardenschweren neuen Verkäufen groß angeben kann.

 

Bundeswehr soll saudische Militärs ausbilden

Die Bundeswehr soll künftig saudische Militärangehörige in Deutschland ausbilden. Ein Abkommen zwischen den Verteidigungsministerien beider Länder dazu wurde am Sonntag beim Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in der saudischen Hafenstadt Dschidda unterzeichnet.

Dabei gehe es um die „Möglichkeit, saudi-arabisches Militärpersonal in Einrichtungen der Bundeswehr auszubilden“, hieß es. Zugleich sicherte der saudische Vize-Wirtschaftsminister in einem „Spiegel“-Interview zu, sein Land werde der deutschen Regierung „keine Probleme mehr bereiten mit immer neuen Wünschen nach Waffen“

Angela Merkel ist ihren Wortern nach bereit, zu einem Ende des Bürgerkrieges im Jemen beizutragen. Sie habe mit dem saudischen König Salman bin Abdelasis Al-Saud über das Thema gesprochen, sagte Merkel in Saudi-Arabien.

„Wir können hier sicher unsere Expertise einbringen“, fügte sie hinzu. Deutschland habe Erfahrungen im Jemen. Jedes Engagement müsse aber unter dem Dach der Vereinten Nationen (UN) geschehen.

Siemens soll Saudi-Arabien bei Digitalisierung helfen

Die deutsche und saudische Regierung unterzeichneten in Dschidda zudem eine gemeinsame Absichtserklärung zur polizeilichen Zusammenarbeit. Darüber hinaus soll Siemens Saudi-Arabien beim Vorantreiben des großangelegten Wirtschaftsprogramms „Vision 2030“ helfen.

Der deutsche Konzern soll bei der Digitalisierung Saudi-Arabiens eine wichtige Rolle spielen. Dahinter könnte nach Angaben von Siemens die milliardenschwere Infrastruktur-Ausstattung größerer Städte in Saudi-Arabien stecken. SAP vereinbarte ebenfalls eine engere Zusammenarbeit bei der Digitalisierung des Landes.

 

Menschenrechte

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International beklagte anlässlich des Merkel-Besuchs zunehmende Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien. „Wir sehen einen negativen Trend“, sagte Nahost-Experte René Wildangel der Deutschen Presse-Agentur.

„Es ist mittlerweile so, dass fast alle Menschen in Saudi-Arabien, die sich für die Menschenrechte einsetzen oder kritisch äußern, im Gefängnis sitzen.“ Von Merkel erwartete die Menschenrechtsorganisation, dass sie bei ihrem Besuch in Saudi-Arabien die Situation von Aktivisten anspricht.

Das tat die Kanzlerin. Gerade was die Todesstrafe oder die Situation des inhaftierten Bloggers Raif Badawi oder vieler anderer anbelange, „werden wir natürlich auch an dem dicken Brett der Menschenrechte bohren“, sagte Merkel nach einem Treffen mit dem saudischen König Salman. Hier gebe es großen Defizite (Waffenlieferungen: Deutsche Rüstungsexporte sind Beihilfe zu Mord (Video)).

Literatur:

Waffenhandel von Andrew Feinstein

Deutschland die Drehscheibe des Waffenhandels: Parteien und Panzer sind Petro-Dollar von Walter Bolsinger

Die illegalen deutschen Waffengeschäfte und ihre internationalen Verflechtungen. Hundert Jahre Kriegskartell von Jürgen Roth

Videos:

Video: Jürgen Grässlin – Meister des Todes: zwischen Waffenexporten, Christenverfolgung und Flüchtlingen

Quellen: PublicDomain/deutsch.rt.com/antikrieg.com/mdr.de am 10.05.2017

Weitere Artikel:

Waffenlieferungen: Deutsche Rüstungsexporte sind Beihilfe zu Mord (Video)

Mysteriöser Waffentransport: Wie sicher ist Deutschland?

Waffendepot: Schusswaffen aus US-Stützpunkt in Stuttgart gestohlen

Deutsche Waffendeals mit Mexiko: Staatsanwaltschaft bremst Ermittlungen der „tödlichen Exporte“

Politische Käuflichkeit 3.0? Deutsche Waffenindustrie überweist 100.000 Euro an die Grünen

Neusprech für neue deutsche Kriege – Aktien von Rüstungs-Unternehmen erleben Boom

Deutschland stimmt gegen Atomwaffenverbot (Video)

Krieg ist Frieden! Waffenexporteure ohne Grenzen (Videos)

Zu unserem Schutz: Massenüberwachung, Krieg und andere Gauckeleien

Schießen mit Licht: Bundeswehr forscht heimlich an Laserwaffen (Video)

Drohnenkrieg: Ramstein ermöglicht erst den »Mord«

Bundeswehr beteiligt sich an zwei Großmanöver in der Ukraine

US-Nuklearwaffen in Deutschland: Warum die Bundeswehr Atombomben einsetzen könnte (Videos)

Ideologische Mobilmachung: Der „Tag der Bundeswehr“

NATO in Libyen: Kriegsverbrecher und Völkermörder

Satellitenbilder für die Bundeswehr: Der mysteriöse 475-Millionen-Euro-Deal

„Es war ein Putsch“: USA und Nato stehen hinter Machtwechsel in der Ukraine (Video)

Abgehört! Der große Landesverrat (Videos)

Afghanistan: Russland sperrt Nachschubwege für Nato

Panne bei der Bundeswehr: Mit Besenstielen ins NATO-Manöver (Videos)

Deutsche NATO-“Speerspitze”: Ein Ring um Russland

Schule und Bundeswehr: Invasion im Klassenzimmer

NATO: Vorkämpfer der Unfreiheit

Schüler zur Toleranz-Demo gezwungen: Jetzt ermittelt das Schulamt

Protest gegen Bundeswehr an Schulen: Gegen Hilfslehrer in Uniform

Bundeswehr: Propagandistische Einflussnahme im Internet

Bundeswehr: Schießplatz am Naturschutzgebiet

Afghanistan: Bundeswehr doch an gezielten Tötungen beteiligt

Überraschung beim Verladen: Bundeswehr verschickt Sturmgewehre mit Hermes

Opiumhändler atmen auf – Bundeswehr bleibt in Afghanistan (Video)

Schrottplatz Bundeswehr

Waffen für Kurden: Türkei stoppt Transall-Flugzeuge der Bundeswehr

Bundeswehr: Schutzwesten, Nachtsichtgeräte, Lkw – alles Schrott

Washington wiederbelebt sein Projekt der Spaltung des Irak

Urlauber findet Unterwasser-Drohne der Bundeswehr

Bundeswehr-Drohnen: Raubtier, Sensenmann oder Reiher?

Kollision bei Manöver über dem Sauerland: Jagen, abfangen, schießen – über unseren Köpfen spielt die Bundeswehr täglich Krieg (Video)

Fliegendes Pfefferspray: Südafrikanische Rüstungsfirma bietet Drohne zur Aufstandsbekämpfung an

Ex-Generalinspekteur der Bundeswehr: “Von der Leyen hat keine Ahnung vom Militär”

Jawtex über Norddeutschland: Bundeswehr beginnt Großmanöver

Munition der Spezialkräfte der Bundeswehr aus Militärstützpunkt Seedorf bleibt verschollen

Bundeswehr: Munitionsraub in Niedersachsen – Zaun kaputt, Patronen weg

Bundeswehr: Deutsche Soldaten sollen nach Mogadischu

Bundeswehr: Marschbefehl nach Afrika

Jahresbericht des Wehrbeauftragten: Die angegriffene Truppe

Wirtschaftsarmee Bundeswehr – Eine Bananen-Truppe (Videos)

Dunkelzifferstudie Bundeswehr: Kriege fressen auch bei Soldaten Seele auf

Tornado-Absturz: Notausstieg vor Atomlager (Video)

Zusammenarbeit von Bundesagentur für Arbeit und Bundeswehr: Hartz-IV-Kritik unerwünscht

Bundeswehrabzug aus Afghanistan: Verkauft, vernichtet, verbrannt

Bundeswehr probt Einsatz gegen Volksaufstand

Bundeswehr im Inland: “Militärische Großvorhaben und Katastrophenhilfe”

Zehntausende Soldaten beschweren sich über Zustände bei der Bundeswehr

Bundeswehr bereitet sich auf Bürgerkrieg vor

Chaos bei der Bundeswehr: Tausende Soldaten warten seit Wochen auf ihr Geld

Afghanistan-Abenteuer-Bundeswehr: »Gute Ernte« – was für ein Hohn!

Afghanistaneinsatz kostet Steuerzahler weitaus mehr als offiziell angegeben

Weltkrieg in der Kolonie: US-Drohneneinsätze vor unserer Haustür (Video)

Abzug aus Afghanistan: Bundeswehr lässt Kriegsgerät im Wert von 150 Millionen Euro zurück

Afghanistan: Bundestag verliert Krieg

Schützt die NATO und Bundeswehr den Drogenanbau in Afghanistan?

Bundeswehr weiß offenbar seit 2011 von US-Spähprogramm

Merkel-Mobbing: Warum Köhler wirklich zurückgetreten ist

Die Machtmaschine – Sex, Lügen und Politik

Welt: Krieg oder Frieden? (Videos)

BRD-Diktatur: Wir liefern alles für Krieg und Terror (Videos)

Verband schlägt Alarm: „Bundeswehr steht kurz vor der Implosion“

Bundeswehr: Geo-Engineering – Gezielt das Klima beeinflussen

Unsinnsprojekte bei der Bundeswehr: Die Gurken der Truppe

De Maizière-Drohnen-Desaster: Rüstungskonzern weiß nichts von Ausstieg

Bundeswehrverband: Truppe schüttelt über Drohnenprojekt und Reformstau seit 1990 den Kopf

“Euro Hawk”: Verteidigungsministerium soll gegen Gesetz verstoßen haben

Verteidigungsministerium versenkt über 1 Milliarde Euro – Drohne Euro Hawk wird nicht zugelassen

Drohne “Eurohawk” wurde erfolgreich über Deutschland getestet – Ein Weg zur “besseren” Überwachung

Verteidigungsminister bricht Rede ab – “Deutsche Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt!” (Video)

Waffenhandel: Deutschland verkauft 70 Prozent mehr

Eklat an der Humboldt-Universität: Studenten sprengen Vortrag des Verteidigungsministers (Videos)

Drohnen-Hacking für Amateure und Fortgeschrittene

Bundeswehr entwickelt Drohnen-Würmer zur Aufstandsbekämpfung in urbanem Gelände

Überwachung durch Drohnen auch in Deutschland

BRD: Rüstungsdeal mit Indonesien genehmigt

Hessen kauft Überwachungsdrohne: Rechtliche Grauzone

Bundeswehr spricht über Geo-Engineering und Klimawaffen

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*