200 Dollar für 500.000 Tonnen Wasser – wie Nestlé eine ganze Gegend leer pumpt (Video)

Das Geschäft mit dem Wasser ist längst zu einer äußerst lukrativen Einnahmequelle geworden. Insbesondere der Nestlé-Konzern verdient mit teils kruden Methoden Milliarden für das flüssige Gold. Im amerikanischen Bundesstaat Michigan soll Nestlé eine ganze Gegend leer pumpen.

Dafür zahlt der Getränke-Gigant eine lächerlich geringe Gebühr. Nicht nur die Anwohner leiden darunter, sondern auch ein ganzes Ökosystem.

Es gilt als besonders frisch und authentisch: „Ice Mountains – 100% Spring Water“ ist in den gesamten USA ein äußerst beliebtes Wasser, das vom Nestlé-Konzern produziert und verkauft wird. Insgesamt 4,8 Millionen Flaschen pro Tag.

Für das „Frühlingswasser“ verwendet Nestlé das Oberflächenwasser der Schneeschmelze und pumpt dieses ab. 500.000 Tonnen Wasser entnimmt der Konzern und zahlt dafür eine Gebühr von gerade mal 200 Dollar – die Wasserflaschen erlösen am Ende über 100 Millionen Dollar (Die Wasserprivatisierung: EU bricht weiteres Versprechen!).

Normalerweise fließt das Wasser in Bäche und Flüsse. Das Ausbleiben des Wassers zerstört dadurch das empfindliche Ökosystem der Gegend. Die Anwohner der kleinen Stadt Evart sind entrüstet.

So auch die Anwohnerin Maryann Borden. Der kleine Fluss hinter ihrem Häuschen ist inzwischen nicht mehr als ein winziges Rinnsal. Was geschehen ist? „Nestlé ist hergekommen“, sagte sie in einem Interview mit der „New York Times“.

Wasser als Handelsgut

Nestlé gilt als Vorreiter der Wasser-Privatisierung. Der damalige CEO Peter Brabeck-Letmathe hatte sich in der Vergangenheit schon öfter kontrovers zu den Methoden von Nestlé geäußert. Wasser sei ein normales Handelsgut und nur ein marktgerechter Preis könne die natürlichen Ressourcen schützen.

Für die Menschen der Gegend bedeutet dies übersetzt: Das Wasser ist bei Nestlé besser aufgehoben. Maryann Borden sorgt sich um die Folgen: „Ich kann nicht verstehen, warum sie so viel Wasser entnehmen dürfen? Wie soll sich die Gegend davon erholen?“

Denn anders als ein Farmer fügt Nestlé das Wasser nicht dem lokalen Wasserkreislauf wieder hinzu. Das schädigt die Umwelt massiv.

 

„Frühlingswasser ist etwas ganz Besonders, das ist eine Kostbarkeit“, schwärmt Nelson Switze, von Nestlé USA. Er ist verantwortlich für das nachhaltige Wirtschaften. „Wir bringen das zu den Leuten. Sie können es genießen, wenn sie es brauchen. Das ist eine einzigartige Erfahrung.“

Paradox: Obwohl Nestlé nur einen winzigen Obolus für das Wasser bezahlt und die Natur unter dem aggressiven Wasserraub leidet, profitieren die Anwohner davon.

Denn „Ice Mountain“ sorgt in der Stadt Evart für Jobs und Steuereinnahmen. Der Finanzbeamte der Stadt ist überzeugt, dass der Deal mit Nestlé, die Stadt über die nächsten 100 Jahre bringen würde.

In Anbetracht des aggressiven Ausbeutung stellt sich allerdings die Frage, was die Stadt am Ende davon hat.

Literatur:

Die Mineralwasser-Verschwörung (SKY VISION)

Die Geheimnisse des Wassers: Neueste erstaunliche Ergebnisse aus der Wasserforschung von Bernd Kröplin

Die Botschaft des Wassers: Sensationelle Bilder von gefrorenen Wasserkristallen von Masaru Emoto

Video:

Quellen: PublicDomain/huffingtonpost.com am 07.06.2017

Weitere Artikel:

Die Wasserprivatisierung: EU bricht weiteres Versprechen!

Das Lebewesen Wasser als Verfassungsrecht

Wasser: Für Ihre Gesundheit das wichtigste Element (Video)

Krisenvorsorge: Die 4 besten Wasserfilter-Methoden im Vergleich (Video)

Leitungswasser besser als Stilles Mineralwasser

Die Bedeutsamkeit von Wasser: Die Zelle ist unsterblich

Water – Die geheime Macht des Wassers (Video)

Unser Trinkwasser in Gefahr

Die Mineralwasser- & Getränke-Mafia

Schwimmbad, Pool, Freibad: Wasser enthält mehr als 100 eklige Chemikalien

Nestlé: Raubzug von Trinkwasser in den USA

Afrika: Warka Water in Äthiopien – Türme gewinnen Trinkwasser aus der Luft (Video)

Leipziger Trinkwassernetz geleast an US-Unternehmen: Geschichte eines finanziellen Reinfalls

US-Stadt testete heimlich Chemikalien-Cocktail im Trinkwasser (Video)

Pepsi: Nur Leitungswasser statt Quellwasser verkauft

Abgefüllt – das Geschäft mit dem Wasser (Video)

Abschied vom Menschenrecht: Bürger-Initiative gegen Wasser-Privatisierung droht Scheitern

Spanische Bürgerbündnisse wollen Privatisierung von Trinkwasser aufhalten

Nestlé bezahlt nur 524 $ für 100 Millionen Liter kalifornisches Trinkwasser (Video)

Spanien: 800 Euro Strafe für Facebook-Foto eines Polizeiautos

Brasilien: Wasserkraft hat Vorrang – Kaum Chancen gegen die Stromlobby

Nestlés Spionage und Kooperation mit Militär

Dürre in Kalifornien: Die Wasserparty geht zu Ende (Videos)

Wasser – Das Gold des 21. Jahrhunderts

Den USA stehen dramatische Dürren bevor (Videos)

Die Dritte Welt wird zur Ader gelassen: Die Wassergeschäfte der Firma Nestlé

USA erklären Venezuela zur Bedrohung der nationalen Sicherheit

«Bottled Life»: Nestle’s rücksichtsloses Geschäft mit Wasser auf Kosten der Armen (Video)

Wasserkrise in Brasilien: Größte Dürre der vergangenen 84 Jahre (Videos)

China in Lateinamerika vor den USA

Lateinamerika: Bank des Südens soll dieses Jahr noch Arbeit aufnehmen

Brasilien und Uruguay lösen sich vom US-Dollar

Lateinamerika: Rechte Lobbyarbeit der Adenauer-Stiftung

Die Ent-Dollarisierung geht weiter

Ära der leisen Staatsstreiche in Lateinamerika

Verdecktes Lobbying: 28 große US-Denkfabriken von 64 Regierungen subventioniert

USAID-Entwicklungshelfer gegen Kubas Revolution (Video)

Neuer Destabilisierungs-Versuch gegen Venezuela: „Hinter diesen Studenten steckt die Putsch-Opposition“ (Video)

Folterlager: Deutsche Diplomaten und die Colonia Dignidad

Ecuador: Weggang der Konrad-Adenauer-Stiftung nach politischer Einflussnahme

Alte und neue Seilschaften: Das Auswärtige Amt und die Vergangenheit

Verletzung der Menschenrechte: Soziale Bewegungen in Haiti gegen UN-Mission

Enthüllungen zeigen, wie die USA Ecuador verloren haben

Angriff auf Veto-Recht des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen

UNO: Wenn Blauhelme die Cholera bringen

Haiti: Zwei Jahre nach Ausbruch der Cholera ist die Behandlung weiterhin ungesichert

Ebola: Viren-Kriegsführung der westlichen Pharmaindustrie? (Video)

Kuba: US-Blockade ist zum Finanzkrieg geworden

Ecuador: Weggang der Konrad-Adenauer-Stiftung nach politischer Einflussnahme

China stellt Route für Nicaragua-Kanal vor

Parlament von Ecuador verabschiedet Wassergesetz

Von wegen natürlich: Mit diesem Wasser trinken Sie Rostschutzmittel

Der durstige Planet – Kampf ums Wasser (Videos)

Energetisiertes Wasser: Das bisher unbekannte Potenzial unseres Lebenselements (Video)

About aikos2309

5 comments on “200 Dollar für 500.000 Tonnen Wasser – wie Nestlé eine ganze Gegend leer pumpt (Video)

  1. Sollte einen nicht wundern gehört mit in das Pyramidensystem….Hauptsache der Verbraucher -verbraucht -( konsumiert,arbeitet und gehorcht .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*