Bewusstsein: Wie man eins wird mit sich selbst und der Welt

titel

Das höchste Gefühl ist die Erfahrung der Einheit mit allem, was ist. Dies ist die große Rückkehr zur Wahrheit, welche die Seele ersehnt. Dies ist das Gefühl vollkommener Liebe.

– Neale Donald Walsch

Wir haben uns getrennt.

Von. der. Welt. und. von. uns. selbst.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Die Arbeit ein Schlachtfeld ohne Regeln, ein Spießrutenlauf zwischen angespitzten Ellenbogen. Die Nachbarn unbekannt, aber bedrohlich – was sie wohl denken und warum sie so schauen, wenn wir vorbeilaufen. Die Familie für viele nur noch Wohn- oder Erbengemeinschaft. Und wir selbst, naja, wir sind uns auch oft fremd, fühlen uns wie von dünner Haut zusammengehaltene Fragmente aus Tausend Wünschen und Zielen, aus den Erwartungen und Masken, mit denen wir durchs Leben marschieren (Gesellschaft: Darum ist es so gefährlich, angepasst und „normal“ zu sein).

Stell Dich vor einen Spiegel. Schau Dir in die Augen. Vielleicht wirst auch Du dann sehen:

Wir haben uns getrennt, von uns und von allem, und die Trennung schmerzt, falls wir überhaupt noch etwas spüren.

Warum ist ist das so und wie können wir wieder zusammenkommen?

Die Trennung

Drei Trennungsgründe. Alle liegen in uns.

1. Wir denken in „Wenn … dann“

… und zerteilen das Leben damit in das, was es sein sollte (gut) und das, was es ist ist (angeblich nicht gut).

Wenn ich nur einen anderen Job hätte und einen anderen Partner, oder wenigstens überhaupt mal wieder einen, wenn ich ein anderes Gesicht hätte, mehr Muskeln oder wenigstens überhaupt mal welche … dann könnte ich ja sagen zu meinem Leben, dann wäre ich glücklich. Denken wir.

 

2. Wir denken in „Ich … Du“

… und zerteilen die Welt damit. Wir hier, auf dieser Seite der Front, die anderen da drüben im Krieg der Ichs um das größte Stück vom Kuchen.

Dabei sind wir uns erstens ähnlicher, als wir‘s gern zugeben. Wir alle suchen das Glück und eine Zeit ohne Leid; wollen nicht krank werden und sterben und können dem doch nicht entkommen; wollen nur das Beste für unsere Lieben und müssen doch oft zuschauen, wie sie das Unglück ereilt. Wir alle kennen Scham und Angst und Liebe und Verzweiflung und Hoffnung.

Zweitens hängen wir zusammen und voneinander ab. Auch wenn wir uns gern für unabhängig halten, während wir dastehen in unseren Klamotten aus Italien, Spanien und Polen, mit einem Auto aus Japan oder China, unser Geld bei einem amerikanischen Konzern verdienend und Dinge essend, bei denen wir am liebsten gar nicht wissen wollen, woher sie kommen (auf jeden Fall hat sie ein anderer für uns hergestellt).

Drittens kommen wir alle aus der selben Ursuppe, sind allesamt Ausdruck von Gott oder Buddha-Natur und landen am Ende wieder unter derselben Erde, werden einverleibt von Würmern, die von Störchen gefressen werden, die Eier legen, aus denen neue Menschen kommen, oder wie auch immer das funktionieren mag.

Dass wir getrennt sind ist nur eine Illusion unserer Egos, in Wirklichkeit sind wir wie ein riesiges Energiefeld, ist das Universum wie ein Gehirn, in dem sich alles gegenseitig beeinflusst. Das sagen Mystiker und zunehmend auch Physiker, und ja, vermutlich haben sie recht.

3. Wir lehnen Teile von uns ab

… und zerteilen uns selbst damit.

Ab in den Keller mit den ungeliebten Kindern unserer Gefühls- und Gedankenwelt, mit dem Zorn oder der Eifersucht, mit den Wunden und den Tränen und der Furcht.

Was bleibt ist ein stummes, zerklüftetes Brachland, auf dem wir wie Aliens wandern, einsam und durstig.

 

Die Rückkehr

Die Rückkehr in einem Wort: Liebe.

Nicht die wilde Art von Liebe, die auf einen einzelnen Menschen abzielt und ihn besitzen will, sondern die bedingungslose, gütige, sanfte Liebe, das warme Gefühl jedem und allem gegenüber.

Sie heilt uns, macht uns ganz, lässt uns wieder eins werden mit uns und der Welt.

Dazu gibt es eine einfache Übung aus dem Buddhismus, die „Metta-Meditation“:

Du legst eine Hand auf Dein Herz
Du atmest ruhig ein und denkst: „Möge ich glücklich sein und frei von Leid.“
Du atmest ruhig aus und denkst: „Mögen alle Lebewesen glücklich sein und frei von Leid.“
… und wiederholst das Ganze ein paarmal.

So einfach. So gut wie immer möglich, notfalls auch ohne Hand auf der Brust; im Bus, in der Pause, unter der Dusche. Und so mächtig – Forscher fanden heraus, dass schon eine kurze Praxis das Gefühl von Verbundenheit, die positive Einstellung zu Unbekannten sowie die Zufriedenheit stärken, während depressive Symptome abnehmen.

Mit dieser Übung können wir die Trennungen überwinden und wieder im Leben aufgehen.

Wie die Puppe, von der Anthony de Mello schreibt:

Es war einmal eine Puppe aus Salz. Immer war sie auf der Suche. Fragte man sie, was sie denn finden wolle, antwortete sie: „ich weiß es nicht genau“. Tausende von Kilometern reiste sie auf ihrer Suche durch das Land, bis sie plötzlich vorm Meer stand. So etwas hatte sie noch nie gesehen, diese Wellen, diese Wassermassen.

„Wer bist Du?“, fragte die Puppe das Meer, und es antwortete: „Komm hinein und sieh selbst“. Also watete die Puppe ins Wasser. Mit jedem Schritt löste sie sich weiter auf. Als nur noch der letzte Rest von ihr übrig war, rief sie: „Ja, nun weiß ich, wer ich bin!“

Eine gute Reise wünsche ich Dir / mir / uns.

Quellen: PublicDomain/mymonk.de am 12.09.2016

Weitere Artikel:

Gesellschaft: Darum ist es so gefährlich, angepasst und „normal“ zu sein

Der Konsumzombie

Das Ende der Zivilisation: Pokemon Go und die Versklavung durch Technologie

Gesellschaft: Ich! Ich! Ich!

Gesellschaft: Warum sich viele 30- bis 40-Jährige benehmen wie Kinder

Kinder der Gesellschaft: Potentialentfaltung unerwünscht (Video)

Schule und Forschung: So schaden Hausaufgaben unseren Kindern

Digitalisierung der Schule: „Zum selbständigen Denken unfähig“

Schule zu Hause: Geht doch auch so (Videos)

„Unsere Schulen produzieren leidenschaftslose Pflichterfüller“ (Video)

Alphabet: Angst oder Liebe und „Intuitives Sehen“ (Videos)

Was ist noch wahr an der Wahrheit?

Eure Kinder sind nicht Eure Kinder! Wonach sich Kinderseelen sehnen (Videos)

Weltpolitik und das Spiegelbild der Gesellschaft

Gesellschaft: Hurra, wir verblöden!

„Idiotenbox“: So sehen Kinder aus, wenn sie fernsehen – auf dem Weg zur reizsüchtigen Gesellschaft

Was wir sind und was wir sein könnten: Ein neues gesellschaftliches Miteinander (Videos)

So produziert das Schulsystem Lemminge, die massenweise in ein erfolgloses Leben abstürzen

Gesellschaft: Narzissmus ist Erziehungssache

Elternvertreter kämpfen gegen Gendern in Schulbüchern

Das Paradox der modernen Bildung

Bundesverfassungsgericht stellt klar: Kinder gehören dem Staat

Die Lüge der digitalen Bildung: Warum unsere Kinder das Lernen verlernen

Die Verweigerer: Abitur ohne Schule

Bildung braucht Freiheit: “Mein Kind geht nicht zur Schule”

Schule und Bundeswehr: Invasion im Klassenzimmer

Genderwahnsinn in Schulbüchern

Der Kapitalismus funktioniert auch mit Blöden

Aufklärung an Schulen: Sex ist die neue Algebra

Volkskrankheit Analphabetismus als Bildungsziel

Prekäre Beschäftigung: Hochschullehrer sind Sachmittel

Bildung: Siegeszug der Dummheit – Die menschliche Intelligenz geht rasant zurück

Schulessen: Zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse aufgetischt

Lehrer und Philologen kritisieren „Pornografisierung der Schule“

Frühsexualisierung: Kinder und Eltern ohne Rechte

Warum wir wieder Kinder werden müssen, um die Welt zu verstehen

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Dildos und Liebeskugeln in der Schule: Soziologin fordert Sexualkunde mit praktischen Übungen

Deutschland: Familienvater in Haft, weil Kind nicht zum Sex-Unterricht kommt

Gender-Wahnsinn: So will eine Berliner Uni unsere Sprache verunstalten

Obama: Sex, Lügen und Kokain (Videos)

Schule: Der Besuch der Sextante D.

3sat: Vom Strampler zu den Strapsen – Jugend ohne Kindheit (Video)

Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung (Videos)

Gender Mainstreaming: Leid-Bilder der Gleichschaltung

Deutsche Schüler nur mittelmäßige Problemlöser

Die soziale Verwahrlosung der Gesellschaft (Video)

Organisieren, korrumpieren, ausnehmen – Warum sich unsere Gesellschaften aufladen wie Schnell-Kochtöpfe

Untertanen 2.0 – Ziemlicher Mist

Warum bisher jedes Gesellschaftssystem versagt hat (Teil 2 & Videos)

Geldverdienen ist nicht Lebenssinn (Videos)

Warum bisher jedes Gesellschaftssystem versagt hat

Gottfried Keller: Kleider machen Leute (Hörbuch & Video)

Organisieren, korrumpieren, ausnehmen – Warum sich unsere Gesellschaften aufladen wie Schnell-Kochtöpfe

Dostojewski: Der Traum eines lächerlichen Menschen (Hörbuch)

Ein Volksfeind (Video)

Die Massenpsyche und die Verbreitung bodenlos dummer Ideen (Teil 2 & Video)

Dein täglich Hamsterrad im Marionetten-Staat

Leo Tolstoi: Das geistige und animalische Ich (Hörbuch)

Affichen – Am Anschlag (Video)

Erich Fromm: “Wer nur einen liebt, liebt keinen” (Hörbuch)

Klaus Hoffmann: Die Mittelmäßigkeit (Video)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Erich Fromm: Die seelischen und geistigen Probleme der Überflussgesellschaft (Hörbuch)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

René Descartes: Ich denke, also bin ich (Hörbuch)

Dasein – zwischen der Innen- und Außenwelt

Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung (Hörbuch)

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Nobelpreis für Physik – Das Problem mit Schrödingers Katze

Jean-Jacques Rousseau: Nichts zu verbergen (Video)

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Klaus Hoffmann: Jedes Kind braucht einen Engel (Live)

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Klaus Hoffmann: Blinde Katharina (Video)

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim: Unsterblich in der 12-dimensionalen Welt (Hörbuch)

Plutarch: Wie man von seinen Feinden Nutzen ziehen kann

Ode an die Freude – Freiheit: Wohnen zwei Herzen (Seelen) in unserer Brust? (Video)

Brel/Hoffmann: Wenn uns nur Liebe bleibt (Video)

Die narzisstische Störung in berühmten Werken der Popkultur (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr – Wir erleben mehr als wir begreifen (Vortrag)

Gehirnwäsche selbstgemacht (Video)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Reise ins Ich: Das Dritte Auge – Kundalini – Licht und Sonnenbrillen (Videos)

Das ist das Leben…?

Hermetik – Die sieben kosmischen Gesetze

Wasser zeigt Gefühle

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Unser BewusstSein – Platons Höhlengleichnis (Video)

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Der globalisierte Fortschritt: Schluss mit schnell (Video)

Die Bildungs-Hochstapler: Viel dümmer, als sie glauben

About aikos2309

2 comments on “Bewusstsein: Wie man eins wird mit sich selbst und der Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*