Finanz-Politbüro verstärkt Anti-Bargeld-Propaganda

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

titelbild1

Seit unserer letzten Wasserstandsmeldung von der Bargeldfront hat sich einiges getan. Leider nicht dahingehend, dass die Eliten ihr freiheitfeindliches Projekt begraben, sondern nur insofern, dass der Zug noch schneller in Richtung Verbot rollt.

Das einzig Gute daran ist, das auch Betriebsblinde jetzt erkennen können, dass die offiziellen Verbotsargumente nicht greifen. Denn mit dem Beispiel Schweden sind längst genug Praxiserfahrungen und Beweise auf dem Tisch, dass die Segnungen des Verbots nicht greifen.

Eigentlich müsste das reichen, um weitere Planungen mindestens auf Eis zu legen, wenn nicht gar komplett zu begraben. Stattdessen erbringen die zentralistischen Technokraten jetzt den Beweis, dass es nie um Sicherheit ging, sondern nur um Kontrolle, Überwachung und vor allem die Blockierung von Notausgängen aus dem kollabierenden Finanzsystem (Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen: Der Weg in die totale Kontrolle).

Zuletzt war Kenneth Rogoff der prominente und medial dauerpräsenter „Starökonom“, der für die Bargeldabschaffung die Werbetrommel rührte. Und nebenbei Minuszinsen von 6% ins Spiel brachte, um den Rahm der Sparer auch richtig abzuschöpfen. Pardon, um die unausweichliche globale Wirtschafts- und Schuldenkrise zu entschärfen.

Schützenhilfe gab es dafür auch vom Treffen der Zentralbanker in Jackson Hole. Dort schlug ein weiterer Vertreter der Starökonomenzunft, Harvard-Professor Marvin Goodfriend, ebenfalls eine Negativzins-Drückung auf 5 bis 6 % vor. Nach vorheriger Bargeldabschaffung, versteht sich, denn sonst wäre das Unterfangen nicht durchführbar (Zwangsabgabe auf Sparguthaben kommt auch für kleine Sparer).

Die Sparermassen würden die Konten leerräumen und die Flucht in Bargeld und Sachwerte antreten. Das ist jetzt gar nicht mal so überspitzt ausgedrückt – wie Dagmar Metzger und Steffen Schäfer berichten, sagt Goodfriend das durchaus so in dieser Offenheit und Deutlichkeit:

Goodfriend (…) macht damit auch deutlich, was das eigentliche Motiv der Bargeldabschaffung ist: Die breite Umsetzung von Negativzinsen. Da ihm klar ist, dass eine Abschaffung des Bargelds in einem Schritt zu viel Widerstand hervorrufen würde, schlägt er eine langfristige Strategie vor. In kleinen Schritten soll man sich dem großen Ziel nähern.

Dazu gehört neben staatlichen Maßnahmen die Kooperation der Banken, die die Nutzung von Bargeld immer teurer und unattraktiver machen sollen. John Cryan, Chef der Deutschen Bank, sprach auf dem diesjährigen World Economic Forum in Davos nicht umsonst davon, wie unpraktisch doch das Bargeld ist …

Goodfriend und Cyran sind Angehörige der Funktionseliten, die wahrscheinlich wissen, dass sie im Interesse einer noch weit über ihnen stehenden Elite sprechen und in deren Namen bewusst falsche Informationen streuen.

Sie dürften genau wissen, dass das Ende des Bargelds für Normalsterbliche das Ende der Freiheit und der wirtschaftlichen Selbstbestimmung bedeutet. Sie wissen, dass „der Staat“ in der bargeldlosen Gesellschaft die volle Kontrolle über jede Kontobewegung seiner Bürger hat.

 

Nicht nur weiß der Staat dann zu jeder Zeit, wofür jeder Bürger sein Geld ausgibt, er kann diese Ausgaben theoretisch auch unterbinden. Er kann so auch jederzeit auf die Konten und damit das Eigentum der Bürger zugreifen. Schließlich können sich die Bürger dann nicht mehr gegen die breite Einführung von Negativzinsen zur Wehr setzen. Eine bargeldlose Gesellschaft stellt für jeden Freiheitsfreund einen Alptraum dar.

Für die meisten Leser unter Ihnen dürften diese Erkenntnisse nicht neu sein. Und leider auch die Erkenntnis nicht, dass „unsere“ Eliten solche Projekte auch wider besseren Wissens und bar jeder Vernunft mit allem Nachdruck verfolgen.

Auch in einem anderen Artikel lässt sich nachlesen, wie eiskalt die „Macher hinter den Kulissen“ (Herrmann Ploppa) beim Spinnen ihrer Fäden vorgehen (Der Krieg gegen Bargeld hat begonnen). Da wird für Machterhalt und strategische Vorteile nicht nur der finanzielle Ruin ganzer Völker in Kauf genommen, sondern auch „Kollateralschäden“ wie ein dritter Weltkrieg werden für ein vertretbares Risiko gehalten.

Der Einzelne hat hier nur noch die Option, sich mit größtmöglicher (nicht nur finanzieller) Autarkie der Einflusssphäre dieser Kreise und ihrer Politik zu entziehen. Und parallel bzw. an zweiter Stelle gilt es, politischen Widerstand auszuüben.

Die Autoren Metzger und Schäfer werben hier für Beteiligung an der Volkspetition und an einer Kundgebung in Frankfurt am 22. Oktober 2016. Das ist lobenswert und es kann sicher nicht schaden. Auch sind die bislang 160 000 Petitionsunterzeichner eine ansehnliche Zahl. Doch wir haben erst kürzlich an den TTIP-CETA-Protesten gesehen, dass Beteiligungen im Hunderttausenderbereich nicht genügen. Elitenpläne werden davon völlig unbeeindruckt weitergetrieben.

 

Da braucht es schon eine Beteiligung in Millionenhöhe, und zwar auf der Straße und vor den Kameras. Denn eine Petition allein ist, wie der Name schon sagt, nichts weiter als eine Bitte und damit nicht gerade die bissigste Widerstandsform. Da braucht es schon etwas mehr Durchschlagskraft.

Nein, nicht in Form von blinder Wut oder gar Gewalt, aber so, dass es nicht übersehen werden kann. Auf gar keinen Fall sollte die breite Mehrheit der Bevölkerung als unterwürfige Bittsteller auftreten. Wenn wir, die in Plänen wie der Bargeldabschaffung nur als Verschiebemasse vorgesehen sind, erkennen, dass wir die 99% sind, haben wir das auch nicht mehr nötig.

Literatur:

Die große Enteignung: Wie ein Kartell aus Banken, Politikern und multinationalen Konzernen die Bürger systematisch um ihre Ersparnisse bringt von Janne Jörg Kipp

Beuteland von Bruno Bandulet

Rettet unser Bargeld! von Max Otte

Quellen: PublicDomain/krisenvorsorge.com am 06.10.2016

Weitere Artikel:

Der Krieg gegen Bargeld hat begonnen

Deutsche bunkern Geld im Tresor

Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen: Der Weg in die totale Kontrolle

Raiffeisenbank verlangt erstmals Strafzinsen von Privatkunden – Banken wollen kostenloses Girokonto auslöschen

Der Crash naht – wohin mit dem Geld? Finanztipps der etwas anderen Art

Finanz-System auf der Kippe: Wir erwarten einen historischen Absturz

Der Anfang vom Ende der EU und des Euros

War on Cash: Bargeld lacht – aber wie lange noch …

Projekt der Eliten: EU als angelsächsisches Projekt zur Kontrolle über Europa

Wenn Deutschland den Euro verlässt

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Die Krise ist „in bestimmten Kreisen gewollt“

Griechenlands Wirtschaft: Nicht wettbewerbsfähig – den Rest haben die Eliten ruiniert (Video)

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Finanzmarkt: Hedgefonds setzt auf «finanzielle Massenvernichtungswaffen»

»Unsichtbare Verkäufer« – Drei Torpedos, die auf den Finanzmarkt zurasen

Finanz-Oligarchie: »Helikoptergeld ist kein Manna, das vom Himmel fällt«

Die Geldschwemme der EZB – Ein Akt purer Verzweiflung

Euro-Bankenkrise: Vor dem Kollaps wächst der Geldberg noch schneller

Transatlantisches Finanzsystem am Ende

Finanz-Titanic der Elite

USA präsentieren Aufrüstungsplan für einen thermonuklearen Weltkrieg (Videos)

Die größte schwarze Kasse der Welt: Wer erhält das globale Finanzsystem eigentlich am Leben?

Finanzkrise: „Tag der Abrechnung“

Der Crash kommt: Rette sich wer kann, denn die Notausgänge sind klein

»Gigantische False-Flag muss kommen, sonst Systemcrash«

»Die ganze Wirtschaft ist implodiert – der Kollaps kommt!« (Video)

Börsencrash voraus! Crash-König prophezeit „70-Prozent-Crash-Chance“

„Kolossales Betrugs- und Irrtumssystem“: Fallgruben des Geldes

Finanzkrise – hinterm Vorhang brodelt es (Video)

Großinvestor warnt: Dann macht es Rumms! Der nächste Crash kommt gewaltig daher (Video)

Die FED hat fertig – Das Dilemma der Notenbanken!

»Preisfindung des Geldes«: Weiter Ausnahmezustand

Großer Verfallstag: Hexen laden zur Geisterstunde – Börsen tanzen den Hexensabbat

Alle sieben Jahre Schuldenerlass: Erwartet uns am 14. September der Finanzcrash?

China schlägt zurück: Die USA sind schuld an dem Börsen-Crash

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

Euro und EZB: Lug und Trug

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “Finanz-Politbüro verstärkt Anti-Bargeld-Propaganda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*