Zersetzung der Gesellschaft: Wird in 20 Jahren das Bürgertum bedeutungslos sein?

Die Politiker werben um die sogenannten Mittelschicht. Doch gleichzeitig tun sie im Bündnis mit der globalistischen Finanzindustrie alles, um das unabhängige Bürgertum zu zersetzen. Wenn die Entwicklung so weiter geht, wird es in 20 Jahren kein starkes Bürgertum mehr geben. Eine Dystopie?

In den USA ist es längst ein großes Thema, das sich auch Donald Trump und Stephen Bannon auf die Fahnen geschrieben haben: Sie wollen den »Krieg« gegen die Mittelschicht beenden.

Denn in den letzten vier Jahrzehnten wurde die bürgerliche amerikanische Mittelschicht regelrecht dezimiert – zugunsten einer kleiner superreichen Minderheit und mit der Konsequenz einer massiven Verwahrlosung und Prekarisierung der Massen.

Dieses Phänomen betritt uns auch in Deutschland und Europa.

Rückblick: In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hatte es neben einem kleinen elitären Establishment in der deutschen Gesellschaft vor allen zwei große Gesellschaftsgruppen gegeben: das Bürgertum und die Arbeiterklasse.

Das Bürgertum sah sich vor allem durch Familienstrukturen und Beziehungsnetzwerke in der Lage, auf die Politik Einfluss zu nehmen. Die Arbeiter waren vor allem durch die Gewerkschaften und linken Parteien vertreten.

In der alten Bundesrepublik haben sich durch breitere Aufstiegsmöglichkeiten in der Gesellschaft die Grenzen zwischen beiden Gruppen verwischt. Eine neue Art von Mittelschicht war entstanden. Der Wohlstand hatte die Mehrheit der Bevölkerung erreicht.

Die linken Parteien sahen nicht mehr ihren Kampf für das sogenannte klassische Proletariat im Vordergrund. Denn diese Wählerschaft war zu klein geworden. Stattdessen wandte man sich vom alten Klientel ab und neuen Themen zu: Umweltschutz, Feminismus, Kulturmarxismus, Immigration, Multikulti und Sicherung von Privilegien bestimmter Berufsgruppen.

Entstanden ist ein neues Bild der Gesellschaft: Im Zentrum steht die neue Mittelschicht, die sich nach oben vom Establishment und nach unten vom Prekariat abgrenzt.

Zum Prekariat gehören heute Niedriglohn-Arbeiter, Hartz-IV-Aufstocker, Leiharbeiter, prekäre Selbständige, Alleinerziehende ohne ausreichendes Einkommen, Arbeitslose, Saisonarbeiter, Obdachlose, Senioren mit niedrigen Renten und Arbeitsunfähige. Die Menschen im Prekariat sind von der SPD und den Grünen schlicht marginalisiert worden. Die SPD hat auf der Suche nach der politischen Mitte ihre Wurzeln verloren. Das Prekariat hat keine Lobby.

Starken Einfluss auf die Politik hat noch die sogenannte Mittelschicht, das neue Bürgertum, der Kern der heutigen Zivilgesellschaft. Hierbei handelt es sich um Selbständige, Handwerker, Facharbeiter, Ingenieure und Akademiker, die netto zu den Steuereinzahlern gehören.

Auf diese Gruppe hat man es in besonderem Maße abgesehen. Denn diese Mittelschicht ist der Bereich der Gesellschaft, aus dem sich die meisten politischen Strömungen ergeben, die gobalistischen Planungen in die Quere kommen können.

 

Daher wird die bürgerliche Mittelschicht auf verschiedene Weise attackiert:

Erstens: Zersetzung der klassischen Familie

Die Familie ist das Rückgrat der Gesellschaft. Sie ist die beste Versicherung gegen Armut und Not. Je stabiler die Familienverhältnisse sind, desto sicherer und erfolgreicher können Kinder aufgezogen werden.

Durch den Zerfall der Familienstrukturen werden die Menschen individualisiert. Als Einzelne werden sie zunehmend vom Staat und größeren Strukturen abhängig. Mit dem Rückhalt der Familie sind die Menschen stark, ohne sind sie schwach (Gesellschaft: Die gezielte Vernichtung der Familie in der Welt).

Zweitens: Zersetzung der bürgerlichen Werte

Familie, Religion, Traditionen, Tugenden und die lokale Gemeinde geben den Menschen Halt. Werte geben in der Not Orientierung. Tugenden helfen, sich selbst zu disziplinieren. Die Gemeinde ergänzt die Familie als gesellschaftliche Stütze des Einzelnen.

Doch diese Werte und Traditionen sind in Gefahr. Denn Werte und Tugenden werden nicht mehr durch lokale Traditionen geprägt, sondern durch globale PR-Aktionen gigantischer Wirtschaftskonglomerate und internationaler Organisationen.

Unzählige Stiftungen und Nichtregierungsorganisationen sorgen dafür, dass über die Medien und die Politik neue Werte in die Gehirne der Menschen gebrannt werden. Lokale, regionale oder nationale Eigenheiten stehen ihnen im Wege. Daher werden diese als konservativ oder nationalistisch etikettiert und bekämpft.

Drittens: Zersetzung lokaler, regionaler und nationaler Bindungen

Einzelne Bürger können wenig bewirken, doch in der Gemeinschaft können sie ihre Region oder ihr ganzes Land prägen. Allerdings gegen diese Bemühungen durch die Basis in den seltensten Fällen konform mit der global-transnationalen Marschrichtung, die in Brüssel, New York oder Washington vorgegeben wird.

Das zeigt sich bereits bei den Gegensätzen zwischen der EU und den vielen europäischen Regionalbewegungen. Wenn in Brüssel die Entwicklung vorgegeben wird, sind lokale Sonderwünsche nur Hindernisse für die Eurokraten.

Ein anderes Beispiel zeigt sich bei internationalen Abkommen. Je mehr Regulierungen oder Vorgaben des Wirtschaftens, der Politik und der Rechtsprechung durch solche Abkommen festgeschrieben werden, desto weniger haben regionale oder nationale Bevölkerungen die Möglichkeit, durch demokratische Abstimmungen die Richtung der Gesellschaft mitzubestimmen.

 

Viertens: Zersetzung wirtschaftlicher Unabhängigkeit durch Verschuldung sowie durch Abschaffung des Bargeldes

Bürger, die auf Erspartes zurückgreifen können, die sich im eigenen Garten mit Lebensmitteln selbst versorgen können und einen ausreichenden Besitz an Immobilien und sonstigen materiellen Gütern haben, sind unabhängig.

Bürger, die verschuldet sind, sind abhängig. Je mehr Menschen Kredite aufnehmen, desto mehr hat die Finanzindustrie durch Sicherheiten Zugriff auf die Besitztümer der Bürger. Durch die schrittweise Reduzierung des Bargeldes werden die Bürger in ihrem Finanzgebaren durchsichtiger und vom Finanzsystem abhängiger.

Viertens: Der Angriff auf öffentliche Güter

International angestrebte Abkommen wie TiSA werden Schritt für Schritt dafür sorgen, dass öffentliche Strukturen privatisiert werden. Dazu gehören Teile des Gesundheitssystems, der Sicherheit, der Bildung und des Schulsystems sowie der Infrastruktur.

Das wäre an sich kein großes Problem, wenn die Privatisierung lokal erfolgte und die Bürger vor Ort Einflussmöglichkeiten behalten könnten. Doch wenn internationale Konzerne oder Organisationen die Trinkwasserversorgung oder das Schulsystem kontrollieren, verlieren die Bürger weitere Einflussmöglichkeiten.

Fünftens: Verhinderung freier Debatte und Meinungsbildung

Zum freien Bürgertum gehört die freie Meinungsbildung. Je mehr von oben durch den Staat und internationale Organisationen Propaganda verbreitet und alternative Medien durch Zensur beschränkt werden, desto mehr lassen sich die Menschenmassen nach den Partikular-Wünschen einer kleinen Minderheit lenken und leiten.

Allein die Tatsache, dass alle Parteien und politischen Richtungen, die nicht den globalistischen Zielen entsprechen, als »populistisch« abgetan und unliebsame Nachrichten durch Zensur bekämpft werden, zeigt auf, wie sehr eine Emanzipation des Bürgertums nicht erwünscht ist. Es wird erwartet, dass die Bürger nach dem vorgegebenen Zeitgeist tanzen.

 

Wie sieht die Welt in 20 Jahren aus?

Die Frage, die sich stellt, lautet: Wie lange wird es dauern, bis die bürgerliche Mittelschicht in weiten Teilen Europas und Nordamerikas so weit zersetzt und entmachtet ist, dass sie sich wie ferngesteuert lenken und leiten lässt? Und was kann man dagegen tun?

Der massive Einsatz für Meinungsfreiheit, für regionale und nationale Unabhängigkeit, für basisdemokratische Institutionen und der Kampf gegen die Verschuldung können sicherlich dazu beitragen, das Bürgertum als breite und Politik bestimmende Mittelschicht zu retten.

Nur wenn das Volk im Sinne der bürgerlichen Zivilgesellschaft der Souverän bleibt, kann auch die Demokratie bestehen. Daher darf die Zivilgesellschaft auf keinen Fall weitere Teile ihrer Souveränität abgeben.

Literatur:

Wir konsumieren uns zu Tode: Warum wir unseren Lebenssti ändern müssen, wenn wir überleben wollenl von Armin Reller

Was wir sind und was wir sein könnten: Ein neurobiologischer Mutmacher von Gerald Hüther

Alphabet: Angst oder Liebe

Etwas mehr Hirn, bitte: Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten von Gerald Hüther

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 25.04.2017

Weitere Artikel:

Gesellschaft: Die gezielte Vernichtung der Familie in der Welt

Aufgehetzte Geschlechter: Single, männlich, sucht keine Heirat

Gesellschaft: Die westliche Narzissmus-Epidemie

Gesellschaft: Darum ist es so gefährlich, angepasst und „normal“ zu sein

Der Konsumzombie

Das Ende der Zivilisation: Pokemon Go und die Versklavung durch Technologie

Gesellschaft: Ich! Ich! Ich!

Gesellschaft: Warum sich viele 30- bis 40-Jährige benehmen wie Kinder

Kinder der Gesellschaft: Potentialentfaltung unerwünscht (Video)

Schule und Forschung: So schaden Hausaufgaben unseren Kindern

Digitalisierung der Schule: „Zum selbständigen Denken unfähig“

Schule zu Hause: Geht doch auch so (Videos)

„Unsere Schulen produzieren leidenschaftslose Pflichterfüller“ (Video)

Alphabet: Angst oder Liebe und „Intuitives Sehen“ (Videos)

Was ist noch wahr an der Wahrheit?

Eure Kinder sind nicht Eure Kinder! Wonach sich Kinderseelen sehnen (Videos)

Weltpolitik und das Spiegelbild der Gesellschaft

Gesellschaft: Hurra, wir verblöden!

„Idiotenbox“: So sehen Kinder aus, wenn sie fernsehen – auf dem Weg zur reizsüchtigen Gesellschaft

Was wir sind und was wir sein könnten: Ein neues gesellschaftliches Miteinander (Videos)

So produziert das Schulsystem Lemminge, die massenweise in ein erfolgloses Leben abstürzen

Gesellschaft: Narzissmus ist Erziehungssache

Elternvertreter kämpfen gegen Gendern in Schulbüchern

Das Paradox der modernen Bildung

Bundesverfassungsgericht stellt klar: Kinder gehören dem Staat

Die Lüge der digitalen Bildung: Warum unsere Kinder das Lernen verlernen

Die Verweigerer: Abitur ohne Schule

Bildung braucht Freiheit: “Mein Kind geht nicht zur Schule”

Schule und Bundeswehr: Invasion im Klassenzimmer

Genderwahnsinn in Schulbüchern

Der Kapitalismus funktioniert auch mit Blöden

Aufklärung an Schulen: Sex ist die neue Algebra

Volkskrankheit Analphabetismus als Bildungsziel

Prekäre Beschäftigung: Hochschullehrer sind Sachmittel

Bildung: Siegeszug der Dummheit – Die menschliche Intelligenz geht rasant zurück

Schulessen: Zu viel Fleisch und zu wenig Gemüse aufgetischt

Lehrer und Philologen kritisieren „Pornografisierung der Schule“

Frühsexualisierung: Kinder und Eltern ohne Rechte

Warum wir wieder Kinder werden müssen, um die Welt zu verstehen

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Dildos und Liebeskugeln in der Schule: Soziologin fordert Sexualkunde mit praktischen Übungen

Deutschland: Familienvater in Haft, weil Kind nicht zum Sex-Unterricht kommt

Gender-Wahnsinn: So will eine Berliner Uni unsere Sprache verunstalten

Obama: Sex, Lügen und Kokain (Videos)

Schule: Der Besuch der Sextante D.

3sat: Vom Strampler zu den Strapsen – Jugend ohne Kindheit (Video)

Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung (Videos)

Gender Mainstreaming: Leid-Bilder der Gleichschaltung

Deutsche Schüler nur mittelmäßige Problemlöser

Die soziale Verwahrlosung der Gesellschaft (Video)

Organisieren, korrumpieren, ausnehmen – Warum sich unsere Gesellschaften aufladen wie Schnell-Kochtöpfe

Untertanen 2.0 – Ziemlicher Mist

Warum bisher jedes Gesellschaftssystem versagt hat (Teil 2 & Videos)

Geldverdienen ist nicht Lebenssinn (Videos)

Warum bisher jedes Gesellschaftssystem versagt hat

Gottfried Keller: Kleider machen Leute (Hörbuch & Video)

Organisieren, korrumpieren, ausnehmen – Warum sich unsere Gesellschaften aufladen wie Schnell-Kochtöpfe

Dostojewski: Der Traum eines lächerlichen Menschen (Hörbuch)

Ein Volksfeind (Video)

Die Massenpsyche und die Verbreitung bodenlos dummer Ideen (Teil 2 & Video)

Dein täglich Hamsterrad im Marionetten-Staat

Leo Tolstoi: Das geistige und animalische Ich (Hörbuch)

Affichen – Am Anschlag (Video)

Erich Fromm: “Wer nur einen liebt, liebt keinen” (Hörbuch)

Klaus Hoffmann: Die Mittelmäßigkeit (Video)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Erich Fromm: Die seelischen und geistigen Probleme der Überflussgesellschaft (Hörbuch)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

René Descartes: Ich denke, also bin ich (Hörbuch)

Dasein – zwischen der Innen- und Außenwelt

Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung (Hörbuch)

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Nobelpreis für Physik – Das Problem mit Schrödingers Katze

Jean-Jacques Rousseau: Nichts zu verbergen (Video)

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Klaus Hoffmann: Jedes Kind braucht einen Engel (Live)

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Klaus Hoffmann: Blinde Katharina (Video)

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim: Unsterblich in der 12-dimensionalen Welt (Hörbuch)

Plutarch: Wie man von seinen Feinden Nutzen ziehen kann

Ode an die Freude – Freiheit: Wohnen zwei Herzen (Seelen) in unserer Brust? (Video)

Brel/Hoffmann: Wenn uns nur Liebe bleibt (Video)

Die narzisstische Störung in berühmten Werken der Popkultur (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr – Wir erleben mehr als wir begreifen (Vortrag)

Gehirnwäsche selbstgemacht (Video)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Reise ins Ich: Das Dritte Auge – Kundalini – Licht und Sonnenbrillen (Videos)

Das ist das Leben…?

Hermetik – Die sieben kosmischen Gesetze

Wasser zeigt Gefühle

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Unser BewusstSein – Platons Höhlengleichnis (Video)

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Der globalisierte Fortschritt: Schluss mit schnell (Video)

Die Bildungs-Hochstapler: Viel dümmer, als sie glauben

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*