Finanzen: EZB-Nullzins – die sündhaft teure Systemrettung

Dass die Nullzinspolitik der EZB dem Gemeinwesen teuer zu stehen kommt, ist allgemein bekannt. Selbst wenn nur die wenigsten genau Bescheid wissen, wie der Hase genau läuft, haben doch die meisten Menschen ein gewisses Bauchgefühl, dass hier etwas grundfalsch läuft.

Nun bekommt dieses Bestätigung durch ein paar einfache und handfeste Zahlen. Die DZ-Bank hat Zinseinbußen und Kreditersparnisse gegengerechnet und so ermittelt, wie hoch die Kosten der Geldschwemme bislang waren.

Und wenn die Zahlen wie bisher fortgeschrieben werden, bleibt der Trend nicht nur erhalten, sondern verstärkt sich weiter (Vorboten eine neuen Crashs – Bundesregierung fällt vor Finanzlobby auf die Knie!).

Die Zahlen sind beeindruckend: seit 2010 hat der deutsche Sparer durch die sukzessive Abschaffung der Leitzinsen etwa 436 Milliarden Euro verloren. Von 2010 bis 2016 betrug der Verlust 344 Milliarden, hinzu kommen 92 Milliarden, die für 2017 vorausberechnet bzw. -geschätzt wurden.

Damit kommt die DZ Bank bis zum Jahresende 2017 auf insgesamt 436 Milliarden Euro. Ihre Zahlen hat die DZ Bank aus offiziellen Daten errechnet, unter anderem von der Bundesbank.

Nun könnte man einwenden, die verlorenen Zinsen seien ja sowieso leistungsloses und damit unverdientes Zusatzeinkommen, dessen Verlust nicht wirklich ins Gewicht fällt. Das wäre aber nur dann korrekt, wenn es keine Inflation gäbe. Und die ist bekanntlich nicht nur vorhanden, sondern deutlich höher als offiziell zugegeben (Euro-Abenteuer: EZB kostet deutsche Sparer 436 Mrd. – bisher).

Natürlich muss man hier auch einen positiven Effekt der EZB-Politik gegenrechnen, denn es sind ja auch die Zinsen für (Konsumenten)Kredite gesunken. Diese Ersparnis zugunsten des Durchschnittsdeutschen beziffert die DZ-Bank für die Jahre 2010 bis 2017 auf 188 Milliarden Euro. Als Nettoverlust bleiben also bis Ende dieses Jahr 248 Milliarden Euro.

Das sind im Durchschnitt 3024 Euro je Bundesbürger. „Deutschlands Sparer zahlen einen üppigen Teil der Rechnung für die lockere Geldpolitik der EZB“, sagte Stefan Bielmeier, Chefökonom der DZ-Bank, der F.A.S.

 

Man könnte sich fragen, warum sich die Kreditersparnisse und die Zinsverluste für die Durchschnittskonsumenten und Sparer nicht zu einem Nullsummenspiel ausgleichen. Die Antwort dürfte hauptsächlich bei den Privatbanken zu suchen sein, welche zwischen der Aufnahme von Zentralbankkrediten und der Ausgabe an Privatkrediten nach wie vor ordentliche Zinsmarge abgreifen.

Der einfache Bankkunde weiß in der Regel noch nicht einmal, dass das Geld überhaupt verschwindet – geschweige denn wohin. Er nimmt die jährliche kleine Zusatzlast kaum wahr – wie so viele andere versteckte Lasten auch nicht.

Sie beläuft sich auf durchschnittlich 432 Euro pro Bundesbürger – und dabei ist von allen 82 Millionen die Rede, vom Säugling bis zum Greis und vom Obdachlosen bis zum Milliardär. Bezieht man die Belastung nur auf den arbeitenden Teil der Bevölkerung, ist sie nochmals deutlich höher. Alles in allem nicht ganz billig, diese Systemrettung (So saugen EU und Euro Deutschland aus).

Dass der Michel kaum etwas merkt, ist nach Ansicht von Finanzmarktwelt auch „das Gute“ an der Sache:

Der einzelne Bürger spürt diesen Verlust gar nicht, noch nicht mal ansatzweise.

Wenn es schon „das Gute“ ist, dass wir hiervon genauso wenig merken wie von der versteckten Inflation oder der versteckten Zinsen in jedem verkauften Produkt – was ist dann erst das Schlechte? Unter anderem:

„die böse Lawine, die in 20 oder 30 Jahren auf den deutschen Bürger einbricht, wenn er/sie in Rente geht. Lebensversicherungen, Fondspolicen, private Rentenversicherungen, Sparpläne und und und, da wird es knallen!“

Der zitierte Artikel verrät praktischerweise auch, wer von dieser fortgesetzten Enteigungspolitik profitiert: der Staat natürlich:

Am Ehesten profitiert davon Deutschland mit seinem derzeit ach so guten Haushalt. Ganz oberflächlich kann man sagen: Was der Bürger drauf zahlt mit geringeren Auszahlungssummen in der späteren Altersversorgung, wandert als Entlastung an den Staat, der in der Lage ist seine Staatsschuld zu reduzieren! (natürlich nicht 1:1)

„Deutschland“ und „der Staat“ – das wären dann ja theoretisch doch wieder wir alle. Nun, da muss man wohl etwas konkretisieren und statt vom „Staat“ eher vom „Regierungsapparat“ sprechen.

  

Und mit dem sind vor allem die Einflüsterer aus den Konzernlobbies gemeint. Denn sie sind es, die bleiben, während die Volksvertreter kommen und gehen.

Und noch etwas zum Schluss: Die Vorausschätzung der DZ-Bank zeigt, dass man offenbar eine deutliche Steigerung der Belastung registriert. Teilt man nämlich die bisherigen 344 Milliarden durch die Zahl der Jahre 2010 bis 2016 (also 7), kommt man auf einen durchschnittlichen Jahresverlust von etwa 49 Milliarden.

Es scheint also in diesem Jahr noch mal bedeutend teurer bzw. verlustreicher zu werden als in den Jahren zuvor. Wie geht es wohl im Jahr darauf weiter?

Literatur:

Der Turm zu Basel: BIZ – Die Bank der Banken und ihre dunkle Geschichte von Adam LeBor

Wer regiert das Geld?: Banken, Demokratie und Täuschung von Paul Schreyer

Die ganze Wahrheit über alles: Wie wir unsere Zukunft doch noch retten können von Sven Böttcher

Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen: Der Weg in die totale Kontrolle von Norbert Häring

Quellen: PublicDomain/krisenvorsorge.com am 04.06.2017

Weitere Artikel:

So saugen EU und Euro Deutschland aus

Vorboten eine neuen Crashs – Bundesregierung fällt vor Finanzlobby auf die Knie!

Krisensignale bei Unternehmensanleihen: Experten warnen vor neuer Bankenpanik

Der manipulierte Finanzmarkt

Ohne Zins und Verstand: Bekannte Krisen, weiter köchelnd

Industrie 4.0 – wir werden (fast) alle arbeitslos

Enteignung der Sparer: Ohne Zins und Verstand – Wahnsinn EZB

2017 – Make it or break it: Ende des Euros, der EU und der Ära Merkel

Italiens Bankensektor kippt: Der Steuerzahler muss Monte dei Paschi retten (Video)

Das bankrotte Finanzsystem: Der Euro, die EU und die Eliten sind gescheitert

Systemkollaps: 2016 wird nicht gut enden – vor allem für Europa (Video)

Die besiegelte Unterwerfung Europas durch die USA

Deutsche Bank – Game over! Ein Institut vor dem Untergang

Italien – Bankenkrise 2.0 – die Hütte Bank brennt! (Video)

Finanz-System auf der Kippe: Wir erwarten einen historischen Absturz

Der Anfang vom Ende der EU und des Euros

Projekt der Eliten: EU als angelsächsisches Projekt zur Kontrolle über Europa

Wenn Deutschland den Euro verlässt

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Die Krise ist „in bestimmten Kreisen gewollt“

Griechenlands Wirtschaft: Nicht wettbewerbsfähig – den Rest haben die Eliten ruiniert (Video)

Finanzielle Repression: Enteignung und Entmündigung

Finanzmarkt: Hedgefonds setzt auf «finanzielle Massenvernichtungswaffen»

»Unsichtbare Verkäufer« – Drei Torpedos, die auf den Finanzmarkt zurasen

Finanz-Oligarchie: »Helikoptergeld ist kein Manna, das vom Himmel fällt«

Die Geldschwemme der EZB – Ein Akt purer Verzweiflung

Euro-Bankenkrise: Vor dem Kollaps wächst der Geldberg noch schneller

Transatlantisches Finanzsystem am Ende

Finanz-Titanic der Elite

USA präsentieren Aufrüstungsplan für einen thermonuklearen Weltkrieg (Videos)

Die größte schwarze Kasse der Welt: Wer erhält das globale Finanzsystem eigentlich am Leben?

Finanzkrise: „Tag der Abrechnung“

Der Crash kommt: Rette sich wer kann, denn die Notausgänge sind klein

»Gigantische False-Flag muss kommen, sonst Systemcrash«

»Die ganze Wirtschaft ist implodiert – der Kollaps kommt!« (Video)

Börsencrash voraus! Crash-König prophezeit „70-Prozent-Crash-Chance“

„Kolossales Betrugs- und Irrtumssystem“: Fallgruben des Geldes

Finanzkrise – hinterm Vorhang brodelt es (Video)

Großinvestor warnt: Dann macht es Rumms! Der nächste Crash kommt gewaltig daher (Video)

Die FED hat fertig – Das Dilemma der Notenbanken!

»Preisfindung des Geldes«: Weiter Ausnahmezustand

Großer Verfallstag: Hexen laden zur Geisterstunde – Börsen tanzen den Hexensabbat

Alle sieben Jahre Schuldenerlass: Erwartet uns am 14. September der Finanzcrash?

China schlägt zurück: Die USA sind schuld an dem Börsen-Crash

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

Euro und EZB: Lug und Trug

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*