Kolloidales Silber – Viren und Bakterien

Kolloidales Silber ist seit Jahrhunderten bekannt und wurde in der Naturmedizin von je her als hervorragendes Mittel zur Bekämpfung von Viren und schädlichen Bakterienarten eingesetzt. Auch bei Pilzen und deren Sporen ist es als wirkungsvolles Mittel bekannt und findet auch dort den entsprechenden Einsatz.

Der Kampf gegen Viren

Die Beziehung zwischen dem Menschen und den Viren, schädlichen Bakterien sowie Pilzen lässt sich mit einem dauerhaften Kriegszustand vergleichen, bei dem wir nicht wissen, wann unser Gegner sich unserer Gesundheit bemächtigt und in welcher Schwere er zuschlägt.

Diese unliebsamen Mitbewohner können durch den Verzehr von Lebensmitteln ebenso, wie durch blosse gesellschaftliche Kontakte oder als Folge körperlicher Liebe in unseren Körper gelangen.

Medienberichte begünstigen die Industrie

Schenken wir weit verbreiteten Medienberichten Glauben, sind wir und unser ohnehin spürbar geschwächtes Immunsystem diesen Feindstoffen nahezu hilflos ausgeliefert.

Es sei denn, man beugt durch eine so genannte Schutzimpfung vor. Daran haben natürlich in erster Linie die Pharmafirmen ein grosses Interesse, genau so, wie auch an dem Verkauf von Antibiotika, das von den Ärzten immer häufiger verschriebenen wird. Die gewaltigen Gewinne, die durch die Impfungen und die verkauften Antibiotika – Mengen erzielt werden, erfreuen leider nur die Konzerne – die Patienten müssen den Preis häufig mit ihrer Gesundheit bezahlen.

Epidemien der vergangenen Jahrhunderte

Es wird immer noch behauptet, dass das Fehlen von Antibiotika in den vergangenen Jahrhunderten zu den grossen Epidemien geführt hat. Tatsächlich ist es jedoch möglich, seit dem zwölften Jahrhundert, in welchem der durch Schimmelbefall beim Roggen verursachte, und sich in Krämpfen und wildem Gebären äussernde Mutterkornvergiftung auftrat, für jedes Jahrhundert eine typische epidemieartig auftretende Erkrankung zu benennen:

  • Im 13. Jahrhundert waren Blattern und Pocken sehr weit verbreitet
  • Im 14. Jahrhundert litt die Menschheit zu einem sehr grossen Teil an der Pest
  • Das 15. Jahrhundert war von der Syphilis geprägt, so wie
  • Das 16. Jahrhundert wiederum durch die Durchfallerkrankung Ruhr
  • Im 17. Jahrhundert war die am weitesten verbreitete Seuche der Typhus
  • Im 18. Jahrhundert litten sehr viele Menschen an der Tuberkulose und des Typhus
  • Im 19. Jahrhundert grassierte die Cholera

Im 20. Jahrhundert sind die Antibiotika erfunden worden und somit müssten eigentlich Seuchen und Epidemien von der Erde verschwunden, oder zumindest sehr selten sein.

Epidemien der heutigen Zeit

In Wirklichkeit traten jedoch Ende des letzten Jahrhunderts mit Krebs und Aids gleich zwei Epidemien gleichzeitig auf. Aktuell fürchten sich die Menschen vor dem Ebola Virus oder vor der Vogelgrippe. Nebenbei ist der Mensch so töricht geworden , eine Krankheit wie Milzbrand bewusst als Waffe einzusetzen.

Infektionskrankheiten zählen inzwischen in den USA wieder zu den dritthäufigsten Todesursachen; eine Tatsache, die für ein Land, das sich als medizinisch modern und entwickelt begreift, kaum zu verstehen ist.

Immunität gegen Antibiotika

Der Einsatz von Antibiotika hat ohne Zweifel in einigen Fällen zu den gewünschten Ergebnissen geführt. Aufgrund der häufigen Anwendung von Antibiotika entwickeln jedoch auf der anderen Seite immer mehr Viren eine Immunität gegen dieses Medikament, sodass sie auf diese Weise nicht mehr bekämpft werden können.

Zudem wirkt ein Antibiotikum unspezifisch und zerstört nicht alleine die Krankheitserreger, gegen die es eingesetzt wird. Die stärkste Nebenwirkung beim Einsatz von Antibiotika besteht in der massiven Beeinträchtigung des Immunsystems; ebenso wird die natürliche Darmflora teilweise erheblich beeinträchtigt. Trotz dieser Nebenwirkungen werden Antibiotika weltweit weiterhin häufig vorschnell verschrieben, ohne dass mildere Wirkstoffe ausprobiert werden.

Kolloidales Silber – frei von Nebenwirkungen

In der Natur existiert ein Mittel, das gegen etwa 650 unterschiedliche Krankheitserreger innerhalb von maximal sechs Minuten nach seiner Einnahme wirkt; es handelt sich dabei sowohl um Viren, als auch um Bakterien und Pilze.

Im Gegensatz zu Antibiotika schadet kolloidales Silber weder den wichtigen guten Bakterien, noch schwächt es das Immunsystem. Im Gegenteil: Es wirkt auf dieses sogar verstärkend.
Studien aus mehr als einhundert Jahren haben zudem gezeigt, dass dieses Mittel weder zu Magenbeschwerden, noch zu Augenbrennen oder anderen Nebenwirkungen führt, die bei der Gabe von Antibiotika durchaus vorkommen.

Tatsächlich wurden bei der Verwendung von kolloidalem Silber keine Nebenwirkungen festgestellt, wobei die Anwendung sowohl bei menschlichen , als auch bei tierischen Probanden ausgewertet wurde.

Was sind Kolloide?

Unter Kolloidpartikeln werden sehr kleine Teilchen verstanden, in welche sich jede Form von Materie zerlegen lässt, ohne dabei ihre spezifischen Eigenschaften zu verlieren. Die darauf folgende Verkleinerungsstufe wäre bereits das Atom.

Die elektrisch geladenen Partikel befinden sich in destilliertem Wasser, wo sie sich wegen der gleichen elektrischen Aufladung in der Schwebe halten. Kolloide sind in der Natur sehr wichtig, zumal alle Lebensvorgänge in jeder Zelle auf ihnen beruhen.

Typische und allseits bekannte Beispiele für Kolloide sind unter anderem frisch gepresster Orangensaft, Filmbeschichtungen und Waschmittel sowie Naturerscheinungen wie Nebel und Rauch. Im menschlichen Körper treten Blut und Lymphe als Kolloide auf.

Wie wirkt kolloidales Silber?

Das Zerkleinern eines Stoffes in sehr kleine Teile führt zu einer deutlichen Vergrösserung seiner Oberfläche und verstärkt somit – neben der Wirkung – auch die Möglichkeit, in den Körper und in seine Zellen vorzudringen.

Kolloidales Silber blockiert den Stoffwechsel der Bakterien

Silberkolloide sind besonders wertvoll, da Silber eines der am besten elektrisch leitfähigen Materialien ist. Werden Silberkolloide gegen Bakterien eingesetzt, dringen sie in diese ein und blockieren anschliessend ein für den Stoffwechsel der Bakterien unerlässliches Enzym.

Wenn der Stoffwechsel der Bakterien und anderer Parasiten zum Erliegen kommt, sterben diese ab. Für den Menschen nützliche Bakterien werden jedoch nicht angegriffen. Die bedeutenden Wissenschaftler Kühni und von Holst bestätigen, dass diese durch Beobachtung eindeutig belegbare Tatsache bislang noch nicht endgültig erklärt werden kann.

Der bekannte Biomedizinforscher Doktor Robert O. Becker arbeitet an der Syracuse Universität in den USA und verfasste das Buch The Body Electric. Dort legt er dar, wie positiv sich kolloidales Silber auf gesundes Gewebe auswirkt.

Der Wissenschaftler hat festgestellt, dass Kolloidales Silber das Wachstum der Knochen fördert und den Heilungsprozess bei geschädigtem Gewebe spürbar beschleunigt.

Selbst bei Patienten, die deutlich älter als fünfzig Jahre waren – einem Alter, in welchem sich Zellen normalerweise nur sehr verlangsamt erneuern -, fand das Wachstum sehr schnell und auf die eher in jüngeren Jahren übliche Art statt.

Eine weitere interessante Beobachtung des Wissenschaftlers ist die Rückentwicklung von Krebszellen in normale Zellen unter dem Einfluss von Kolloidalem Silber. Silber kommt im menschlichen Körper üblicherweise in einer sehr geringen Menge von 0.001 % vor. Wenn der Silberbestand jedoch unter diesen Wert sinkt, macht sich das Fehlen stets durch eine Störung des Immunsystems bemerkbar.

Geschichte des Einsatzes von Silber

Die erste Anwendung von Silber zu gesundheitlichen Zwecken erfolgte bereits in der Antike im alten Ägypten. Griechen und Römer haben es ebenfalls verwendet und auch aus China, Indien und dem alten Persien sind Verwendungen dieses Mittels belegt.

  • Schon im Mittelalter verwendete der berühmte Arzt Paracelsus das Silber – vor allem zum Zwecke der Ausleitung von giftigem Quecksilber aus dem menschlichen Körper.
  • Die bekannte Äbtissin und Naturheillehrerin Hildegard von Bingen – sie lebte von 1098 bis 1178 – erkannte, dass Silber ein wirksames Mittel bei Schleimbildung und Husten ist.
  • Im 14. Jahrhundert empfahl Konrad von Megensberg ein mit Salben verrührtes Silber als Mittel bei Hämorrhoiden, Krätze und Stoffwechselschwäche.

Als Krankheiten teilweise als Werk von Dämonen verstanden wurden, benutzten die Menschen Silber, um diese abzuwehren. Adelige assen und tranken im Mittelalter grundsätzlich von silbernen Tellern und Bechern. Möglicherweise beruht der Begriff “Blaues Blut” auf der leicht bläulichen Verfärbung der Lippen, die bei einem sehr starken Silbergebrauch eintritt;

Auch um Nasenbluten, Wassersucht oder Tollwut zu bekämpfen, wurde Silber in Verbindung mit speziellen Heilpflanzen verwendet.

Während der Goldgräberzeit machten sich Amerikaner die konservierenden Eigenschaften des Silbers zu Nutze, indem sie Münzen in die Milch legten. Auf diese Weise konnte sie tatsächlich für längere Zeit ohne Kühlung aufbewahrt werden.

Die Vermutung, dass Silber und Gold auch auf Grund ihrer positiven gesundheitlichen Wirkung als erste Zahlungsmittel verwendet wurden, ist recht nahe liegend – bleibt allerdings trotz der Wahrscheinlichkeit eine nicht nachweisbare Annahme einiger Wissenschaftler.

Verwendung von Kolloidalem Silber

Die spezielle Verwendung von Silber in kolloider Form zu gesundheitlichen Zwecken begann erst Mitte des 19. Jahrhunderts. Anfang des 20. Jahrhunderts erfolgten zahlreiche Untersuchungen über die Wirkweise von Kolloidalem Silber, die in renommierten amerikanischen Medizin-Fachzeitschriften wie Lancet, dem Journal of the American Medical Association und auch im in England erscheinenden British Medical Journal veröffentlicht wurden.

Zur gleichen Zeit intensivierten die Firmen der pharmazeutischen Industrie ihre Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu Antibiotikapräparaten. Sie liessen sich diese patentieren und konnten sehr viel Geld für Werbemassnahmen aufwenden. Auf diese Weise wurde das Wissen um die Wirksamkeit des Kolloidalen Silbers vorübergehend aus dem Bewusstsein der meisten Menschen verdrängt, wodurch der Siegeszug der Antibiotika gefördert wurde.

Wirkweise von Kolloidalem Silber

Aktuelle Studien haben sich eingehend mit der Frage beschäftigt, auf welche Weise das Kolloidale Silber wirkt. Dabei wurden folgende Erkenntnisse gewonnen:

Die Wirkung von Kolloidalem Silber gegen Viren erfolgt offenbar über die Bildung von DNS- und RNA-Silberkomplexen. Die DNS (Desoxyribonukleinsäure) enthält die Informationen zum Erbgut, die RNA (Ribonukleinsäure) bewirkt die Umsetzung genetischer Informationen in Proteine. Zudem werden für das Leben der Viren weitere erforderliche Nukleinsäuren zerstört.

Einzeller, Pilze und Plasmodien, sowie Pilzsporen und Würmer werden durch die gehemmte Phosphataufnahme und das Einwirken auf die Durchlässigkeit der Zellmembranen dieser Lebewesen bekämpft. Bei Hefepilzen wird das Enzym Posphomannose Isomerase durch die Verwendung kolloidalen Silbers gehemmt.

Entzündliche Reaktionen im menschlichen Körper werden, ebenso wie allergische Erscheinungen, durch eine Unterdrückung der Ausschüttung von Histamine und Prostaglandine gemildert. Sofern diese auf einer Überfunktion des Immunsystems beruhen, wird dieses beruhigt.

Entgiftung wird unterstützt

Durch die Bindung überschüssiger Elektronen kann der Körper bei einer Belastung mit Schwermetallen entgiftet werden. Bei offenen Wunden kann das Kolloidale Silber zur Verhinderung einer bakteriellen Infektion äusserlich Anwendung finden.

Zudem kann der Heilungsprozess spürbar beschleunigt werden, da das Kolloidale Silber das Zusammenziehen der Wundoberfläche fördert. Auf diese Weise bleibt die Haut weitgehend elastisch und reisst bei einer mechanischen Belastung nicht mehr so leicht ein.

(Ionic Pulser Pro: Kolloidales Silber selber herstellen)


(Links: Colloidmaster CM1000 Vollautomatischer Kolloidgenerator: Die neue Generation der Kolloid-Generatoren und rechts Goldelektroden für den Ionic Pulser 1 Paar: Goldelektroden aus medizinisch reinem Gold)

Fazit

Die Fähigkeit von Kolloidalem Silber, Viren, Einzeller, Bakterien, Pilze und andere Krankheitserreger abzutöten, wurde bei Laborversuchen nachgewiesen. Jedes untersuchte Bakterium starb innerhalb von maximal sechs Minuten ab, wobei eine Konzentration von 5 ppm je Liter Wasser ausreicht.

Der bereits erwähnte Wissenschaftler Doktor Robert O. Becker hat darüber hinaus festgestellt, dass diese Wirkung auch gegenüber den Mikroorganismen besteht, die gegen Antibiotika bereits eine Immunität aufweisen. Zugleich treten beim Einsatz von Kolloidalem Silber keine Nebenwirkungen auf, ganz im Gegensatz zur Einnahme von Antibiotika, bei der diese leider häufig zu beobachten sind.

Literatur:

Kolloidales Silber: Das gesunde Antibiotikum für Mensch und Tier von Werner Kühni

Immun mit kolloidalem Silber: Wirkung, Anwendung, Erfahrungen (vak vital) von Josef Pies

Heilen mit kolloidalem Silber: Das Edelmetall Silber als natürliches Antibiotikum von Eva Marbach

Quellen: PublicDomain/zentrum-der-gesundheit.de am 03.03.2017

Weitere Artikel:

Kolloidales Silber sollte in keiner Hausapotheke fehlen

Die Heilwirkung von Silber war bereits in der Antike bekannt

Kolloidales Silber, ein antibakterielles, antimykotisches und antivirales Wunder

Gold, Silber und Hafer: Drei hilfreiche Kolloide und die Beschwerden, gegen die sie helfen können

Heilende Wirkung von kolloidalem Silber – zehn Beispiele

Kolloidales Silber: Uraltes Heilmittel mit antibiotischer Wirkung (Video)

Kolloidales Gold: Entdecken Sie eines der großartigsten Heil- und Verjüngungsmittel (Video)

Der Heilungscode der Natur: Die verborgenen Kräfte von Pflanzen und Tieren entdecken (Video)

Mahlzeit! Superfood-Hype um Quinoa

Heil- und Hilfsmittel Natron – auch bei Krebs

Der Schrecken der Pharma-Industrie: Natron ist kein bisschen altbacken

Natron – das geniale Hausmittelchen unserer Grossmütter

Die Borax-Verschwörung: Das Aus für die Arthrose-Heilung

Vitamin D3: Der Stoff, den unser Körper braucht

Die Wirkkraft von ultraviolettem Licht und hochdosiertem Vitamin D3

Hochdosiertes Vitamin D3: Das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will

Warum basische Ernährung gesund ist

Tatort Gifte im Körper: Schwermetalle, Impfungen – Schutz und Entgiftung (Video)

Alternative Heilung: GcMAF und der mysteriöse Tod von 14 Ärzten (Videos)

Instinktbasierte Medizin: Wie Sie Ihre Krankheit … und Ihren Arzt überleben! (Videos)

„In der Pharma-Industrie geht Gewinn vor Gesundheit“

Nur einer von 20 Menschen weltweit ist gesund

Dr. Rifes zerstörte Forschungen: Ist Krebs seit 1934 heilbar? (Video)

Bill Gates will Technik für ferngesteuerte Sterilisierung von Frauen (Video)

Gesundheit: Die Psyche in der traditionellen chinesischen Medizin

Gesundheit: Cholesterin schadet? Alles erfunden!

Hüter der Schöpfung: Der indianische Weg zur Heilung der Erde und des Menschen

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität: Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert

Warum die Menschen hierzulande immer kränker werden – was Sie selbst für Ihre Gesundheit tun können

Neue Richtlinie in Australien: Kein Kindergeld für Impfgegner

WHO und UNICEF haben die Bevölkerung der Dritten Welt unter dem Deckmantel der Impfung sterilisiert

Pharma-GAU: Wie die Impfstoffindustrie den Propagandakrieg verlor und alle gegen sich aufbrachte (Video)

Die Krankmacher: Kinder dürfen nicht mehr Kinder sein

Impf-Studie mit 300.000 Kindern zeigt: Grippeimpfung wirkungslos

Rockellers Medizin-Männer: Die Pharma- und Finanzlobby

US-Gesundheitsbehörde dokumentiert einen Grippeausbruch bei einer zu 99 Prozent geimpften Population

Immunologin räumt ein: Säuglinge werden nur geimpft, um Eltern zu trainieren (Video)

Historische Dokumente belegen: Pharma-Öl-Kartell steckt hinter dem 2. Weltkrieg (Video)

Eine Jahrhundertlüge: Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen ausgelöst

Impfungen: Bill Gates Foundation in Indien angeklagt

Mysteriöses Virus verbreitet sich in den USA und Kanada, die Opfer sind vor allem geimpfte Kinder (Videos)

Rockefeller-Stiftung: Sterilisierungen für Frauen und Männer durch Impfstoffe und Genpflanzen (Video)

Ebola: Viren-Kriegsführung der westlichen Pharmaindustrie? (Video)

Whistleblower: US-Gesundheitsbehörde verheimlichte Daten, die eine Zunahme von Autismus nach Impfungen zeigten

Schweiz: Bern verbannt ungeimpfte Kinder von Schule

Eine Jahrhundertlüge: Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen ausgelöst

CIA sorgt für Kinderlähmung in Pakistan

Contergan-Skandal: Das Firmenarchiv ist zu

Dunkle Seite der USA: Sterilisation zwecks Verkleinerung der Erdbevölkerung

Recherchen einer britischen Fachzeitschrift entlarven Big Pharma als Verschwörer im Grippeepidemie-Skandal der WHO

Steigende Lebenserwartung?

Eugenik: Bill Gates und das sozialverträgliche Frühableben

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Eugenik: Äthiopische Jüdinnen – Israel streitet über Vorwürfe der Zwangsverhütung

Pränatale Diagnostik als eugenische Selektion

Vertuschungsversuche: Impf-Kreuzzug der Gates in Afrika löst Welle von Lähmungen, Krämpfen, Halluzinationen bei Kindern aus

Eugenik in Österreich bis 2001: Zwangssterilisation von jungen Frauen

Eine Jahrhundertlüge: Spanische Grippe wurde durch Massenimpfungen ausgelöst

Moderne Inquisition? Impfstoffindustrie geht gegen Aufklärung in sozialen Netzwerken vor

Das Impfstoff-Imperium ist zusammengebrochen!

Zecken-Impfung? Auf keinen Fall! (Video)

Implosion der Pharmaindustrie? Mögliches Verbot von Quecksilber versetzt Impfstoffhersteller in Panik

Bevölkerungsreduktion und Eugenik (Videos)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Gambia will naturmedizinische AIDS-Klinik eröffnen und erntet scharfe Kritik internationaler Gesundheitsbehörden

Neue Studie errechnet 145.000 tödliche Impfkomplikationen in 20 Jahren

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Das Grippemedikament Tamiflu ist weniger wirksam und hat mehr Nebenwirkungen, als der Hersteller Glauben machte

Auftraggeber aus dem Westen: Die geheimen Pharmatests an DDR-Bürgern

Deutscher Grippe-Impfstoff unter Krebs-Verdacht

200 Jahre Impflüge: Die Urheber Edward Jenner und Louis Pasteur

Gewissenlose Pharmafirmen testen Medikamente an nichtsahnender indischer Bevölkerung

Italienisches Gericht: “MMR-Impfung verursachte Autismus” – Zahl erkrankter Kinder steigt

Anita Petek-Dimmer – Sinn und Unsinn von Impfungen

Mehr Autismus durch Pestizide – Dumm durch Chemikalien

Rockellers Medizin-Männer: Die Pharma- und Finanzlobby

Biologische Waffen: “Project Coast”, der Giftmischer der Apartheid und Ebola (Video)

About aikos2309

2 comments on “Kolloidales Silber – Viren und Bakterien

  1. Wie ernst offizielle Stellen das Thema Silber nehmen, sieht man in Bayern. Dort hatte man sich Gedanken und Sorgen um den Betrieb biologischer Kläranlagen gemacht, weil immer mehr Silber im Abwasser ist. Bioenzyme und Bakterien könnten angegriffen werden. Allerdings ist zu wenig Silber im Abwasser, um für die Kläranlagen eine Gefahr zu sein.
    Andererseits gibt es heute alarmierende Studien zu Nanopartikeln. Diese dringen in Körperzellen ein und können dort Schäden anrichten.
    Evtl. ein Grund, weshalb die Bewohner des Nibiru Goldpartikel in ihrer Atmosphäre ausgebracht haben, um übermäßige Sonneneinstrahlung abzumildern? Gerade laufen auch auf der Erde solche Experimente an, allerdings mit weniger wertvollen Nanopartikeln. Evtl ein fataler Fehler 😉 ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*