Internet: Suchmaschinen unter Staatskontrolle (Video)

Es sieht so aus, als wolle Heiko Maas die totale staatliche Macht im Internet haben. Über unsere Gedanken, Kommentare und Verhaltensweisen. Das Netzwerkdurchsuchungsgesetz ist am vergangenen Freitag vom Parlament durchgewunken worden.

Schade. Doch noch besteht die Chance, dagegen zu klagen. Wir sind gespannt, ob Verfassungsrichter sich von dem Gesetz distanzieren würden (Internet: Anti-Zensurkampagne wächst (Video)).

Neues Vorhaben: Suchmaschinen kontrollieren

Schon wird der nächste Anschlag auf die Internet-Architektur geübt. Vorab: das Internet ist ursprünglich vom Militär entwickelt worden, als es um die Vernetzung der eigenen Computer ging.

Anschließend ist es mühevoll als Instrument aller Bürger quasi noch einmal auf die Welt gekommen, die Informationen verbreiten wollen. Jeder darf Server betreiben, jeder darf Informationen ins Netz stellen.

Und eigentlich darf auch jeder Anderen helfen, das Netz nach Informationen zu durchforsten. Nach angenehmen Informationen, nach wichtigen, nach unwichtigen und auch nach verheimlichten Informationen. Dafür haben sich Suchmaschinen entwickelt. Die mächtigste ist, wie wir alle wissen, Google.

Google soll nun – wie andere Suchmaschinen auch – ans Netz des Staates (zurück-)gelegt werden. Justziminister Heiko Maas plant, eine Art „Antidiskriminierungsgesetz“ zu entwickeln, das unterdrückte Informationen im Internet wieder nach vorne holt.

Erstaunlich, dass ausgerechnet der Politiker, der Kommentare im Internet – wie Kritiker sagen – zensieren lassen möchte, jetzt für die Freiheit kämpft. Worum geht es?

Suchmaschinen wie Google präsentieren uns allen auf Anfragen zu bestimmten Suchwörtern oder einer Kombination von Suchwörtern Ergebnisse. Die auffindbaren Seiten sollen zu dem passen, was wir gesucht haben. Diese Suche funktioniert per Algorithmen, also Programmen, die verschiedenste Faktoren auswerten und dann die Ergebnisse zusammenstellen.

Heiko Maas – und andere, das sei an dieser Stelle nicht verschwiegen – hat nun erkannt, dass Google wie andere Suchmaschinen auch die Informationen verwendet, um bestimmte Einblendungen zu erzeugen.

Also Suchergebnisse, die sich Google wünscht. Der Wunsch kann mehreren Motiven entspringen. Google ist nur dann für uns als Nutzer interessant, wenn die Suchergebnisse dauerhaft gut sind und dem entsprechen, was wir tatsächlich suchen. Google wünscht sich, dass wir zufrieden sind.

Dazu wünscht sich Google auch anderes von seinen Suchalgorithmen. Geld. Viele Anbieter verschiedenster Informationen und Leistungen zahlen Geld dafür, bei bestimmten Suchkombinationen angezeigt zu werden. Google hinterlässt sogar Spuren auf unseren Rechnern, um daraus ein Profil kombiniert mit Suchanfragen zu entwickeln.

Uns werden dann teils Werbeeinblendungen gezeigt, die vermutlich besonders interessant sein sollen und mit denen Google über seine Werbepartner Geld verdient.

Heiko Maas wünscht Objektivität – und will kontrollieren

Das ist lästig und außerdem besteht die Gefahr, dass wir manipuliert werden. So weit, so richtig – sachlich stehen wir einem großen Anbieter gegenüber, der uns die Welt so präsentiert, wie er es sich wünscht. Wir sollen glücklich mit den Suchergebnissen sein – und wir sollen als Geldesel für die Werbeindustrie dienen.

Diese Entdeckung ist weder originell noch neu. Heiko Maas aber geht es nun um die politische Selbstbestimmung, wie es hieß. Denn solange es möglich sei, die Präsentation Informationen und andere Nachrichten zu „manipulieren“, wie es heißt, besteht natürlich die Gefahr, dass damit auch politisch Einfluss genommen wird.

Anti-Diskriminierung in diesem Zusammenhang würde also bedeuten, dass verhindert wird, unliebsame Informationen oder politische Gedanken zu unterdrücken.

Deshalb soll der Staat die Algorithmen der Suchmaschine kontrollieren – oder diese sollen die Algorithmen transparent werden lassen. Der Staat möchte zusehen, wie gesucht wird (Zensur im Internet: Land der Ahnungslosen – Deutsche dürfen nicht alles wissen).

Staat gegen die Geschäftsgeheimnisse

Was aber berechtigt den Staat, die Suchergebnisse eines privaten Unternehmens beeinflussen zu wollen? Ist der Staat objektiver?

Tatsächlich ist jede Art von Suche im Internet, die auf wenigen eingegebenen Suchwörtern basiert, notwendig subjektiv. Das Suchergebnis ist falsch. Es gibt keine einzige Möglichkeit, automatisch die richtigen Ergebnisse herauszufiltern, wenn jemand zum Beispiel das Wort „Enteignung“ eingibt.

Irgendeine Seite gilt nach bislang unbekannten Faktoren als „relevant“, andere Seiten als weniger relevant. Die relevantesten Ergebnisse sind in den Suchergebnissen oben.

Andere Regeln würden andere Ergebnisse bringen. Welches Ergebnis am Ende richtig ist, entscheidet: der Nutzer. Nur Sie und wir können entscheiden, ob die gefundene Seite dem entspricht, was wir gesucht haben.

Ob uns die Antwort gefällt oder nicht. Oder ob wir die zweite vorgeschlagene Antwortseite öffnen, die dritte, vierte oder 1.000ste.

Wir entscheiden zweierlei: gefällt uns das Suchergebnis? Suchen wir nach anderen Ergebnissen? Oder benutzen wir sogar eine andere Suchmaschine – weil die eine, hier Google, uns permanent die falschen Ergebnisse bringt (DARPA: Die engen Verstrickungen von Google und Facebook mit dem US-Militär).

Wir sind in dem Sinne der Souverän. Wer wofür, wann, wie lange und ausschließlich Google benutzt, entscheiden wir. Dafür darf Google den Algorithmus programmieren lassen. Und für sich behalten. Schließlich muss Google sein Geschäftsgeheimnis wahren dürfen – sonst würde Google kein Geschäft mehr machen.

  

Hier möchte der Staat nun in den Topf gucken. Damit das Ganze nicht so auffällt, hat Heiko Maas in seiner Grundsatzrede dazu einen Satz streichen lassen, den er vorher in einem dann möglicherweise(?) im „Spiegel“ unabsichtlich veröffentlichten Redeentwurf hatte stehen lassen. Dort war davon die Rede, dass die Behörden kontrollieren sollen (Fake News – Elite baut Wahrheitsministerium).

Die Behörden sollten prüfen, wie die Algorithmen funktionieren, auf welchen Grundlagen sie basieren und mit welchen Folgewirkungen zu rechnen seien. Das war wohl zu offensichtlich Staatskontrolle. Der Satz fehlt nun. Jetzt geht es nur um die „Transparenz“.

Unter dem Strich aber bleibt, dass der Staat offenbar Einfluss auf das nehmen soll, was uns die Suchmaschinen präsentieren. Und da wird es im besten aller Fälle seltsam. In der „Demokratie“, die den Rahmen unserer Gesellschaft bildet, dürfen wir uns die Informationen über diejenigen, die den Staat regieren, selbst zusammenstellen. Und dann wählen. Schon seltsam, wenn die Regierung jetzt Einfluss darauf nimmt, wie die Suchergebnisse – im Zweifel über sich selbst – sein sollen.

Google ist umstritten. Das ist richtig. Aber noch haben wir als Souverän die Wahl, die Suchmaschine zu nutzen oder Alternativen zu wählen. Der Staat möchte uns offenbar maasregeln.

Rette sich, wer kann.

Anzeige

Literatur:

Deep Web – Die dunkle Seite des Internets von Anonymus

Gemeinsam einsam – Wie Facebook, Google und Co. unser Leben verändern von Carsten Görig

The Dark Net: Unterwegs in den dunklen Kanälen der digitalen Unterwelt von Jamie Bartlett

Video:

Quellen: PublicDomain/watergate.tv am 06.07.2017

Weitere Artikel:

Internet: Anti-Zensurkampagne wächst (Video)

Zensur im Internet: Land der Ahnungslosen – Deutsche dürfen nicht alles wissen

Internet: Facebook austricksen

Internet: Facebook-Zensur und Mainstream – wenn die Algorithmen sich gegen einen selbst wenden

Internet: Hate-Speech-Gesetz in Deutschland – Verbände erheben schwerwiegende rechtliche Einwände

Vorsicht vor Fake-News und -Bewertungen

Fake News: Der ultimative Leitfaden der Harvard University, wie man Falschnachrichten erkennen kann

Correktiv.org wird zur Fake-News-Polizei in Deutschland auf Facebook ernannt

Fake News: Facebook setzt auf das von Soros und Gates unterstützte International Fact-Checking Network

Fake News – Elite baut Wahrheitsministerium

Fake News: Die neue „Verschwörungstheorie-Keule“

Totalitäre EU beschließt Pressezensur gegen kritische Medien (Videos)

Totalausfall: Mediengleichschaltung der Kriegstreiber (Videos)

„Lückenpresse“ – Was den heutigen Medien absichtlich fehlt…

Das Medien-Märchen vom russischen U-Boot vor Schweden (Video)

Angebliche Millionen-Petition gegen Brexit: Gefälscht und von Massenmedien gehypt

Brexit: Deutsche Medien massenhaft auf gefälschte Wettquoten reingefallen? (Videos)

Börsenbeben: Brexit ruft Geister des Schwarzen Freitag hervor (Nachtrag & Videos)

Sechs gigantische Konzerne kontrollieren die US-Medien

Nicht unabhängig: Wie Medien in Deutschland über ein europäisches Problem berichten (Videos)

Medienmogule dürfen Eigeninteressen ungehindert weiterverfolgen

„Die Gefallsüchtigen“: Ex-ZDF-Mann sorgt mit Enthüllungsbuch über deutsche Medien für Aufsehen

Das Innere der drei Medien-Kraken Lateinamerikas

Verraten – verkauft – verloren?: Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung

»Verheimlicht, vertuscht, vergessen«: Was 2015 nicht in der Zeitung stand (Video)

Deutsche Medien: Es gibt Anweisungen von oben

Das Versagen von Köln: Was wirklich in den Medien geschah

„Lügenpresse“ vs. „Propaganda“: Warum alternative und nicht-westliche Medien auf dem Vormarsch sind

Lügenpresse: Zwischen Gleichschaltung und Propaganda

EU und Nato wollen Russland mit Unterwanderung der Medien destablisieren

Medien heute: Dackeln statt bellen!

Die „Bild, der Pranger und das Denunziantentum: „BILD stellt die Hetzer an den Pranger“

Eine schonungslose Abrechnung mit unseren Massenmedien

„Zentrales Denunziationsbüro“: Psst, passen Sie auf, was Sie schreiben!

Eine schonungslose Abrechnung mit unseren Massenmedien

ZDF zensiert Dieter Hallervorden, dieser zensiert RTDeutsch

«Lügenpresse»: Die Kritik an Zeitungen ist so alt wie das Medium selbst

»Die Unbelangbaren – wie politische Journalisten mitregieren«

Politik und Medien trommeln für neue Kriege in Afrika

„Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten“

Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unser Staatsfunk nicht

Landesverrat? Pressefreiheit! Generalbundesanwalt ermittelt (Video)

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Mainstream auf dem absteigenden Ast? Nur noch 40 Prozent vertrauen etablierten Medien in Deutschland

Neues Kriegshandbuch des Pentagons: Journalisten künftig auf der Abschussliste (Video)

Medienanstalt ermittelt gegen Verbreitung von RT Deutsch

Manipulation: Merkel verhängt Zensur über die ARD-Tagesschau

Gericht: ARD ZDF Vollstreckungen unwirksam

Das mysteriöse Sterben von Top-Bankern und “Staatsfeinden” setzt sich fort (Videos)

Wann werden unsere Politiker und Journalisten endlich für ihre Lügen und Verbrechen haftbar gemacht?

Zufall? Innerhalb von 24h sterben drei Journalisten – sie planten Dokumentarfilm über 9/11

Journalisten vor das Tribunal!

Erneuter Einbruch: Medien verlieren massiv Leser

Russlands Medienlandschaft: Wie groß ist der Einfluss des Staates?

Deutsche Medien – ihre Manipulation und Nicht-Berichterstattung (Videos)

EU: Propaganda und Indoktrination bereits in der Ausbildung

Mysteriöse Todesfälle von Top-Bankern und Journalisten

Deutsche Medien erfinden Bank-Run in Griechenland

EU finanziert Ukraine-Krieg mit weiteren 1,8 Milliarden Euro – ARD rechtfertigt Nazipropaganda in den Tagesthemen (Video)

Medien: Herrschaft und Indoktrination

»Bilderberger & Co.: Geheime Mächte steuern die Welt. Echt? Wahnsinn!«

CIA Brain Warfare: Artischocke, MK-Ultra und unsere tägliche Medien-Gehirnwäsche (Video)

Journalisten: Peinliche Verstrickungen (Video)

RT Deutsch: Medien-Bashing (Videos)

Propagandamedien: Anruf eines Niederländers bei der FAZ – nein, das ist keine Satire, sondern echt… (Nachtrag & Video)

“Gekaufte Journalisten”: Korrumpierung von Medien durch Politiker, Geheimdienste und andere Mächtige (Videos)

Falsche Bilder in Medien zum Ukraine-Konflikt: Propagandatricks – oder Pannen in Serie

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Gladio: Bundesregierung beantwortet Fragen zu geheimen Erddepots der Nato-Untergrundarmeen

»Soziale Medien« – Gruppendruck effektivste Zensur unerwünschter Meinungen

Ein Bild, drei Krisengebiete: Dreiste Kriegs-Propaganda enthüllt

Neues Mediengesetz in Russland: Ausländische Investoren sind unerwünscht

EU-Staaten als Vasallen: Die Sanktionen gegen Russland dienen ausschließlich den US-Interessen

Obama führt Vorstufe zu umfassender Medien-Zensur ein

MH17: West-Medien rudern zurück

Ein Bild, drei Krisengebiete: Dreiste Kriegs-Propaganda enthüllt

CBS Reporterin: Massenmedien manipulieren und unter Kontrolle der Eliten

Kriegspropaganda: Eine Kiewer Ente im deutschen Blätterwald

Schreiben bis zum Untergang: Die düstere Zukunft der »Qualitätsmedien«

Medien: Transatlantisches Horrorblatt auf Bauernfang in Deutschland

Medien als Lakaien der Macht

ZDF EU-TV-Duell: Plumpe Propaganda

Die USA haben den Afghanistankrieg aus eigenem Interesse begonnen und bestechen afghanische Medien

Deutsche nicht so blöd wie Medienkartell meint

Medienpropaganda: belogen, betrogen und für dumm verkauft (Video)

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Es gab einmal 88 Medienunternehmen, jetzt sind es 6

Das Medienmonopol – Gedankenkontrolle und Manipulationen (Videos)

ZDF-Staatsfernsehen: Antirussische-Propaganda für Kinder in Deutschland (Video)

Das Ende der US-Propaganda naht

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Zweierlei Maß: Die Berichterstattung über Russland und die USA

Bundesrepublik Deutschland als Drehscheibe des NATO-Terrors

Nach dem Rausch: Journalisten wachen auf

Blogger wollen als Berichterstatter in den Bundestag, dürfen aber nicht

Gebt mir endlich meine Heimat zurück

Die Nato braucht den Kalten Krieg

About aikos2309

One thought on “Internet: Suchmaschinen unter Staatskontrolle (Video)

  1. Vogelperspektive-seit Äonen -Archonten —-Herz öffnen,auf das Herz hören -Demiurge -Archon-Reptilian-Human Dynasties ….Bewusstsein -z.B sich verlieben,lieben,die Momente des glücklich sein ….Alcyon Pleyaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*