Journalisten geben zu: Berichte über das Flüchtlingschaos sind positiv gefiltert (Videos)

bild

Tabuzone Notunterkunft: Das Mindener Tagblatt will »wertfrei« über die Flüchtlingskrise im Ort berichten. Das heißt: Auch mal in die Zeltstadt gehen, sich selbst ein Bild machen und die negativen Seiten des Chaos nicht verschweigen. Zum Beispiel illegale Waffendepots. Die Behörden verweigern aber den Zutritt. Kein Einzelfall. Der Deutsche Journalistenverband berichtet, dass immer mehr Lokalzeitungen draußen bleiben müssen. Die Berichterstattung wird gesteuert und an ausgesuchte Leitmedien vergeben.

Was passiert eigentlich in unseren Flüchtlingsheimen? Das wissen die meisten Journalisten selbst nicht. Sie sollen die Bürger aufklären, aber ihre Informationen schreiben sie lieber bei Behörden, Leitmedien und Nachrichtenagenturen ab. Das Land wird von einer historisch einmaligen Völkerwanderung in seinen Grundfesten erschüttert. Statt Aufklärung bekommen die Deutschen aber nur die Beruhigungspille. Ist das die Angst von oben vor der Wut von unten?

Die Rolle der Lokaljournalisten ist dabei besonders tragisch. Anders als die Alphas in den Leitmedien leben sie noch in der Wirklichkeit, haben das Ohr an den Menschen und sehen, was vor Ort passiert. Bis in den Juli hinein zeichneten sie ein ungeschöntes Bild von der Flüchtlingskrise. Inzwischen sind aber auch sie stumm geworden.

Journalisten werden ausgesperrt, Flüchtlinge sind in jedem Fall geschützt

Einige Zeitungen wie das Mindener Tagblattwollen immer noch nachhaken – und holen sich blutige Nasen. Die Tür bleibt zu, zumindest für Lokaljournalisten. Sie schreiben frustriert im internen Blog des Tagblatts: »Der Zutritt zur« Notunterkunft »wird der einzigen örtlichen Tageszeitung von der Stadt Minden mit Verweis auf das Hausrecht verweigert«. Journalisten werden ausgesperrt, Flüchtlinge sind in jedem Fall geschützt und ihre teilweise illegalen Handlungen werden heruntergespielt – das ist längst die Regel.

Die Gemeinden folgen dabei einer informellen Weisung von oben. In einer Mail schreibt die Pressesprecherin der Stadt Minden: »Die Bezirksregierung rät allen Kommunen, grundsätzlich keine Foto- und Videoaufnahmen zu gestatten.« Man müsse die Zeitung aussperren, weil das sonst »innerhalb kürzester Zeit zu gleichartigen Wünschen bei anderen Medien führt, die wir dann nicht mehr steuern und auch nicht mehr ablehnen können«.

Lügenpresse

Asylheime sind Tabuzonen

Das ist kein Einzelfall. Der Deutsche Journalisten-Verband(DJV) berichtet von immer mehr Hausverboten. Inzwischen gelten die Flüchtlingsheime als »journalistische Tabuzonen«, doch das Publikum merkt nichts davon. Es gibt eine Mauer des Schweigens. Das Mindener Tagblatt redet etwa erst jetzt. In den Hauptnachrichten der Öffentlich-Rechtlichen laufen aber nonstop weiter die herzergreifenden Stories direkt aus den Notunterkünften, die sogar einen gestandenen Nachrichtenmoderator wie Claus Kleber zu einer Träne für Flüchtlinge rühren.

Video: Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, im N24-Studio

Die komische Oper von der Asylpolitik einer alternativlosen Kanzlerin

Deutschlands Leitmedien bekommen von den Behörden weiter schöne Stunden mit Flüchtlingen geschenkt. Dieses Schauspiel wirkt besonders schäbig, wenn selbst die Bild als Spezialistin der Volksgefühle dabei mitmacht.

Die komische Oper von einer alternativlosen Kanzlerin und ihrer Asylpolitik geht weiter. Die Staatskapelle der Öffentlichkeits-Elite spielt dabei die Musik und übertönt wütende Zwischenrufe aus dem Publikum. Die Mindener Pressesprecherin schreibt vom »Steuern« der Medien, das klappt oben scheinbar besser als unten.

»Bei den Flüchtlingen wurden Waffen gefunden!«

Das Schweigen der Medien hat aber schon in die Beinahe-Katastrophe geführt: Eine Hundertschaft der Polizei musste am 24. September in die Flüchtlingsunterkunft in Donaueschingen einmarschieren. Es wurden »gefährliche Gegenstände«gefunden, verharmloste der Polizeisprecher diese beispiellose Razzia, und so stand es anschließend auch im Südkurier. Die Journalisten haben sich damit zufriedengegeben und nicht mehr nachgehakt.

Dabei merkte jeder Leser schon beim Überfliegen des Artikels: Das kann nicht die ganze Wahrheit sein. 2014 zog dort das 110. Infanterieregiment der deutsch-französischen Brigade ab. Jetzt wurden die leeren Kasernen im 20 000-Einwohner-Städtchen zu einer Notunterkunft für 1500 Flüchtlinge. Besorgte Anwohner sprachen nach der Razzia mit Polizisten. Sie berichten dem Kopp Verlag: »Bei den Flüchtlingen wurden Waffen gefunden!«

Video: Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, im N24-Studio

Eine Hundertschaft Polizisten rückt wegen »Holzabfällen« an

So etwas hatte man sich in Donaueschingen bereits gedacht: Die Polizei rückt nicht mit einer Hundertschaft an, wenn es bloß um Gewindestangen und »Holzabfälle« geht. Die Einsatzkommandos waren selbst mit Gewehren, Maschinenpistolen, Sicherheitswesten und Helmen ausgerüstet und durchkämmten das gesamte Kasernengelände.

Solche Bilder machen den Menschen Angst. Die Armee zieht ab und die Bürger bleiben zurück – allein mit Flüchtlingen, die sich selber bewaffnen. Offenbar schätzte das Innenministerium Baden-Württemberg die Lage so riskant ein, dass man auf Nummer sicher ging. Die Razzia erinnerte an das Chaos in einem Bürgerkriegsland. Gerüchte schießen ins Kraut über eine dschihadistische Untergrundarmee, die bewaffnet wird und dann untertaucht.

Die Asyl-Industrie

70 Prozent der Flüchtlinge sind junge, alleinstehende Männer

Journalisten müssten hier aufklären, sie verbreiten aber zu oft nur das weiter, was ihnen die Behörden auftischen. Das Chaos wird verheimlicht, die Asylkrise systematisch geschönt, während die Kanzlerin weiter naiv behauptet: »Wir schaffen das!« 70 Prozent der Flüchtlinge sind junge, alleinstehende Männer – es gibt kaum Kinder.

Aber gerade sie tauchen in den Pressebildern auf. Die Medien informieren nicht mehr, es wird mit Gefühlenmanipuliert: Die großen Augen eines verlorenen Kindes können selbst ein Herz aus Stein erweichen. Viele im Land wollen helfen, weil sie den Ernst der Lage vollkommen falsch einschätzen und die Krise noch nicht in den Innenstädten angekommen ist.

Aber zurück zur Wahrheit: Der Soziologe Armin Nassehi – selbst ein Freund der Zuwanderung – rechnet durch die unerwartete Männerwelle mit einer Machokultur in Deutschland, wie sie bisher nur aus dem Nahen Osten bekannt ist.

Video: hr-fernsehen –Denkwürdiger Besuch bei Flüchtlingen in Gießen, oder aktuell – Main-Taunus-Kreis ruft Katastrophenfall aus. Der Main-Taunus-Kreis hat wegen der kurzfristigen Aufnahme von bis zu 1000 Flüchtlingen in Notunterkünften den Katastrophenfall ausgerufen. Der Grund für die Maßnahme seien organisatorische und rechtliche Gründe, erklärte Landrat Michael Cyriax (CDU) in Hofheim.

In einem Interview für n24 nimmt Rainer Wendt Stellung zu seinen Aussagen. Das Gespräch endet wie folgt:

Gibt es etwas, das Sie verunsicherten Bürgern mit auf den Weg geben wollen?

Die verunsicherten Bürger sollen sich sicher sein: Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt mit einer starken und gut funktionierenden Polizei. Unsere Demokratie ist wirklich stark genug, auch solche Diskussionen auszuhalten. Das ändert nichts daran, dass man auch den Blick auf die Realitäten nehmen muss. Nur klatschen am Bahnhof reicht einfach nicht.

 

Video: Gefeuert wegen Kritik an Zuständen im Flüchtlingsheim

Video: Bundesinnenminister vs. „Schlaumeier“: Konnte doch keiner/jeder ahnen!

Abschliessend bleibt festzustellen, dass nicht die Politiker für das gestiftete Chaos verantwortlich gemacht werden, sondern unschuldige Menschen, frei dem Motto, teile und herrsche!

Literatur:

Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin von Tania Kambouri

Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution! von Daniel Prinz

Inside IS – 10 Tage im ‚Islamischen Staat‘ von Jürgen Todenhöfer

Exodus: Warum wir Einwanderung neu regeln müssen von Paul Collier

Quellen: PublicDomain/n24/info.kopp-verlag.de vom 09.10.2015

Weitere Artikel:

Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin – „Wir verlieren die Hoheit auf der Straße“ (Video)

„Möglicher Zusammenbruch der Versorgung“: Geheimbericht kündigt mehr Flüchtlinge an, als bislang erwartet

Flüchtlinge: Containerhersteller verzehnfachen ihre Preise

Geplante Migrationsflut: Was die Dunkelmächte mit uns wirklich vorhaben!

Ehrenamt & Rotes Kreuz: „Helfer am Ende ihrer Kräfte“ – Bundesregierung besorgt wegen Gewalt in Flüchtlings-Unterkünften

Flüchtlinge, Kriegstreiber und Solidarität passen nicht zueinander

Geheimer Asylbericht sorgt für Wirbel: Sicherheit in Gefahr – Staat wird in Überforderung übergriffig (Video)

25 Millionen weitere Migranten bis 2050, sonst Demographiekollaps

Merkel zerstört Europa – Der Islam gehört nicht zu Deutschland und #BildNotWelcome

Behörden räumen ein: Haben Überblick über Flüchtlinge in Deutschland verloren (Videos)

Chaos geht weiter: EU-Krisentreffen zu Flüchtlingen gescheitert

Botschaft der Flüchtlinge – Wenn der Krieg zu uns kommt, kommen wir zu Euch (Videos)

Kein Grund zur Sorge: Parteien für Flüchtlinge und für Krieg (Video)

Golfstaaten lassen Syrer im Stich – Deutscher Zoll findet Pakete mit syrischen Pässen

„Die Perfidie ist, dass diese Fluchtbewegungen politisch instrumentalisiert werden“ (Videos)

Offener Brief an die Präsidenten und Regierungschefs der Welt: „Ihr seid totale Versager“

Politik und Medien trommeln für neue Kriege in Afrika

Afrika: Schattenkrieg in der Sahara (Video)

Flucht ins Ungewisse: Nicht vermischen!

US-Stützpunkt in Spanien: Sprung­brett nach Afrika

Eine neue Form der Kolonialisierung Afrikas

Afrika: Korruption und Betrug im Musterland Botswana – Migration in Südafrika – Schließung aller Schulen in Togo

Uran: Ausgeraubtes Afrika

China bekommt bald auch Marinebasis in Afrika

Werde Fluchthelfer! „Fluchthelfer.in“ made by US-Think Tank

Insider: US-Organisationen bezahlen die Schlepper nach Europa!

„Kein Wirtschaftsasyl in Deutschland“: Bundesregierung will Flüchtlinge abschrecken – Katastrophenalarm in München (Video)

Auf der Flucht: Pst, Feind hört mit!

Empörung im Netz über Merkel-Reaktion auf weinendes Flüchtlingsmädchen

Deutschland: Auf die Flucht getrieben

Lieber Afrikaner! Vorsicht Europa! (Video)

Der Beweis: „Islamischer Staat“ ist von den USA geplant

Sklavenarbeit in der EU: Billigjobber en gros

Kriegspläne gegen Flüchtlinge: Der neue „Wettlauf um Afrika“

Moderne Arbeitssklaven: EU-Studie belegt dramatische Ausbeutung und Lohndumping in Europa

Folter statt Schutz: Flüchtlinge in Polizeizelle gequält

Von der Hand in den Mund – Weltweit immer mehr ungesicherte Arbeit

Australiens Flüchtlingspolitik ist Folter

Die Gutsherrenart der Arbeitsagentur gehört abgeschafft – Statistiken reiner Selbstbetrug

Deutschland: Armut gefährdet die Demokratie

Konjunkturprogramm Flüchtlinge: Deutsche Geschäfte mit der Not

Mindestlohn: Geschummelt, gestrichen, gemogelt – erhöht Schwarzarbeit und Schattenwirtschaft

IS will von Libyen aus 500’000 Flüchtlinge nach Europa treiben

US-Arbeitsmarkt: Vom Tellerwäscher zum Obdachlosen

Geleaktes Freihandelsabkommen TPP: Arbeiten wie in Asien

Praktikanten im Bundestag müssen unter Mindestlohn arbeiten

Der Mindestlohn ist ein Placebo

Millionen Deutsche arbeiten Vollzeit – werden aber trotzdem im Alter Sozialfälle werden

Bundesregierung verteidigt umstrittenes Kriegsschiff-Geschäft mit Israel

Dunkle Arbeitsplätze verursachen Stress und Schlafstörungen

Bundesverfassungsgericht stellt klar: Kinder gehören dem Staat

TTIP macht 600.000 arbeitslos

Trotz Kritik: Bundesbehörden wollen Mobiltelefone weiterhin ohne eigenes Gesetz als Ortungswanzen benutzen

Sparen à la Schäuble: Bundesbehörden und Infrastruktur leiden

Deutschland wird Weltmeister im Oma- und Opa-Export

Protokoll einer Auszubildenden: Sklaven in Ausbildung

Tausende Azubis schmeissen hin

Versklavung: Immer mehr Bürger suchen Zweitjob für die Freizeit

Zwangsarbeit: Hamburg plant Null-Euro-Jobs

Inklusion: Behinderte finden kaum Ausbildungsplätze

Jugendarbeitslosigkeit: Selbst die Tarnung ist schlecht gemacht

Agentur schickt immer mehr Erwerbslose zum Psychologen

Geheimsache Hartz-IV-Reform

Menschen im Bundesfreiwilligendienst: Aus Ehrenamt wird Billigjob

Arbeitslosigkeit: So zerstört der Euro unsere Jugend

Die Schande von Europa: Deutschland beutet seine Arbeiter aus

Psychotherapeutenkammer warnt: Hoher Berufsstress treibt Arbeitnehmer in die Frührente

Hartz-IV-Empfänger, Rentner, Asylanten: 7,25 Millionen Menschen brauchen Hilfe vom Staat

Lehrlinge in Deutschland: Betriebe nutzen Azubis immer öfter als billige Arbeitskräfte

Von der Hand in den Mund : Der Rentenbetrug

Benachteiligung durch Hartz IV: “Behinderte Menschen werden genauso erbarmungslos sanktioniert wie gesunde”

Zusammenarbeit von Bundesagentur für Arbeit und Bundeswehr: Hartz-IV-Kritik unerwünscht

Fast jedes fünfte Kind von Armut bedroht

Hartz IV in der Familie: Jobcenter setzt Schüler unter Druck

Asylbewerber stürmen Deutschland: Höchster Stand seit 1997

Mangel in Deutschland: “Die Hartz-IV-Sanktionen sind menschenrechtswidrig”

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht

Jobcenter: Hartz IV Bezieher sollen Möbel verkaufen und Leitungswasser trinken

Hartz IV: Bundesagentur diffamiert Inge Hannemann

Deutschland: Die Souveränitätslüge (Videos)

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

2 comments on “Journalisten geben zu: Berichte über das Flüchtlingschaos sind positiv gefiltert (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*