Diese bizarren Wolken gibt es offiziell noch nicht (Video)

bild1

Ungewöhnliche Wolken waren am Donnerstag (Ortszeit) über Teilen der US-Bundesstaaten Alabama und Georgia zu sehen: Sie werden wegen ihres Aussehens Undulatus aspiratus genannt: „Undulatus“ heißt „wellenförmig“, „asperatus“ rau.

Charakteristisch für sie ist die raue Unterseite, die ihnen die Wellenform gibt (Bild:”Undulatus” heißt wellenförmig, “asperatus” rau: Charakteristisch für die Wolken sind ihre raue Unterseite. Dieses Bild wurde nahe Pelham, Alabama, aufgenommen).

Offiziell noch keine Wolkenklasse

Wie genau diese Wolken entstehen, ist noch nicht zur Gänze erforscht. Eine Voraussetzung sind flache Ebenen, wie sie es etwa hierzulande nicht gibt, dafür in den USA (Geisterwolken und Chemtrails: Die weltweite Wettermanipulation ist bereits in vollem Gange (Video)).

Allerdings sind sie auch dort eine Seltenheit, denn es bedarf weiterer Luftströmungen, die eine unterschiedliche Temperatur und Feuchtigkeit haben.

bild3

(Als eigene Wolkenklasse sind die Asperatus noch nicht anerkannt – diese wurden nahe dem Oak-Mountain-Nationalpark südlich von Birmingham aufgenommen)

Die Undulatus aspiratus sind noch nicht als eigene Klasse in den offiziellen Wolkenatlas der Wetterbehörde der Vereinten Nationen (WMO) aufgenommen worden.

 

Seit einigen Jahren machen sich Meteorologen dafür stark. Derzeit läuft das Prüfungsverfahren (Merkwürdige Riesengestalt über den Wolken fotografiert).

bild4

(Ein Tief hat beeindruckende Wolkenformationen auf den Himmel über Alabama und Georgia gezaubert: Hier haben sich nahe Birmingham in Alabama Undulatus-Wolken gebildet)

Video:

Diese Wolken sehen aus wie fliegende Untertassen

bild5

Lentikulare Wolken sind einzigartige Erscheinungsformen, die sich häufig um Hügel oder Berge bilden.

bild6

Die folgenden Bilder zeigen, wie sich diese Inselwolken über die Vulkane auf der russischen Halbinsel Kamtschatka legen.

bild7

Die Bilder entstanden am 14. August 2014.

bild8

Lentikulare Wolken sind flach und sehen wie Pfannkuchen aus.

bild9

Manche vergleichen sie aber auch mit fliegenden Untertassen.

bild11

In der Meteorologie werden sie Altocumulus lenticularis genannt. Diese unglaublichen Wolkenformationen enstehen, wenn ein feuchter Wind über Täler weht, sich abkühlt und schließlich zu einer scheibenförmigen Wolke kondensiert, die sich wie eine Mütze auf die Bergspitze legt.

bild10

Lentikular leitet sich von dem lateinischen Wort „lenticularis“ (linsenförmig) ab (Weltweite Wolkenphänomene: Von Linsen, Walzen und Lichtern am Himmel (Videos)).

41Uas8joV9L

Literatur:

Löcher im Himmel. Der geheime Ökokrieg mit dem Ionosphärenheizer HAARP von Jeane Manning und Nick Begich

Chemtrails existieren DOCH!: 10 unwiderlegbare Beweise für die Existenz chemischer Kondensstreifen von Frank Hills

Das HAARP-Projekt: Über Mobilfunk zur Strahlenwaffe über Wetterveränderung zur Bewußtseinskontrolle von Ulrich Heerd

Kriegswaffe Planet Erde von Rosalie Bertell

Quellen: PublicDomain/weather.com am 05.03.2016

Weitere Artikel:

Weltweite Wolkenphänomene: Von Linsen, Walzen und Lichtern am Himmel (Videos)

Komisches Loch am Himmel über Kanada (Video)

Geheime Orte und Experimente – von der Regierung verheimlicht (Video)

Mitarbeiter einer Airline bestätigte Chemtrail-Projekt „Cloverleaf“ bereits im Jahr 2000 (Video)

Chemtrail-Anfrage an die niedersächsische Landesregierung – Physiker bestätigt Chemtrails (Video)

Geheime Orte und Experimente – von der Regierung verheimlicht (Video)

Chemtrails: Dies kann kein normaler Kondensstreifen sein … (Videos)

„Sehr ausführliches“ Gutachten warnt vor Geoengineering (Videos)

Chemtrails: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) als Paradebeispiel der globalen Lobbykratie

Geoengineering: Experten warnen vor globalen Nebenwirkungen

HAARP-Katastrophen als Väter aller Profite: Stürme und Erdbeben als Waffen (Videos)

Klimaphänomen: Wie Algen Wolken weißer machen

Geoengineering: Chemtrails – Die manipulative Macht über das Wetter

Satellitenbild der Woche: Wo es die meisten Wolken gibt

Geoengineering: Experten warnen vor globalen Nebenwirkungen

ELF-Wellen und „neue Waffen“ für Geheimdienste und Militär

HAARP: Das Wetter als Waffe – Wahn oder Wirklichkeit? (Video)

Fünf neue HAARP Anlagen im Bau! Norwegen schaltet den UKW-Funk ab – wahre Hintergründe (Video)

HAARP: Gekochter Himmel (Videos)

Chemtrails: Sprühen was das Zeug hält (Videos)

HAARP: Die linke und die rechte Hand “Gottes” (Videos)

Geo-Engineering im “Kampf” gegen den Klimawandel (Videos)

Mind-Control: Die Mikrowelle, ­eine Waffe mit Zukunft

Hochdruckgebiete entlarven deutlich das Chemtrail-Programm

Wettermanipulation: Walt Disney zeigt 1959 Chemtrails und Co. (Video)

Chemtrails: Deutschland steht unter Smog (Video)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland – Iron Mountain Report (Videos)

Die offizielle Chemtrails-Werbung der Klima-Ingenieure in Deutschland (Video)

Wetter auf Bestellung: Die Wolkenschieber (Videos)

Die Sonne steckt hinter dem Klimawandel

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Ein vermeintlich “neuer” Stein in den Georgia Guidestones (Videos)

Schallkanonen: „Die Luft wird zur Waffe“

Aussagen von Dr. Leonard Horowitz zu Chemtrails (Video)

US-Kongressausschuss über HAARP: Wir können die Ionosphäre kontrollieren (Video)

Wettermaschine: Globale Erwärmung stagniert – Natürlich, kosmisch induziert, oder HAARP und Chemtrails? (Videos)

Erdbeben- und Vulkan-Update: El Hierro erwacht, China, Nord- und Südpol rumpeln – Shiveluch auf Stufe Rot – Tag 21 der HAARP-Anomalie

Wettermanipulation: China schießt auf Wolken, damit es regnet – Künstlicher Schneesturm legt 2009 Peking lahm (Videos)

Erdbeben- und Vulkan-Update: Pazifik, Grönland und Nordpol – HAARP-Anomalie kehrt zurück – Ätna, El Hierro, Popocatepetl bleiben aktiv

1941-2013: Himmelsschrift des Krieges – Über die Entstehung der Kondensstreifen (Videos)

HAARP und Chemtrails lassen Monstersturm ‘Sandy’ entstehen (Videos)

Plowshare-Programm: Fracking mit Atombomben (Videos)

Wettermaschine: Globale Erwärmung stagniert – Natürlich, kosmisch induziert, oder HAARP und Chemtrails? (Videos)

Bundeswehr: Geo-Engineering – Gezielt das Klima beeinflussen

Glauben Sie immer noch nicht an HAARP? Dann sind Sie Konspirationstheoretiker/in! (Video)

Zaubergesang: Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle

DARPA übernimmt HAARP – Anlage angeblich wegen Geldmangel ausser Betrieb (Videos)

Erdbeben in der Krim; russische Truppen machen HAARP verantwortlich; sagen die USA »setzten gegen das russische Militär eine Massenvernichtungswaffe ein«

Lynmouth – Wetterexperiment flutet 1952 eine Stadt in England (Videos)

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Nutzen die USA und Rußland Wirbelstürme und Erdbeben für Wetterkriege? (Videos)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Das HAARP-Projekt (Videos)

 

About aikos2309

One thought on “Diese bizarren Wolken gibt es offiziell noch nicht (Video)

  1. Solche Wolken kann man ganz leicht selbst herstellen.

    2 Kondensatorplatten nehmen und Spannung drauf setzen und darunter eine Zigarette halten. Der aufsteigende Rauch wabert in einer Schicht in einem vergleichbaren Muster.
    Damit kann man davon ausgehen 1. wir haben es hier mit Wolken zu tun, wo Partikel enthalten sind (vielleicht Nano oder Russteile) und zweitens es ist eine massive Ladung bzw. Spannung notwendig (Antennenanlage wie auf vielen Orten auch Ice Cat oder Haarp genannt)

    Auch schön möglich das Herstellen eines Wellenmusters wie man es von Wolken kennt.
    Man nehme eine Glasplatte und gebe darauf eine Creme. Dann drückt man eine zweite Glasscheibe drauf. Wenn man nun die Glasscheibe hochhebt, dann wird die Creme in Wellenform geformt. Das ist der gleiche Effekt wie bei der Flut und dem Wattenboden, aber auch am Himmel, wenn mittels Hochfrequenzstrahlung obere Luftschichten angehoben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*