Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland größer als bisher bekannt

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

titel

Das ARD-Magazin Monitor berichtete am 14. Juli über neue Zahlen zu den Einkommen von Top-Verdienern in Deutschland. Es bezog sich dabei auf Daten von Spitzenverdienern bei mehr als 1.300 Unternehmen, die von der Unternehmensberatung Kienbaum erhoben wurden.

Nach dieser Studie stiegen die Einkommen von Geschäftsführern von Unternehmen von 1997 bis 2014 um durchschnittlich 42 Prozent, die Einkommen von Unternehmensvorständen um 59 Prozent und die Einkommen von Vorstandsmitgliedern in DAX-Unternehmen um 186 Prozent. Die Einkommen von Durchschnittsverdienern stiegen im gleichen Zeitraum nur um 15 Prozent.

Die Kienbaum-Studie beziffert das durchschnittliche Brutto-Einkommen von Unternehmensvorständen im Jahr 2013 auf etwa 500.000 Euro. Das ist mehr als das Doppelte dessen, was das sozioökonomische Panel SOEP für dieses Jahr erhoben hat. Das SOEP geht davon aus, dass das oberste Prozent der Topverdiener 2013 durchschnittlich nur etwa 200.000 Euro brutto verdient hat.

Die Zahlen des SOEP gehen in viele andere Untersuchungen über Armut und Reichtum in Deutschland ein. Sie bilden auch eine wichtige Grundlage für den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung und stellen die Kluft zwischen Arm und Reich nur höchst ungenau dar.

Es war bisher schon bekannt, dass die Zahlen über das Einkommen von Topverdienern nur unzureichend erfasst wurden. Zum großen Teil bestanden sie aus Schätzungen, wie sie durch Umfragen und Hochrechnungen des SOEP erfasst wurden. Neu ist das Ausmaß des Auseinanderklaffens zwischen hohen und durchschnittlichen Einkommen (Deutschland: Armutsbericht widerlegt Propaganda vom sozialen Aufschwung).

Monitor schreibt in einer Pressemitteilung, die neuen Daten über die reichsten Deutschen zeigten: „Die Schere zwischen Arm und Reich geht in Deutschland deutlich weiter auseinander, als es die offiziellen Statistiken bisher ausweisen.“

Der Monitor-Beitrag selbst weist anfangs darauf hin, dass es zwar eine Menge Daten über den ärmeren Teil der Bevölkerung gebe. „Die Reichen dagegen sind – statistisch gesehen – ziemlich unbekannte Wesen.“ Über das, was Topverdiener tatsächlich verdienen und was sie an Steuern bezahlen, gibt es selbst in den offiziellen Statistiken oft nur vage Vermutungen.

Ein Reichtumsforscher, Professor Wolfgang Lauterbach, der in dem Monitor-Beitrag zu Wort kommt, sagt über das oberste Prozent der Einkommensbezieher: „Dieses eine Prozent ist eigentlich eine Gruppe, über die wir im Nebel blind herumstochern…. Wer sind die denn? Was wissen wir überhaupt über die Höhe der Steuern jener Personen? Was wissen wir damit über deren Vermögen? Und wir wissen darüber, ehrlich gesagt, nichts. Das ist ein bisschen wie eine Blackbox.“

Der Beitrag zeigt anhand von zwei Beispielen, wie sich die Einkommen auseinanderentwickeln. Ein Ladenbesitzer muss mit 30.000 Euro brutto Jahreseinkommen über die Runden kommen; seine Arbeit hat in den letzten Jahren zugenommen, sein Einkommen dagegen nicht. Der Geschäftsführer einer Firma gehört mit 150.000 Euro Jahreseinkommen statistisch bereits zum obersten Einkommensprozent in Deutschland.

Nach den einschlägigen Statistiken, heißt es in dem Beitrag, „sind die Durchschnittseinkommen seit Ende der 1990er Jahre deutlich langsamer gestiegen als die Einkommen im obersten Prozent. Im Mittelwert gerade einmal um 8,4 Prozent, bei den hohen Einkommen dagegen um 31,5 Prozent. Die Ungleichheit ist also gewachsen.“

Man muss aber sagen, dass die angeführten Beispiele, ein Ladenbesitzer mit 30.000 Euro und ein Geschäftsführer mit 150.000 Euro Jahreseinkommen, nur einen kleinen Ausschnitt der Einkommensungleichheit darstellen. Viele Unternehmensvorstände, insbesondere in den DAX-Unternehmen, erhalten Jahreseinkommen von mehreren Millionen Euro und verdienen damit ein Zigfaches der angeführten Beispiele.

 

So ermöglicht es der vor kurzem veröffentlichte World Wealth Report 2016 der Unternehmensberatung Capgemini über das Anwachsen der Millionäre weltweit schon eher, sich ein Bild von der enormen Konzentration von Reichtum an der Spitze der Gesellschaft zu machen. Weltweit ist die Zahl der Millionäre (berechnet in US-Dollar) im letzten Jahr auf 15,4 Millionen gestiegen, in Deutschland auf fast 1,2 Millionen. Allein im letzten Jahr sind in Deutschland 58.000 Millionäre dazu gekommen.

Bereits seit längerer Zeit findet eine starke Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums von unten nach oben statt. Dies wurde durch den Ausbruch der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 noch extrem verstärkt. Laut dem World Wealth Report 2016 hat sich das Vermögen der Superreichen dieser Welt in den letzten zwanzig Jahren trotz der Finanzkrise vervierfacht.

In Deutschland hat sich besonders seit der rot-grünen Regierung von Gerhard Schröder und Joschka Fischer 1998-2005 und den Folgeregierungen die Sparpolitik zu Lasten der arbeitenden und armen Bevölkerung enorm verschärft. Die Vermögenssteuer wurde bereits 1997 abgeschafft, dann folgte die Senkung des Spitzensteuersatzes von 53 auf 42 Prozent und weitere Vergünstigungen für Vermögende und Topverdiener.

Mit den Hartz IV-Gesetzen wurde ein riesiger Niedriglohnsektor geschaffen und die Bedingungen für Unterstützungsleistungen im Fall von Arbeitslosigkeit und anderen Notsituation verschärft und stark eingeschränkt. Millionen von Menschen, die gezwungen sind, in diesem Niedriglohnbereich zu arbeiten, kommen trotz Arbeit nicht über die Runden und müssen zusätzlich mit Hartz IV aufstocken, eine zeitaufwändige und nervenaufreibende Angelegenheit (Hartz IV: Strafen gegen 15-jährige Schüler).

  

Während also an der Spitze der Gesellschaft sich der Reichtum konzentriert, nehmen Armut und soziale Not in weiten Teilen der Bevölkerung zu. Nach dem jüngsten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung besitzen die obersten zehn Prozent mehr als die Hälfte (51,9 Prozent) des Reichtums. Die ärmere Hälfte besitzt gerade einmal ein Prozent. Und selbst diese Zahlen werden sich in den letzten Monaten und aufgrund der neuen Zahlen zur Einkommensentwicklung der Vermögenden noch weiter auseinander entwickelt haben.

Die Armut in einem reichen Land wie Deutschland hat bereits jetzt ein verheerendes Ausmaß angenommen. 15,4 Prozent der Bevölkerung oder jeder sechste galt bereit 2014 als arm, wie dem Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbands zu entnehmen ist. Jedes siebte Kind unter fünfzehn Jahren gilt als arm und ist von Hartz IV abhängig, wie eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit für das Jahr 2015 zeigt. In Städten wie Bremen und Berlin und vielen Ruhrgebietsstädten wächst fast jedes dritte Kind in Armut auf.

Literatur:

Deutschland am Abgrund: Wir schaffen das… von Sarah Wagner

Aus kontrolliertem Raubbau: Wie Politik und Wirtschaft das Klima anheizen, Natur vernichten und Armut produzieren von Kathrin Hartmann

Armut in einem reichen Land: Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird von Christoph Butterwegge

Der stille Putsch: Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt von Jürgen Roth

Quellen: PublicDomain/wsws.org am 26.07.2016

Weitere Artikel:

Hartz IV: Strafen gegen 15-jährige Schüler

Die Armutsmaschine: Erneuter Angriff der Anti-Sozialministerin auf Hartz IV-Empfänger (Video)

Deutschland: Armutsbericht widerlegt Propaganda vom sozialen Aufschwung

Altersarmut: Immer mehr Ältere beziehen Hartz IV

Am Abgrund: Neue Untersuchung zur finanziellen Situation der Deutschen

Sozial explosiv! Immer mehr Arbeitslose haben zu wenig zum Leben – über 1 Million Haushalten wurde der Strom abgeschaltet

Der unmenschliche Staat: Hartz-IV-Sanktionen gegen Minderjährige

Armut und Ungleichheit: Deutschland ist kein Musterland in Europa

Armut in Deutschland: Immer mehr Kinder leben von Hartz IV

Papiergeld-Monopol: Schulden-Kollaps! Schneeballsystem der Zentralbanken stürzt ein

Kommt der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

Krisenvorsorge: Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen bleiben? (Video)

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

China – ein Börsencrash lässt die Welt erzittern

Todesurteil des Euro ist gefällt – Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash! (Video)

Bis zum bitteren Ende – Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte geht weiter

Stehen wir wieder vor einer Revolution in Europa?

Zukunft der EU: Schrumpfen der Bevölkerung, Reiseverbote, kontrollierte Medien und “One Planet Economy”

Wird Europa den Zusammenbruch des Euro-Systems überleben?

Enteignung der Sparer soll geregelt werden: EU zwingt Länder plötzlich zu „Bail-in“-Gesetzen

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Tabubruch: Neukunden der Bank bekommen keine Zinsen auf Guthaben

EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt

Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen

Babylons Bankster: Die Alchemie von Höherer Physik, Hochfinanz und uralter Religion

Steuergeldverschwendung: Verbrannte Milliarden

Bankster: “Ein Bargeldverbot ist die einzige Lösung für das Problem der Negativzinsen”

Die große Umverteilung: EZB erleichtert deutsche Sparer um 190 Milliarden Euro

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr

Frankreich schränkt Verwendung von Bargeld drastisch ein

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Abkehr der Verbündeten: IWF bereitet sich auf das Ende der US-Dollar-Ära vor

Die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte: Nach der Rettung ist vor der Rettung

Der Euro ist Verrat an Europa

Pleite: Griechenland hat die EU abgewählt

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Auf dem Weg ins Imperium: Die Krise der EU und der Untergang der römischen Republik

Wenn Unvorstellbares Realität wird – die Schweiz verliert Vertrauen in den Euro

Griechenland EU-Exit: Zahlen oder verhandeln

Berlins Einladung an Euro-Spekulanten: „Euro-Austritt Griechenlands ist kein Problem“

Medien: Herrschaft und Indoktrination

Endspiel der Euro-Schuldenkrise: Deutschland muss sich auf Verluste einstellen

Schweizer Notenbank führt Strafzinsen auf Guthaben ein

Banken steigen aus: Die Verstaatlichung des Bond-Markts rückt näher

EZB senkt Leitzins auf 0,05 Prozent: Enteignung geht weiter – Banken wälzen den EZB-Strafzins auf Ihr Konto ab

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

Der Ölpreis verändert die Welt

Schrecken ohne Ende: Zentralbank hält an Nullzinspolitik und Gelddrucken fest

Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden

Der Crash ist die Lösung (Video)

Wann endet der globale Finanzzyklus?

Die Notenbanken: Die größten Aktionäre der Welt

Napoleons Traum wird wahr: Die EZB erzwingt den Einheits-Staat in Europa

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben

Kein Wirtschaftswachstum mehr in der Euro-Zone

ZEW-Index zur deutschen Wirtschaft: Konjunkturerwartung bricht dramatisch ein

EU: Der Kern ist faul

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Die große Plünderung: Europa auf dem Weg zur Feudal-Herrschaft

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

EU-Kommissare versorgen sich auf Kosten der Steuerzahler

Euro und EZB: Lug und Trug

Deflation in Eurozone: Zurück in die 1930er Jahre

Arbeitslosigkeit: So zerstört der Euro unsere Jugend

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Krisenvirus breitet sich aus: Rückschlag für die Euro-Optimisten

Freut euch nicht zu früh: Nach der Finanzkrise ist vor der Finanzkrise

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Ungarische Parlamentarier werfen EU-Fahnen aus dem Fenster (Video)

Nulands abgehörtes “Fuck the EU” Telefonat belegt hohen Grad der Einmischung der USA in der Ukraine (Video)

Deutschland: Für Lärm bei Kundgebung droht Gefängnisstrafe

ARD: Krasse Manipulation zum Thema Einwanderung

US-Denkfabrik: »Außergewöhnliche Krise« notwendig, um »Neue Weltordnung« aufrechtzuerhalten (Video)

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

Die Geschichte der „Neuen Weltordnung“

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

3 comments on “Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland größer als bisher bekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*