Erde: Wenn magnetische Pole sich ändern

Nicht immer sind die magnetischen Pole auf der Erde gleich ausgerichtet. Sie tauschen knapp alle 500.000 Jahre ihre Position. Dann wird aus Südpol wird Nordpol und andersherum.

Es gibt tatsächlich Hinweise, dass ein Polwechsel bevorstehen könnte. Genau weiß man es allerdings nicht. Das Magnetfeld der Erde wirkt als Schutzschild vor der aggressiven Strahlung aus dem Weltall und hält neben der Gravitation auch die Atmosphäre um die Erde fest.

Andererseits wäre ein Polwechsel nichts Außergewöhnliches. Rein statistisch wisse man, dass etwa alle 500.000 Jahre die magnetischen Pole ihre Plätze wechselten, sagt Monika Korte Geophysikern am Geoforschungszentrum in Potsdam.

„Es gab Perioden, in denen es über viele Millionen Jahre stabil blieb, dann gab es Zeiten, wo es sich häufiger umgepolt hat.“ Monika Korte, Geophysikerin. („Polumkehr“ im Gange: Der Nordpol wird allmählich zum Südpol)

Aus geologischen Formationen wissen die Forscher, dass die letzte Umpolung 780.000 Jahre zurückliegt. Daraus könne man aber in keinster Weise schließen, dass die nächste überfällig sei.

Ob und wann Polwechsel stattgefunden haben, erfahren Wissenschaftler aus Gesteinsformationen. Unter anderem aus erkaltetem Vulkangestein. Solange das flüssig ist, richten sich die magnetischen Bestandteile des Gesteins nach dem Magnetfeld der Erde aus und frieren mit dem Erkalten die Informationen über Nord- und Südpol quasi ein.

Ein stabiles Magnetfeld der Erde sei ohnehin nur ein trügerisches Gefühl. Das Magnetfeld der Erde ist extrem dynamisch, so Monika Korte. Und beschreibt das am Beispiel des magnetischen Nordpols, der habe sich zum Teil mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Kilometern pro Jahr bewegt.

„Im Moment nimmt die Geschwindigkeit wieder etwas ab. Aber es ist immer noch in der Größenordnung einiger zehn Kilometer pro Jahr.“

Im Südatlantik und Teilen Südamerikas messen Wissenschaftler seit einiger Zeit eine besonders starke Abnahme des Magnetfelds: Das weist darauf hin, dass sich im Erdinneren tatsächlich Prozesse vollziehen, die eine bevorstehende Umpolung andeuten könnten, so Korte.

Seit 1840 werde das Erdmagnetfeld systematisch gemessen. Die Stärke des Magnetfeldes nehme weltweit um fast neun Prozent ab.

Ob ein Polwechsel bevorsteht, wollen Wissenschaftler mit Hilfe von Computersimulationen herausfinden. Sie versuchen zu berechnen, welchen Verlauf der sogenannte Dynamoeffekt nimmt. Denn im heißen Inneren der Erde bewegen sich flüssige, elektrisch geladene Teilchen, die Strom und damit auch das Magnetfeld erzeugen.
Kein Massentiersterben bei Umpolung

Diese Modelle sind aber noch nicht gut genug. Trotzdem glaubt man, die Prozesse soweit verstanden zu haben, dass es erst in ein paar hundert Jahren dazu kommt. Bisher hätten sich Polwechsel offenbar ohne größere Katastrophen vollzogen, sagt Monika Korte.

„Es gibt Studien dazu. Die haben aber keine schlüssigen Ergebnisse geliefert, dass man Massensterben von irgendwelchen Organismen mit Magnetfeldumpolungen in Zusammenhang bringen kann.“

Was zum Problem werden würde, wäre die weltweite Kommunikation. Nicht nur die Kompasse wären nutzlos, sondern auch Satelliten außerhalb der Atmosphäre wären in akuter Gefahr. Sie wären schutzlos dem aggressiven Strahlenbeschuss des Sonnenwindes ausgesetzt und würden kaputt gehen. Das spüre man jetzt schon.

Tiere, die den Magnetismus zur Orientierung nutzen, wie Wasservögel würden wahrscheinlich andere Quellen, wie den Sonnenstand zu Hilfe nehmen, glauben Wissenschaftler.

Anzeige

Amazon wird sich schwarzärgern, aber … 
… wir schenken Ihnen den Report „7 Top-Aktien für 2017“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 29,90 Euro. Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report mit den Namen und den WKN der 7 besten Aktien für 2017 vollkommen KOSTENFREI zu.
Jetzt HIER klicken und mit den 7 Top-Aktien für 2017 abkassieren!

Literatur:

Verwunschene Orte: Atlas der unheimlichen Orte. Eine düstere Reise um die Welt. Über 40 verfluchte Plätze der Welt und ihre geheimnisvollen Geschichten, illustriert mit historischen Karten. von Olivier Le Carrer

Terra Mystica: Mysterien, Rätsel und Phänomene von Fernando Calvo

Die Erde hat ein Leck: Und andere rätselhafte Phänomene unseres Planeten von Axel Bojanowski

Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln von Alastair Bonnett

Quellen: PublicDomain/mdr.de am 07.08.2017

Weitere Artikel:

„Polumkehr“ im Gange: Der Nordpol wird allmählich zum Südpol

Magnetfeld: Sturm im Erdinneren – Umpolung längst überfällig

Risiko Polsprung: Das Magnetfeld der Erde wird immer schwächer (Video)

Polsprung: Umkehrung des Erdmagnetfeldes schneller möglich als bisher gedacht (Videos)

Plasmajets lassen Erdmagnetfeld schwingen und Polarlicht flackern

Wechselhaftes Erdmagnetfeld: Umpolung und die Anomalie im Südatlantik (Video)

Neue Daten: Erdmagnetfeld ändert sich schnell (Videos)

Erdmantel unter der US-Ostküste trennt sich von der Erdkruste (Video)

Polsprung: Umkehrung des Erdmagnetfeldes schneller möglich als bisher gedacht (Videos)

Riesige Sauerstoffquelle im Erdmantel entdeckt

Erdachse verschoben – Stammesälteste der Inuit schreiben an NASA

Projekt Erdmantelbohrung: Droht uns eine Katastrophe? (Video)

Mysteriöses Erdloch in US-Bundesstaat verschluckt Straße und Autos (Video)

Die Erde öffnet sich: Riesige Schlucht reisst in Wyoming auf (Video)

Mysteriöse Erdlöcher: Versinkt Sibirien in Kratern? (Video)

Australien: Erdloch verschlingt Campingplatz (Video)

Sinklöcher: Blick in den Abgrund – Wenn das Erdreich plötzlich nachgibt

Naturphänomen: Das Loch, das immer wieder zurückkommt (Video)

Tausende Einsturzlöcher am Toten Meer (Videos)

Tore zur Hölle: Wo die glühenden Eingeweide der Erde zutage treten (Videos)

Polsprung: Umkehrung des Erdmagnetfeldes schneller möglich als bisher gedacht (Videos)

Riesiges Senkloch in der Stadt: In Neapel tut sich die Erde auf (Video)

Kreisrunde Krater: Neue rätselhafte Löcher in Sibiriens Boden entdeckt (Video)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Auch im Pazifik tauen die Methanhydrate

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Antarktis: Methanquellen auch im Südpolarmeer

Tief unter dem Eis der Antarktis existiert Leben (Video)

Große Mengen von Methanaustritten am Kontinentalhang der US-Ostküste

Neue Studie zur Klimageschichte: Arktisches Meereis beeinflusste Stärke des Golfstromes

Zu Lande und zu Wasser: Methanlecks in der Erde (Videos)

Gigantischer Erdfall in Russland (Video)

Wellen am Atlantik immer größer (Videos)

Die CO2 Lüge – Panik für Profit: Einfluss des Universums, Geoengineering und Ende der Eiszeit

Ölbohrungen an der Ostseeküste: Bloß nicht Fracking sagen

Umwelt-Bundesamt: Klima-Skeptiker sind dumm oder korrupt

Ungewöhnlich: Atlantik hat keine Wirbelstürme

Das Senkloch in Bosnien, das den Weg ins Jenseits weist – Aktuell: Louisiana Senkloch in USA (Videos)

Der IPCC-AR-Report: Manipulationen desperater Warmisten, um uns unverfroren hinter´s Licht zu führen

Neue Studie zur Klimageschichte: Arktisches Meereis beeinflusste Stärke des Golfstromes

Thüringen: Erdfall in Tiefenort und bei Erfurt

Hohlräume legen Bahnverkehr lahm – Ruhrgebiet durchlöchert wie ein Schweizer Käse

“Das Tor zur Hölle”: Ein Riesenloch in der Wüste brennt bereits seit 40 Jahren (Videos)

Erst ein Grollen, dann ein Knall: Erdfall in Bayern – Vier Meter tiefer Krater im Fußballplatz

USA: Massiver Erdrutsch reißt Haus in die Tiefe – China: Überwachungsvideo zeigt Erdfall – Update: Louisiana Sinkloch (Videos)

Gewaltige Süßwasser-Reserven unter dem Meer

Bizarres Unglück in Florida: Mann unter Schlafzimmer von Sinkloch “verschluckt” (Videos)

Versenktes Gift: Wie alte Chemiewaffen bis heute die Meere vergiften (Video)

Wir wissen zuwenig über Fracking

Meeresforschung: Die geheimnisvolle Kraft der Riesenwirbel (Video)

Gewaltige Mengen Methangas vor der US-Ostküste werden freigesetzt

Das Meer ist kaputt

Die Sonne steckt hinter dem Klimawandel

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*