Riesen: Es hat sie gegeben

Die Existenz von Riesen wird in der wissenschaftlichen Welt keineswegs vollkommen verneint. So gab Dr. Louis Burkhalter, ehemaliger Delegierter der Französischen Prähistorischen Gesellschaft, bereits 1950 in einem Aufsatz der »Revue du Musée de Beyrouth« bekannt:

“Wir wollen doch klarstellen, daß die Existenz von riesenhaften Menschenrassen in der Acheuléen-Epoche (Kulturstufe der Altsteinzeit […]) als eine wissenschaftlich gesicherte Tatsache betrachtet werden muß.”

Diese kühn anmutende Behauptung kann durch harte Spuren, welche Riesen auf allen Kontinenten zurückließen, bewiesen werden.

Nachfolgende Beispiele sind bewußt aus verschiedenen geographischen Standorten gewählt worden. So lang meine Liste auch ausfiele, sie ließe sich immer noch beliebig verlängern.

Nordamerika: Im Flußgebiet des Paluxy-Rivers bei Glenn Rose, Texas, USA, wurden Riesenfußabdrücke mit einer Länge von 54,61 Zentimetern und einer Breite von zwischen 13,97 und 20,32 Zentimetern freigelegt.

Auf eine kuriose Tatsache muß in diesem Zusammenhang hingewiesen werden: Die riesenhaften Fußabdrücke liegen inmitten von Saurierspuren in einer Schicht, die rund 140 000 000 Jahre alt ist.

Australien: Rex Gilroy, Direktor des Mount York Natural History Museum fand in der Nähe der Stadt Bathurst, N.S.W., westlich der Blue Mountains, ebenfalls Fußabdrücke, die 60 Zentimeter lang und etwa 18 Zentimeter breit sind. Fußspuren von Riesen?

Außerdem stieß er auf überdimensionale vorgeschichtliche Werkzeuge wie Keulen, Handbeile, Messer. Er fand auch eine riesige Wirbelsäule sowie einen großen Backenzahn von fast sechs Zentimetern Länge. Die noch heute in jenen Gefilden ansässigen Ureinwohner besingen in ihren folkloristischen Tänzen Giganten.

Asien: Wissenschaftlich anerkannte Funde sind der »Riese von Java« und der »Riese von Südchina«. Naher Orient: In Syrien, sechs Kilometer von Safita entfernt, entdeckten Archäologen riesige Faustkeile mit einem Gewicht von 3,8 Kilogramm pro Exemplar. Solche Werkzeuge passen nur in die Hände von Riesen, anders ergeben sie keinen Sinn.

Afrika: In Ain Fritissa, Ostmarokko, fand man Faustkeile mit folgenden Ausmaßen: Länge 32 Zentimeter, Breite 22 Zentimeter, Gewicht 4,2 Kilogramm. In Chenini, Tunesien, liegt ein Friedhof mit Gräbern von Riesen, deren Skelette mehr als drei Meter lang sind.

Der deutsche Anthropologe Larson Kohl fand 1936 am Ufer des Elysai-Sees in Zentralafrika Knochen von riesenhaften Menschen. Wissenschaftlich beglaubigt ist der »Riese von Tranvaal«.

Malta: In seinem Buch »Gozo antico e moderno, sacro e profano« (»Das antike und moderne, heilige und profane Gozo«) beschreibt Can. Gian. F. de Soldanis Funde von Riesenskeletten, die er bereits in den ersten 50 Jahren des 18. Jahrhunderts gemacht hatte.

Er behauptet, daß die ersten Bewohner Maltas, vor den Phöniziern, eine Rasse von Riesen waren. Auf der Insel Gozo, die zu Malta gehört, steht seit Jahrtausenden der neolithische Tempel »Il Gigantija«. Das Wort bedeutet »Riesentempel«, und gemäß der lokalen Überlieferung soll er von Riesen erbaut worden sein (Bronzezeitliche Ritualobjekte oder Titanenwaffen? Die Riesenäxte im archäologischen Museum von Herakleion).

(Abdruck von Paluxy-Rivers)

Weltweit wimmelt es von rätselhaften, megalithischen Bauten, bei denen man Mühe hat, sie gewöhnlichen Menschlein zuzuordnen.

Wir denken da an Tausende von Monolithen, welche in Reih und Glied bei Carnac in der Bretagne stehen, an die »hängenden Steine« von Stonehenge, England, an »Hadschar El Guble«, den »Stein des Südens« im Libanon, der 2.000.000 Kilogramm und mit bloßer Menschenkraft sicherlich nicht bewegt werden konnte. Solche Meisterleistungen werden verständlich, wenn Riesen in unsere Überlegungen zumindest einbezogen werden.

Unsere prähistorischen Vorfahren hinterließen uns nicht nur mythologische Erzählungen und Überlieferungen über Entstehung und Existenz der Riesen. Sie waren so gescheit, diese Wesen auch im Bilde festzuhalten.

Im Grand Canyon, Arizona, USA, oberhalb des Wüstenkaffs Tuba City, sind diverse Riesen in den Fels eingeritzt worden. Die Zeichnungen liegen derart hoch über dem Boden, daß der Paläonthologe Dr. Gilmore die Vermutung äußerte, sie seien von den Riesen selbst angelegt worden. Direkt neben den Darstellungen von Riesen sind solche von Dinosauriern zu bewundern.

Dazu schreibt Dr. Gilmore: “Die Tatsache, daß irgendwelche prähistorischen Menschen kunstvoll Felsritzzeichnungen von Dinosauriern an die Wände dieses Canyons griffelten, widerspricht unseren sämtlichen Theorien über das Alter der Menschheit. Tatsachen sind unverrückbare Pfeiler. Wenn Theorien nicht mit den Tatsachen übereinstimmen, müssen die Theorien geändert werden, die Tatsachen bleiben.”

In Südengland, beim Dorfe Cerne Abbas in Dorset, wurde vor Jahrhunderten ein 55 Meter hoher Riese in einen Kreidehügel eingraviert. Die Prähistorischen Künstler trugen Gras und Erde soweit vom Hügel ab, bis die weiße Kreideschicht zum Vorschein kam. Für den Riesen von Cerne Abbas sind nach neuesten Berechnungen 25 Tonnen Rasenziegel entfernt wurden. Die angesehene »Neue Züricher Zeitung« vermerkt hierzu:

“Der Riese von Cerne Abbas ist bis heute ein Rätsel, das kühne Spekulationen, aber keine einzige beweisbare Lösung herausgefordert hat.

(Der Riese von Cerne Abbas im englischen Dorset. Um ihn zu erschaffen, mussten nach neuesten Berechnungen 25 Tonnen Rasenziegel entfernt wurden)

Der Archäologe Stuart Pigott, eine Autorität, stellt ihn in den Zusammenhang des Herkules-Kultes, der sich unter Kaiser Commodus im zweiten nachchristlichen Jahrhundert auch in Britannien ausbreitete. Der Hügel mit dem Riesen liegt in einer Gegend von jungsteinzeitlichen, bronzezeitllichen und eisenzeitlichen Überresten.

Als Voraussetzung für die Entstehung der Figur läßt sich leicht ein einheimischer Fruchtbarkeitskult schon lange vor der römischen Invasion Britanniens denken.” (Riesen im deutschsprachigen Raum: Eine gigantologische »Baustelle«)

Anzeige

Literatur:

DIE ANUNNAKI. Vergessene Schöpfer der Menschheit

Monstern auf der Spur: Wie die Sagen über Drachen, Riesen und Einhörner entstanden

Im Schattenreich des Untersberges: Von Kaisern, Zwergen, Riesen und Wildfrauen

Quellen: PublicDomain/atlantisforschung.de am 23.12.2017

Weitere Artikel:

Bronzezeitliche Ritualobjekte oder Titanenwaffen? Die Riesenäxte im archäologischen Museum von Herakleion

Riesen im deutschsprachigen Raum: Eine gigantologische »Baustelle«

Der Riesenfund von Sizilien

Altes Ägypten: Entdeckung eines riesenhaften Pharao

Zwergen, Menschen und Riesen: Theorie der drei menschlichen Spezies der Urzeit (Video)

Verlorene Zivilisation: Existierten in der Vergangenheit menschliche Riesen, die bis zu 7 Meter groß waren? (Videos)

Verbotene Archäologie: Die versteinerte Schuhsohle aus dem Erdmittelalter und die tyrrhenischen Riesen

Dänemark: Waffen von Riesen entdeckt?

Riesen, Zwerge & Co. – Traumwesen, Märchengestalten und prähistorische Spezies

Verbotene Archäologie: Die Riesen von Tiahuanaco – Funde gigantischer Werkzeuge und ihre Konsequenzen

Riesen und Giganten: Neue Rätsel um das Volk Goliaths

Verbotene Archäologie: Die gefälschten Riesen

Riesen im prähistorischen Nordamerika

Mittelamerika: Die Acambaro-Objekte – von Menschen und Riesenechsen (Video)

Evolutionslügen: Die Dinosaurier, unsere Drachen? (Videos)

Nampa-Figur: Dieses Artefakt könnte 2 Millionen Jahre alt sein

Auf Spurensuche: Rätselhafte Funde der Menschheitsgeschichte (Video)

Geologische Beweise für einen nuklearen Krieg im Altertum

Archäologie-Verschwörung: Prähistorische Technologien, außerirdische Eingriffe und die verschwiegene Herkunft unserer Zivilisation (Video)

Geheimnisvolle Artefakte unbekannter Zivilisationen (Videos)

Orion: Die Pyramide von Ecuador – Verborgenes Wissen

Wissenschaftler gefeuert nach Entdeckung von 4000 Jahre alten Dinosaurier-Gewebe

Taucher finden vor Sizilien mythisches Metall aus Atlantis

Das Foto vom »Riesen-Skelett« ist eine Internet-Ente

Klaus Dona und Nassim Haramein – Die neuen Rätsel der Geschichte (Vortrag)

Atlantis im Mittelmeer: Warum versank Atlit Yam? (Video)

Klaus Dona: Artefakte die es nicht geben dürfte (Videos)

Reptilienwesen an der Außenfassade einer Kathedrale? (Video)

Altägyptische Felsbilder zeigen Sphinx und Transport von Obelisken

Atlantis gefunden? (Video)

Tempel im Chinesischen Meer: Die Pyramide von Yonaguni (Videos)

Der Cheops-Pyramiden-Skandal (Videos)

Sirius-Verehrung im ältesten Tempel der Welt

Forscher entschlüsseln Teil des Stonehenge-Codes: Die “verborgene Landschaft” unter der Anlage (Video)

Der Trank der mexikanischen Pyramidenbauer

Historische Karte sorgt für Sensation: Entdeckte Marco Polo Amerika 200 Jahre früher? (Video)

Enthüllungen: Über Einschläge aus dem All und die Pyramiden von Gizeh (Videos)

Was wir von den alten Maya über Lebensqualität lernen können

Der kultivierte Wilde: Germanen-Fitness aus dem Wald

Die Pyramiden, Mythos Osiris und die Freimaurer (Videos)

Maya: Zu Besuch in den Höhlen der Toten (Video)

Das Geheimnis der Heilung: Wie altes Wissen die Medizin verändert (Videos)

Weden – Chronik der Asen (Video)

Archäologie: Riesiges Maya-Relief in Guatemala entdeckt

Slawisch-Arische Weden: Chronik der Asen (Video)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Slawisch-Arische-Veden: Santia Veden von Perun (Videos)

Video: Die geheime Geschichte der Menschheit (neu synchronisiert – langsamer gesprochen)

Seltsame Landkarten und weltbewegende Fehler

Voynich-Manuskript: Die geheimnisvollste Handschrift der Welt (Videos)

Steht die älteste Pyramide der Welt in Indonesien? (Videos)

Erdbahnparameter und Permafrost verursachten Serie von globalen Hitzeschocks – “Weltkarte des Piri Reis” mit eisfreier Antarktis

Export aus dem alten Ägypten: Archäologen finden Sphinx in Israel (Video)

Teotihuacán: Archäologen finden hunderte “Gold”-Kugeln unter Pyramide des Quetzalcoatl (Video)

Die 9 Sphären der Kelten und die 9 Stufen der Maya Pyramide

Teotihuacán: Roboter entdeckt unbekannte Kammern unterhalb der Pyramide des Quetzalcoatl

Archäologie: Riesenhügel auf dem Seegrund – Tinte der Macht

Fossilienfälschung: Der Piltdown-Mensch bleibt auch nach 100 Jahren rätselhaft

DNA-Analyse belegt: Urzeitmenschen paarten sich mit unbekannter Spezies

Unterirdische Pyramidenstruktur in Italien entdeckt

Satellitenbild-Archäologin will unbekannte Pyramiden-Komplexe in Ägypten mit “Google Earth” entdeckt haben

Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

10.500 v. Chr. – Der Untergang der ersten Hochkultur (Video)

Mystisches Prag: ‘Heiliges Kreuz’ – Bauten der Tempelritter – Alchemie – Jerusalem-Verbindung (Videos)

Die Fälschung der antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Geschichte (Videos)

Hueyatlaco: Menschheit – 250.000 bis 600.000 alter Homo sapiens in Mexiko (Video)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

Slawisch Arisches Imperium – La Grande Tartarie (Video)

Atlantis gefunden? (Video)

Das Geheimnis der Pyramiden (Videos)

About aikos2309

One thought on “Riesen: Es hat sie gegeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.