Riesiger Krater in Russland: Sibiriens »Tor zur Unterwelt« wird immer größer

Die Einheimischen nennen diesen riesigen Krater »Tor zur Unterwelt«, weil er wie ein Eingang in das Innere der Erde aussieht und von ihm bedrohlich klingende Dröhngeräusche ausgehen.

Das Tor zur Unterwelt heißt eigentlich offiziell Batagaika-Krater und ist eine Thermokarst-Vertiefung in Russlands nordostsibirischer Taiga.

Er entstand ganz plötzlich vor etwa 25 Jahren, nachdem der Wald in der dortigen Tundraregion gerodet wurde und der Permafrostboden im Sommer durch den fehlenden Schatten der Bäume und der fortschreitenden Klimaveränderung aufzutauen anfing.

Diese Auftauprozesse führen seitdem dazu, dass der Boden sich immer weiter absenkt. In der Wissenschaft wird dieser Vorgang als »Megaslump« bezeichnet und beschreibt das Absinken der oberen Erdmassen in den von dem Schmelzwasser durchtränkten Schlamm. Mittlerweile hat der Krater eine Länge von einem Kilometer und eine Tiefe von 86 Meter erreicht.

Einige Experten vermuten, dass es sich bei den Batagaika-Megaslumps um Anomalien handelt und deuten sie als scheinbar unumkehrbares Zeichen dafür, dass unserem Planeten in naher Zukunft noch wesentlich Schlimmeres widerfahren wird.

Entsprechend erklärte Geologie-Professor Dr. Julian Murton von der University of Sussex: „Ich gehe davon aus, dass der Batagaika-Megaslump noch solange weiter wachsen wird, bis das gesamte Eis geschmolzen ist oder er von dem eingesacktem Bodensatz begraben wird. Es ist zudem sehr wahrscheinlich, dass noch weitere Megaslumps entstehen werden, wenn das Klima immer wärmer wird.“

Diese Absenkung hat aber auch eine positive Seite, denn sie hat eine Tür in die Vergangenheit geöffnet. Es wurden alte Bodenschichten mit verrotteten Wäldern und Pollenproben freigelegt, die 200.000 Jahre alt sind und Wissenschaftlern wichtige Klimadaten und Einblicke in den natürlichen Klimawandel liefern könnten.

Der Batagaika-Krater ist aber nicht der einzige Krater, der die Wissenschaftler Sorgen macht. Im Jahre 2013 wurde auf der Taymyr-Halbinsel in der Region Krasnojarsk der riesige Krater mit dem Namen »Ende der Welt« entdeckt, der damals einen Durchmesser um die vier Meter und rund 100 Meter tiefe aufwies.

Inzwischen ist er ebenfalls größer geworden und um das Fünfzehnfache angewachsen.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 06.03.2017

  

Die Forscher aus Sussex wollen jetzt mithilfe von Proben herausfinden, welchen Anteil der Klimawandel am Thermokast-Prozess hat. Ein Ansatz ist dabei zu erforschen, ob die Landschaft auf Klimaveränderungen heute ähnlich reagiert wie während der Wärmeperiode vor 125.000 Jahren, in der es noch ein paar Grad wärmer war als heute (Klima: Ausdehnung des Antarktischen Meereseises ähnlich wie vor 100 Jahren).

„Wenn wir verstehen können, wie das Ökosystem damals funktionierte, dann kann uns das Hinweise darauf geben, wie sich die Umwelt bei steigender Erderwärmung entwickelt“, erklärt Murton.

Die nächste Gefahr, die in der nordsibirischen Taiga droht, ist aber, dass sich der Krater mit einem benachbarten verbindet. Davor warnt der Geowissenschaftler Frank Günther vom Alfred-Wegener-Institut in Potsdam, der die Region seit vielen Jahren mit Satellitenbildern erfasst und aufzeichnet (Klima: – 62 Grad in Russland, Winterstürme in Südeuropa und Türkei – Wissenschaftler warnen vor neuer Eiszeit).

Günther hält die Zukunft des Permafrost in Sibirien für sehr gefährdet, berichtet BBC: „Es gibt keinen Hinweis darauf, dass dieser Krater sich irgendwann mal wieder schließen könnte. Er wächst immer weiter. Jahr für Jahr.“

Literatur:

Kriegswaffe Planet Erde von Rosalie Bertell

Verwunschene Orte: Atlas der unheimlichen Orte. Eine düstere Reise um die Welt. Über 40 verfluchte Plätze der Welt und ihre geheimnisvollen Geschichten, illustriert mit historischen Karten

Der Klima-Schwindel – Wie die Öko-Mafia uns abzockt

Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln von Alastair Bonnett

Weitere Artikel:

Zeichen der Veränderung: Gigantische Krater in Sibirien dehnen sich weiter aus (Video)

Australien: Erdloch im Garten – Plötzlich ein Pool (Videos)

Erdloch: Neue Details zum sibirischen Krater »Ende der Welt«

Als die Sowjetunion die Arktis auftauen wollte – die riesigen Erdlöcher in Sibirien (Videos)

Erdlöcher gab es früher schon, doch nicht so häufig wie heute – Woran liegt das? (Videos)

Mysteriöse Erdlöcher: Versinkt Sibirien in Kratern? (Video)

Australien: Erdloch verschlingt Campingplatz (Video)

Sinklöcher: Blick in den Abgrund – Wenn das Erdreich plötzlich nachgibt

Naturphänomen: Das Loch, das immer wieder zurückkommt (Video)

Tausende Einsturzlöcher am Toten Meer (Videos)

Tore zur Hölle: Wo die glühenden Eingeweide der Erde zutage treten (Videos)

Polsprung: Umkehrung des Erdmagnetfeldes schneller möglich als bisher gedacht (Videos)

Riesiges Senkloch in der Stadt: In Neapel tut sich die Erde auf (Video)

Kreisrunde Krater: Neue rätselhafte Löcher in Sibiriens Boden entdeckt (Video)

Die launische Sonne: Widerlegt Klimatheorien

Auch im Pazifik tauen die Methanhydrate

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Antarktis: Methanquellen auch im Südpolarmeer

Tief unter dem Eis der Antarktis existiert Leben (Video)

Große Mengen von Methanaustritten am Kontinentalhang der US-Ostküste

Neue Studie zur Klimageschichte: Arktisches Meereis beeinflusste Stärke des Golfstromes

Zu Lande und zu Wasser: Methanlecks in der Erde (Videos)

Gigantischer Erdfall in Russland (Video)

Wellen am Atlantik immer größer (Videos)

Die CO2 Lüge – Panik für Profit: Einfluss des Universums, Geoengineering und Ende der Eiszeit

Ölbohrungen an der Ostseeküste: Bloß nicht Fracking sagen

Umwelt-Bundesamt: Klima-Skeptiker sind dumm oder korrupt

Ungewöhnlich: Atlantik hat keine Wirbelstürme

Das Senkloch in Bosnien, das den Weg ins Jenseits weist – Aktuell: Louisiana Senkloch in USA (Videos)

Der IPCC-AR-Report: Manipulationen desperater Warmisten, um uns unverfroren hinter´s Licht zu führen

Neue Studie zur Klimageschichte: Arktisches Meereis beeinflusste Stärke des Golfstromes

Thüringen: Erdfall in Tiefenort und bei Erfurt

Hohlräume legen Bahnverkehr lahm – Ruhrgebiet durchlöchert wie ein Schweizer Käse

“Das Tor zur Hölle”: Ein Riesenloch in der Wüste brennt bereits seit 40 Jahren (Videos)

Erst ein Grollen, dann ein Knall: Erdfall in Bayern – Vier Meter tiefer Krater im Fußballplatz

USA: Massiver Erdrutsch reißt Haus in die Tiefe – China: Überwachungsvideo zeigt Erdfall – Update: Louisiana Sinkloch (Videos)

Gewaltige Süßwasser-Reserven unter dem Meer

Bizarres Unglück in Florida: Mann unter Schlafzimmer von Sinkloch “verschluckt” (Videos)

Versenktes Gift: Wie alte Chemiewaffen bis heute die Meere vergiften (Video)

Wir wissen zuwenig über Fracking

Meeresforschung: Die geheimnisvolle Kraft der Riesenwirbel (Video)

Gewaltige Mengen Methangas vor der US-Ostküste werden freigesetzt

Das Meer ist kaputt

Die Sonne steckt hinter dem Klimawandel

About aikos2309

2 comments on “Riesiger Krater in Russland: Sibiriens »Tor zur Unterwelt« wird immer größer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*