Unternehmen Barbarosa II: Aufmarsch der USA und NATO – jetzt lassen die Yankees ihre Panzer in Europa rollen (Videos)

Der in Kanada lebende Strafrechtsexperte Christopher Black sieht im Aufmarsch der USA und der NATO in Osteuropa die Vorbereitung auf ein Unternehmen Barbarossa II.

Als ich vor einigen Monaten ein Dossier über die Kriegsverbrechen in den Angriffskriegen der NATO zusammenstellte, habe ich schon einmal auf den Aufmarsch von NATO- und US-Truppen in Osteuropa und die bereits angelaufenen hybriden Kriegshandlungen in den baltischen Staaten und in der Ukraine hingewiesen, die auf einen geplanten großen Krieg gegen Russland schließen lassen.

Die Truppenverlegung und die sie begleitenden Maß- nahmen habe ich als Unternehmen Barbarossa II bezeichnet, weil sie bemerkenswerte Ähnlichkeiten mit der Bereitstellung von Truppen aufweisen, die Nazi-Deutschland 1941 für das Unternehmen Barbarossa, den Überfall auf die Sowjetunion, vorgenommen hat. Seither eingetretene Ereignisse haben mich in meiner Ansicht bestärkt (US-Aufmarsch in Europa geht weiter: Erstes Panzer-Transportschiff in Bremerhaven gelandet).

In den USA scheint sich der Abbau der Demokratie vor unseren Augen unaufhaltsam fortzusetzen – mit den immer noch andauernden, geradezu hysterischen Anschuldigungen gegen Russland und dem Versuch, Donald Trump jetzt auch noch als „Marionette Putins“ zu diskreditieren.

Mit dieser Kampagne werden zwei Hauptziele verfolgt: Ersten sollen mit den behaupteten russischen Angriffen auf das Internet und die Demokratie im gesamten Westen antirussische Emotionen geschürt und Stimmung für einen Krieg gegen Russland gemacht werden, und zweitens soll Trump entweder seines Amtes enthoben oder dazu gebracht werden, auf die angekündigte Annäherung an Russland zu verzichten und sich den Kriegstreibern anzuschließen.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Diese Strategie scheint erfolgversprechend zu sein. (Nach einem Briefing durch die US-Geheimdienste) hat Trump in einer Pressekonferenz gesagt, er glaube jetzt auch, dass Russland hinter den Cyber-Angriffen stecke. Er ging sogar noch weiter und verkündete, seine Kritiker würden bald feststellen, dass er mit Russland viel härter verhandeln werde, als Hillary Clinton das jemals getan hätte.

Die Hoffnung vieler US-Bürger, Trump werde eine neue Politik des Dialogs mit Russland beginnen, könnte sich damit schon erledigt haben. Das sollte auch niemand überraschen, denn schon am Tag nach seiner Wahl hat er schwere Vorwürfe gegen China erhoben, und die Aussagen seiner künftigen Minister in den Anhörungen vor dem US-Kongress lassen darauf schließen, dass nach der abgetretenen Obama-Regierung auch die Trump-Regierung Krieg als bevorzugtes Mittel zur Beherrschung der Welt einsetzen wird.

Trump hat zwar gesagt, es sei besser, gute Beziehungen zu Russland zu haben, und nur Narren könnten dagegen sein. Das heißt aber nicht, dass er von der bisher verfolgten Linie abweichen wird; falls Russland nicht tut, was die USA wollen, wird natürlich auch Trump Gewalt anwenden. Ein „ehemaliger“ führender CIA-Mitarbeiter, der am Donnerstag, dem 12.07.16, im Programm Newshour des US-TV-Senders PBS gefragt wurde, was er von Trumps Wunsch nach besseren Beziehungen zu Russland halte, lachte und antwortete: „Die USA sollten sich nicht um bessere Beziehungen zu irgendwelchen Staaten bemühen. Wir sollten uns ausschließlich um die Durchsetzung unserer nationalen Interessen kümmern, und wenn uns das nicht mit diplomatischen Mitteln gelingt, müssen wir eben Gewalt anwenden.“ So argumentieren nur Gangster.

Der Welt wird gerade eine Zirkusvorstellung besonderer Art geboten: In den USA kämpfen zwei Fraktionen der herrschenden Kaste um die Macht. In ihrer ideologischen Ausrichtung und in der Innen- und Außenpolitik, die sie betreiben wollen, unterscheiden sie sich kaum. Sie führen eigentlich nur einen Bandenkrieg.

Die infamen Anschuldigungen gegen Trump, die den Eindruck erwecken sollen, er sei erpressbar und deshalb ein williges Werkzeug Russlands, scheinen von einem ehemaligen führenden MI6-Agenten namens Christopher Steele zu stammen; sie erinnern an das Komplott, mit dem der MI5 und der MI6 in den 1970er Jahren den britischen Premierminister Harold Wilson stürzen wollten.

Schon 1924 hatten die britischen Geheimdienste eine Regierung der Labour Party mit der Fälschung und Veröffentlichung eines angeblich von (dem russischen Politiker) Sinowjew an die britische kommunistische Partei gerichteten Brief, in dem zu einem Massenaufstand in Großbritannien (unter Beteiligung der Labour Party) aufgerufen wurde, in Schwierigkeiten und zu Fall gebracht. Auch Wilson sollte mit vom MI5 und MI6 mit Hilfe der CIA gefälschten Dokumenten, die willfährige Medien in Umlauf brachten, als russischer Agent „enttarnt“ werden. Später hat er selbst berichtet, dass britische Militärs außerdem zwei Staatsstreiche gegen ihn geplant hätten.

Auch die Ermordung (des US-Präsidenten) John F. Kennedy im Jahr 1963 ist wohl erfolgt, weil ihm vorgeworfen wurde, den Kommunismus – damit waren auch damals schon die Russen gemeint – nicht energisch genug zu bekämpfen. Ob man Trump durch einen Staatsreich „beseitigt“, durch ein Amtsenthebungsverfahren zum Rücktritt zwingt – was die Washington Post vorgeschlagen hat – oder ihn als kaltgestellte Galionsfigur im Amt bleiben lässt, wie alle anderen US-Präsidenten seit der Ermordung Kennedys, ist unerheblich und führt zum gleichen Ergebnis: der Fortführung (eines vom Militär und den Geheimdiensten dominierten) US-Regimes, das ständig Krieg führt.

Die US-Bevölkerung wurde nach dem Kennedy-Mord im Jahr 1963 einer Gehirnwäsche unterzogen; deshalb wäre niemand überrascht, wenn ein weiterer Präsidentenmord stattfände, denn die US-Geheimdienste, Trumps politische Gegner, die US-Medien und einige Hollywood-Stars haben ja schon ganz offen zu einem Staatsstreich aufgerufen. Wen kümmert die Demokratie oder das Wahlergebnis?

Video:

Sollte es dann zu einem Aufstand der Trump-Anhänger kommen, müsste der eben in Kauf genommen (und niedergeschlagen) werden. Die laufenden Vorbereitungen für einen Krieg gegen Russland müssen weitergehen; deshalb ist die Anti-Trump-Kampagne der US-Geheimdienste eigentlich nur ein wichtiger Bestandteil des Propagandakrieges gegen Russland und seinen Präsidenten Putin.

Während die US-Medien und Obamas Anhänger die US-Bevölkerung mit gefakten Skandalnachrichten über Trump ablenken, wird der Aufmarsch der US-Streitkräfte gegen Russland und China ohne Unterbrechung fortgesetzt. Die Kriegsvorbereitungen sind wohl nicht mehr aufzuhalten. In Europa hat die U.S. Army mit der Verlegung der 3. Panzerbrigade nach Polen und an die russische Grenze den Druck auf Russland gerade noch einmal verstärkt. Russland sieht seine Sicherheit also zur Recht bedroht.

Diese (kampferprobte) Einheit war 1944 schon an der Landung in der Normandie und 2003 am Überfall auf den Irak beteiligt. Sie ist für ihre schnellen Angriffe bekannt und wird von Polen aus eine lange Frontlinie bilden, die von Estland bis nach Rumänien reicht – mit Kampfpanzern, Artillerie und mit Infanterie, die über Schützenpanzer verfügt. Es handelt sich also nicht um eine Schutztruppe, sondern um eine Sturmtruppe (Erste permanente Stationierung von US-Truppen an russischer Grenze (Videos)).

US-General Scaparrotti, der Kommandeur aller US-Streitkräfte in Europa und Oberkommandierende der NATO stellte dazu (in einer Pressemitteilung des Pentagons) fest : „Die Ankunft der 3. Panzerbrigade in Polen ist ein bedeutenden Beitrag zur Abschreckung und zur Verteidigung Europas. Die Nutzung der europäischen Infrastruktur und die Unterstützung, die wir hier erhalten, ermöglicht es unseren Streitkräften, schnell präsent zu sein und damit einen „russischen Angriff“ zu verhindern.

Da es keinen „russischen Angriff“ geben wird, die US-Militärs aber ständig von hybriden russischen Kriegshandlungen in Osteuropa faseln, können wir ziemlich sicher sein, dass man mit Hilfe von US-Spezialeinheiten Zwischenfälle unter falscher Flagge inszenieren wird, die man Russland in die Schuhe schieben kann, um damit einen Angriff der USA und der Nato auf Russland zu rechtfertigen.

Wenn Trump keine diplomatische Annäherung gelingt, was trotz Putins Entgegenkommen ziemlich wahrscheinlich ist, dürfte ein provozierter Krieg nur eine Frage der Zeit sein. Am Freitag, dem 13. Januar, wurde berichtet, dass Mr. Tillerson, Trumps Kandidat für das Außenministerium, am 11. Januar in seiner Anhörung vor dem Kongress erklärt habe, die USA sollten Peking den Zugang zu den Inseln im Südchinesischen Meer verweigern. Die staatlichen chinesischen Medien reagierten sofort mit der Drohung, jeder Versuch, das zu tun, werde einen umfassenden Krieg auslösen.

Schon am 5. Januar, also vor Tillersons Äußerung, hatte das Pentagon mitgeteilt, der US-Flugzeugträger „Carl Vinson“ mit seinen Begleitschiffen laufe bald von San Diego in den westlichen Pazifik aus; strategische USBomber der Typen B-1 und B-2, die Marschflugkörper mit Atomsprengköpfen tragen können, seien bereits auf die Insel Guam verlegt worden.

Ein weiteres Vorkommnis im Propagandakrieg war die von der niederländischen Polizei vorgenommene widerrechtliche Beschlagnahme von Beweismaterial zum Abschuss des Fluges MH-17 der Malaysian Airlines im Juli 2014, bei dem 298 Menschen starben; niederländische Journalisten hatten im Donbass recherchiert und Belege dafür gefunden, dass die ukrainische Regierung in Kiew mit Wissen der US-Regierung die Maschine abschießen ließ.

Video:

Ich selbst bin kürzlich in einem Essay zu dem Schluss gekommen, dass ein ukrainischer Kampfjet das Verkehrsflugzeug abgeschossen hat, nahm aber an, dass es eine Suchoi-25 war; nach neueren Erkenntnisse muss es sich aber um eine Mig-29 gehandelt haben. Auf jeden Fall haben die NATO-Mächte vertuscht, dass die Ukraine den Abschuss zu verantworten hat und ihn aus Propagandagründen Russland angelastet. Die Situation ist auf jeden Fall so ernst, dass die Zeiger der Atomkriegsuhr  jetzt ganz kurz vor 12 Uhr stehen.

Die Rufe nach der Friedensbewegung werden deshalb auch in den USA immer lauter, sie ist aber so zerstritten, dass sie sich nicht zu gemeinsamem Widerstand aufraffen kann; viele „US-Friedensaktivisten“ haben die Angriffskriege der USA und der NATO sogar unterstützt, und die gesamte Linke, die angeblich alle imperialistischen Krieg ablehnt, ist so mit sich selbst beschäftigt, dass sie kaum in Erscheinung tritt.

Es scheint fast so, als sei im gesamten Westen fast jeder Widerstand gegen die Kriegstreiber erlahmt. Wenn wir jetzt nicht aufstehen und uns wehren, wird es schon bald wirklich zu spät sein. Mein Freund Harold Pinter hat bei einem Mittagessen in London einmal zu mir gesagt, die Welt sei voller nur in sich selbst verliebter Leute, die sich nur um sich selbst kümmern und denen es völlig egal ist, wenn auch die größten Kriegsverbrecher ungeschoren davonkommen.

  

Ich kann meine Verachtung selbst nicht so gut ausdrücken, wie Harold Pinter in einem Gedicht, das er mir einmal zugeschickt hat und das vor Kurzem in einer kleinen Sammlung mit dem Titel „War“ veröffentlicht wurde. Wenn er noch lebte oder es noch mehr solche Gedichte gäbe, die auch gelesen und verstanden würden, stünden vielleicht mehr Leute mit Rückgrat auf, um sich gegen die Kriegstreiber zur Wehr zu setzen.

In der naiven Hoffnung, dass dieses Gedicht auch Sie aufrüttelt, drucke ich es hier ab:

Christopher Black ist Anwalt für internationales Strafrecht und lebt in Toronto. Er hat in wichtigen Prozessen mitgewirkt, in denen es um Kriegsverbrechen ging. Kürzlich hat er den Roman „Beneath the Clouds“ (Unter den Wolken) veröffentlicht (der über Amazon zu beziehen ist). Er schreibt Artikel über das Völkerrecht, über Politik und wichtige Ereignisse, hauptsächlich für die Website New Eastern Outlook.

Literatur:

Der Schmutzige Krieg gegen Syrien: Washington, Regime Change, Widerstand von Tim Anderson

Die Eroberung Europas durch die USA: Zur Krise in der Ukraine von Bittner Wolfgang

Amerikas Krieg gegen die Welt: …und gegen seine eigenen Ideale von Paul Craig Roberts

Videos:

Quellen: PublicDomain/luftpost-kl.de am 03.02.2017

Weitere Artikel:

Erste permanente Stationierung von US-Truppen an russischer Grenze (Videos)

US-Aufmarsch in Europa geht weiter: Erstes Panzer-Transportschiff in Bremerhaven gelandet

„Signal gegen Russland“: USA verlegen 2.000 Panzer und die 10. Luftwaffenbrigade nach Deutschland (Videos)

US-Panzerstationierung in Osteuropa: „Die USA vergiften das Klima in Europa“

Nato kündigt größte Truppenbereitstellung gegen Russland seit dem Kalten Krieg an (Videos)

Britischer Verteidigungsminister erklärt Großbritannien bereit für Krieg gegen Russland

USA leiten Hacker-Angriff gegen Russland ein und greifen Stromnetze an (Videos)

US-Verteidigungsminister skizziert Pläne für Atomkrieg mit Russland (Video)

Wie Militärs und Politiker den Atomkrieg planen – Zeitung bereitet Briten auf nuklearen Winter vor

Deutschland marschiert in den Krieg. Keiner merkts. Keinen interessierts.

US-Verteidigungsminister skizziert Pläne für Atomkrieg mit Russland (Video)

Verseuchte Erde: Das Erbe der Atombomben (Video)

Als die Sonne fast zum Atomkrieg führte

Atomwaffen im türkischen Incirlik nicht sicher: IPPNW fordert Ende der nuklearen Teilhabe

USA und Russland investieren massiv in Atomwaffen (Video)

Israel: Dimona – ein Kernreaktor mit 1537 Mängeln und 80 Atombomben

Atom-Bomben für Italien, Deutschland, Belgien, Niederlande und Türkei (Video)

US-Atomwaffen in Deutschland

USA: Eine Billion US-Dollar für Atomwaffen-Programm (Video)

Die wahren Erfinder der Atombombe (Videos)

Verschollener Bunker in Österreich entdeckt: Ließen die Nazis hier die Atombombe bauen?

Chinas Atomwaffen-Codes an USA verraten: „Gefährlichster Whistleblower“ hat ausgepackt!

Der getarnte Atombunker unter Prag (Video)

“Weltuntergangsbunker”: Das Luxus-Domizil unter Deutschland (Videos)

Tunnelsystem: Unter der Spree entlang zum Reichstag

Bizarre unterbewusste Werbe-Botschaft: ”Ausnahmezustand” wegen ”landesweiten Unruhen” in den USA (Video)

Verschollener Bunker in Österreich entdeckt: Ließen die Nazis hier die Atombombe bauen?

Amerikanisches Militär erhöht Alarmstufe für Militärbasen

„Hütte“ wie eine Festung: Einsiedler baut dreistöckigen Bunker – mit einem Spaten

Bürgerkrieg: US-Armee simuliert Unruhen zwischen Texas und den USA (Video)

Weltuntergang: Atomübung im Dortmunder Sonnenbunker

USA: Fieberhafte Aktivitäten der Eliten

Geheimpläne: So will Amerika seine Elite im Notfall retten (Video)

US-Nachrichtensender: Was CNN zeigt, wenn die Welt untergeht (Video)

Jade Helm: Wie das US-Militär die Bevölkerung infiltriert (Video)

Gray State: The Rise / Neue Weltordnung – Der Polizeistaat (Video)

Faszination Apokalypse: Mythen und Theorien vom Untergang der Welt (Video)

Nutzen die USA und Rußland Wirbelstürme und Erdbeben für Wetterkriege? (Videos)

Die Zombie-Apokalypse

Finanzmarkt: Die Weltuntergangsmaschine

Wettermanipulation durch Chemtrails (Videos)

Die Sonnenfinsternis am 20. März fällt in die Mitte von vier Blutmonden (Video)

Szenario eines Dritten Weltkriegs: Geheime Pläne des Pentagons zur Errichtung einer Neuen Weltordnung (Videos)

Die eigenen Werte verraten: Das Ende Amerikas als Weltmacht

Apokalypse – wissenschaftlich (Video)

Untoten-Simulation: Wohin flüchten, wenn die Zombies kommen

Überleben in Krisen- und Katastrophenfällen (Video)

Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Biologische Waffen: “Project Coast”, der Giftmischer der Apartheid und Ebola (Video)

Spare in der Zeit, so hast du in der Not: Schweizer Experte rät zu Notvorräten an Lebensmitteln und Strom

Globales Chaos und Abstieg Amerikas: Welt vor Nuklearkrieg

Zeichen der Veränderung: Starke Stürme werden noch heftiger (Videos)

Apokalypse? Blutrote Mondfinsternis steht bevor (Nachtrag & Video)

Forscher züchten Virus, das die Menschheit auslöschen kann

Warum unsere Zivilisation bald untergeht

Vulkanismus: Antike Apokalypse – Der Untergang von Santorin

Kardaschow-Skala: Menschheit im kritischsten Entwicklungsgrad einer Zivilisation (Videos)

Geheimpläne: So will Amerika seine Elite im Notfall retten (Video)

Unter Dortmund liegt die größte Luftschutzanlage der Welt (Video)

„Prepper“ in den USA – Apokalypse mit Plan

Weltuntergang: Atomübung im Dortmunder Sonnenbunker

“Hütte” wie eine Festung: Einsiedler baut dreistöckigen Bunker – mit einem Spaten

About aikos2309

6 comments on “Unternehmen Barbarosa II: Aufmarsch der USA und NATO – jetzt lassen die Yankees ihre Panzer in Europa rollen (Videos)

  1. Verteidigung Europas-soll das ein Witz sein oder ein dummer Vorwand weil man in der Modernen Kriegsführung immer einen Sündenbock braucht .Springen dann die Aktien hoch …………nein danke keiner brauch einen 3 Weltkrieg außer Satan .

  2. Ein guter Artikel, vielen Dank Pravda-tv.

    Es ist wirklich interessant wie die Karten für die Zukunft der Welt gerade gemischt werden. Wenn man den gesamten problematischen Komplex schon länger beobachtet (Finanzkrise) und dabei natürlich auch versucht, Fäden zu knüpfen, Linien zu zeichnen, gelangt man als vernünftiger Mensch irgendwann an einen (Knoten)-Punkt, der keine weitere Alternative bietet als nur Diese eine: Nichts ist sicher…ausser das Nichts sicher ist.

    Die Täuschungsmanöver die hier laufen, die Spielzüge des Spiel´s können so ungeheuer komplex sein, die Akteure so zahlreich, dass es unmöglich wird einen speziellen Fahrplan zu ersehen.
    Wir leben in einer einzigartigen Zeit. Großes steht uns bevor, egal wie man das Blatt wendet. Die Geschwindigkeit mit der sich die Menschheit in nur 40 Jahren empor katapultiert hat, die Fehler die begangen wurden und zur Konzentration der vermeintlichen „Macht“ – auf Wenige geführt haben, die Unvollkommenheit des Menschen selbst, der seine wahre Natur immernoch nicht wahrhaben will bzw. daran gehindert wird.
    Es gab kurzum sehr viele Aktionen, doch zu wenige Reaktionen.
    Es mag hart klingen, aber es gibt keine einfache, kurzfristige Lösung dieses Komplexes.
    Wir haben keine Zeit mehr!
    Ein jeder müsste bei sich selbst anfangen, mit Konsum-, Rundfunk-, quasi Systemverweigerung gegen diese Hydra der Korruption und Gier ankämpfen.
    Doch damit nicht genug! Dieser (seit Jahrtausenden währende) Wahnsinn ist erst dann wirklich beendet, wenn jeder Mensch auf diesem Rund seinen Frieden gefunden hat. Niemand mehr verletzt, hintergangen, betrogen oder vergöttert wird.
    Lasst die Liebe ein euch herrschen, besiegt den Hass. Lernt zu verzeihen, bis es nichts mehr zu verzeihen gibt!
    Davon ist die Menschheit wohl noch ein Stückchen entfernt, aber werweiß, vielleicht plant ja einer der Akteure diesen Vorgang zu beschleunigen.
    In diesen Zeiten wird sämtliche politische Gewalt ausgelöscht. Gesetze, Moral und Ethik welche über Jahrhunderte erkämpft wurden, stehen nicht mehr an oberster Stelle. Die Welt steht auf dem Kopf! Wir haben einen Dämon erschaffen, der es ermöglicht hat, das sich die Machtaufteilung der Welt verändert.
    Das Geld regiert die Welt, die Nationen sind allesamt überschuldet. Also wer zieht die Strippen und warum? Hat er vielleicht sogar edle Absichten? Wer sind die Eigentümer der FED? Wir können es nicht wissen!
    Lasst und zur Ruhe kommen und besonnen handeln.
    Wachsam sein und mögliche Gefahren frühzeitig erkennen.
    Achtet besonders auf eure Ernährung. Heute geht Gewinn über alles und sämtliche Kontrollorgane des Staates sind korrupt geworden. Es ist kein Scherz, man kann wirklich fast GAR NICHTS mehr bedenkenlos essen. Die Industrie spart ein wo immer sie kann und die meisten Verantwortlichen haben ihre Macht entweder abgegeben oder sind vollkommen gewissenlos.

    Die laufenden Kriegsvorbereitungen sind alarmierend, die Spieler verlieren den Verstand. Dekadenz greift um sich, wohin man blicken mag.
    http://neueswort.de/dekadent/

    Es gibt keinen perfekten Plan, das Spiel, welches gespielt wird heißt also „32-Heb auf“.
    Ich wünsche den Frieden für jeden Menschen. Mögen wir alle den Hass verdammen und gemeinsam, Hand in Hand, arm und reich, dick und dünn, jung und alt, schwarz und weiß, in eine selbstlose Zukunft schreiten!

    Angenehme Träume…

  3. Wenn man die westliche Welt beobachtet, mit welchem Gleichmut sie, einem mit Sicherheit verheereden Krieg entgegen sieht, muss man annehmen, dass dies nicht eine normale Verhaltensweise ist. Die Frage ist doch dann, wie ist das möglich? Oder ist es eine Reaktion, vergleichbar mit der Maus die die Schlange anstarrt bevor ihr Ende kommt?
    Wer kann mir dieseses Verhalten erklären und ist noch eine schnelle Änderung möglich?

    1. @ W. Kasper

      Suchen sie nach der genauen Definition von „Dekadenz“. Sie werden dann vieles erkennen.
      Es ist schwer vorstellbar, dass es Menschen gibt, die Kriege in kauf nehmen oder sogar fördern nur um Ihre Macht und Ihren Gewinn zu stärken. Genauso schwer ist es vorstellbar, dass es Menschen gibt, welche den eigenen Tod oder den Tod ihrer Familie in Kauf nehmen, um gegen Erstere anzukämpfen.

      Seit anbeginn der Zeit wurde der Mensch durch den Menschen unterdrückt. Es ist unaussprechlich entsetzlich, welch rießige Meere aus Blut er durchquert hat, bis er in unserer heutigen Zeit des Wohlstandes angekommen war. Wenn Revolutionen einmal geklappt haben, mündeten sie auch nur wieder in Unterdrückung, Leid und Krieg

      Schon damals konnte der einfache Bauer kaum erfolgreich gegen die Obrigkeit oder deren Pläne ankämpfen, wie soll das also heute möglich sein?
      Die Menschen in der westlichen Machthemisphäre können heut kaum so viel scheißen wie sie fressen. Das hat auch unabsehbare Folgen für unsere Gesundheit und derer unseres Planeten, aber das ist ein anderes Buch..

      Wenn man versucht, einen Menschen über einfache Dinge (BRD, Fiat-Money, EURO, NATO,…) aufzuklären, versucht man ihn aus seinem gewohnten, mühsam entwickelten Weltbild herauszureißen.
      Dies wäre unter normalen Umständen schon nicht einfach.
      Wenn es aber gleichzeitig noch einen viel mächtigeren Gegenspieler (TV) gibt, der zudem der beste Freund des zivilisierten Menschen ist, und mit unfairen Mitteln kämpft (Hypnose) dann hat man als einzelner Aufklärer einfach nur wenig Chancen den Menschen zum Nachdenken zu bringen.
      Hat man es dann doch einmal geschafft durch dessen antrainierte, dicke Ignoranzschale zu dringen, wird das betroffene Subjekt die Prioritäten am nächsten Tage wieder auf andere Dinge lenken.

      Das Leben ist zwar reicher geworden, jedoch auf keinen Fall einfacher.
      Und die Problemthematik ist sehr komplex.

      Man könnte einen eigenen TV-Sender gründen, oder Zeitschriften, ich bin mir sicher das haben viele schlaue, handlungsfähige Köpfe schon versucht.
      Es liegt jedoch einfach in der Natur des Menschen, Dinge die unangenehm sind, die ihn ängstigen und verunsichern, zu ignorieren.
      Denken sie nur an Sprichworte wie „Das kann nicht wahr sein“ oder „unglaublich“..

      Außerdem haben wir eine Götze erschaffen. An diesen „Gott“ glaubt die ganze Welt! Nähmlich ans Geld. Und wer die Macht übers Geld hat, hat die Macht über alles! Was kann man dagegen tun? Das Geld abschaffen? Fast jeder träumt vom Reichtum..
      Nur die wenigsten Menschen können mit dieser Vision etwas anfangen.
      Ich persönlich denke aber, das so unsere Zukunft aussieht.
      Leider werden die Menschen, welche heute die Macht übers Geld haben, diese neue Welt auch gestalten und beherrschen. (NWO)

      Und was diese neue Welt noch alles zu bieten hat, kann man sich vorstellen wenn man nur an unsere heutigen großen Probleme denkt. (Überbevölkerung, Klimawandel)
      Die NWO ist ein Plan, und wie ich bereits erwähnte, gibt es keine perfekten Pläne.
      Das passiert nicht von heut auf morgen. Aber wir stecken bereits mitten drin.
      Und wir brauchen dieses neue System auch! Das Überleben der Menschheit steht schließlich an oberster Stelle!

      Wenn es so weiter geht, wie in den letzten Jahrzehnten, dann endet früher oder später alles im Chaos. Wollen wir nur hoffen, dass unser Überleben uns nicht unserer Freiheit beraubt.

  4. Dass die Nato an der Grenze zu Rissland mit angriffsfähigen Truppen aufmarschiert, ist eine nicht zu übersehende Tatsache. Dass dieser Aufmarsch auf ganzer Breite zwischen Ostsee und Schwarzem Meer erfolgt, ist ebenso evident. Der Vergleich zum damaligen deutschen Aufmarsch „Barbarossa“ bietet sich an. Dennoch wird dieser Vergleich mit dem deutschen Aufmarsch „Barbarossa“ 1940/41 m.E. den Unterschieden zwischen der damaligen und heutigen Lage nicht ganz gerecht, und zwar insofern, als der Grenzverlauf und die zeitlich eingegrenzte Vorgeschichten sich unterscheiden. Dem aufmerksamen, in militärstrategischen und operativen Fragen geschulten Beobachter im Spätsommer und Herbst 1940 boten sich als Beantwortung seiner Fragen nach den Absichten des deutschen Aufmarsches zwei Alternativen an: Entweder wollte die politische deutsche Führung Sowjetrussland unter Druck setzen und durch den Aufmarsch geopolitische Zugeständnisse an das Deutsche Reich erzwingen oder man war zum Krieg gegen die UdSSR fest entschlossen, egal wie die Verhandlungen zwischen beiden Regierungen ausgehen sollten. Diese Option hat die Nato heute nicht mehr, denn bei allen Überlegungen darf man die atomaren strategischen Arsenale auf beiden Seiten (USA, Russland) bei der Beurteilung der heutigen Lage nicht aus den Augen lassen. Ich halte einen großen Krieg der Nato (USA) gegen Russland für eher unwahrscheinlich. Auch eine auf Europa begrenzte militärische Auseinandersetzung, die mit taktischen Nuklearwaffen geführt würde, birgt immense Gefahren für die USA selbst. Es mag sein, dass die us-amerikanischen Kriegsplaner von einem auf Europa begrenzten Krieg gegen Russland ausgehen, ob ihre Rechnung aber aufgehen wird, hängt m.E. davon ab, wie sich die Verbündeten der USA bei einem Schlagabtausch mit taktischen Atomwaffen und entsprechenden Verwüstungen auf ihren eigenen Territorien verhalten werden, d.h. ob sie sich in diesem Falle weigern, den Krieg gegen Russland fortzusetzen. Hier würde der Druck der öffentlichen Meinung in den betroffenen Ländern eine große Rolle spielen. Die Massen werden spätestens dann wach, wenn sie mit dem eigenen Arsch im Feuer sitzen. Bei allem was man gegen die US-Amerikaner vorbringen könnte, so darf man auch deren Haltung, die tendenziell isolationistisch ist, nicht unterschätzen. Ich stimme dem Autor insofern zu, dass die Meinung der US-Bürger, d.h. die uneingeschränkte Bereitschaft zur Kriegführung nur durch einen fingierten massiven Angriff auf US-Territorium oder militärische Einrichtungen herbeigeführt werden kann. Dies war bekanntlich bei beiden Weltkriegen der Fall. Vorher führten die USA einen illegalen und verdeckten Krieg gegen die Gegner Englands und Frankreichs. Die Stationierung der 3. us-amerik.Kampfbrigade dürfte wohl kaum ausreichen, um der von der Nato behaupteten Gefahr aus Richtung Russland wirkungsvoll zu begegnen. Insofern stellt sich die berechtigte, vom Autor aufgeworfene Frage nach dem tatsächlichen Sinn der Stationierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*