USA zahlten Nazis 20 Mio. Dollar an Sozialleistungen nach Kriegsende

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

titelbild

Die USA haben zwischen Februar 1962 und Januar 2015 über 20 Millionen Dollar (rund 18,5 Millionen Euro) an Sozialleistungen an 133 ehemalige Nazi-Kriegsverbrecher, SS-Wächter und andere möglicherweise an den Gräueltaten im Dritten Reich beteiligte Personen ausbezahlt. Diese zuvor weit niedriger geschätzte Zahl an Zuwendungen geht aus Aufzeichnungen des US-Justizministeriums hervor.

Laut einem Report der Nachrichtenagentur AP will die Social Security Administration noch diese Woche einen detaillierten Bericht dazu veröffentlichen. In dem Report werden laut AP keine Namen genannt, doch Beschreibungen von meheren Leistungsträgern deuteten auf einige Personen hin, wie Elfriede Rinkel , die zugab, eine Aufseherin im KZ Ravensbrück gewesen zu sein, dem größten Konzentrationslager für Frauen im Dritten Reich. 1945, als Rinkel noch dort arbeitete, wurden Tausende Gefangene auf Anordnung der SS in Gaskammern getötet.

Sie allein habe etwa 120.000 Dollar an Sozialleistungen erhalten. Rinkel war in den 1950ern nach Kalifornien ausgewandert und hatte einen aus Deutschland stammenden Juden geheiratet, dessen Eltern im Holocaust getötet worden waren. 44 Jahre lang lebte sie völlig unbehelligt in den USA. Auch ihr Ehemann habe nichts von ihrer Vergangenheit im Konzentrationslager gewusst.

Rinkel soll heute in der Schweiz leben

2004 war gegen sie ein Abschiebeprozess eingeleitet worden, nachdem ihre Beteiligung an den Nazi-Gräueltaten bekannt geworden war. 2006 stimmte sie zu, die USA zu verlassen – und erhielt weiterhin ihre Witwenpension, die ihr nach dem Tod ihres Mannes im Januar 2004 zustand. Auch sahen die Vereinigten Staaten von einer weiteren Verfolgung ab, wenn sie das Land für immer verlasse.

Rinkel soll zunächst nach Deutschland zurückgekehrt sein und jetzt in der Schweiz leben. Die deutschen Behörden prüfen derzeit, ob sich bei der heute 92-Jährigen Mord oder Beihilfe zum Mord nachweisen lässt, da alle anderen mutmaßlichen Verbrechen – sie selbst sagte stets, sich nichts zuschulden kommen haben zu lassen – verjährt seien. Das Simon-Wiesenthal-Zentrum in Jerusalem pocht auf ein Gerichtsverfahren.

Fast 400.000 Dollar für Jakob Denzinger

Ein weiterer Empfänger der Sozialleistungen, Jakob Denzinger , der im Zweiten Weltkrieg als Wächter in mehreren Konzentrationslagern gearbeitet hatte und die USA 1989 verließ, als er erfuhr, dass ihm aufgrund seiner Taten seine Staatsbürgerschaft aberkannt werden sollte, lebt nach Angaben seines Sohnes heute in Kroatien. Er leide unter Herzproblemen und sei fast blind. „Das Ende ist nah“, so sein Sohn. Denzinger hat dem Bericht zufolge fast 400.000 Dollar an Sozialleistungen von den USA erhalten. Eine Beteiligung an den Kriegsverbrechen wurde ihm nie nachgewiesen.

Efraim Zuroff , der Direktor des Simon-Wiesenthal-Zentrums und als „letzter Nazi-Jäger“ bekannt, sagte, das US-Justizministerium habe getan, was notwendig gewesen sei, um die mutmaßlichen Nazi-Kriegsverbrecher aus dem Land zu bekommen, aber es sei nicht nachvollziehbar, dass so viele von ihnen trotzdem weiter Geld bekommen hätten.

Die Zahlungen wurden erst im Januar dieses Jahres eingestellt, als in den USA ein neues Gesetz mit dem Namen „No Social Security for Nazis Act“ in Kraft trat.

Literatur:

Wer Hitler mächtig machte: Wie britisch-amerikanische Finanzeliten dem Dritten Reich den Weg bereiteten von Guido G. Preparata

Hitlers amerikanische Lehrer: Die Eliten der USA als Geburtshelfer der Nazi-Bewegung von Hermann Ploppa

Die Holocaust-Industrie: Wie das Leiden der Juden ausgebeutet wird von Norman G. Finkelstein

Wall Street und der Aufstieg Hitlers von Antony C. Sutton

Quellen: AP/APA/EPA/Bundesarchiv/U.S. Dept. of Justice/krone.at vom 01.06.2015

Weitere Artikel:

Anglo-amerikanische Geldbesitzer organisierten den Zweiten Weltkrieg

Das Geld, das Hitler ermöglichte (Videos)

Laut FBI: Hitler – Kein Suizid sondern Flucht?

Die Nazi-Wurzeln der “Brüsseler EU” (Video)

Historische Dokumente belegen: Pharma-Öl-Kartell steckt hinter dem 2. Weltkrieg (Video)

Geheimes Nazi-Versteck in Argentinien entdeckt (Videos)

Rockellers Medizin-Männer: Die Pharma- und Finanzlobby

Geheime Dokumente: Nazis bombardierten zu Testzwecken eigene Bevölkerung mit V-2 Raketen

Pharma-GAU: Wie die Impfstoffindustrie den Propagandakrieg verlor und alle gegen sich aufbrachte (Video)

Der geheime Auftrag der Nazis im Nahen Osten

BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Kein Blitzkrieg ohne USA

Bertelsmann: Hitlers bester Lieferant – gegenwärtige Einflussnahme

Das Weiße Haus und die Nazis: Von Hitler-Deutschland bis zum heutigen Kiew – die verstörenden Partnerschaften zwischen USA und Nazis (Videos)

Bericht belegt Beteiligung nach 70 Jahren: Bank of England half Nazis beim Goldverkauf

Hitlers amerikanische Lehrer (Video)

Das System Octogon – Die CDU wurde nach 1945 mit Nazi-Vermögen und CIA-Hilfe aufgebaut (Video)

Der große Plan der Anonymen – Agent Hitler

Hitlers Stellvertreter Rudolf Hess ‘von britischen Agenten ermordet’, um Geheimnisse aus Kriegszeiten zu begraben

Der verheimlichte Widerstand – Monarchisten gegen Hitler

Nazi-Größen planten 4. Reich, das der Struktur der EU entspricht

Nazis aus Hollywood: Machte die Traumfabrik „Heil Hitler“?

Finanzierung Hitlers durch die Familie des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush

Dreierkriege – Hannibal und Hitler – zur Urangst

Ha’avara-Abkommen: Die geheime zionistische Vereinbarung mit Hitler

Bertelsmann: Hitlers bester Lieferant – gegenwärtige Einflussnahme

Agent Hitler – Im Auftrag der ‘NA’tional-‘ZI’onisten – Gründung Israels (Videos)

Hitlers Flucht, seine Doppelgänger und der inszenierte Selbstmord (Videos)

Urkundenfälschung: Die Einbürgerung Adolf Hitlers

Hjalmar Schacht, der interne Dienstvorgesetzte Adolf Hitlers – Rest nur Täuschung der Öffentlichkeit

Die Delbrück-Schickler-Bank und Hitlers Machtergreifung

Prof. Antony Sutton: Wall Street, Hitler und die russische Revolution (Video-Interview)

CIA koordiniert Nazis und Dschihadisten

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Wer Hitler mächtig machte

CDU und Quandts – Gesundheitsrisiken für Europa (Video)

Geheimdokumente enthüllen die nationalsozialistischen Wurzeln der Europäischen Union

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

2 comments on “USA zahlten Nazis 20 Mio. Dollar an Sozialleistungen nach Kriegsende

  1. „Auf deutschem Boden gab es keine Vernichtungslager“, ergo keine Gaskammern im KL Ravensbrück, Aussage von Simon-Wiesenthal-Stiftung und Institut für Zeitgeschichte München, nur zur Richtigstellung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*