Die mysteriöse Verbindung zwischen Sirius und der Geschichte der Menschheit (Video)

Seit alter Zeit und über viele Kulturen hinweg, war Sirius, der Hundsstern, von einer mysteriösen Überlieferung umgeben. Esoterische Lehren aller Zeitalter haben Sirius ausnahmslos einen besonderen Status zugeschrieben, und die Wichtigkeit des Sterns innerhalb okkulter Symbolik, ist eine Bestätigung dieser Tatsache.

Was macht Sirius so besonders? Liegt es einfach an der Tatsache, dass er der hellste Stern am Himmel ist? Oder liegt es daran, dass die Menschheit eine uralte, rätselhafte Verbindung dazu hat?

Dieser Artikel untersucht die Bedeutung des Sirius im Laufe der Geschichte sowie bei Geheimgesellschaften, und er beschreibt die Symbolik, die ihn umgibt.

Sirius liegt im Sternbild Canis Major – auch bekannt als Großer Hund – und man nennt ihn daher auch „Hundsstern“. Er ist über 20 Mal heller als unsere Sonne und doppelt so groß. Während der Nacht ist Sirius der hellste Stern am Himmel und sein blau-weißer Schein hat seit Anbeginn der Zeit die Betrachter des Sternenhimmels in seinen Bann gezogen.

Kein Wunder also, dass Sirius von praktisch allen Zivilisationen verehrt wurde. Aber ist Sirius noch von etwas anderem umgeben, als man mit bloßem Auge erkennen kann?

Artefakte antiker Kulturen haben enthüllt, dass Sirius von großer Bedeutung für Astronomie, Mythologie und Okkultismus war. Mysterienschulen betrachten ihn als „Sonne hinter der Sonne“, und darum als die wahre Quelle hinter der Kraft der Sonne.

Wenn die Wärme unserer Sonne die physische Welt am Leben erhält, gilt Sirius als lebenserhaltend für die spirituelle Welt. Er ist das „wahre Licht“, das im Osten scheint, das spirituelle Licht, wohingegen die Sonne die physische Welt erleuchtet, welche als große Illusion erachtet wird.

Sirius mit dem Göttlichen zu verknüpfen und sogar als Heimat der „großen Lehrer” der Menschheit zu betrachten, ist nicht nur in der Mythologie einiger primitiver Kulturen verankert: Es ist ein weit verbreiteter Glaube, der bis auf den heutigen Tag überlebt (und sich sogar intensiviert) hat.

Wir werden uns die Bedeutung des Sirius in antiker Zeit vor Augen führen, seine Bedeutung in Geheimgesellschaften analysieren, und wir werden untersuchen, wie diese esoterischen Konzepte in die Populärkultur übertragen wurden.

In antiken Kulturen

Im Alten Ägypten wurde Sirius als wichtigster Stern am Himmel angesehen. Tatsächlich bildete er das astronomische Fundament des ganzen religiösen Systems der Ägypter. Er wurde als Sothis verehrt und mit Isis verknüpft, der Muttergöttin der ägyptischen Mythologie. Isis ist der weibliche Aspekt, der von ihr selbst, Osiris und ihrem Sohn Horus gebildeten Trinität.

Die Alten Ägypter hatten eine solche Hochachtung vor Sirius, dass die meisten ihrer Gottheiten auf die eine oder andere Weise mit dem Stern assoziiert wurden. Anubis, der hundeköpfige Gott des Todes, hatte eine offensichtliche Verbindung mit dem Hundsstern und Toth-Hermes, der große Lehrer der Menschheit, wurde ebenfalls auf esoterische Weise mit dem Stern verknüpft.

Das ägyptische Kalendersystem basierte auf dem heliakischen [zur aufsteigenden Sonne gehörenden] Aufstieg des Sirius, der direkt vor der jährlichen Überschwemmung des Nils während des Sommers geschah. Die Himmelsbewegung des Sterns wurde auch von den Alten Griechen, Sumerern, Babyloniern und zahllosen anderen Kulturen beobachtet und verehrt.

Der Stern wurde daher als heilig erachtet und seine Erscheinung am Himmel wurde von Festmahlen und Feierlichkeiten begleitet. Der Hundsstern kündigte das Kommen der heißen und trockenen Tgae des Juli und August an, woher der populäre Begriff „Hundstage“ stammt.

Mehrere Forscher auf dem Gebiet des Okkultismus haben behauptet, dass die Große Pyramide von Gizeh in perfekter Ausrichtung an den Sternen erbaut wurde, insbesondere Sirius. Es heißt, dass das Licht von diesen Sternen bei Zeremonien ägyptischer Mysterien eingesetzt wurde.

Dieses antike Volk (Ägypter) wusste, dass einmal im Jahr die Ursprungssonne in Übereinstimmung mit dem Hundsstern ist. Darum war die Große Pyramide so konstruiert, dass bei diesem geheiligten Monument das Licht des Hundssterns auf den viereckigen „Stein Gottes“ am oberen Ende der Großen Gallerie fiel, während es auf den Kopf des Hohepriesters niederging, der die „Supersolare Macht“ erhielt und sich durch seinen eigenen perfektionierten solaren Körper bemühte, diese zusätzliche Stimulation zur Entwicklung ihrer eigenen Göttlichkeit auf andere Eingeweihte zu übertragen.

Dies war dann der Zweck des „Steins Gottes“, auf dem Osiris während des Rituals ruht, um ihm (dem Illuminierten) die Atef-Krone oder das himmlische Licht zu bescheren. „Nördlich und südlich dieser Krone ist Liebe“, proklamiert ein ägyptischer Hymnus. „Und so war durch die Lehren Ägyptens hindurch das sichtbare Licht nichts als der Schatten des unsichtbaren Lichts; und in der Weisheit des antiken Landes waren die Jahre des Allerhöchsten die Maßeinheit der Weisheit.“ [Marshall Adams, The Book of the Master]

Kürzliche wissenschaftliche Entdeckungen in Bezug auf die Große Pyramide und ihre mysteriösen „Luftschächte” haben Forscher dazu veranlasst, die Bedeutung des Sirius innerhalb der Pyramide weitergehend zu bestätigen.

(Sternenausrichtung innerhalb der Großen Pyramide von Gizeh. Orion (verknüpft mit dem Gott Osiris) ist ausgerichtet an der Königskammer, während Sirius (verknüpft mit der Göttin Isis) an der Königinnenkammer ausgerichtet ist)

Ein faszinierender Aspekt von Sirius ist die Beständigkeit des Symbolismus und der Bedeutungen, die damit verknüpft sind. Mehrere große Kulturen haben tatsächlich Sirius mit einer hundeähnlichen Figur verknüpft und betrachteten den Stern als entweder die Quelle oder das Ziel einer mysteriösen Kraft.

In der chinesischen und japanischen Astronomie ist Sirius bekannt als der „Stern des himmlischen Wolfes“. Mehrere Ureinwohnerstämme Nordamerikas bezeichneten Sirius als einen „Hund, der Bergschafen folgt“, während ihn die Blackfoot „Hundegesicht“ nennen. Die Cherokee paarten Sirius mit Antares als einen Hundestern-Wächter des „Pfades der Seelen“. Die Wolf-Pawnee (Skidi-Stamm) von Nebraska kannten ihn als den „Wolfsstern“, während er bei anderen Stämme als der „Koyotenstern“ bekannt war. Weiter nördlich nannten ihn die Inuit an der Beringstraße in Alaska „Mondhund“. [J.B. Holberg, Sirius: Brightest Diamond in the Night Sky]

Das Dogon-Volk und Atlantis

1971 veröffentlichte der amerikanische Autor Robert Temple ein kontroverses Buch mit dem Titel Das Sirius-Rätsel, in dem er behauptet, dass die Dogon (ein alter afrikanischer Volksstamm in Mali) Einzelheiten über Sirius wussten, die man unmöglich ohne die Zuhilfenahme eines Teleskops kennen konnte. Ihm zufolge verstanden die Dogon die binäre Natur des Sirius, der tatsächlich aus zwei Sternen namens Sirius A und Sirius B besteht. Dies veranlasste Robert Temple zu dem Glauben, dass die Dogon „direkte“ Verbindungen mit Wesen von Sirius hatten.

Während manche sagen mögen, „you can’t be Sirius” [Wortspiel im Originaltext aufgrund des ähnlichen Klangs der Wörter im Englischen von „Sirius“ und „serious“ (ernst), mit der Bedeutung: „das kann nicht Ihr Ernst sein“] (sorry), lehren eine große Anzahl an Geheimgesellschaften (in deren Reihen sich historisch gesehen einige der einflussreichsten Personen der Welt befunden haben) und Glaubenssysteme die mystische Verbindung zwischen Sirius und der Menschheit.

Nach der Dogon-Mythologie soll die Menschheit von den „Nommo“ abstammen, einer Rasse von Amphibien, die einen Planeten bewohnten, der Sirius umkreiste. Sie sollen „begleitet von Feuer und Donner in einem Luftschiff vom Himmel herabgekommen sein“ und den Menschen tiefgründiges Wissen vermittelt haben.

Dies veranlasste Robert Temple dazu, die Theorie aufzustellen, dass die Nommo außerirdische Bewohner des Sirius waren, die zu irgendeinem Zeitpunkt in ferner Vergangenheit zur Erde gereist sind, um alte Kulturen (wie die Ägypter und Dogon) sowohl über das Sternensystem Sirius zu unterrichten als auch über unser eigenes Sonnensystem. Diese Kulturen nahmen daraufhin die Lehren der Nommo in ihre Religionen auf und machten sie zu einem Schwerpunkt ihrer Mysterien.

Das mythologische System der Dogon ist denjenigen anderer Kulturen wie der der Sumerer, Ägypter, Israeliten und Babylonier auffallend ähnlich, indem es den archetypischen Mythos eines „großen Lehrers von oben“ beinhaltet. Abhängig von der Kultur, ist dieser große Lehrer unter dem Namen Enoch, Thot oder Hermes Trismegistos bekannt, und man glaubt, dass Thot-Hermes das Volk von Atlantis unterrichtete, das der Legende nach zur fortschrittlichsten Kultur der Welt wurde, bevor der ganze Kontinent durch die Sintflut untergegangen war (Berichte einer Flut sind in den Mythen unzähliger Kulturen zu finden).

Überlebende aus Atlantis reisten mit dem Boot zu mehreren Ländern, einschließlich Ägypten, wo sie ihr fortgeschrittenes Wissen weitergaben. Okkultisten glauben, dass die unerklärlichen Ähnlichkeiten zwischen entfernten Kulturen (wie den Maya und den Ägyptern) durch ihren gemeinsamen Kontakt mit den Atlantern erklärt werden können.

Wurde das religiöse, philosophische und wissenschaftliche Wissen durch die Priesterschaften des Altertums aus Atlantis erworben, dessen Untergang jede Spur seines Beitrags zum Drama des Fortschritts der Welt vernichtete? Der atlantische Sonnenkult wurde sowohl in den Ritualen und Zeremonien des Christentums als auch des Heidentums verewigt. Sowohl das Kreuz als auch die Schlange waren atlantische Symbole göttlicher Weisheit.

Die göttlichen (atlantischen) Vorfahren der Maya und Quiché Mittelamerikas koexistierten innerhalb des grünen und himmelblauen Strahlens von Gucumatz, der „gefiederten“ Schlange. Die sechs im Himmel geborenen Weisen manifestierten sich als Zentren des Lichts, das zusammengebunden oder synthetisiert wurde durch den siebten – und obersten – ihrer Rangordnung, der „gefiederten“ Schlange. Der Titel „geflügelte“ oder „gefiederte“ Schlange, wurde auf Quetzalcoatl oder Kukulkan bezogen, den mittelamerikanischen Eingeweihten. Das Zentrum der atlantischen Weisheit/Religion war vermutlich ein großer pyramidaler Tempel, der an einer Bergkuppe eines Plateaus steht, das inmitten der Stadt der Goldenen Tore aufragt. Von hier gingen die Eingeweihten/Priester der Heiligen Feder voran, während sie die Schlüssel der Universellen Weisheit zu den entlegensten Teilen der Erde trugen.

(…)

Von den Atlantern hat die Welt nicht nur das Erbe der Kunst und des Handwerks, der Philosophie, Wissenschaft, Ethik und Religion erhalten, sondern auch das Erbe des Hasses, Konflikts und der Perversion. Die Atlanter zettelten den ersten Krieg an, und es wurde gesagt, dass alle nachfolgenden Kriege in einem fruchtlosen Bemühen ausgetragen wurden, um den ersten zu rechtfertigen und das Falsche, das er verursacht hatte, wieder richtigzustellen.

Bevor Atlantis versank, zogen sich seine spirituell erleuchteten Eingeweihten, die bemerkten, dass ihr Land dem Untergang geweiht war, weil es den Pfad des Lichts verlassen hatte, vom verhängnisvollen Kontinent zurück. Indem sie die heilige und geheime Lehre mitnahmen, ließen sich diese Atlanter in Ägypten nieder, wo sie zu den ersten „göttlichen“ Herrschern wurden. Beinahe alle großen kosmologischen Mythen, die die Grundlage der verschiedenen heiligen Bücher der Welt bilden, gehen auf die atlantischen Mysterienkulte zurück. [Manly P. Hall, The Secret Teachings of All Ages]

Ist Toth-Hermes-Trismegistos das Äquivalent zu den Nommo der Dogon, von denen man glaubt, dass sie von Sirius stammen? Antike Texte, die Hermes betreffen, beschreiben ihn als einen Lehrer der Mysterien, der „von den Sternen kam“. Weiterhin war Toth-Hermes in der ägyptischen Mythologie direkt mit Sirius verbunden.

Der Hundsstern: der in Ägypten verehrte und von Okkultisten geschätzte Stern; von den ersteren, weil sein heliakaler Aufstieg mit der Sonne ein Zeichen der segensvollen Nilflut war, und von den letzteren, weil er auf mysteriöse Weise mit Toth-Hermes, dem Gott der Weisheit, verknüpft ist, und in einer anderen Form mit Merkur. Daher hatte und hat Sothis-Sirius immer noch einen mystischen und direkten Einfluss auf den ganzen lebendigen Himmel und wird fast mit jedem Gott und jeder Gottheit in Verbindung gebracht. Er war „Isis im Himmel“ und wurde Isis-Sothis genannt, da Isis „im Sternbild des Hundes“ war, wie auf ihren Monumenten verkündet wird. Indem er mit der Pyramide verbunden wurde, war Sirius darum mit den Initiationen verbunden, die darin stattfanden. [Helena Blavatsky, Theosophical Glossary]

Die Trismegistische Abhandlung „Die Jungfrau der Welt“ aus Ägypten verweist auf den „Schwarzen Ritus“, der mit dem „schwarzen“ Osiris verbunden ist, als höchstmöglicher Grad geheimer Einweihung in der altägyptischen Religion – und ist das ultimative Geheimnis der Mysterien von Isis. Diese Abhandlung besagt, dass Hermes auf die Erde kam, um den Menschen die Zivilisation zu vermitteln, und dann wieder „zu den Sternen hinaufstieg“, indem er zurück in seine Heimat ging und die Mysterienreligion Ägyptens mit ihren himmlischen Geheimnissen hinterließ, die eines Tages entschlüsselt werden sollten. [Robert Temple, Das Sirius-Rätsel]

Die Mythologie antiker Kulturen zu interpretieren, ist keine exakte Wissenschaft, und Verbindungen sind grundsätzlich schwer zu beweisen. Jedoch ist die symbolische Verknüpfung zwischen Sirius und okkultem Wissen kontinuierlich durch die Geschichte hindurch aufgetaucht und hat die Zeitalter nahtlos miteinander verbunden. Tatsächlich wird sie auch heute noch genauso in Ehren gehalten wie vor Jahrtausenden.

Moderne Geheimgesellschaften wie die Freimaurer, die Rosenkreuzer und der Hermetic Order of the Golden Dawn (die aufgrund der Tatsache, dass sie auf die Lehren von Hermes Trismegistos zurückgeführt werden, als hermetische Orden betrachtet werden), schreiben alle Sirius höchste Bedeutung zu. Ein geübter Blick auf ihre Symbolik, vermittelt einen Eindruck von der tiefgründigen Verbindung zwischen Sirius und okkulter Philosophie.

Sirius in okkulter Symbolik und bei Geheimgesellschaften

Zu behaupten, dass Sirius für hermetische Orden „wichtig“ ist, wäre eine große Untertreibung. Der Hundsstern ist nichts weniger als der Brennpunkt der Lehren und Symbolik der Geheimgesellschaften. Der ultimative Beweis dafür, ist diese Tatsache: Viele Geheimgesellschaften sind tatsächlich nach dem Stern benannt.

Im Tarot

Die Trumpfkarte mit der Nummer 17 wird „L’ Etoile“ (Französisch für „Der Stern“) genannt, und stellt ein junges Mädchen dar, das mit einem Fuß im Wasser und dem anderen an Land kniet; ihr Körper deutet leicht eine Swastika an. Sie hat zwei Krüge, deren Inhalt sie auf die Erde und das Wasser schüttet. Über dem Kopf des Mädchens sind acht Sterne, wovon einer außergewöhnlich groß und hell ist. Court de Gébelin hält den großen Stern für Sothis oder Sirius; die anderen sieben sind die heiligen Planeten der Alten.

Er glaubt, dass die weibliche Gestalt Isis während der Hervorrufung der Nilüberschwemmung ist, die den Aufstieg des Hundssterns begleitete. Die unbekleidete Gestalt von Isis kann wohl darauf hindeuten, dass die Natur nicht ihr grünes Gewand trägt, bis der Anstieg des Wassers des Nils das aufkeimende Leben von Pflanzen und Blumen freisetzt. [Manly P. Hall, The Secret Teachings of all Ages]

In der Freimaurerei

Bei Freimaurerlogen ist Sirius als der „Flammende Stern“ bekannt, und ein einfacher Blick auf seine Bedeutung bei freimaurerischer Symbolik, offenbart seine äußerste Wichtigkeit. Der freimaurerische Autor William Hutchinson schrieb über Sirius: „Es ist das das erste und erhabenste Objekt, das unsere Aufmerksamkeit in der Loge verlangt.“ In gleicher Weise, in der das Licht des Sirius während Einweihungen seinen Weg in die Große Pyramide findet, ist es auf symbolische Weise in freimaurerischen Logen präsent.

Die Alten Astronomen sahen all die großen Symbole der Freimaurerei in den Sternen. Sirius funkelt in unseren Logen als Flammender Stern. [Albert Pike, Morals and Dogma]

(Sirius, der Flammende Stern, im Zentrum des freimaurerischen Mosaikbodens)

(Der Flammende Stern scheint auf die Mitglieder einer freimaurerischen Loge)

(Der Flammende Stern) repräsentiert ursprünglich SIRIUS, den Hundsstern, den Wegbereiter der Nilüberschwemmung; den Gott ANUBIS, Begleiter von ISIS auf ihrer Suche nach dem Körper des OSIRIS, ihrem Bruder und Ehemann. Dann wurde er zum Bild von HORUS, dem Sohn von OSIRIS, der selbst durch die Sonne symbolisiert wurde, dem Urheber der Jahreszeiten und Gott der Zeit; Sohn von ISIS, der die universelle Natur war, er selbst die urtümliche Materie, unerschöpfliche Quelle des Lebens, Funke des unerschaffenen Feuers, universelle Saat aller Geschöpfe. Es war ebenfalls HERMES, der Meister des Wissens, dessen Name auf Griechisch der des Gottes Merkur ist. 

In der Freimaurerei wird gelehrt, dass der Flammende Stern ein Symbol der Göttlichkeit ist, der Allgegenwart (der Schöpfer ist überall gegenwärtig) und der Allwissenheit (der Schöpfer sieht und weiß alles). Sirius ist darum der „heilige Ort“, zu dem alle Freimaurer aufsteigen müssen: Er ist die Quelle göttlicher Macht und die Bestimmung göttlicher Individuen. Dieses Konzept wird oft in freimaurerischer Kunst repräsentiert:

(Freimaurerische Kunst porträtiert Sirius, den Flammenden Stern, als das Ziel der freimaurerischen Reise)

Um Perfektion zu erreichen, muss der Eingeweihte durch alchemistische Umwandlung erfolgreich die duale Natur der Welt (gut und böse, männlich und weiblich, schwarz und weiß etc.) verstehen und verinnerlichen.

Dieses Konzept wird symbolisch repräsentiert durch die Vereinigung von Osiris und Isis (dem männlichen und dem weiblichen Prinzip), um Horus zu gebären, das Sternenkind, die christusähnliche Figur, den perfektionierten Menschen der Freimaurerei – der mit dem Flammenden Stern gleichgesetzt wird.

Sonne und Mond…repräsentieren die zwei großen Prinzipien…das männliche und das weibliche…beide werfen ihr Licht auf ihren Abkömmling, den flammenden Stern oder Horus.

Die ägyptische Hieroglyphe, die Sirius repräsentiert, wurde auf esoterische Weise als Repräsentation dieser kosmischen Dreiheit interpretiert.

(Die Sirius repräsentierende Hieroglyphe beinhaltet drei Elemente: einen „phallischen“ Obelisken (der Osiris darstellt), eine „gebärmutterartige“ Kuppel (die Isis repräsentiert) und einen Stern (der Horus repräsentiert)) 

Dieses Konzept ist für Freimaurer von so entscheidender Bedeutung, dass es bei einigen der wichtigsten Bauwerken der Welt integriert wurde.

(Das Washington Monument, ein ägyptischer Obelisk, der das männliche Prinzip symbolisiert, wird direkt mit der Kuppel des Kapitols verbunden, die das weibliche Prinzip repräsentiert. Zusammen produzieren sie Horus, eine unsichtbare Energie, die durch Sirius repräsentiert wird)

Wie oben von Albert Pike angegeben wurde, werden der ägyptische Gott Horus und der Stern Sirius oft miteinander verknüpft. In der Freimaurersymbolik wird das Auge des Horus (oder das Allsehende Auge) oft umgeben vom glänzenden Licht des Sirius dargestellt.

(Eine freimaurerische Lehrtafel stellt die Sonne über der linken Säule dar (die das Männliche repräsentiert), den Mond über der rechten Säule (der das Weibliche repräsentiert) und Sirius über der mittleren Säule repräsentiert den „perfektionierten Menschen“ oder Horus, den Sohn von Isis und Osiris. Beachten Sie das „Auge des Horus“ auf Sirius)

(Das Auge des Horus innerhalb eines Dreiecks (das Göttlichkeit symbolisiert), umgeben vom Schein des Sirius, dem Flammenden Stern)

(Das Allsehende Auge innerhalb des Flammenden Sterns in freimaurerischer Kunst)

Angesichts der symbolischen Wechselbeziehung zwischen dem Allsehenden Auge und Sirius, erklärt sich das folgende Bild von selbst:

Das Licht hinter dem Allsehenden Auge auf der amerikanischen Dollarnote stammt nicht von der Sonne, sondern von Sirius. Die Große Pyramide von Gizeh wurde in Übereinstimmung mit Sirius erbaut, der darum genau über der Pyramide scheinend dargestellt wird. Ein strahlender Tribut an Sirius befindet sich daher in den Taschen von Millionen von Bürgern.

Order of the Eastern Star

(Das Symbol des Order of the Eastern Star (OES) ist ein umgekehrter Stern, ähnlich dem Flammenden Stern der Freimaurerei)

Indem er als „weibliche Version“ der Freimaurerei angesehen wird (obwohl ihm auch Männer beitreten können), ist der Order of the Eastern Star (OES) direkt nach Sirius benannt, dem „Stern, der von Osten her aufgeht“. Eine Erklärung für die „allgemeine Öffentlichkeit“ über die Ursprünge des Ordensnamens behauptet, dass er vom „Stern des Ostens“ stammt, der die Drei Weisen zu Jesus Christus geführt hat. Ein Blick auf die okkulte Bedeutung der Symbolik des Ordens stellt jedoch klar, dass der OES ein Verweis auf Sirius ist, den wichtigsten Stern der Freimaurerei, seiner Mutterorganisation.

(OES-Kunst stellt Sirius über der Großen Pyramide dar)

Madame Blavatsky, Alice Bailey und Theosophie

Helena Blavatsky und Alice Bailey, die zwei Hauptfiguren, die mit der Theosophie in Verbindung stehen, haben beide Sirius als Quelle esoterischer Macht angesehen. Blavatsky bemerkte, dass der Stern Sirius einen mystischen und direkten Einfluss über den ganzen belebten Himmel ausübt und mit jeder großen Religion der Antike verbunden ist.

Alice Bailey sieht den Hundsstern als die wahre „Große Weiße Loge“ und hält ihn für die Heimat „spiritueller Hierarchie“. Aus diesem Grund betracht sie Sirius als „Einweihungsstern“:

Dies ist der große Stern der Initiation, weil unsere Hierarchie (ein Ausdruck des zweiten Aspekts der Göttlichkeit) unter der Leitung oder spirituellen magnetischen Kontrolle der Hierarchie von Sirius steht. Dies sind die wichtigen kontrollierenden Einflüsse, wobei der kosmische Christus auf dem Christus-Prinzip im Sonnensystem fungiert, beim Planeten, beim Menschen und bei den niedrigeren Formen, in denen sich das Leben ausdrückt. Er wird auf esoterische Weise der „brillante Stern der Sensibilität“ genannt. [Alice Bailey, Esoterische Astrologie]

Kybalion 2 - Die geheimen Kammern des Wissens Kybalion 3 - Die geheimen Lehren der Rosenkreuzer

Im Unterschied zu den meisten esoterischen Autoren, geht Bailey davon aus, dass Sirius großen Einfluss auf das menschliche Leben hat:

Alles, was an dieser Stelle im Umgang mit diesem tiefgründigen Thema getan werden kann, ist, kurz einige der kosmischen Einflüsse aufzuzählen, die definitiv unsere Erde beeinflussen und überall Ergebnisse im Bewusstsein des Menschen hervorrufen, und die, während des Einweihungsvorgangs, bestimmte spezifische Phänomene zustandebringen.

In erster Linie ist es die Energie oder Kraft, die von der Sonne Sirius ausgeht. Wenn es so ausgedrückt werden kann, erreicht die gedankliche Energie, oder geistige Kraft, in ihrer Gesamtheit über Sirius das Sonnensystem aus einem entfernten kosmischen Zentrum. Sirius fungiert als Überträger oder fokussierendes Zentrum, woher diese Einflüsse herrühren, die beim Menschen eine Bewusstwerdung seiner selbst hervorrufen. [11. Alice Bailey, Initiation – Menschliche und solare Einweihung]

Aleister Crowley, Astrum Argenteum (A.A.) und Kenneth Grant

1907 rief Crowley seinen eigenen Orden ins Leben namens „A.A.“ – kurz für „Astrum Argenteum“, was übersetzt werden kann als „Der Orden des Silbernen Sterns“. Der „Silberne Stern“ war selbstverständlich ein Verweis auf Sirius. Selbst wenn Crowley fast immer in verschleiernden Begriffen auf den Hundsstern verwies, stimmt seine ganze Philosophie der Magick, von seiner Entwicklung als jungem Freimaurer, über seine letzten Jahre als Oberhaupt des „O.T.O.“, vollständig mit dem Einfluss des Sirius überein, der von anderen Autoren seiner Zeit identifiziert und benannt wurde.

Man geht davon aus, dass sein angeblicher Kontakt mit seinem Heiligen Schutzengel, der später zum Channeling des „Liber AL vel legis“ (Das Buch des Gesetzes) führte, von Sirius stammen soll.

Wenn Crowley verschlüsselte Wörter benutzte, um Sirius zu beschreiben, hat sein Schützling Kenneth Grant ausdrücklich und ausgiebig über den Hundsstern geschrieben. Überall in seinen zahlreichen Büchern beschrieb er Sirius als ein machtvolles Zentrum magischer magnetischer Macht.

Sein Glaube, dass der Stern den entscheidenden Schlüssel zum Enträtseln der Mysterien der ägyptischen und typhonischen Traditionen darstellt, hat sich mit der Zeit verstärkt, und wurde ein zentraler Schwerpunk seiner Forschung. Eine von Grants wichtigsten und kontroversesten Thesen, war seine Entdeckung des „Sirius/Seth-Stroms“, wobei es sich um eine außerirdische Dimension handelt, die Sirius, die Erde und Seth – den ägyptischen Gott des Chaos – miteinander verbindet, der später mit Satan assoziiert wurde.

Seth ist der Initiator, der Öffner des menschlichen Bewusstseins für die Strahlen des Unsterblichen Gottes, der der Sirius versinnbildlicht wird – die Sonne im Süden. [12. Kenneth Grant, The Magical Revival]

Sirius, oder Seth, war der ursprüngliche „Kopflose“ – das Licht der tieferen Region (des Südens), der (in Ägypten) als An (der Hund) bekannt war, daher Seth-An (Satan), Herr der infernalischen Regionen, der Ort der Hitze, der später in einem moralischen Sinne als „Hölle“ interpretiert wurde. [13. ebd.]

Obwohl jede okkulte Philosophie Sirius auf geringfügig andere Weise beschreibt, wird er immer noch durchgängig als die „Sonne hinter der Sonne“ angesehen, die wahre Quelle okkulter Macht. Er wird wahrgenommen als die Wiege menschlicher Erkenntnis und der Glaube an die Existenz einer starken Verbindung zwischen dem Stern und dem Planeten Erde, scheint nie überholt zu sein. Gibt es eine wirkliche Verbindung zwischen Sirius und der Erde?

Ist der Hundsstern ein esoterisches Symbol, das für etwas steht, das im spirituellen Reich vor sich geht? Oder ist es beides? Eines ist jedenfalls sicher: Der Sirius-Kult ist keine „Angelegenheit der Vergangenheit“ und ist auch heutzutage noch sehr lebendig. Ein tiefergehender Blick auf unsere Populärkultur, die stark von okkultem Symbolismus beeinflusst ist, enthüllt zahlreiche Verweise auf Sirius.

Sirius in der Populärkultur

Direkte Verweise auf Sirius in der Populärkultur sind zu viele, um sie alle aufzuzählen (z.B. sehe man sich das Logo des wichtigsten Satellitenradios der Welt an):

Ein Aspekt der Populärkultur, der interessanter zu analysieren ist, sind die verschlüsselten Verweise auf Sirius. In wichtigen Filmen gibt es tatsächlich verschleierte, jedoch tiefgründige Verweise auf den Hundsstern (die sich offensichtlich an diejenigen richten, die „eingeweiht sind“), und wo der Stern die Rolle spielt, die er immer von den Mysterien erhält: als ein Impulsgeber und göttlicher Lehrer. Hier sind einige Beispiele:

In Disneys „Pinocchio“, der auf einer Geschichte basiert, die vom Freimaurer Carlo Collodi geschrieben wurde, betet Gepetto zum hellsten Stern im Himmel, um einen „echten Jungen“ zu bekommen. Die Blaue Fee (ihre Farbe ist ein Verweis auf Sirius’ hellblaues Leuchten) steigt vomHimmel herab, um Pinocchio Leben zu geben. Während dem ganzen Bestreben der Marionette, ein Junge zu werden (eine Allegorie für esoterische Einweihung), führt die Blaue Fee Pinocchio auf den „rechten Pfad“. Sirius wird darum als Quelle des Lebens repräsentiert, als Führer und Lehrer. (Für weitere Informationen, siehe dazu den Artikel mit dem Titel The Esoteric Interpretation of Pinocchio.)

Auch das Titellied zum Film „Pinocchio“ ist ein Lobgesang auf Sirius:

Wenn ein Stern in finst´rer Nacht strahlend dir entgegenlacht,
schau zum Himmel und du hast drei Wünsche frei

Wird das Leben dir zur Last, wenn du einmal Kummer hast
schau zum Himmel und der Kummer ist vorbei

(Wenn man Glück auch nirgends kaufen kann
so will man dann und wann mal davon träumen)

Sei dir nur darüber klar, diese Welt ist wunderbar,
schau zum Himmel und es werden Träume wahr!

In „Harry Potter“ ist die Figur Sirius Black höchstwahrscheinlich ein Verweis auf Sirius B (den „dunkleren“ Stern von Sirius’ Binärsystem). Er ist Harry Potters Patenonkel, was Sirius erneut zu einem Lehrer und Führer macht. Der Zauberer kann sich in einen großen schwarzen Hund verwandeln, eine weitere Verbindung mit dem „Hundsstern“.

In „Truman Show“ fällt ein Scheinwerfer – der dazu benutzt wird, um das Licht eines Sterns in Trumans falscher Welt zu imitieren – vom Himmel, und erschlägt ihn beinahe. Die Aufschrift auf dem Scheinwerfer identifiziert ihn als Sirius. Trumans Begegnung mit Sirius gibt ihm einen flüchtigen Einblick „wahrer Erkenntnis“ und löst seine Suche nach der Wahrheit aus. Darum ist Sirius der „Stern der Initiation“. Er veranlasste Truman dazu, die Einschränkungen seiner Studiowelt (unserer materiellen Welt) zu verstehen, und führte ihn zur Freiheit (spirituellen Emanzipation).

Schlussfolgerung

Seit Anbeginn der Zivilisation bis in die moderne Zeit hinein, von entlegenen Stämmen Afrikas bis zu den großen Hauptstädten der modernen Welt, wurde – und wird – Sirius als Lebensspender angesehen.

Trotz der Unterschiedlichkeit der Kulturen und Epochen, wird der Hundsstern mit denselben mysteriösen Attributen versehen, was uns zu der Frage veranlassen kann: Wie können all diese Definitionen so perfekt miteinander übereinstimmen? Gibt es eine gemeinsame Quelle dieser Mythen über Sirius?

Der Hundsstern wird ausnahmslos mit Göttlichkeit assoziiert und wird als Quelle von Erkenntnis und Macht angesehen. Diese Verbindungen sind besonders offensichtlich, wenn man die Lehren und die Symbolik von Geheimgesellschaften untersucht, die immer eine mystische Verbindung mit diesem besonderen Himmelskörper gelehrt haben.

Gibt es eine geheime Verbindung zwischen der menschlichen Evolution und Sirius? Dieses Geheimnis zu entschlüsseln, wäre gleichbedeutend damit, eines der größten Rätsel der Menschheit zu enträtseln.

Anzeige

Literatur:

Die Wahrnehmungsfalle, Teil 1: Oder … alles nur Mumpitz. Ja, ALLES.

DAS DRITTE AUGE und der Ursprung der Menschheit (durchgesehene und erweiterte Neuausgabe)

Die Wahrnehmungsfalle, Teil 2: Oder … alles nur Mumpitz. Ja, ALLES.

Video:

Quellen: PublicDomain/de.wikipedia.org/vigilantcitizen.com/maki72 für PRAVDA TV am 21.12.2017

Weitere Artikel:

Fremde Welten, Oumuamua, Apollo 20 und dreiste Lügen: Kommt die Offenbarung der Wahrheit im nächsten Jahr? (Video)

Alien-Invasion ist im Anmarsch – Professor offenbart Pläne und Maßnahmen (Video)

Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

Hinweis auf ausserirdisches Leben? Russischer Astronaut findet Weltraum-Bakterien auf der ISS (Video)

Ägyptische Alien-Artefakte aus Jerusalem im Rockefeller-Museum (Video)

Paläo-SETI: Alien-Zivilisationen? Keine ernsthaften Zweifel!

Brachte eine außerirdische Rasse vor mehr als 60.000 Jahren die alte ägyptische Hochkultur auf die Erde?

Flugzeugkonstrukteur gestand kurz vor seinem Tod im Jahr 1995:`UFOs und Ausserirdische auf der Erde sind eine Realität!` (Videos)

Das Geheimnis der schwarzen Dreiecke: Warum die Wahrheit so schwer ist

UFO Phänomen: Die neuste Enthüllung eines Patents beweist – Antischwerkraft-Raumfahrzeuge sind real! (Video)

USAF-Offizier: UFOs deaktivierten unsere Atomraketen (Video)

Gibt es einen UFO-Hangar im Mount Adams? (Video)

MUFON Symposium 2017: Das geheime Weltraumprogramm (Videos)

Ex-Mitarbeiter von US-Militärbasis erzählt von geheimen Alien-Gefängnis (Video)

Alien-Implantate bei UFO-Entführungsopfern nachgewiesen (Videos)

Das Geheimnis unserer DNA – stammt die Menschheit aus dem Weltall? Teil 2 (Videos)

Das Geheimnis unserer DNA – stammt die Menschheit aus dem Weltall?

Abgefahren: Eine außerirdische Rasse auf der Erde – ein Veteran berichtet (Videos)

Prominente Personen bestätigen: Es gab tatsächlich Treffen mit Ausserirdischen aus anderen Sternensystemen (Videos)

Experten sagen, Menschen seien Aliens – und wir seien vor hunderttausenden von Jahren auf die Erde gebracht worden (Videos)

NASA-Partner: Außerirdische leben mitten unter uns

Der irakische Transportminister erklärte öffentlich: „Außerirdische vom Nibiru erbauten vor 7.000 Jahren den ersten Raumflughafen in Sumer“ (Videos)

Roswell: Bestätigt dieses Memo UFO-Absturz von 1947? (Videos)

George Bush Senior: „Die Amerikaner können mit der Wahrheit über UFOs nicht umgehen“ (Videos)

Die UFO-Atomwaffen-Connection (Videos)

„Außerirdische leben längst unter uns – und arbeiten auch beim Militär!“ – Jan van Helsing im Interview mit Jason Mason (Videos)

Russischer General: „Die Wahlen im Jahr 2016 waren die letzten in Russland. Alles ist bereit für eine Kolonisierung durch Außerirdische.“

Die geheime Geschichte der Menschheit: Wie Wesen von fremden Sternen unsere Geschicke bestimmen (Video)

Alien-Technologie der Ur-Zeit: Jakobs Himmelsleiter war ein Weltraumlift (Videos)

Das Blut von Aliens: Was der Rhesus-Faktor uns über unsere außerirdische Herkunft sagt (Video)

Melanesier tragen DNA einer unbekannten Menschenart

Ex-Astronautin: „Die Erde muss gewarnt werden!“ (Video)

Die Anunnaki: Vergessene Schöpfer der Menschheit

Evolutionslüge: Menschen vor Dinosauriern

Verbotene Archäologie: Dinosaurier und weiche Kohle – Beweise für die Sintflut

Evolutionslügen: Die Dinosaurier, unsere Drachen? (Videos)

„Die Finsternis“: Zeugnisse kataklysmischer Verdunkelung in Mythen antiker Zivilisationen (Video)

Die Pyramiden der Antarktis: Vergangene Zivilisationen am Südpol? (Videos)

Vergessene Zivilisationen: Gab es Menschen vor Hunderten von Jahrmillionen? (Videos)

Vergangene Zivilisation: Die rätselhaften Petroglyphen der Taínos

Die Erforschung prähistorischer Zivilisationen und ihrer weltweiten Zusammenhänge (Videos)

Tunnel der Unterwelt: Geheimnisvolle, riesige, prähistorische Gangsysteme in der Steiermark (Video)

Überdimensionale Steinkugeln: Reste einer prähistorischer Zivilisation in Bosnien und Costa Rica? (Videos)

Die Spuren unserer Geschichte: Wissensrevolution durch die Entdeckung der Bosnischen Pyramiden (Video)

Grosse Pyramide von Tenochtitlán: Tunnel weist zur geheimen Gruft der Azteken-Kaiser

Mission Pyramiden-Scan: Wärme-Anomalie in der Cheops-Pyramide (Videos)

Die Pyramide von Gizeh – ein gigantisches Kraftwerk (Videos)

Ägypten: Grab von Tutanchamun – Forscher will legänderes Grab von Nofretete gefunden haben (Video)

Neuer Djedi-Roboter soll Geheimnis der Cheops-Schächte lüften (Video)

Das Cheops Projekt: Konstruktion der Pyramiden (Video)

Mysterium Ägypten: Wahrheit und Fälschung (Videos)

Geheimlehren: Als Ägypten noch ein Land des Lichtes war

Der Cheops-Pyramiden-Skandal (Videos)

Worte aus der Unterwelt: Das Ägyptische Totenbuch (Videos)

Versunkenes Atlantis – Der Untergang eines Kontinents (Videos)

Gunung Padang: Älteste Pyramide der Welt in Asien entdeckt? (Video)

Prähistorischer Nuklearkrieg: Rama Empire versus Atlantis?

Pyramiden: In der Unterwelt von Gizeh (Video)

Versunkene Hochkulturen: Atlantis und Lemuria – Legenden und Mythen (Videos)

Plasma-Physiker behauptet: “Nuklearexplosionen auf dem Mars vernichteten zwei alte Rassen”

Die große weiße Pyramide in China (Videos)

Vimanas: Konferenz diskutiert 7000 Jahre alte Fluggeräte im alten Indien – Skeptiker empört

Vela-Zwischenfall: Südatlantische Explosion

Taucher finden vor Sizilien mythisches Metall aus Atlantis

Geheimnisvolle Artefakte unbekannter Zivilisationen (Videos)

Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter (Videos)

Indien: Taj Mahal zeigt Sonnenwenden an

Atlantis im Mittelmeer: Warum versank Atlit Yam? (Video)

Archäologen finden keltischen Kultplatz auf Schwäbischer Alb

Reptilienwesen an der Außenfassade einer Kathedrale? (Video)

Altägyptische Felsbilder zeigen Sphinx und Transport von Obelisken

Atlantis gefunden? (Video)

Tempel im Chinesischen Meer: Die Pyramide von Yonaguni (Videos)

Sirius-Verehrung im ältesten Tempel der Welt

Forscher entschlüsseln Teil des Stonehenge-Codes: Die “verborgene Landschaft” unter der Anlage (Video)

Der Trank der mexikanischen Pyramidenbauer

Historische Karte sorgt für Sensation: Entdeckte Marco Polo Amerika 200 Jahre früher? (Video)

Enthüllungen: Über Einschläge aus dem All und die Pyramiden von Gizeh (Videos)

Was wir von den alten Maya über Lebensqualität lernen können

Der kultivierte Wilde: Germanen-Fitness aus dem Wald

Die Pyramiden, Mythos Osiris und die Freimaurer (Videos)

Maya: Zu Besuch in den Höhlen der Toten (Video)

Weden – Chronik der Asen (Video)

Archäologie: Riesiges Maya-Relief in Guatemala entdeckt

Slawisch-Arische Weden: Chronik der Asen (Video)

Synkretismus: Astrologie in der Bibel (Videos)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Slawisch-Arische-Veden: Santia Veden von Perun (Videos)

Video: Die geheime Geschichte der Menschheit (neu synchronisiert – langsamer gesprochen)

Seltsame Landkarten und weltbewegende Fehler

Voynich-Manuskript: Die geheimnisvollste Handschrift der Welt (Videos)

Steht die älteste Pyramide der Welt in Indonesien? (Videos)

Erdbahnparameter und Permafrost verursachten Serie von globalen Hitzeschocks – “Weltkarte des Piri Reis” mit eisfreier Antarktis

Export aus dem alten Ägypten: Archäologen finden Sphinx in Israel (Video)

USA: Was war das für ein “Pyramiden-Ding am Himmel” über Oregon? (Videos)

Spuk im Museum? Rätsel um sich drehende ägyptische Statue gelöst (Videos)

A320-Pilot meldet Beinahe-Kollision mit UFO nahe London-Heathrow

Teotihuacán: Archäologen finden hunderte “Gold”-Kugeln unter Pyramide des Quetzalcoatl (Video)

Die Pyramide von Austerlitz: ‘Pharao’ Napoleon, Prinz Bernhard und die Bilderberger (Videos)

Der Ursprung des “ISON ist ein UFO”-Schwindels (Video)

Die 9 Sphären der Kelten und die 9 Stufen der Maya Pyramide

Teotihuacán: Roboter entdeckt unbekannte Kammern unterhalb der Pyramide des Quetzalcoatl

Archäologie: Riesenhügel auf dem Seegrund – Tinte der Macht

Archäologie: Doppelleben einer Osterinsel-Statue, “Bombe” war Bürgerkriegs-Kanonenkugel, Burg unter Parkplatz

UFO auf Vulkan in Mexiko gelandet (VIDEO)

Fossilienfälschung: Der Piltdown-Mensch bleibt auch nach 100 Jahren rätselhaft

DNA-Analyse belegt: Urzeitmenschen paarten sich mit unbekannter Spezies

Unterirdische Pyramidenstruktur in Italien entdeckt

Rätsel um “Bermuda-Dreieck der Vögel” in North Yorkshire

Satellitenbild-Archäologin will unbekannte Pyramiden-Komplexe in Ägypten mit “Google Earth” entdeckt haben

Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

Indisches Militär beobachtet und erforscht UFOs im Grenzland zu Pakistan und Tibet

Slawisch Arisches Imperium – La Grande Tartarie (Video)

Atlantis gefunden? (Video)

UFOs: Die unendliche Geschichte – von deutschen Behörden, über die Vimanas der Hindus, zu der “Schlacht von L.A.”

Das Geheimnis der Pyramiden (Videos)

About aikos2309

8 comments on “Die mysteriöse Verbindung zwischen Sirius und der Geschichte der Menschheit (Video)

  1. Lieber Author,

    Ich glaube, dass du einen falschen Bezug zu Sirius hast. Wenn du Bescheid wüsstest, würdest du wissen, dass das lichtvolle Ägypten in Konflikt mit den Babyloniern stand. Es ist eine interesstante Geschichte mit dem Sternbild Sirius. Ich finde nur deinen Beitrag sehr subjektiv. Tut mir leid.

    MfG

  2. Ganz oben im Artikel steht, daß es kein Wunder ist, daß Sirius als hellster blau-weiß schimmernder Stern am Firmament von praktisch allen Zivilisationen verehrt wurde.

    Meine Meinung dazu:
    Für mich ist es völlig unnatürlich, einen Stern zu verehren. Wie käme ich dazu, was brächte mich dazu, was für eine Logik würde mir das nahebringen können? Kleine Kinder sind unschuldig, sie sind nahezu völlig unbeeinflußt von Meinungen, Überzeugungen, Wissenschaften, Legenden. Ich habe niemals in meinem Leben ein Kind erlebt, das angefangen hätte, einen Stern zu verehren. Warum auch? Völlig abstrus diese Vorstellung.

    Wenn ein Kind das nicht tut, warum sollte ein Erwachsener das tun?
    Ein Erwachsener tut viele Dinge nur desshalb, weil er etwas ausprobiert, oder etwas darüber gelernt hat, oder weil man ihn mehr oder weniger freiwillig dazu gebracht hat. Später tut er etwas aus Gewohnheit. Er vergisst den Grund für seine Handlung und tut es einfach.

    Abstrus, verzerrt, abartig wird das Denken, Sprechen und Handeln eines Menschen, wenn er etwas nicht richtig verstanden hat, oder aus welchen Gründen auch immer, “falsch” denken, sprechen und handeln will oder muß.

    Ich bin vielen alten Weisheitslehren freundlich gesinnt.
    Das Verstehen vieler dieser alten Lehren blüht oft erst auf, wenn in eigener Person ganz bestimmte Erfahrungen gemacht werden. Das Lesen oder Zuhören dieser Geschichten, wie sie oft genannt werden, genügt nicht. Das persönliche Erleben ist der einzige Schlüssel, der zum Erkennen und zum Verstehen führt.

    Die große Gefahr dabei ist die Lüge, die zwei Zungen hat. Die eine Zunge leckt von Außen, die andere Zunge leckt von Innen am Menschen, der sich entwickeln möchte. Die Lüge führt zu falschen Entscheidungen und zu falschen Handlungen, die leider oft katastrophale Folgen haben.

    Heute wird Weihnachten gefeiert. Und was feiern die Menschen? Was feiern die Kleriker?
    In den letzten Wochen vor diesem Tag habe ich den Menschen verschiedene Fragen gestellt.
    Ich frage mich, haben die Menschen einen Opium-Rausch?
    Der Konsum von Opium, habe ich letzte Woche durch einen sehr guten Film gelernt,
    führt dazu, daß der Schmerz im Menschen zwar noch da ist, aber nicht mehr empfunden wird.
    Ich sehe Schmerz in den Menschen die mich umgeben, schon wenn ich nur die Kleidung anschaue, die von den Menschen getragen wird, sehe ich Schmerz. Die Gesichter spiegeln Schmerz wieder, das Schweigen und das sinnbefreite Plappern zeigt Schmerz und Ablenkung vom Schmerz.

    Die Menschen sind dabei wie im Opium-Delirium. Sie schweigen zu den Fragen die ich ihnen stelle, weil sie im Rausch eines seltsamen Opiats sind, das ihnen ständig und ununterbrochen verabreicht wird. Dieser seltsame Opiat-Rausch führt außerdem dazu, daß die Menschen völlig unfähig sind, auf die reale Welt zu reagieren. Ein Opiat-Süchtiger reagiert eigentlich nur noch auf seine eigene, persönliche, immer kleiner werdende Rausch-Welt. Er meint, sein Bewusstsein wäre durch das Rausch-Gift erweitert, in Wahrheit sieht er die Welt nur noch aus einer immer enger und verkrümmter werdenden Perspektive wie mit einem Blick durch ein Mikroskop-Objektiv.

    Die Kleriker tragen heute und in der nächsten Zeit goldene Gewänder.
    Lichter, Funkeln, Kostbarkeit, gewohnte und erwartete Gesänge und Musik,
    Es wird viel Weihrauch genebelt und verduftet.
    Hypnose.

    Verführung.

    Die Menschen sollen etwas nicht richtig verstehen.
    Der Sirius hat damit zu tun.

  3. Zitat:
    (Die Sirius repräsentierende Hieroglyphe beinhaltet drei Elemente: einen „phallischen“ Obelisken (der Osiris darstellt), eine „gebärmutterartige“ Kuppel (die Isis repräsentiert) und einen Stern (der Horus repräsentiert))

    Meine Interpretation:
    Ich lehne diese geschlechtsorientierte Interpretation vollständig ab,
    da ich diese als krank, verzerrt, verdorben und irreführend empfinde.

    Für mich ist der fünfstrahlige Stern eher eine bildlich abstrakte Darstellung des Menschen, der Menschheit als Ganzes also als Mann und Frau in Einheit. Die Menschen müssen den Weg der Entwicklung gehen, der sehr lang ist. Dieser lange Weg wird als sehr langgezogenes Dreieck dargestellt, ganz so, wie ein Mensch, der vor sich eine vor sich liegende gerade, breite Straße sieht, die in der Ferne nach und nach zu einem einzigen Punkt zusammenläuft. Über dem Menschen steht das Firmament, das von einem auf der Erde stehenden Menschen als Halbkreis wahrgenommen wird und als All bezeichnet wird, das eigentliche Ziel des Menschen und der Menschheit.

    Die Tarotkarte der Stern wurde ebenfalls nicht ganz richtig beschrieben.
    Wir sehen auf der Karte die Natur und eine nackte Frau. Eine junge hübsche Frau in Verbindung mit der Natur repräsentiert stets die Mutter. Am Boden der Karte sehen wir die Natur des Planeten Erde mit Erde, Wasser und Frau, welche hier als Repräsentantin für Mutterschaft, Natur, Menschheit, Geburt, Wachstum, Entwicklung, Fürsorge, Liebe und Leben steht. Darüber sehen wir sieben kleinere silberne Sterne und ganz oben einen goldenen Stern mit acht Strahlen, ein Strahl mehr als sieben. Die sieben kleinen silbernen Sterne repräsentieren sieben sogenannte Sphären, die über dem Planeten Erde stehen und offenbar eine wichtige Funktion haben, sonst würde man solch eine Karte nicht malen. Die sieben Sphären repräsentieren die Sphären, die das menschliche Leben durchwandern und erleben muß, bevor er den achten Stern mit den acht goldenen Strahlen erreichen kann. Dieser achte Stern steht genau über der Erde und das hat die Bedeutung, daß hier eine Ordnung angezeigt wird, die Ordnung der kosmischen Grade. Das Leben der Menschen auf dem Planeten Erde entspricht dem dritten kosmischen Grad, während der goldene achstrahlige Stern dem nächst höheren Grad, also dem vierten kosmischen Grad aber noch nicht dem All entspricht.

    Die Zahl 7 ist für die Menschheit eine enorm wichtige Zahl, da sich der Mensch immer in einem siebener Rhythmus entwickelt.

    Welchen Stern dieser achtstahlige goldene Stern repräsentiert weiß ich nicht.
    Unsere Sonne? Sirius? Einen ganz anderen Stern?
    Ich weiß es nicht, und es ist auch nicht so wichtig.

    Alles was Euch abartig erscheint, sind oft Dinge, Charaktereigenschaften, Verhalten, Gedanken, Worte, Handlungen, die Euch auslaugen und schwächen. Ihr sollt diese Dinge nicht ignorieren sondern richtig erkennen und richtig bewerten und dann selbst nach Möglichkeit meiden, damit Ihr nicht geschwächt werdet und wachsen könnt.

    Wichtig ist die Geduld. Viel Unheil erfährt der Mensch leider durch seine Ungeduld.

    Die Schöpfung enthält das Wort schön.
    Die natürliche Natur ist so rein, klar und schön wie klares Quell-Wasser.
    Natürlich betrifft das auch das ganze Leben und das könnt Ihr selbst sofort entdecken.
    Sobald Ihr Euch innerlich aufklärt, könnt ihr das schöne Leben in seiner Reinheit sofort empfinden. Einen Kult braucht es dazu wahrlich nicht.

    Das innere Schweigen aber, das natürliche innere Schweigen, das ist sehr wertvoll.
    Diese religiösen Schweigegelübde, die sind Blödsinn. Mit dem inneren Schweigen ist etwas völlig anderes gemeint.

    Ich kenne hier auf diesem Planeten keinen einzigen Kult, der seine Mitglieder nicht auf die ein oder andere Weise ausbeutet. Mehr will ich dazu nicht mehr sagen.

  4. Die 7 = 7 Tage = 7 Chakren ,dann kam Luzifer angeschrauscht mit der 6……
    die Feiertage sind für ihn wohl aber nicht für den Menschen gedacht
    Satanistischer Feste- und Feiertagskalender

  5. Da muß ich Dir widersprechen. Satanische Feste würden absolut anders ausschauen und Dir würde das Blut in den Adern gefrieren, das garantiere ich Dir, also lasse bitte diese Formulierungen weg.

    Wohl jedoch sind diese Feste luziferisch.
    Satan und Luzifer sind nicht die selben Wesenheiten.

    Soeben besuchte ich zwei große katholische Internetseiten.
    Ich konnte auf beiden Seiten keinen persönlichen und warmherzigen Weihnachtsgruß an die Leser entdecken. Auch im katholischen Gemeindebrief, den ich erhalten habe, fand ich nur am Ende des Vorwortes einen kleinen, lapidaren Weihnachtsgruß. Sonst kein Bezug zu Weihnachten, dafür ein großes Interview mit einer ARD-Korrespondentin, die etwa über die syrische Lage aus der Perspektive der Lügen-Presse erzählt. Auf eine ausführliche Richtigstellung der Lage in Syrien an das Pfarramt habe ich natürlich keine Antwort erhalten.

    Dafür liegt in der Krippe auf dem Peters-Platz in Vatikan ein seltsamer erwachsener nachter Mann auf Stroh gebettet. Was soll das bedeuten? Ich finde das krank und akzeptiere die fadenscheinige Erklärung des angeblichen Künstlers nicht.

    Wieder habe ich die Erfahrung gemacht, daß sich die Menschen nicht für die wahren Hintergründe des Weihnachtsfestes interessieren. Erklärungen werden sofort unterbrochen und abgewürgt. Es wird sogar boshaft reagiert.

    Genau diese Leute reden oft von Kultur, aber alle Gespräche, die ich zum Thema Kultur anrege, werden sofort totgeschwiegen, mit Ablenkungen und anderen Strategien unterbrochen, verboten, zensiert und totgeprügelt. Diese Leute reden, sie haben Kultur, weil sie ein ausgetüfteltes Gericht auf dem Tisch stehen haben und weil die Wohnung ordentlich aufgeräumt ist, oder weil sie der Arbeit mehr Wert beimessen, als die Liebe zu all den unzähligen Einzelheiten und Kleinigkeiten des Lebens, die es überall zu entdecken gibt und über die es unendlich viel Gesprächsbedarf gibt, um neue Inspirationen zu entwickeln.

    Nein, das können diese Menschen nicht, das wollen sie auch nicht.
    Ein dreiviertelt studierter Historiker hatte über Platon nichts zu erzählen.
    Die Menschen wollen gar nicht erfahren, von welchen Grundlagen unsere
    Gesellschaft herangewachsen ist. Sie wollen das auch nicht kennen lernen um
    möglicherweise zu erkennen, wo es sich lohnen würde wieder mehr Aufmerksamkeit
    hinzulenken.

    Diese Leute haben wahrlich keine Kultur;
    diese Leute äffen Kultur nur nach, mehr können sie nicht und wollen sie auch nicht.
    Schade

  6. @sepp ich sehe keine menschen ich sehe nur sklave gegen sklave….und du hängst viel zu sehr in der matrix—–Archonten der Gnosis ——-
    vielleicht bräuchte der planet einen neuen batmen oder spidermen….
    oder die söhne des lichtes…… und nicht nur die mächte der finsternis
    die matrix in der matrix,die menschen wie du sie nennst haben eh den ganzen bezug verloren nicht nur zu weihnachten sondern allgemein,egal welches thema du nennen magst……du verstehst den kommentar nicht ,sollte man aber wenn man widerspricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.