Das Geheimnis der Anasazi: Eine technische Hochkultur, die nach 300 Jahren plötzlich verschwand (Videos)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Atemberaubende Fakten über eine mysteriöse Zivilisation, packend erzählt und gespickt mit Enthüllungen eines archäologischen Whistleblowers.

Warum verschwand im 13. Jahrhundert von einem Moment auf den anderen ein ganzes Volk, nachdem es erst 300 Jahre zuvor wie aus dem Nichts aufgetaucht war? Die Navaho tauften es »Anasazi« – »Feinde unserer Ahnen«.

Auf einer Reise durch Neumexiko, Colorado, Utah und Arizona geht der Autor dem Geheimnis dieses Volkes nach, erfährt von einem direkten Nachfahren Mythen und spirituelles Wissen der Anasazi und entschlüsselt ihre astronomischen Kenntnisse und ihre Kultur, die so verstörend und einzigartig sind wie ihre Bauwerke.

Die gefundenen Antworten provozieren neue Fragen, die mitten ins Herz der Geheimndienste führen: Warum dienen in der Wüste verborgene Anlagen der NSA der Erforschung der Anasazi, betrieben von der fast unbekannten Labyrinth Group und der ACIO – der »Advanced Contact Intelligence Organisation«?

Ihre Top-Secret-Spezialisten sind mit Zeitreise, Dimensionswechsel und außerirdischen Zivilisationen vertraut. Und welchen Zusammenhang gibt es zwischen dem Projekt »Ancient Arrow« und dem Verschwinden der Anasazi?

Der Name, mit dem die Anasazi sich selbst bezeichneten, ist verloren gegangen. Siebenhundert Jahre nach ihrem Verschwinden kamen große Navaho-Gruppen aus dem Norden, aus Kanada, in die Gegend. Beim Anblick der Überreste ihrer Gebäude nannten sie deren Erbauer Anasazi: »uraltes Volk« (oder, laut einer anderen Übersetzung, »Feinde unserer Ahnen«).

Die Anasazi passen sehr gut in das Schema der heutigen Geschichtsschreibung, die die Entwicklung des modernen Menschen in drei Phasen einteilt. In der ersten Phase, die vor 2.000 Jahren begann, lebten die ersten Nomadenstämme.

In der zweiten Phase, die etwa 600 n. Chr. begann, entstanden die ersten unterirdischen Siedlungen. Die dritte und fortschrittlichste Phase, in der steinerne Städte entstanden, begann zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert (Überreste einer 15.000 Jahre alten fortgeschrittenen Zivilisation in Peru gefunden).

Wir haben keine Erklärung dafür, warum die Anasazi, die sich innerhalb eines riesigen Gebiets ausgebreitet hatten, im 13. Jahrhundert ihre Städte alle verließen. Laut der vorherrschenden These zogen sie in zwei Richtungen davon – in den Südwesten, also in das heutige Arizona, wo inzwischen die Hopi leben, die die Anasazi als ihre Vorfahren betrachten, und in den Südosten, das heutige Neumexiko, wo nun 19 verschiedene Pueblo-Indianerstämme zu Hause sind.

Es gibt dabei allerdings ein kleines Problem, denn zwischen dem Verschwinden der Anasazi-Zivilisation und dem Auftauchen der Pueblo-Indianer klafft eine gewaltige zeitliche Lücke.

Unter den seltenen schriftlichen Aufzeichnungen über die ersten Funde in unberührten Anasazi-Städten befindet sich ein sehr interessanter Bericht aus der Feder Al Wetherhills, der 1882 den Mesa Verde Canyon besuchte.

»Die Gegenstände in den Zimmern lagen da, als seien die Besitzer nur für einen kurzen Besuch hinausgegangen. Wunderschöne Schalen und Vasen standen ordentlich aufgereiht auf dem Boden, Haushaltsgegenstände lagen genau da, wo die Hausfrauen sie zuletzt benutzt hatten … Spuren spielender Kinder und Hinweise auf Treffpunkte der Männer … Die Asche längst erloschener Feuer in den Kaminen … Es gab keinerlei Hinweise auf Gewalt.

Es war, als könnten wir die Menschen beinahe noch vor uns sehen, als könnten wir sie auf dem Feld beobachten und das Bellen ihrer Hunde und das Kollern ihrer Truthähne hören und den Frauen zuschauen, wie sie Getreide mahlten und die tägliche Mahlzeit zubereiteten, und den Kindern, die in der Nähe des Hauses spielten.

Ich hatte das Gefühl, heiligen Boden zu betreten, und erlebte den Frieden dieser Siedlung, obwohl die Bewohner einem längst verschwundenen Volk angehörten …«

»Es muss sehr schwierig gewesen sein, die Kiva in die Klippen von Fajada zu hauen«, stelle ich im Gespräch mit meinem Reisebegleiter Melvin fest.

»Die Anasazi hatten überall, wo sie lebten, eine Kiva. Dort trafen sich die Seher jeden Tag, um Informationen über die beiden Welten auszutauschen«, antwortet er.

»Ich habe gehört, der Sipapu, das Loch im Boden der Kiva, sei ein Symbol für die vorangegangene Welt«, sage ich, mehr als Frage denn als Feststellung.

»Der Sipapu ist mehr als das. Unsere Uralten kamen aus dem Bauch der Erde in diese Welt …« (Aus seinen Worten schließe ich, dass die Überlebenden der vorangegangenen Apokalypse in unterirdischen Höhlen wohnten.)

»… Die ersten drei Welten wurden von Feuer, Eis und Wasser zerstört …« (Ich wusste, dass nun von den drei Katastrophen die Rede war, die die vorherigen Zivilisationen zerstört hatten: Vulkanausbrüche, die Eiszeit und das Hochwasser, das nach dem Untergang von Atlantis auftrat.)

 

»… Als das Flutwasser wieder zurückging, verlangten die Götter von unseren Vorfahren, auf die Erdoberfläche zurückzukehren und die Vierte Welt zu beginnen. Jede Kiva hat ein Sipapu, um uns daran zu erinnern, woher wir kamen. Außerdem kommen die Geister unserer Ahnen, wenn sie an unseren Treffen teilnehmen, immer durch diese Öffnung. Sie ist ein Tor, ein Durchgang zwischen dem Inneren der Mutter Erde und uns auf der Erdoberfläche, und auch zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart.«

»Sind die Seher an irgendwelche Grenzen gestoßen?«, frage ich.

»In jenen Tagen nahm die Zahl der Seher plötzlich dramatisch zu. Die neuen Generationen studierten und lernten nur noch, um zu sehen. Und das war der Anfang vom Ende. Nach einiger Zeit gab es ungemein viele Seher, und alle waren ganz besessen von dem, was sie gesehen hatten. Sie wurden immer geschickter und konnten fremde Welten besuchen, die sie mit Angst und Ehrfurcht erfüllten. Aber je besessener sie vom Sehen waren, desto mehr verloren sie ihre Weisheit, und bald waren sie keine Wissenden mehr.«

»Sind alle Seher dieser Besessenheit erlegen?«, wollte ich wissen.

»Nein. Einige entgingen diesem Schicksal. Das waren große Weise, echte Wissende. Ihnen gelang es, das Sehen auf positive Weise einzusetzen und einen positiven Einfluss auf die übrigen Mitglieder ihrer Gemeinschaft auszuüben. Ich bin sicher, dass unter ihrer Führung ganze Stadtbevölkerungen in andere Welten gezogen und niemals zurückgekehrt sind.«

Dieser Satz trifft mich wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Er bestätigt meine Vermutungen über das Schicksal der Maya. Und nun, gleich zu Beginn meiner Begegnung mit der Welt der Anasazi, erhalte ich auch auf das Rätsel ihres Verschwindens eine Antwort.

 

Ich frage mich, ob die Anasazi-Seher dieses spirituelle Ungeheuer kannten, das aus den Tiefen des Kosmos kam. Wenn sie den kosmischen Schöpfer (den Adler) sehen konnten – warum sollten sie dann nicht auch ein kosmisches, spirituelles Wesen wie das »Ungeheuer« sehen können, von dem Don Juan spricht? Besonders, nachdem es sich von unserer negativen Energie ernährt.

Haben die Anasazi diese Canyons, in die sie ihre Siedlungen bauten, als Schutzschild verwendet? Wenn man ihre Positionen betrachtet, kann man kaum übersehen, dass es sich dabei um potenzielle Energiepunkte handelte. Hat die Beschaffenheit der Felsen dazu beigetragen, ihre Energiekörper besser zu schützen? Haben sie dadurch vielleicht sogar den Einfluss des »kosmischen Ungeheuers« unterbunden?

Ich habe das Gefühl, dass ich mit meinen Gedanken auf der richtigen Spur bin und vielleicht auch das Rätsel der schnurgeraden Straßen lösen kann, die vom Chaco Canyon ausgehen. Diese Straßen folgten unterirdischen Energieströmen.

Wenn das hohe Energieniveau auf diesen Straßen den Anasazi als Schutz diente, ist das vielleicht der Grund dafür, dass sie keine Kurven haben. Hätten die Anasazi ihre Straßen nämlich der Topografie des Terrains mit all seinen Kurven und Zickzacklinien angepasst, hätten sie den Schutz dieses unterirdischen Energieflusses verloren. Und dann wären sie dem Einfluss des »Ungeheuers« ausgesetzt gewesen (Vernichteten Kannibalen die Anasazi-Zivilisation?).

Warum aber haben sie am Ende des 12. Jahrhunderts den Chaco Canyon wie unter einem Befehl verlassen? Hatte jemand sozusagen den Stecker ihrer unterirdischen Energiezufuhr herausgezogen, sodass sie schutzlos waren?
Und warum haben sie am Ende des 13. Jahrhunderts auch die unzugänglichen Klippen des Mesa Verde Canyons verlassen? Waren sie entdeckt worden? Mussten sie deshalb wieder an einen anderen Ort ziehen?
Mir scheint, dass ich mich auf diese Weise allmählich der Antwort auf die erste Frage annähere.

Nun fehlt uns aber die Antwort auf die zweite Frage, bei der es um die Besessenheit der Anasazi von Sonne und Mond geht. Zweifellos wussten sie von den entscheidenden Einflüssen, die diese beiden Himmelskörper auf das Energieniveau unseres Planeten ausüben.

 

Jedes solare Ereignis, seien es Sonnenflecken, Sonnenfinsternisse oder die unterschiedlichen relativen Positionen der Sonne zur Erde, beeinflusst die Energiezufuhr der Erde. Eine Störung der Energieströme muss die Verteidigungsfähigkeiten der Anasazi als Energiewesen beeinflusst haben. Selbst die wesentlich geringeren Einflüsse des Mondes waren ihnen wichtig, weshalb sie die Mondphasen ebenfalls genau verfolgten.

Die Sonne füllt die Batterien dieses Planeten auf. Durch sie erhält unser Planet Leben. Die Sonnenenergie bot den Anasazi eine Fluchtmöglichkeit und half ihnen dabei, die Angriffe eines übermächtigen Feindes abzuwehren. Deshalb feierte man die Sonne (oder »betete sie an«) und folgte ihrem Lauf von jedem nur möglichen Blickwinkel aus.

Und wie können wir uns der Antwort auf die dritte Frage annähern: »die Freiheit, die der Adler anbietet«? In meinem letzten Gespräch mit Melvin ging es um die Seher, die die Technik erlernt hatten, »das Bewusstsein von einem Körperteil in einen anderen zu transferieren«.

Haben sie es mit Hilfe dieser Manipulationen geschafft, das Tor zur völligen Freiheit aufzustoßen?

»Ein Energiefeld hält die Anasazi in den inneren Welten der Erde fest.«
Drunvalo Melchizedek.

Das Inhaltsverzeichnis als PDF.

Sam Osmanagich, Autor und Unternehmer, Anthropologe und Pyramidenforscher, Mitglied der russischen Akademie der Wissenschaften, schrieb zahlreiche Bücher über frühe Kulturen. Er wurde unweit von Sarajevo geboren. Seit drei Jahrzehnten erforscht er weltweit die Hinterlassenschaften technischer Hochzivilisationen. 2005 entdeckte er die Pyramiden von Bosnien.

Literatur:

Geheimnisvolle Orte – Symbole, Zeichen, Rituale

Rückkehr zur Lebensweisheit der Lakota von Joseph M. Marshall

DIE ANUNNAKI. Vergessene Schöpfer der Menschheit von Gerald R. Clark

DIE HERRSCHAFT DER ANUNNAKI. Manipulatoren der Menschheit für die Neue Weltordnung von Jan Erik Sigdel

Videos:

Quellen: PublicDomain/amraverlag.de am 03.06.2017

Weitere Artikel:

Vernichteten Kannibalen die Anasazi-Zivilisation?

Überreste einer 15.000 Jahre alten fortgeschrittenen Zivilisation in Peru gefunden

Seltsamer Fund im Inkareich Peru: Gehört diese Hand einem Alien? (Videos)

Verbotene Archäologie: „Ich habe die Wiege der Zivilisation in Mittelamerika gefunden“

Rätselhafte Anlage: Riesige versunkene Städte in Kambodscha gefunden (Videos)

Versunkene Städte Indiens: Dwaraka – Die goldene Stadt (Videos)

War Alt-Indien der wahre Vorgänger der westlichen Zivilisation? (Video)

Prähistorischer Nuklearkrieg: Rama Empire versus Atlantis?

Die prähistorischen Bergwerke und Zivilisationen in Südafrika (Videos)

Die erste Zivilisation waren pyramidenbauende Südafrikaner vor 16.000 Jahren – war das auch Atlantis? (Videos)

Verbotene Archäologie: „Ich habe die Wiege der Zivilisation in Mittelamerika gefunden“

Verbotene Archäologie: Die Steine von Puma Punku in Bolivien (Videos)

Verbotene Archäologie: Unglaubliches Baalbek (Video)

Verbotene Archäologie: Die rätselhafte Ruinenstadt Nan Madol (Video)

Verbotene Archäologie: Die Welt des Mythos – Brücke zum Ursprung des Menschen

Verbotene Archäologie: Dinosaurier und weiche Kohle – Beweise für die Sintflut

Evolutionslügen: Die Dinosaurier, unsere Drachen? (Videos)

„Die Finsternis“: Zeugnisse kataklysmischer Verdunkelung in Mythen antiker Zivilisationen (Video)

Die Pyramiden der Antarktis: Vergangene Zivilisationen am Südpol? (Videos)

Vergessene Zivilisationen: Gab es Menschen vor Hunderten von Jahrmillionen? (Videos)

Vergangene Zivilisation: Die rätselhaften Petroglyphen der Taínos

Die Erforschung prähistorischer Zivilisationen und ihrer weltweiten Zusammenhänge (Videos)

Tunnel der Unterwelt: Geheimnisvolle, riesige, prähistorische Gangsysteme in der Steiermark (Video)

Überdimensionale Steinkugeln: Reste einer prähistorischer Zivilisation in Bosnien und Costa Rica? (Videos)

Die Spuren unserer Geschichte: Wissensrevolution durch die Entdeckung der Bosnischen Pyramiden (Video)

Grosse Pyramide von Tenochtitlán: Tunnel weist zur geheimen Gruft der Azteken-Kaiser

Mission Pyramiden-Scan: Wärme-Anomalie in der Cheops-Pyramide (Videos)

Die Pyramide von Gizeh – ein gigantisches Kraftwerk (Videos)

Ägypten: Grab von Tutanchamun – Forscher will legänderes Grab von Nofretete gefunden haben (Video)

Neuer Djedi-Roboter soll Geheimnis der Cheops-Schächte lüften (Video)

Das Cheops Projekt: Konstruktion der Pyramiden (Video)

Mysterium Ägypten: Wahrheit und Fälschung (Videos)

Geheimlehren: Als Ägypten noch ein Land des Lichtes war

Der Cheops-Pyramiden-Skandal (Videos)

Worte aus der Unterwelt: Das Ägyptische Totenbuch (Videos)

Versunkenes Atlantis – Der Untergang eines Kontinents (Videos)

Gunung Padang: Älteste Pyramide der Welt in Asien entdeckt? (Video)

Prähistorischer Nuklearkrieg: Rama Empire versus Atlantis?

Pyramiden: In der Unterwelt von Gizeh (Video)

Versunkene Hochkulturen: Atlantis und Lemuria – Legenden und Mythen (Videos)

Plasma-Physiker behauptet: “Nuklearexplosionen auf dem Mars vernichteten zwei alte Rassen”

Die große weiße Pyramide in China (Videos)

Vimanas: Konferenz diskutiert 7000 Jahre alte Fluggeräte im alten Indien – Skeptiker empört

Vela-Zwischenfall: Südatlantische Explosion

Taucher finden vor Sizilien mythisches Metall aus Atlantis

Geheimnisvolle Artefakte unbekannter Zivilisationen (Videos)

Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter (Videos)

Indien: Taj Mahal zeigt Sonnenwenden an

Atlantis im Mittelmeer: Warum versank Atlit Yam? (Video)

Archäologen finden keltischen Kultplatz auf Schwäbischer Alb

Reptilienwesen an der Außenfassade einer Kathedrale? (Video)

Altägyptische Felsbilder zeigen Sphinx und Transport von Obelisken

Atlantis gefunden? (Video)

Tempel im Chinesischen Meer: Die Pyramide von Yonaguni (Videos)

Sirius-Verehrung im ältesten Tempel der Welt

Forscher entschlüsseln Teil des Stonehenge-Codes: Die “verborgene Landschaft” unter der Anlage (Video)

Der Trank der mexikanischen Pyramidenbauer

Historische Karte sorgt für Sensation: Entdeckte Marco Polo Amerika 200 Jahre früher? (Video)

Enthüllungen: Über Einschläge aus dem All und die Pyramiden von Gizeh (Videos)

Was wir von den alten Maya über Lebensqualität lernen können

Der kultivierte Wilde: Germanen-Fitness aus dem Wald

Die Pyramiden, Mythos Osiris und die Freimaurer (Videos)

Maya: Zu Besuch in den Höhlen der Toten (Video)

Das Geheimnis der Heilung: Wie altes Wissen die Medizin verändert (Videos)

Weden – Chronik der Asen (Video)

Archäologie: Riesiges Maya-Relief in Guatemala entdeckt

Slawisch-Arische Weden: Chronik der Asen (Video)

Synkretismus: Astrologie in der Bibel (Videos)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Slawisch-Arische-Veden: Santia Veden von Perun (Videos)

Video: Die geheime Geschichte der Menschheit (neu synchronisiert – langsamer gesprochen)

Seltsame Landkarten und weltbewegende Fehler

Voynich-Manuskript: Die geheimnisvollste Handschrift der Welt (Videos)

Steht die älteste Pyramide der Welt in Indonesien? (Videos)

Erdbahnparameter und Permafrost verursachten Serie von globalen Hitzeschocks – “Weltkarte des Piri Reis” mit eisfreier Antarktis

Export aus dem alten Ägypten: Archäologen finden Sphinx in Israel (Video)

Teotihuacán: Archäologen finden hunderte “Gold”-Kugeln unter Pyramide des Quetzalcoatl (Video)

Die Pyramide von Austerlitz: ‘Pharao’ Napoleon, Prinz Bernhard und die Bilderberger (Videos)

Die 9 Sphären der Kelten und die 9 Stufen der Maya Pyramide

Teotihuacán: Roboter entdeckt unbekannte Kammern unterhalb der Pyramide des Quetzalcoatl

Archäologie: Riesenhügel auf dem Seegrund – Tinte der Macht

Archäologie: Doppelleben einer Osterinsel-Statue, “Bombe” war Bürgerkriegs-Kanonenkugel, Burg unter Parkplatz

Fossilienfälschung: Der Piltdown-Mensch bleibt auch nach 100 Jahren rätselhaft

DNA-Analyse belegt: Urzeitmenschen paarten sich mit unbekannter Spezies

Unterirdische Pyramidenstruktur in Italien entdeckt

Zweiter Weltkrieg: Tauben-Code entschlüsselt?

Rätsel um “Bermuda-Dreieck der Vögel” in North Yorkshire

Satellitenbild-Archäologin will unbekannte Pyramiden-Komplexe in Ägypten mit “Google Earth” entdeckt haben

Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

10.500 v. Chr. – Der Untergang der ersten Hochkultur (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*